Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bild: kastrationspflicht.ch netap

«Über 100'000 tote Kätzchen pro Jahr» – nun fordert Petition Kastrationspflicht

In der Schweiz werden jedes Jahr über 100'000 «überschüssige» Kätzchen getötet. Besserung ist nicht in Sicht. Nun will der Tierschutz die Politiker in die Pflicht nehmen.

02.08.17, 13:11 02.08.17, 14:13

«Es war noch nie so schlimm wie in diesem Sommer, so scheint es uns», sagt Esther Geisser. Geisser ist Präsidentin des Vereins Network for Animal Protection und kämpft gegen ein Problem an, das in der Schweiz niemand zu interessieren scheint: hunderttausende junge Kätzchen, die kein Mensch will.

«Wir kriegen täglich neue Notfallmeldungen und wissen oft nicht, wohin mit den Tieren – und wie wir das alles überhaupt bewältigen können.» Doch bei weitem nicht allen Katzen ist dieses Schicksal vergönnt, denn viele Besitzer entledigen sich des unerwünschten Nachwuchses auf für sie weitaus bequemere Art und Weise.

Die Kätzchen werden ersäuft, erschlagen, vergast oder erstickt –gnadenlos. Bereits 2014 schätzte die Tierschutzorganisation NetAP in einer vorsichtigen Hochrechnung, dass pro Jahr rund 100'000 Kätzchen so «entsorgt» werden. Wer es nicht übers Herz bringt, die Tiere zu töten, setzt diese einfach aus. So stieg die Anzahl streunender Katzen bis 2014 auf geschätzte 300'000 Tiere

«Viele Katzenhalter setzen ihre Tiere lieber aus, geben sie ab oder schläfern sie ein, wenn ein Problem auftaucht.»

Esther Geisser

Obwohl NetAP seit Jahren Kastrationen bei verwilderten Katzen durchführt, steigt die Zahl weiterhin. Geisser vermutet, dass dies vor allem an der heutigen Wegwerfmentalität liegt, denn auch wer ein Kätzchen behält, tut dies immer seltener für immer: «Viele Katzenhalter setzen ihre Tiere lieber aus, geben sie ab oder schläfern sie ein, wenn ein Problem auftaucht.»

Selbst in Städten sind verwilderte Katzen ein Problem. Bild: netap

Es sind dann auch oft die privaten Katzenhalter, welche es versäumen, ihre Stubentiger zu kastrieren und so dafür sorgen, dass immer mehr Nachwuchs zur Welt kommt. Vielen ist eine Kastration zu umständlich, oder schlicht zu teuer. Vor allem auf Bauernhöfen vermehren sich Katzen oft unkontrolliert. Zwar bietet die Organisation den Bauern ihre Unterstützung in Form von vergünstigten oder gar kostenlosen Kastrationen an, doch wird diese Hilfe meist nicht gewollt. 

«Nach wie vor geistert das Vorurteil herum, dass kastrierte Katzen nicht mausen», sagt Geisser gegenüber dem «Beobachter». «Das ist natürlich Unsinn.»

Bild: NetAP

Nun soll eine Petition endlich etwas an der Situation ändern. Konkret geht es um folgenden Gesetzeswortlaut:

Art. 25 Abs. 4 TSchV

«Die Tierhalterin oder der Tierhalter muss die zumutbaren Massnahmen treffen, um zu verhindern, dass sich die Tiere übermässig vermehren.»

Dieser soll um folgenden Zusatz erweitert werden:

«Hauskatzen mit unkontrolliertem Freigang sind von einem Tierarzt kastrieren zu lassen.»

Die Gesetzesänderung soll dabei nicht nur die unkontrollierte Vermehrung vermindern, sondern auch deren Nebeneffekte. Konkret gibt NetAP die Ziele folgendermassen an:

Zwar hat die Petition seit März dieses Jahres bereits 55'000 Unterschriften eingebracht, doch der Weg ist steinig. «Die Politiker, die Behörden und die breite Masse scheinen sich nicht für das immense Katzenleid zu interessieren», sagt Geisser. «Die wenigen Organisationen, die sich nachhaltig und ständig des Elends annehmen, sind total überlastet.»

Im Ausland ist man da schon weiter. So haben in Deutschland und Österreich bereits viele Städte und Gemeinden ihre Kommunalverordnung angepasst und, basierend auf dem Tierschutzgesetz, eine entsprechende Kastrationspflicht eingeführt. 

Wer die Petition unterstützen will, kann dies hier online tun. Der Wohnsitz muss dabei nicht in der Schweiz sein.

Eine weitere Methode, wie man versucht, streunende Katzen zu dezimieren:

Beifang: Katzen springen perfekt synchron

Video: watson

Bart die Wunderkatze buddelt sich nach fünf Tagen aus dem Grab

Mehr Katzengeschichten

15 Katzen, die ihre Fotos aus Kinder- ... äh ... Kätzchen-Tagen nachstellen 

Wie man seine Katze zu sich ruft – in 10 verschiedenen Ländern

10 geniale Ausreden für Katzenbesitzer in Not

10 motivierende Weisheiten, die wir von unseren Katzen lernen können

9 Anzeichen, dass deine Katze deine beste Freundin ist

Dieser Kater hat drei kleine Ziegen auf die Welt gebracht

Mit diesen Tipps bleibt das Fell deiner Katze flauschig und gesund

Verwechslungsgefahr! Diese Katzen sehen aus wie andere Tiere

Wenn Katze und Mensch die Rollen tauschen würden – 10 urkomische Comics

Deine Katze feiert andauerend Partys – aber nur, wenn du nicht da bist

Mit diesen Katzenhäuschen entführst du deine Katze in eine Märchenwelt

Deine Katze ist womöglich Batman. So findest du es heraus

Sind Katzen die besseren Menschen? (Spoiler: Ja!) 

Diesen süssen Katzen steht rosa einfach am besten

Waisenkätzchen finden die nötige Liebe im Altersheim

10 Katzen, die gerade die Maus ihres Lebens gefangen haben

Welche Tiere sind als Mitbewohner für deine Katze geeignet?

Was lieben Katzen mehr als Kisten? Deine Schuhe!

«Liebes Tagebuch, heute war der schlimmste Tag meines Lebens!»

8 Gründe, warum man als Katzenmama keine Jalousien im Haus haben sollte

9 praktische Verwendungszwecke für eine Katze

«Liebes Tagebuch, dieses Bild ist etwas ganz Besonderes!»

Diese Wildkatzen sind genauso verspielt, wie unsere Stubentiger

27 Katzen, die seeehr schlechte Entscheidungen getroffen haben (Teil 2)

«Liebes Tagebuch, wir müssen weniger nachdenken und mehr machen»

8 Katzen, denen gerade alles zu anstrengend ist

Das grösste Rätsel der Welt: Wie funktioniert Katzenlogik?

Held setzt sein Leben aufs Spiel, um kleines Kätzchen von der Autobahn zu retten

Ob Single oder vergeben – Katzen dürfen am Valentinstag nicht fehlen

15 Katzen, die jede Möglichkeit ergreifen, damit sie nicht laufen müssen

Der letzte Schrei: Katzen als Hüte tragen

10 Dinge, die deine Katze dir sagen möchte

8 Anzeichen, dass deine Katze wütend auf dich ist

21 Katzen, die deine Küsse nicht wollen. Niemals, nie!

Diese 12 Katzen zeigen uns, dass die Erde doch kein so schlechter Ort ist

Das sind eure Katzen – und sie sind genau so müde wie wir 😴

Wenn beim Fischen plötzlich Raubkatzen statt Fische an dir vorbeischwimmen

10 Gründe, weshalb Katzen die besten Freunde von Frauen sind

Auf frischer Tat ertappt: 13 Katzen und ihre Verbrecherfotos

Bei diesen Situationen wirst auch du denken: «Typisch meine Katze!»

«Liebes Tagebuch, ich weiss, wie die Zukunft aussieht!»

Katzen lieben Rutschen. Auch wenn sie zu Beginn etwas Übung brauchen

9 Dinge, die anders wären, wenn Katzen die Weltherrschaft hätten

23 Katzen, die noch nicht so ganz kapiert haben, wie ein Leben als Katze funktioniert

Halt Stopp! Dieser Mann hat ein Kätzchen vor dem rasenden Verkehr gerettet 😻 

So sieht die Welt aus der Sicht eines Katzenmenschen aus

Dieser Mann hat sein Haus in ein Paradies für Katzen umgebaut

Diese Katze hat ein Ziel: Die Bezwingung der Schaukel

Das bedeutet die Körpersprache deiner Katze wirklich

Regeln? Verbote? Diese 8 Katzen haben keinen Bock mehr drauf

Du magst Katzen und Tattoos? Dann haben wir hier 22 Inspirationen für dich

Katzen statt Kinder: Er stellt die Fotos seiner Zwillingsschwester perfekt nach

Was du tun kannst, wenn deine Katze vermisst wird – und was lieber nicht

Eine hungrige Katze am Morgen bedeutet für dich ...

Diesen zwei Freunden beim Spielen zuzusehen wird auch das kälteste Herz erwärmen

12 Katzen, die besser Verstecken spielen als du

11 Katzen, die gerade ihre verrückten fünf Minuten haben 

Rätsel der Woche: Wie viele Beine sind im Bus? Rechnet, liebe Katzenfreude! 

Was? Das Wochenende ist schon wieder vorbei?! Diese Katzen wissen ganz genau, wie du dich fühlst

12 Zeichen, dass deine Katze die Kontrolle über dein Zuhause übernommen hat

10 Beweise, dass früher alles besser war (zumindest für Katzen)

10 Beweise, dass Katzen gar nicht so egoistisch sind wie alle denken

Diese Katzen zeigen ihren Hunden, wer der Chef im Haus ist

Diese Katzen haben so richtig flauschige Schwänze

21 Beweise, dass auch Katzen manchmal auf die Nase fallen

21 Bilder, die beweisen, dass jeder Katzenbesitzer einen Glastisch braucht

Einmal durchsaugen bitte! – Diese Katzen sind in den Staubsauger verliebt

«Ohne ihn gehe ich nicht!» – Soldatin rettet kranke Katze 

Wie kommt die Katze eigentlich in die Kiste? Wir zeigen's dir

13 Katzen, die bei dir sofort für gute Laune sorgen werden

12 wundervolle Katzenzitate, die uns allen aus dem Herzen sprechen

Dieses Katzenpaar hat eine Schnecke adoptiert <3

9 Katzen, die dein perfekt inszeniertes Bild «versehentlich» ruiniert haben 

13 Katzen, die besser posieren als jegliche Pin-up-Girls

Zum Welttag des Stubentigers: 14 Gründe, warum du UNBEDINGT eine Katze brauchst 

Katzen und Toilettenpapier – ein Krieg für die Ewigkeit

Hallo, Montag! 17 Katzen, die ganz genau wissen, wie du dich heute fühlst

Autsch! 10 Fakten über Katzen, die wir auf die harte Tour lernen mussten

Als Baby lebte er auf der Strasse, konnte weder die Augen öffnen noch die Krallen einfahren – heute ist Kater Dmitrius gerettet und führt ein glückliches Leben

Endlich wissen wir Bescheid: Darum lieben Katzen Kisten

Diese 13 Gefühle kannst du nur nachempfinden, wenn du ein wahrer Katzen-Fan bist

Diese Kätzchen kommen ganz nach ihren Eltern

7 Beweise, dass Katzen unsere Gedanken lesen können

Wie du deine Katze richtig massierst – in 4 Schritten

22 Katzen, die einen schlechteren Tag haben als du

8 erstaunliche Alternativen zu einem Katzenbett

11 Verlockungen, denen kein Katzenfreund der Welt widerstehen könnte

Triff 10 Katzen, die einfach ein bisschen schräg drauf sind

10 Fehler, die Katzenbesitzer beim Katzenklo vermeiden sollten

Auch Katzen brauchen ein Nuschi zum Pfusi machen

Diese Katzen sind so synchron, sie würden bei Olympia Gold gewinnen

Wir haben dem hässlichen «Catfish» geholfen und ihm hübsche Artgenossen gefunden

23 Gründe, warum mit einer Katze wohnen genau so ist, als würdest du mit einem Massenmörder unter einem Dach leben

9 ungeschriebene Gesetze, die in jedem Katzenhaushalt gelten

11 Orte, an denen du niemals eine Katze vermutet hättest

9 Beweise, dass Katzen diese Welt zu einem besseren Ort machen

Diese 11 Dinge brauchst du, um den Geburtstag deiner Katze zu feiern

Dieses 5-Stern-Hotel bietet das volle Verwöhnprogramm – für deine Katze

Wenn du das Quiz bestehst, darfst du dem Tierarzt deiner Katze assistieren

Diese 10 Tierpaare sehen sich so ähnlich, dass sie Geschwister sein könnten

Mensch, ich brauche deine Hilfe: 12 Katzen, die so richtig feststecken

Eine Katze und ein Rhinozeros glauben, Brüder zu sein 😍

Manchmal hat man es als Katzenbesitzer ganz schön schwer. Weshalb? Deshalb!

7 Tipps, wie du einer scheuen Katze die Angst nehmen kannst

«Liebes Tagebuch, ich habe schreckliche Neuigkeiten: Sie ist weg!»

Katzen haben jetzt mal Pause. Hier sind 7 Tiere, die genauso viel Aufmerksamkeit verdienen

8 Anzeichen, dass du in deinem letzten Leben eine Katze warst

Ein Jahr nach seinem schweren Unfall kann Pooh endlich wieder gehen 

Was für ein Überlebenskünstler! Kater Pietro wird nach 16 Tagen aus den Trümmern gerettet

10 Gründe, warum es alles andere als leicht ist eine Katze zu sein

Diese Katzen haben Löcher in der Strasse gefunden und finden das supertoll …

10 Katzen, die definitiv sportlicher sind als du

Neun Schwarz-Weiss-Fotos die zeigen, wie sehr Katzen uns lieben

17 Beweise, dass man eine Katze niemals alleine lassen sollte

Fremde Katze gefunden – wie geh ich vor?

10 Gründe, warum Katzen besser sind als Babys

Awww: Das blinde Kätzchen bekommt sein erstes Spielzeug

Rätsel der Woche: Wildkatze oder Stubentiger?

Gegen die Montagsdepression: Das sind eure Miezen

Könntest du diesen 10 Katzenbäuchen wirklich widerstehen?

Diese Katzen sind wohl die dramatischsten Tiere der Welt

10 unschlagbare Vorteile, eine Katze zu haben

Für deine Katze bist du perfekt: 7 Dinge, die sie an dir liebt

10 Dinge, die du heute tun kannst, um deiner Katze eine Freude zu machen

8 clevere Gestaltungsideen für dein Leben mit Katze

Wie wäre unsere Welt, wenn es keine Katzen geben würde?

8 Gründe, weshalb Katzen die besseren Osterhasen sind

Für alle Katzen-Verrückten: Das sind die «schönsten» Katzenshirts

Diese Katze braucht nicht mehr als eine elektrische Zahnbürste, um glücklich zu sein

Kater Bobo hat sein Herz verschenkt. Und zwar an einen Staubsauger

23 ¾ Katzen, die eiskalt auf frischer Tat ertappt werden

Lehn dich zurück, vergiss deine Sorgen und schau zu, wie gerne diese Katze angeblasen wird

10 komische Dinge, die deine Katze sehr verärgern können

8 Bilder, die Menschen ohne Katze nie verstehen werden

13 Kartonkisten, die jede Katze in ihrem Leben braucht

Eure Katzen sind richtige kleine Filmstars. Überzeugt euch selbst

Von wegen Unglück: Diese schwarzen Katzen machen sogar sehr glücklich

Das passiert, wenn Kätzchen und Welpen zum ersten Mal aufeinander treffen

Diese 25 Katzen wissen ganz genau, wo ihr Platz im Haus ist

Biker rettet verletztes Kätzchen – und geht mit ihm auf einen unvergesslichen Road Trip

11 Anzeichen dafür, dass deine Katze den teuflischen Plan hat, deine Beziehung zu zerstören ;)

Katzen, die am Wochenende noch ausgiebiger gefeiert haben als du

Gigantisch und fluffig: Das sind die grössten Hauskatzen der Welt!

Warum Schweizer Jäger zuhauf Katzen schiessen, aber nicht darüber sprechen

12 Tricks, die du deiner Katze beibringen solltest

Miau liebt Quak: Wenn Katze und Ente beste Freunde sind

Aus dem Tagebuch einer Katze: So ist es, mit einem Kind gross zu werden

27 Gründe, warum erwachsene Katzen besser sind als Kätzchen :)

Welchen Promis gehören die Kätzchen? Wir päsentieren: das Katzen-Rätsel

Guck mal, wie dieser Mann während einer Flut einem Kätzchen das Leben rettet

Diese Katzen verdrehen dir garantiert den Kopf 

23 Katzen, die eiskalt auf frischer Tat ertappt werden (Teil 2)

6 Beweise, dass deine Katze ein Teil deiner Familie ist

«Er hat mich gerettet!» – Ein tauber Kater bewahrt das Leben einer Studentin

11 Arten, deiner Katze zu zeigen, dass du sie lieb hast

11 Gründe, warum jede Katze einen Hundefreund braucht – und umgekehrt 

Das perfekte Zitat für das Bild deiner Katze

Wie Riesenkater Samson das Leben seines Menschen auf den Kopf stellt

11 Aufgaben, die niemand so genial erledigen kann wie (d)eine Katze

10 Gründe, warum Katzen uns allen überlegen sind – auch dir!

20 geniale Ostergeschenke für Katzenliebhaber

10 Wahrheiten über Katzen, die manche Menschen nie verstehen werden

«Liebes Tagebuch, ich muss Präsidentin werden!»

Der grosse Quiz-Marathon – danach weisst du alles über dich und deine Katzen

Das passiert, wenn man seiner Katze beim Spielen eine Kamera mitgibt

Wo ist Walter ... äh, die Katze? Ein Suchspiel in 14 Bildern 

Wenn Tiere andere Tiere adoptieren: Die Katze und ihr Baby-Äffchen

12 Fragen, die wir unseren Katzen schon immer mal stellen wollten

Dieser Katze steht jede Frisur

10 Bilder, die beweisen, dass deine Katze manchmal ein Dämon ist

9 Dinge, die eine echte Katze nie im Leben sagen würde

9 Anzeichen dafür, dass deine Katze dein Boss ist

10 Dinge, du niemals von (d)einer Katze erwarten solltest

17 typische Katzenmomente, die dir sicher bekannt vorkommen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
90
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
90Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mutzli 02.08.2017 16:08
    Highlight Nachdem auch hier bei Watson der Bericht zur Biodiversität publiziert worden ist, sollte diese Aktion wirklich restlos allen ein Anliegen sein, wenn ihnen die Natur minimst am Herzen liegt. Die zunehmende Population von freilaufenden Katzen ist nämlich einer der Hauptfaktoren für den Rückgang unserer bedrohten Reptilien und Vogelarten, bei denen die Situation schon lange die Grenze zum kritischen überschreitet hat.
    Studie aus den USA und Bericht aus AUS zum Thema: https://www.nature.com/articles/ncomms2380
    https://phys.org/news/2014-09-cats-wildlife.html
    Ist ein internationales Problem!
    35 6 Melden
    • Caturix 02.08.2017 16:33
      Highlight Am meisten schuld am Rückgang der Vögel und Reptilien und auch der anderen Tieren ist der Mensch da er alles verbaut und verschmuzt.
      39 7 Melden
    • Mutzli 02.08.2017 17:32
      Highlight @caturix Das stimmt, wenn man diese Problematik quasi auf die moralisch haftbaren "Erstverursacher" zurückführt. Die Einführung und massenhaftige Vermehrung der Hauskatze in unseren Breitengraden geschah und geschieht natürlich, weil Menschen das so wollten. Die Abwägung was jetzt in diesem Fall am meisten "Schuld" ist, finde ich ein bisschen heikel, weil man sich da gern in Details und whataboutism verlieren kann. Natürlich wärs mit einer Einschränkung von Hauskatzen draussen nicht getan, aber von den bedrohten Populationen würde massivst Druck genommen.
      8 1 Melden
    • AlteSchachtel 02.08.2017 19:39
      Highlight @mutzli: Hat diese Studie Monsanto finanziert?

      Der "Erstverursacher" ist nicht nur moralisch haftbar, ............

      http://www.ardmediathek.de/tv/nat%C3%BCrlich/Wie-gef%C3%A4hrlich-ist-Glyphosat/SWR-Fernsehen/Video?bcastId=1026394&documentId=35657158

      Aber klar, wenn der Mensch 8 von 10 Fröschen killt, ist das Büsi der Bösewicht, weil es einen der beiden Übriggeblieben gefressen hat.
      6 3 Melden
    • Mutzli 02.08.2017 22:10
      Highlight @...ist ja nicht so als ob ich nicht explizit gesagt hätte, dass es mit einer Einschränkung der Hauskatzen nicht getan ist. Natürlich gibt es zig andere Baustellen an denen man ansetzen sollte, was ich noch so sehr begrüssen würde. Bei diesem Artikel ging es jedoch um Katzen und da deren Einfluss gerne verharmlost wird, war es mir ein Anliegen da ein wenig gegensteuer zu geben. Wie Sie lesen können, schrieb ich zudem rein über Reptilien und Vögel, Amphibien sind noch einmal ein ganz anderes Problem. Auch dort wird zu wenig gemacht und auch dort ist natürlich eigentlich der Mensch schuld.
      4 1 Melden
  • Dingsda 02.08.2017 15:21
    Highlight Wenn so viele Katzen getötet werden müssen, weil es eben so viele gibt, sollte man sich überlegen wie wir uns das zunutze machen können. Z.B. Pelze und Futter daraus gewinnen, aus deren Knochen könnte man tolle Mehrwegzahnstocher machen. Hunde mögen katzen sowieso nicht, wieso also kein Hundefutter draus machen? Oder Essen für Asiaten? Man stelle sich vor man sitzt in einem asiatischen Restaurant und man kann anhand von süssen Kätzchenbildern wählen welche Katze man Essen will! Man sollte öfters mal über den Tellerrand schauen Leute und verschwendung sollte verboten sein!
    #nichternstgemeint 😉
    47 39 Melden
    • Leventis 02.08.2017 18:37
      Highlight Ja weshalb denn nicht?! Büsi-Chlöpfer (ich weiss, da gehört vermutlich kein Bindestrich hin) könnten wir an die Bedürftigen und die die nicht sehr 'verschleckt' sind verteilen.
      Es gibt doch da so 'Geschichten von früher', dass immer mal wieder Katze als Kaninchen im Ragout aufgetischt wurde (Falscher Hase?). Man merke keinen Unterschied..
      Ich tät's zumindest probieren. Besser als wegwerfen wär's allemal, oder?
      #eigentlichschonernstgemeint 😉
      7 1 Melden
    • Sauäschnörrli 02.08.2017 23:32
      Highlight @Leventis, Meine Grossmutter nannte Katzen Dachhasen. 😉
      2 0 Melden
  • Mibuelas 02.08.2017 15:03
    Highlight Leider werden "Wildekatzen" oft auf den Bauernhöfen (nicht mal zwingen vom Bauern selbst) gefüttert. Ich verstehe es wen sich der Bauer dan nicht verantwortlich für jene Katzen fühlt.
    Trotz allem ist es ein Problem welches auch die Bauern an geht. Aktionen wie die vom Aarg. Tierschutzverein sind daher sehr sinnvoll für "Wilde"/Bauernhof Katzen.
    Jedes Jahr vom NOV. - FEB. 50% für alle Kastrationen
    17 4 Melden
  • Kitten 02.08.2017 14:50
    Highlight Bei mir wohnen 3 Freigängerinnen, alle kastriert und haben auch nie geworfen. Katzen sind meiner Meinung nach das meist unterschätze Haustier. Klar sind kleine Katzen zum dahin schmelzen, dass sind aber alle Jungtiere.
    Eine Kastrationspflicht von mir aus auch Katzensteuer wäre dringend nötig. Ich hoffe, es geht jetzt endlich etwas, dieses Katzenelend zu beenden.
    73 4 Melden
    • -woe- 02.08.2017 17:51
      Highlight Drei Katzen sind mindestens 2 zuviel. Auch wenn sie kastriert sind, scheissen sie alle Wiesen und Sandkästen voll, jagen seltene Vögel, Eidechsen und Blindsxhleichen und terrorisieren ihre ganze Umgebung.
      Warum drei? Wenn schon eine Katze als Haustier, warum reicht nicht eine?
      7 49 Melden
    • Kitten 02.08.2017 18:51
      Highlight Weil Katzen keine Einzeltiere sind und immer mind. zu zweit hehalten werden sollten. Ausgeglichene Tiere terrorisieren niemanden.
      18 3 Melden
    • Kitten 02.08.2017 18:59
      Highlight Und ja meine jagen natürlich und da ist nebst unzähligen Mäusen auch mal ein Vogel oder ähnliches dabei. Aber glauben sie ernsthaft, dass die Katzen den grösseren Einfluss auf die Verringerung gewisser Vogelarten hat als der Mensch? Der Mensch nimmt Vögel, Eisechsen etc den Lebensraum weg nicht die Katze.
      12 6 Melden
    • Sascha Kehl 02.08.2017 21:10
      Highlight Katen sollten nicht alleine gehalten werden, da sie sonst keine sozialen Kontakte aufbauen können und vereinsamen. Ausserdem könnten sie psychische Störungen davontragen.
      Bei Freigängern kann man darüber streiten, ob sie zu zweit sein sollten/müssen. Bei Hauskatzen jedoch ist eine Einzelhaltung zu verhindern.

      Ich habe auch 3 Katzen, bin ich nun in Ihren Augen deswegen auch ein schlechter Mensch?
      5 2 Melden
    • -woe- 02.08.2017 22:26
      Highlight @Sasha Kehl
      Kein schlechter Mensch.
      Aber - sofern die Katzen Freigänger sind - ein Teil des Problems.
      1 3 Melden
    • Mutzli 02.08.2017 23:10
      Highlight @Kitten Es geht nicht darum ob Katzen "allein" den grösseren Einfluss auf die Biodiversität haben. Diese Art der Rechnung, selbst falls möglich, ist irrelevant Die Art und Weise wie sie gehalten werden und die schiere Anzahl sind menschengemacht. Deshalb ist es auch unsere Verantwortung zu versuchen den Schaden zu begrenzen. Dieser ist nämlich erheblich und sollte nicht verharmlost werden, auch wenn er nur ein Problem unter vielen ist denn: Hier hat man vergleichsweise einfache und humane Lösungsansätze um mit der Problematik umzugehen.
      3 1 Melden
  • URSS 02.08.2017 14:41
    Highlight Also ein Problem mit Streunern gibt es in der Schweiz wohl kaum.
    Wer Kittens aussetzt, der gehört in den Knast.Warum? Weil wenn ich eine Katze bekomme, dann wird sie geimpft, kastriert und wenn möglich gechipt.Dann gibt es keine Kitten.
    Und wenn die Bauern statt ihrer Geldgier ein bisschen mehr Empathie für Ihre Mäuse und Nagerjäger hätten, dann würden sie den Kater und die Kätzin kastrieren.
    Für die Blitzer, ich spreche nicht von allen Bauern.
    Es ist einfach nur traurig was auf diesem Planeten mit diesen wunderbaren Geschöpfen gemacht wird. Aus Profitgier, aus Bequemlichkeit, aus Dummheit.
    32 25 Melden
    • phreko 02.08.2017 16:36
      Highlight Den Blitz kriegst du bloss für deinen ersten Satz.
      17 0 Melden
    • öpfeli 02.08.2017 17:34
      Highlight Und ob wir ein Problem mit Streunern haben.
      6 0 Melden
  • NumeIch 02.08.2017 14:37
    Highlight Tier aussetzen oder gar töten? Unglaublich zu was Manche fähig sind. Wer Tiere nicht mag, mag auch keine Menschen oder macht sich in dieser Sache was vor.
    Meine beiden Katzen sind beide aus dem Tierheim und kastriert. Der Eine wurde ausgesetzt und das merkte man bei ihm zu Beginn stark. Katzen haben auch ein Herz und Gefühle.
    35 6 Melden
    • Vespa Timo 02.08.2017 15:14
      Highlight Essen kann man die auch... Foodwaste!
      25 28 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 14:36
    Highlight freu mich schon auf das selbe problem mit menschen.
    11 12 Melden
    • äti 02.08.2017 14:58
      Highlight ist doch schon längst da.
      17 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 16:41
      Highlight https://giphy.com/gifs/piano-drama-dramatic-8nhgZZMKUicpi
      1 2 Melden
  • AlteSchachtel 02.08.2017 14:31
    Highlight Es gibt auch Tierarztpraxen, die mischen sich bei lukrativen Kunden nicht ein... und impfen jährlich 2 mal ganze Würfe durch, die dann übers Internet vertickt werden.

    Und die welche übers Internet Tiere kaufen, die wollen für die Sache (!) bezahlen, damit sie damit machen können, was sie wollen. Im Tierheim würde man womöglich an die Verantwortung erinnert oder gar kontrolliert......

    Eine Kastrationpflicht ist kaum durchsetzbar, aber eine Chip-Pflicht und eine Kontrolle von allen Tierhändlern (auch Private), die Tiere züchten und zum Verkauf anbieten.
    20 1 Melden
    • phreko 02.08.2017 14:44
      Highlight Öhm, wenn unkastrierte Katzen verschwinden wird sich dies sehr schnell ändern.
      5 1 Melden
    • AlteSchachtel 02.08.2017 15:04
      Highlight @ phreko: und wie bringt man unkastrierte Katzen zum verschwinden, wenn selbst Tierärzte die Tierhalter gewähren lassen? Bei uns im Dorf hat es zwei Haushalte (nicht Bauern), die beim selben Tierarzt ein- und ausgehen und jedes Jahr 4-8 Katzenwürfe und ab und zu noch Hundewelpen übers Internet verkaufen....Auf ein Einsehen kann man da lange warten bei Verkäufer und Käufer. Ich sehe nur die Lösung über den Chip und gewisse Tierärzte müssten wohl noch lernen Courage zu entfalten und im Interesse der Tiere auch mal unbequem zu werden....
      10 1 Melden
    • öpfeli 02.08.2017 15:06
      Highlight Unterschreib doch bitte dennoch. Untenstehend findest du sehr viele Argumente warum es Sinn macht.

      Vermehren sich die Katzen auf einem Bauernhof (und das machen sie rasant), wird der Bauer nicht alle chipen lassen. Sonst hätte er sich auch um eine Kastration gekümmert.
      6 0 Melden
    • AlteSchachtel 02.08.2017 16:09
      Highlight @blaubeeri:
      Mit dieser Petition wäre der Nachbarshof, dem dauernd unkastrierte Reuel aus der Region zulaufen, zwar entlastet.

      Aaaber was heisst "unkontrollierter Freigang"?

      Damit ist doch das Problem der privaten Tiermessies überhaupt nicht gelöst. Entweder können die behaupten, der Freigang sei kontrolliert oder sie kaufen sich einen Kater und sperren die Katzen im Haus ein, um weiter 30-40 Katzenbabies à 300.- pro Jahr zu verkaufen. Das Verkaufen der Babies, die dann vielleicht irgendwann abgegeben oder ausgesetzt werden, ist ja weiterhin unkontrolliert erlaubt.
      7 1 Melden
    • öpfeli 02.08.2017 16:35
      Highlight Ja, Zuchtkatzen sind ausgenommen. Wenn aber immerhin einen Teil der Katzen unter Kontrolle ist, bzw. Deren Vermehrung, ist schon ein Erfolg da. Wieso etwas blockieren was helfen kann? Auch wenn es nicht 100% abdeckt. Zu 100% wird man es nie im Griff haben.
      6 3 Melden
  • kaderschaufel 02.08.2017 14:21
    Highlight hier ein Bauernhofkind, und ich finde diese Idee nicht so toll, weil ja sonst unsere (freigängige) Katze nie mehr Junge bekommen könnte. Wir können die Vermehrung auch ohne Kastration kontrollieren; wenn wir nicht wollen, dass unsere Katze Junge bekommt, dann bekommt sie die Pille.
    11 45 Melden
    • Pond 02.08.2017 14:35
      Highlight Wieso sollte eure Katze denn Junge bekommen sollen? Genau wegen dieser Einstellung gibt es so viele Katzen. Wahrscheinlich sind sie auch nicht geimpft und gechippt, oder? Die überzähligen und die Kranken werden dann einfach ums Eck gebracht. Gschämmig!
      33 11 Melden
    • phreko 02.08.2017 14:45
      Highlight Kaderschaufel, du solltest Ironie schon deutlicher markieren.
      8 2 Melden
    • Kitten 02.08.2017 14:51
      Highlight Katzen können bis zu zwei mal im Jahr Junge bekommen und diese sind ab 6 Monaten geschlechtsreif. Man muss kein Mathematiker sein um zu erkennen die schnell sich Katzen vermehren können. Katzen sind auch ohne Nachwuchs glücklich, mausen und schmusen.
      14 2 Melden
    • öpfeli 02.08.2017 15:04
      Highlight Eine egoistische und nur dem Mensch dienende Einstellung. Genau durch solche Ansichten sind die Tierheime überlastet und der Tierschutz bekommt wöchentlich neue Anrufe wegen zu vieler, teils kranken Katzen.
      11 3 Melden
    • kaderschaufel 02.08.2017 15:34
      Highlight Die meisten der Nachwuchskatzen verkaufen wir, natürlich werden sie auch gechippt und geimpft, sonst will die niemand.

      Warum eine Katze Junge bekommen soll? Weil es viele Leute gibt, die gerne junge Katzen haben, oder dachtet ihr, die wachsen auf den Bäumen?
      14 30 Melden
    • öpfeli 02.08.2017 17:41
      Highlight Das ist das Problem. Die Menschen wollen junge Büsis. Dabei sind Ausgewachsene genauso schön.
      Die Katze hat nur als jung einen Wert, danach schwindet teils das Interesse, oder man zieht um und in die neue Wohnung darf man keine Haustiere nehmen etc. Viele vergessen, das junge Büsis noch eine sehr lange Lebenszeit vor sich haben und dass das eigene Leben angepasst werden sollte.
      Einfach so sind die Tierheime nicht überfüllt.
      Und die Kätzin hat Schmerzen beim Akt, führ du dir mal einen Penis mit Widerhacken ein. Dann noch zur Belustigung anderer.
      Über den Tellerrand blicken.
      7 7 Melden
    • Caturix 02.08.2017 17:45
      Highlight Pille ist ja in ordnung sehe da auch kein Problem. Nur kommt es teruer als eine Kastration wenn man keine Junge Katzen haben will und es ist auch komplizierter.
      Kaufen würde ich eine Katze nie. Wenn ich eine will kann ich nur warten die laufen mir ständig zu oder nach.
      6 0 Melden
    • Pond 02.08.2017 21:23
      Highlight Ich möchte den sehen, der einer halbwilden Bauernhofkatze ein mal pro Woche eine Pille verabreicht. Das ist schon bei den meisten zahmen Stubenbüsis schwierig. Zudem steht die Pille im Verdacht Krebs zu verursachen und ist ein Kostenfaktor. Das ist eher was für Züchter.
      8 0 Melden
  • chrisdea 02.08.2017 14:21
    Highlight Katzensteuer einführen, genau wie bei Hundehaltern.
    Wer die nicht zahlen kann (will) hat auch kein Geld für Kastration oder sonstige tiermedizinische Eingriffe, und sollte also kein Tier halten.
    Ausgenommen/vergünstigt werden könnten die Steuer z.B. bei Katzen die nicht aus dem Haus gelassen werden.
    Funktioniert bei Hunden, und hat bei der Hausmüllentsorgung auch funktioniert, wieso also nicht bei Katzen...
    38 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 14:35
      Highlight Stellen Sie sich vor es ist ''Katzenanmeldung'' und niemand geht hin.
      18 4 Melden
    • chrisdea 02.08.2017 17:44
      Highlight Tja, auch dem kann man entsprechend entgegen wirken. Man muss nur wollen... Bzw., alle streunenden, nicht gechippte Katzen werden als Bedrohung für die Umwelt deklariert (was sie auch sind), und zum Abschuss freigegeben.
      Der Chip muss nur vom Jäger auf Entfernung gelesen werden können, was ja technisch keine grosse Herausforderung mehr darstellen sollte, und damit wäre das Problem gelöst. Ist nicht hübsch, aber in Anbetracht der Schäden die Katzen jedes Jahr bei Vögeln, Reptilien und anderen Kleintieren anrichten, wohl durchaus mal einen Gedanken wert.
      4 10 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 21:24
      Highlight Bullshit. Sobald Jäger das OK dazu haben, knallen sie Katzen nach Lust und Laune ab. Im Nachhinein kann ein Katzenbesitzer nicht mehr beweisen, dass seine Katze von einem Jäger geschossen worden ist.
      So einfach klingt es nur immer in den Kommentarspalten der Onlinemedien. Auch wer denn diese tollen Kontrolle ausführen soll, wird nie erwähnt, seltsamerweise.
      9 1 Melden
    • chrisdea 03.08.2017 00:07
      Highlight Ich glaube nicht dass Jäger "einfach so" mal Katzen abknallen würden. Aber wenn schon: so be it!
      Es laufen zu viele davon frei rum, wenn jemand halt ne Katze halten will, dann soll es zukünftig halt ein reiner Stubentiger sein. Nochmals: die Kontrolle funktioniert für Hunde, da wird sie auch für Katzen irgendwie funktionieren.
      0 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 03.08.2017 08:54
      Highlight Ihr Kommentar beweist, dass sie für eine Diskussion ungeeignet sind, da Katzen-, wenn nicht gar Tierhasser.

      Im Übrigen tun Jäger dies heute schon.
      Gem. Tierschutz ist die reine Haushaltung einer Katze nicht geeignet.
      0 1 Melden
    • chrisdea 03.08.2017 10:24
      Highlight Sehr geehrter Herr/Frau AL:BM, ganz im Gegenteil - ich liebe Tiere, und genau darum bin ich mir (im Gegensatz zu Ihnen, offensichtlich) bewusst, dass Katzen zu einer Bedrohung für unsere Ökosysteme geworden sind, und deren Zahl reduziert werden muss. Entweder indem die Besitzer sensibilisiert werden, oder indem der Bestand durch Jäger reduziert wird.
      Weiter ausführend: eine Tierhaltung ist immer mit Kosten und Aufwand verbunden. Wenn eine Haushaltung nicht geeignet ist, dann muss man entweder ein Gehege bauen damit es genügend Auslauf hat, oder auf das Tier verzichten.
      0 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 03.08.2017 13:57
      Highlight So lange Sie sich da sicher sind.
      Eines ist sicher, es träfe (wie schon bei den Hunden) meist die falschen.
      Haustiere betreffende Gesetze sind praktisch nicht umsetzbar und eine Kontrolle ist fast unmöglich.
      Haben Sie schon einmal das Karussell erlebt, das anläuft, wenn der Verdacht auf illegale Hundehaltung besteht?
      Der Aufwand ist kaum zu bewältigen. Und Hunde werden (gem. Schätzungen) viel weniger gehalten als Katzen.
      Die tragischen Schäden an den Ökosystemen sind werden übrigens auch geschätzt und angenommen.
      Zum Abschluss nochmals: Neue Gesetze bringen nichts ausser Kosten.
      0 0 Melden
  • EvilBetty 02.08.2017 14:17
    Highlight Gute Idee, aber es wird an der Kontrolle scheitern.
    7 6 Melden
    • öpfeli 02.08.2017 15:02
      Highlight Kommt die Pflicht durch, dann darf der Tierschutz (mit Tierärzten) die Büsis einfangen und kastrieren. Heute braucht es Gespräche, die teilweise lange dauern und mehr Energie rauben als die Kastration selbst. Und auch wenn die Kastration für den "Halter" gratis ist, sträuben sich manche dagegen. Es gibt kein Grund die Petition nicht zu unterschreiben
      20 3 Melden
    • EvilBetty 02.08.2017 15:27
      Highlight Nein, den gibt es nicht. Unsere ist auch katastriert. Es würde einfach einen enormen Bürokratieaufwand nach sich ziehen, der bezahlt werden muss.

      Ist es nicht Diebstahl wenn ich eine fremde Katze einpacke?
      4 4 Melden
    • öpfeli 02.08.2017 16:38
      Highlight Es ist nicht die Rede vom einpacken. Sie wird kastriert und wieder gebracht.

      Der finanzielle Mehraufwand ist gering. Der Tierschutz arbeitet so oder so freiwillig und kostenlos. Und dies wäre wahrscheinöuch das teuerste
      3 2 Melden
  • Konstruktöhr 02.08.2017 13:46
    Highlight Babykätzchen sind halt schon ein Highlight und das allen zu verbieten, seien die Besitzer noch so verantwortungsbewusst, isch au weder en Seich. Weiss nicht was ich davon halten soll, viele scheinen jedoch zu denken dass es dringend nötig ist.
    19 50 Melden
    • Theor 02.08.2017 14:10
      Highlight Meine Güte, das liest sich dermassen falsch, dass es schön Beschämend ist. Sie meinten bestimmt nicht, dass das Jungleben von Tieren einem Event gleichkommt, an dem Mensch sich erfreuen darf ohne sich der Verantwortung zu stellen, die da 19 Jahre nach der Geburt immernoch da wäre? Hoffe ich zumindest, ansonsten wäre es eine Schande.
      33 5 Melden
    • Konstruktöhr 02.08.2017 14:22
      Highlight Ich habe mich wohl unverständlich ausgedrückt. Unsere Katze ist kastriert, wir wollen keine Jungtiere. Aber ich sehe kein Problem wenn eine Familie Katzenbabys will und auch die Möglichkeit hat den Katzen wenn sie ausgewachsen sind ein gutes Leben zu gewährleisten (-> verantwortungsbewusst). Mein Problem ist, dass man alles verbieten muss. Aber wie es aussieht ist es nötig dies zu tun, da sonst nicht Jährlich 100'000 katzen elend umgebracht werden.
      15 5 Melden
    • Pond 02.08.2017 14:39
      Highlight Eine Katze wirft gut und gerne mal 6 Kittens. Welche Familie kann bitte noch für 6 zusätzliche Katzen Verantwortung übernehmen? So lange es so viele Katzen in den Tierheimen gibt, ist es unverantwortlich, seine Katze werfen zu lassen. Das hat nichts mit Tierliebe zu tun, sondern ist egoistisch. Die Leute wollen einfach eine schöne Zeit mit den süssen Kätzchen verbringen, bevor sie sie dann (im Glücksfall) vermitteln. Jede neu geborene Katze, nimmt einer bereits lebenden den potentiellen Lebensplatz weg.
      13 7 Melden
    • öpfeli 02.08.2017 14:59
      Highlight Leider ist es nötig. Die Tierheime sind überfüllt und bei uns im Tierschutz gehen wirklich täglich neue Anrufe ein über verwilderte und verwahrloste Büsis. Es ist wirklich ein trauriger Alltag.

      Ebenfalls hat der Penis des Katers widerhacken- ich wünsche keiner Kätzin diese Schmerzen. Schon gar nicht wenn das Ergebnis (Baby Büsis) nur dem Menschen dient.
      11 6 Melden
  • Caturix 02.08.2017 13:46
    Highlight Ich glaube viele vertshen es nicht. Es bringt nichts eine kastrationspflich da viele Halter wie Bauern und co nicht zum Tierarzt gehen mit der Katze, nie, also bringt ein neues Gesetz nichts.
    Wer kontroliert die Kastrationspflicht ? gibt es da eine Polizei die die Katzen draussen untersucht ? und wie wissen die dann wem die Katze gehört ?
    10 21 Melden
    • p4trick 02.08.2017 13:57
      Highlight Chip Pflicht? Jede Katze die nicht gechippt ist gehört niemandem und wird ins Tierheim gebracht. Dann müssen wir noch eine Katzensteuer einführen um die Abertausend Katzen in Tierheimen zu finanzieren.
      Die Alternative wäre Einschläferung, aber das will ja sicher niemand.
      Katzenhalter sollten schon Verantwortung zeigen oder sonst keine halten. Chippen kostet bloss CHF90 pro Katze
      27 5 Melden
    • Arya82517 02.08.2017 14:08
      Highlight Der Vorteil liegt darin, dass man das Gesetz auf seiner Seite hat und Bauern anzeigen kann, die sich weigern ihre Katzen kastrieren zu lassen, da erschiessen günstiger ist. Leider weigern sich immer noch viele Bauern ihre Katzen kastrieren zu lassen obwohl sie schon Dutzende auf dem Hof haben. Dies führt zu Überpopulationen und kranken Tieren. Mit der Kastrationspflicht hofft man dies unter Kontrolle zu bringen.
      27 2 Melden
    • AlteSchachtel 02.08.2017 14:41
      Highlight @arya: Es gibt sehr viele Bauern, die Katzen kastrieren lassen und es sind längst nicht nur Bauern, die Kätzchen produzieren. Ein Blick in Tierwebsites zeigt klar wie das funktioniert, Bauern inserieren in der Regel nicht.
      5 1 Melden
    • öpfeli 02.08.2017 14:53
      Highlight Gilt eine Kastrationspflicht können wir (der Tierschutz mit Tierärzten) die Fellnasen nehmen, kastrieren, wenn nötig behandeln und dann wieder an den gewohnten Ort bringen. Heute müssen wir diskutieren und aufklären und bekommen dann dennoch teils ein Nein zu hören, obwohl wir die Büsis kostenlos kastrieren. Es gibt kein stichhaltiges Argument gegen diese Pflicht.
      16 3 Melden
    • AlteSchachtel 02.08.2017 15:17
      Highlight @blaubeeri: Das ist gut so. Allerdings hat die Sache noch einen Haken und zwar:

      Wie vermehren sich dann die Katzen in vernünftiger Zahl für die Zukunft? Oder will man Katzen ausrotten?
      Dürften dann nur noch ausgewiesene reine Stubentiger Junge bekommen? Wäre das gut für die Katze? Im Normalfall gibt die Katzenmutter ja ihre Erfahrungen an die Kleinen weiter und wenn die nie draussen war, dann gibts nur noch Stubentiger....das wünsche ich den Katzen dann doch nicht.
      6 3 Melden
    • p4trick 02.08.2017 15:19
      Highlight @blaubeeri: Die Tiere können sogar kostenlos katstriert werden? Wow das wusste ich nicht. Denke da wäre eine Kampagne sinnvoll, Flyers bei Tierärtzte etc.
      6 0 Melden
    • Arya82517 02.08.2017 15:34
      Highlight @ AlteSchachtel
      Da hast du natürlich Recht. Es gibt auch zahlreiche sehr vorbildliche Bauern, die ihren Katzen gut schauen. Leider hat es aber auch Bauernhöfe wo es viele sehr kranke Katzen hat. Die Vermehrung von Katzen durch Private ist natürlich auch ein grosses Problem, welches man mit der Kastrationspflicht in den Griff zu kriegen hofft zumal die Tierheime masslos überfüllt sind mit unerwünschten Katzen
      6 0 Melden
    • Caturix 02.08.2017 15:54
      Highlight Man wird nie eine Person anzeigen können wenn sie eine Katze hat die nicht geschippt ist.Es kann nicht bewiesen werden das dieser Person die Katze auch wirklich gehört. Jeder kann sagen die ist nicht mir die ist mit zugelaufen und streunt ums Haus.
      Einfangen und zwangkastrieren kann man auch nicht alle und töten auch nicht.
      Also sollte man die Menschen erziehen, vielleicht in der Schule anstatt anderen Müll den man das ganze leben lang nicht braucht.
      1 5 Melden
    • öpfeli 02.08.2017 16:43
      Highlight P4trick

      Bitte nicht, wir vom Tierschutz laufen zur Zeit am Limit. Finanziell sowie mit unserer Energie.

      Wir bieten es den Personen an, welche sichtlich nicht zurecht kommen und sich nicht um Kastrationen kümmern und nun ein ganzes Rudel haben. Und das sind sehr viele. 😔
      5 1 Melden
    • öpfeli 02.08.2017 16:45
      Highlight Alte Schachtel

      Katzen werden NIE aussterben. Es wird immer immer welche geben, die wir nicht kastrieren können weil unentdeckt. Und es wird IMMER Personen geben, die das auch bewusst umgehen werden. Wirklich, die Schweiz ist dann doch zu gross, do dass wir in jeder Ecke Katzen finden. Es geht lediglich um die Kontrolle der jetztzu hohen Anzahl
      10 1 Melden
    • Caturix 02.08.2017 17:35
      Highlight Ich habe schon 5 Katzen gefunden. 2 Behalten 3 weitergegeben. 2 die ich behalten haben waren nicht kastriert, sind es aber jetzt und die anderen 3 wurden von den Besitzer ausgesetz weil sie umgezogen sind. Dann habe ich noch eine von einem Bauern der sie vernichten wollte.
      Zum glück habe ich die 3 weitergeben können das Oertliche Tierheim wollte sie nicht ohne das sie geimpft sind gegen irgendwelche krankheiten auf meine Kosten. Da muss man sich dann nicht wundern das Katzen ausgesetz werden. Ich habe auch nicht das Geld um jede Katze zu Impfen auf meine Kosten die ich finde.
      0 2 Melden
    • öpfeli 03.08.2017 17:27
      Highlight Als hätte das Tierheim das Geld -.-
      1 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 13:42
    Highlight Ich übernehme Katzen vom Tierschutz, die für "Tierfreunde" zu alt oder "zu hässlich" sind. Aktuell hab ich drei. Das ganze Haus und ein Aussengehege inkl. Baum und Wiese ist ihr Revier.

    Zusätzlich zur Kastrationspflicht müsste die Anzahl Freigänger beschränkt werden. Zu viele "Tierfreunde" haben Katzen nur, weil sie bequem sind. Tiger zum schmusen und für Selfies. Der Rest ist denen scheissegal.

    Echte Tierfreunde denken nicht nur an ihr Tier sondern an alle Tiere
    Echte Tierfreunde nehmen Rücksicht auf die Natur als Ganzes, die immerhin Grundlage für das Leben auf diesem Planeten ist.
    43 7 Melden
    • AlteSchachtel 02.08.2017 14:23
      Highlight "müsste die Anzahl Freigänger beschränkt werden"

      Wie soll das artgerecht gehen?

      Betreffend "Natur als Ganzes": Da sind nicht nur die Katzen schuld, sondern hauptsächlich der Mensch.
      Bei uns (am Rande der Zivilisation) hat es "ungepflegte" Gärten, Hecken und Bäume, Bach, Kiesgruben und Wälder. Wir haben massenhaft Katzen in der Nachbarschaft (oft gerettet und aus Tierheimen) und noch massenhafter Vögel aller Art, zig Mäusearten, Amphibien etc. von denen die meisten überleben.

      Für Tiere ist der Mensch, sei es technischer oder chemischer Art der schlimmste Feind.
      10 12 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 15:14
      Highlight Man soll alle Schädlinge frei machen lassen, damit der Schlimmste sich fein rausreden kann?
      Von der angeblich intelligentesten Spezies dieses Planeten erwaret ich schon biz mehr.

      Ich würd ja auch gern den Freigänger Mensch zahlenmässig beschränken. Aber da stehen die Chancen noch viel schlechter als beim Freigänger Katze ;-)

      "Artgerecht" ist im Zusammenhang mit Freigängerkatzen Gugus. Die einzigen artgerechten Katzen hier wären diverse europäische Wildkatzen. Aber Milliarden freilaufender Knuddelmonster überall wo Menschen sind? Das hat nichts mehr mit artgerecht zu tun. Nichts!
      10 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 15:22
      Highlight - Katzensteuer einführen. Gleich hoch wie für Hunde.
      - eine zusätzliche 1x jährlich fällige Steuer für Katzen, zu denen keine Kastration nachgewiesen wurde.
      - Katzen auf Bauernhöfen steuerfrei lassen. Aber die Vermehrungsrate im Auge behalten.

      Eine einzelne Katze allein in einer Wohnung gehört auch verboten. Das ist Tierquälerei. Und für mehr als zwei Katzen könnte man eine Bewilligungspflicht einführen, die mit leichtem Kostenaufwand verbunden ist.

      Echte Katzenfreunde bleiben dann trotzdem der Katze treu. Aber die ganzen verantwortungslosen faulen Säcke wären raus. Damit wäre allen gedient.
      9 2 Melden
    • AlteSchachtel 02.08.2017 15:37
      Highlight wer sind jetzt die Schädlinge? Die Konsumenten, die tadelloses Gemüse wollen? Der Bauer der Insekten, Amphibien, Vögel und Mäuse vergiftet um das Gemüse zu retten. Die Insekten, die vergiftet werden? Die Mäuse die vergiftete Insekten fressen müssen? Oder die Katze (oder Fuchs und Wiesel!), die die Maus frisst bevor sie sich vergiftet? ;-)

      Also meine (selbstverständlich kastrierten) Katzen (alles zugelaufene, gerette oder aus Heimen) drehten jeweils durch und fanden mich sehr sehr unsympathisch, wenn ihnen der Freigang aus irgendwelchen Gründen nicht gewährt wurde.
      7 3 Melden
    • Mutzli 02.08.2017 15:59
      Highlight @alteschachtel Ist meiner Erfahrung nach hauptsächlich eine Gewöhnungssache, mit der Zeit regen sie sich gar nicht mehr auf. Freigängerkatzen sind nämlich wirklich ein ziemlich bizarrer Unsinn, man lässt ja auch nicht Hunde einfach ohne Aufsicht frei durchs Quartier und die Wälder streichen. Unseren sehr bedrohten Reptilienpopulationen wäre auf jeden Fall sehr geholfen, wenn man die Anzahl dieser rumstreuner reduzieren könnte.
      5 7 Melden
    • Caturix 02.08.2017 17:38
      Highlight @ Mutzli. Eine Katze ist kein Hund. Eine Katze die mal draussen war wird immer nach draussen gehen, es gibt natürlich auch Ausnahmen.
      6 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 17:47
      Highlight Alte Schachtel:
      Ich sags gern nochmal. Nur weil einer viel Schaden macht, ist das kein Grund, andere, die weniger Schaden machen, einfach weitermachen zu lassen.
      2 1 Melden
    • Musterschüler 02.08.2017 21:50
      Highlight @Mutzli Bei diesem Kommentar musste ich fast lachen. Ich hoffe doch sehr, das war nicht ernst gemeint.
      1 2 Melden
    • Mutzli 02.08.2017 23:04
      Highlight @Caturix Ist mir absolut bewusst, aber beides sind Haustiere. Zudem sind längst nicht alle Hunde Bernhadiner oder ähnliche Riesen, auch Rehpinscher, Bichon frisées und Chichuahuas lässt man nicht frei rumlaufen und die wären sogar kleiner als so manche Katze. Die Idee das diese eine Haustierart unbedingt immer Freilauf haben muss, ist wie so vieles andere auch ein kulturelles Produkt von uns Menschen. Wie gesagt: Ich kenne mehrere Fälle, wo solche mini-Luchse sich sehr schnell daran gewöhnt haben daheim zu bleiben. Muss ihnen halt einfach Abwechslung bieten.
      2 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 13:39
    Highlight Klar benötigt es eine Kastrationspflicht für die Halter, aber ist das mit den Menschenrechten vereinbar? Achso, die Tiere Kastrieren 😅
    34 1 Melden
  • öpfeli 02.08.2017 13:38
    Highlight Danke Watson für diesen Artikel ❤❤
    32 8 Melden
  • Pond 02.08.2017 13:34
    Highlight Eine Kastrationspflicht ist dringend notwendig. Obwohl ich im Tierschutz aktiv bin, schockiert mich die Anzahl der Streuner immer wieder. Man bemerkt sie in unserer sauberen Schweiz einfach nicht. So viele Leute lassen ihre Katzen absichtlich werfen, da sie es ja sooooooo herzig finden und die Kinder findens halt toll, mit den Kittens zu spielen. Oftmals wollen neue Katzenbesitzer auch so ein Büsi für 20.- vom Nachbarn, anstatt 200.- im Tierheim auszugeben. Kaum jemand überlegt sich, was alles dahinter steckt. Hört auf eure Tiere zu vemehren!
    59 8 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.08.2017 13:27
    Highlight Solange Katzen keine Federn haben, werden sie auch nicht mausern.
    Ihr meint doch sicher "mausen" :D
    35 0 Melden
    • Pascal Scherrer 02.08.2017 13:39
      Highlight Da hast du natürlich Recht. Danke, für den netten Hinweis. :)
      19 1 Melden
  • Philboe 02.08.2017 13:20
    Highlight Jeder vernünftige Katzenhalter last seine Katze mit Freigang kastrieren/sterilisieren und Chippen. Wer das nicht schnallt sorry dann besser kein Haustier
    74 7 Melden
    • öpfeli 02.08.2017 13:35
      Highlight Schön wenn alle so denken würden ❤
      32 6 Melden
    • Silent_Revolution 02.08.2017 13:44
      Highlight Und jeder vernünftige Tierhalter kauft kein Tier mit dem Hintergrund absichtlicher Vermehrung. Auch hier gilt, lieber kein Haustier als gekauft aus der Zucht.
      25 4 Melden
  • insomniac 02.08.2017 13:16
    Highlight Sehr gute Sache! Ich hab selbst schon unterschrieben und hoffe viele machen es noch.
    35 5 Melden
    • The Origin Gra 02.08.2017 13:51
      Highlight Wo kann ich Unterschreiben?
      12 3 Melden
    • Arya82517 02.08.2017 14:09
      Highlight www.kastrationspflicht.ch
      13 3 Melden

Diese 10 Katzen stehlen allen Männermodels die Show

Katzen stehlen nicht nur den Pin-up-Girls die Show, sondern auch den männlichen Models. Hier zeigen wir dir den amüsanten Vergleich.

(cta)

Artikel lesen