Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weniger Züge nach 22 Uhr? «Jeder kommt immer nach Hause»

Die Gewinner und Verlierer des neuen SBB-Fahrplans sind bekannt. Jeannine Pilloud, Leiterin Personenverkehr, äussert sich im Interview zum reduzierten Abend-Angebot und zum möglichen Rauchverbot auf dem Perron.

23.11.17, 13:16 28.11.17, 16:53


Am Donnerstagvormittag hat die SBB den neuen Fahrplanwechsel 2017/2018 vorgestellt.

Jeannine Pilloud, Leiterin Personenverkehr, spricht im Interview über längere Heimwege nach 22 Uhr, ein eventuelles Rauchverbot an Bahnhöfen und den SwissPass auf dem Smartphone. (kün)

Video: streamable

«Rush hour? Schweizer Staus sind sehr niedlich!»

Video: watson/Emily Engkent

Du denkst, dass die Leute in deinem Zug komisch sind?

Das könnte dich auch interessieren:

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

«Die roten Linien werden eher dunkelrot»: Wie man in Brüssel die Schweiz sieht

EXKLUSIV: Hier erfährst du, wer die WM gewinnen wird! (Spoiler: Ich, der Picdump 😒)

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in Tränen aus

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Haris Seferovic: «Irgendwann ist genug und dann platzt der Kragen»

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DailyGuy 23.11.2017 14:34
    Highlight "Wir müssen sicherstellen, dass diese Systemperformance klappt."
    Ist ja schön und gut aber dies darf nicht erst getestet werden, wenn das System live ist und gebraucht wird. Das muss vorher schon sichergestellt sein.
    Eh ja, ich bekomme jetzt dann wieder zu wissen, wie toll die SBB funktioniert, es keine Probleme gibt, ich einen Zug früher nehmen kann und sowieso froh sein darf in einem SBB Zug sitzen zu dürfen.
    59 27 Melden
    • zettie94 23.11.2017 19:56
      Highlight Testen unter realen Bedingungen ist bei einem so komplexen System nur mit riesigem finanziellem und personellem Aufwand möglich (man müsste ja die gesamte Planung im alten und neuen System parallel machen).
      Zudem ist das System bereits seit mehreren Monaten für die Einsatzplanung des Zugpersonals im Einsatz und man war wohl der Meinung, man habe die Probleme im Griff.
      1 5 Melden
    • DailyGuy 23.11.2017 22:54
      Highlight Man kann viel mit codebasierten Unittests machen. Da muss man nur die Logik hinter dem System testen. Dazu noch ein Stresstest wo eine Störung im Bahnverkehr simuliert wird. Man kann ja mit einer fiktiven Plannung arbeiten.
      Software ist nicht Magie, man kann es gut meistern.
      0 0 Melden

«Die Verschwörungs-Szene wird grösser, aggressiver und beängstigender»

In der «Arena» ist Roger Schawinski auf Daniele Ganser gestossen und war schockiert: Er hat erkannt, dass sich auch in der Schweiz eine Verschwörungsszene gebildet hat, welche die Nato hasst, Putin verehrt und die Grenzen zwischen Alt-Stalinisten und Neo-Faschisten aufhebt. Seinen Schock hat Schawinski im Buch «Verschwörung!» verarbeitet. 

Das Buch heisst zwar «Verschwörung», aber eigentlich geht es um Daniele Ganser. Haben Sie ihn schon vor der legendären «Arena»-Sendung gekannt?Ich hatte von ihm gehört, persönlich gekannt hatte ich ihn nicht.

Und hat er Sie beeindruckt?Nein, aber die Folgen der Sendung haben mich aus den Socken gehauen. Ich wurde massiv attackiert, obwohl ich nur die zweite Geige neben Jonas Projer gespielt habe.  

Eine ungewohnte Rolle für Sie. Trotzdem wurde ich mit Protesten zugemüllt, wie andere …

Artikel lesen