Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lieferwagen im Vollbrand. Bild: Kapo Zug

Während der Fahrt brennenden Lieferwagen fotografiert: Zuger Polizei verzeigt 14 Gaffer

09.06.17, 11:57 09.06.17, 12:11


Weil 14 Autolenker während eines Fahrzeugbrands am Freitagmorgen auf der A4 bei Rotkreuz beim Vorbeifahren mit ihrem Handy Aufnahmen machten, werden sie verzeigt. Wer während der Fahrt Videos oder Fotos macht, gefährde oder behindere wegen fehlender Aufmerksamkeit andere Verkehrsteilnehmer und Einsatzkräfte. Zudem könne es zu Staus kommen, wenn Fahrzeuglenkende das Tempo reduzieren, um solche Aufnahmen zu tätigen, teilt die Zuger Kantonspolizei am Freitag mit. 

Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt laut ersten Schätzungen rund 50'000 Franken. Bild: Kapo Zug

Auf der Autobahn A4, zwischen Küssnacht SZ und Rotkreuz, Fahrtrichtung Zug, geriet am frühen Freitagmorgen ein Lieferwagen in Brand. Der 25-jährige Fahrer konnte das Fahrzeug umgehend auf dem Pannenstreifen abstellen und sich in Sicherheit bringen. Er wurde nicht verletzt. Es kam im Morgenverkehr zu Stau. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt laut ersten Schätzungen rund 50'000 Franken. Die genaue Brandursache wird durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei abgeklärt. (whr)

Aktuelle Polizeibilder: Auto kollidiert frontal mit Linienbus

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Grosse Zustimmung für Frauenrentenalter 65 

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

16
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dommen 09.06.2017 17:49
    Highlight "Ehrentitel" wie "20min Lesereporter", wo man für abgedruckte Beiträge auch noch Geld bekommt, dürften diesem Verhalten wohl kaum entgegenwirken...
    16 1 Melden
  • Calvin WatsOff 09.06.2017 15:15
    Highlight Hoffentlich wird's teuer. 👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👍🏻
    71 2 Melden
  • Kryptonite 09.06.2017 13:43
    Highlight Leider unterstützen viele medien ein solches verhalten auch noch in dem man "leserreportern" ihre 5 minuten ruhm gibt..
    107 4 Melden
  • acove 09.06.2017 13:30
    Highlight Endlich, was lange währt wird endlich gut und all die Gaffer werden zur Kasse gebeten. Leider lernen diese Unbelehrbaren nichts daraus und werden weiterhin sich als Pseudojournalisten betätigen, egal ob sie dabei andere gefährden oder nicht. Neben den Busse sollte diesen Leute auch der Ausweis in die Wäsche gegeben werden.
    67 3 Melden
  • Karl33 09.06.2017 13:05
    Highlight ist nur zu hoffen, dass da keine filmenden beifahrer gebüsst werden. schliesslich ist nicht das gaffen strafbar (auch wenn das einige wutbürger hier so darstellen), sondern das filmen während des führens eines fahrzeuges.
    24 64 Melden
    • exeswiss 09.06.2017 16:55
      Highlight wenn der fahrzeugführer absichtlich abbremst (selbst wenn der beifahrer die aufnahme macht) ist auch das strafbar.
      22 1 Melden
    • Darkside 09.06.2017 17:09
      Highlight Glaube kaum dass hier Beifahrer gemeint sind.
      16 1 Melden
    • Entenmann 09.06.2017 17:15
      Highlight Wenn etwas nicht verboten ist, gibt's dafür auch keine Strafe (von Fehlern einmal abgesehen). Soviel Rechtsstaat haben wir schon noch...
      10 0 Melden
  • sven_meye 09.06.2017 12:52
    Highlight Super, richtig so! Diese Gaffer, die noch Fotos oder Videos machen müssen, gehören gebüsst! Hoffentlich gibts einen ordentlichen Denkzettel!
    76 8 Melden
  • Hosch 09.06.2017 12:49
    Highlight Finde ich genau richtig!
    68 4 Melden
  • infomann 09.06.2017 12:40
    Highlight Pravo....diese Handyverückten sollen gebüst werden!
    56 10 Melden
  • Imfall 09.06.2017 12:37
    Highlight GoodNews! findi guet
    56 6 Melden
  • Kaviar 09.06.2017 12:02
    Highlight Dashcam?
    7 48 Melden
    • LordEdgar 09.06.2017 13:14
      Highlight Ganzer Satz? :-)

      Steht ja die Aufnahmen wären mit dem "Handy" gemacht worden.
      48 6 Melden

Rega rettet gestürzte Wanderin im Aargau mit Seilwinde

Eine Wanderin ist am Sonntagnachmittag auf der Lägern bei Wettingen AG im steilen Gelände gestürzt. Ein Team der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega) barg die am Fuss verletzte 45-jährige Frau vom Helikopter aus mit einer Rettungswinde.

Die Frau hatte die Sanitätsnotrufzentrale 144 kurz nach 15 Uhr alarmiert, wie die Rega am Montag mitteilte. Die aufgebotenen Rettungskräfte konnten die Frau zwar zu Fuss erreichen und vor Ort medizinisch versorgen.

Der Transport in Spital erwies sich wegen des …

Artikel lesen