Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Urteile in Zahlen

Jeden Tag wandern in der Schweiz durchschnittlich 32,5 Personen in den Knast

Die Zahl der Urteile der Schweizer Richter und Strafverfolgungsbehörden hat 2013 um zwei Prozent zugenommen. Eine kleine Übersicht.  

27.10.14, 12:42 27.10.14, 17:03

109'278

Strafurteile (ein neuer Höchstwert)

91'346 

Urteile mit Geldstrafen

11'880

Urteile mit unbedingten Freiheitsstrafen, das entspricht 32,5 pro Tag

Veränderungen zu 2012

+12,3%

Vergehen gegen das Ausländergesetz

+2% 

Vergehen gegen das Strafgesetzbuch

+6%

Verstösse gegen das Betäubungsmittelgesetz

-0,4%

Verstösse gegen das Strassenverkehrsgesetz (mit 54'739 Richtersprüchen rund die Hälfte aller Urteile)

Verstösse gegen das Ausländergesetz

12’202

Urteile wegen rechtswidrigen Aufenthalts in der Schweiz  (+20%)

7135

Urteile gingen auf die Verletzung der Einreisevorschriften zurück (+1,6%)

3200

Personen wurden verurteilt, weil sie einer nicht bewilligten Erwerbstätigkeit nachgingen (+12,7%)

Mehr Zahlenmaterial finden Sie beim Bundesamt für Statistik. (mlu)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • zombie1969 28.10.2014 08:25
    Highlight Das ganze Gjammer über kriminelle Asylbewerber und Migranten ist schlicht überflüssig und ohnehin kontraproduktiv. Denn es war weder eine Wundertüte noch ein Überraschungspaket, sondern eine offen ausgelegte Bestelliste mit den üblichen Posten, die sich die Bevölkerung per Ankreuzen gewählt hat, inklusive deren Finanzierung und Folgekosten.
    Offenbar müssen etliche immer zuerst mit dem Verstand eines Kleinkindes auf die heisse Herdplatte greifen.
    1 0 Melden

Die CVP-Favoritin und die ungewöhnlich starke Unterstützung aus der FDP

Die Zürcher Nationalrätin und FDP-Frauen-Präsidentin Doris Fiala ist beeindruckt, wie Viola Amherd (CVP) mit der Kritik wegen ihres Mietstreits umgegangen ist. In den Augen der FDP-Frau habe Amherd bewiesen, dass sie das Rüstzeug für höhere Weihen habe.

Zehn Tage vor Meldeschluss bei CVP und FDP wagen sich Papabili für die Nachfolge von Doris Leuthard und Johann Schneider-Ammann langsam aus dem Busch. Der Ständerat und frühere Finanzdirektor Peter Hegglin (57) kündigte als erster CVP-Vertreter seine Kandidatur an. Der gelernte Landwirt will als Brückenbauer in den Bundesrat, und er geht die Kandidatur sehr professionell an. Bereits ist seine Kampagnen-Website peter-hegglin-in-den-bundesrat online.

Die derzeit spannendste Frage ist, ob auch die …

Artikel lesen