Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drahtzieher der Winterthurer Dschihadisten-Szene aus U-Haft entlassen

16.02.17, 11:55 16.02.17, 13:18


Der mutmassliche Drahtzieher der Winterthurer Dschihadisten-Szene ist aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Dies bestätigt die Bundesanwaltschaft auf Anfrage von Radio Top. Das zuständige Zwangsmassnahmengericht hat Ersatzmassnahmen angeordnet. Zuvor ist die Untersuchungshaft mehrmals verlängert worden.

Sollte der Beschuldigte die Massnahmen missachten, würde er sofort wieder in Untersuchungshaft gesetzt. Welche Ersatzmassnahmen angeordnet wurden, gibt die Bundesanwaltschaft nicht bekannt. Möglich wären Ausweissperren, Rayonverbote, regelmässige Meldepflicht, Arbeitspflicht, ärztliche Behandlung oder Kontaktverbote. Auch das Tragen einer Fussfessel könnte angeordnet werden.

Die Bundesanwaltschaft führt gegen den Mann eine Untersuchung wegen Unterstützung einer kriminellen Organisation sowie Widerhandlungen gegen das Bundesgesetz über das Verbot der Gruppierungen al-Kaida und «Islamischer Staat» sowie verwandter Organisationen. Er ist am 16. Februar 2016 verhaftet worden. (whr)

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Aktuelle Polizeibilder: Auffahrunfall vor Fussgängerstreifen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Booker 16.02.2017 19:47
    Highlight Da wäre wohl die Ausweisung in sein Heimatland die richtige Massnahme. Zu begründen wäre dies in diesem Falle ja allemal.
    3 1 Melden

Ehefrau getötet und vergewaltigt: Freiburger Gericht bestätigt Verwahrung

Ein Mann, der 2014 in Freiburg seine Frau vergewaltigte und später erdrosselte, muss verwahrt werden. Das hat nach einem Freiburger Bezirksgericht auch das freiburgische Kantonsgericht entschieden.

Das Gericht bestätigte auch die Verurteilung des 59-jährigen Portugiesen zu einer Freiheitsstrafe von 17 Jahren. Dies wegen vorsätzlicher Tötung, Vergewaltigung sowie sexueller Handlungen mit zwei Söhnen aus einer früheren Beziehung.

Das Freiburger Kantonsgericht wies damit eine Beschwerde des Mannes …

Artikel lesen