Schweiz

Das Tröpfchen verliert schon bald sein gewisses Etwas.

Skandal! Nestlé will die Rezeptur von Maggi ändern – geht's eigentlich noch?

31.05.17, 14:14 01.06.17, 02:09

Maggi ist laut Wikipedia ein Schweizer Unternehmen, das vor allem für Instantsuppen, Brühwürfel, Flüssigwürze, Fertigsaucen und Fertiggerichte bekannt und seit 1947 im Besitz von Nestlé ist. Doch was weiss Wikipedia schon.

Maggi ist vor allem der Freund, den deine Freundin nicht mag. Der mit den sexistischen Witzen. Der, der besoffen Leute anpöbelt. Die personifizierte Unvernunft.

Und Maggi, das ist Porno. Porno für den Gaumen. Und zwar ein ganz billiger ohne Story, dafür mit viel Schweiss und operierten Brüsten. Reduce to the max – subtil geht anders.

Das soll sich nun ändern. Bis 2020 soll der Salzgehalt in Maggi-Produkten um 10 Prozent gesenkt werden. Doch nicht nur das:

«Wir bieten mehr Qualität und verbesserte Nährwerte, wir arbeiten mit Kräutern, Gewürzen und Zutaten, wie man sie auch zuhause im Küchenschrank haben kann.»

Thomas Eicher, Brand Director von Maggi Quelle: Homepage Nestle

Konkret bedeutet das, dass auch an den Mononatriumglutamaten, den Dinatriumguanylaten oder den Dinatriuminosinaten und wie sie alle heissen, gespart werden soll.

Nestlé will also unserem Freund die dreckigen Witze verbieten, ihn verheiraten und in Polo-Shirts von La Martina stecken. Nestlé will Blümchensex und am Ende eine Hochzeit.

Das ist doch einfach nur noch bevormundend.

Der Trend zum immer Gesünderen, Faireren, Fitteren, Biologischeren, Korrekteren ist wichtig – er ist in seiner gegenwärtigen Wahnhaftigkeit aber kaum auszuhalten.

Wir sind mündige und clevere Menschen. Wir wissen, dass der berüchtigte Freund für den täglichen Gebrauch nicht taugt, uns runterzieht und am Ende schadet. Wir wissen aber auch, dass wir hin und wieder eine Dosis von ihm benötigen. 

Mal wieder das Auto nehmen. Auch mal wieder einen sexistischen Witz machen. Mal wieder schön Glutamate futtern.

Die kleine Befreiung.

Mit der neuen Rezeptur wird Maggi auf Linie gebracht. Nun steht er da, der einstige Rüpelfreund. An der einen Hand hält er den Ehemann, in der anderen das stille Wasser. Und er hält einen kurzen Vortrag über Wildgänse. 

Kultstatus ade. Was für ein trauriger Anblick.

Umfrage

Maggi muss jetzt gesund. Ich finde das ...

  • Abstimmen

1,911 Votes zu: Maggi muss jetzt gesund. Ich finde das ...

  • 6%... erdbeersahnemässig.
  • 39%... zum Kotzen.
  • 15%... scheinheilig.
  • 20%... unnötig.
  • 5%... supididdeldupi!
  • 16%... absolut irrelevant. Macht doch bitte einmal einen Bericht über ...

Diese kleinen Rebellen des Alltags tun ebenfalls gut:

Das könnte dich auch interessieren:

Nico Hischier ist in seiner ersten NHL-Saison besser unterwegs als Auston Matthews

Für 27 Franken nach Berlin? So teuer müsste dein Flug eigentlich sein

Erwachsensein – wie du es dir vorgestellt hast, und wie es wirklich ist

Poisson prallte gegen einen Baum: «Als wir am Unfallort ankamen, war er bereits tot»

Dem Nachtzuschlag gehts an den Kragen – und Uber ist daran nicht ganz unschuldig

Diese 6 Grafiken zeigen, in welchem Kanton du für die Autoprüfung am meisten zahlst

Diese Feministin will die SVP aus Debatten (und Taxis) verbannen

Gesichtserkennung beim iPhone X angeblich überlistet

10 Vorteile, die nur sehr langsame Leute kennen

«Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

Wie lit bist du, du sozialtoter Bruh? Wir suchen die Jugendwörter vergangener Jahre

5 Grafiken, die man im No-Billag-Nahkampf kennen muss

Erfolg für Facebook-Schreck Max Schrems: Datenschutz-Aktivist kann Facebook verklagen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
79
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
79Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sheimers 01.06.2017 21:02
    Highlight Maggi und Fondor beim Spitzenkoch Vico Torriani in "Verstehen sie Spass"
    0 0 Melden
  • Einstürzende_Altbauten * 01.06.2017 07:55
    Highlight Egal. Ich bin ein Oswald Kind. Bis in die letzte Fettzelle.
    #maggigohome

    (könnte Spuren von Glutamat und Ironie enthalten)
    4 2 Melden
  • Fischra 01.06.2017 06:53
    Highlight Aromat und Maggi gehören in jeden Haushalt. Ob es dann verwendet wird ist jedem selbst überlassen.
    8 2 Melden
  • Jarl Ragnar 01.06.2017 05:23
    Highlight Was wäre ein alter Sponte ohne Maggi mit Brot und oder Eier mit Aromat auf dem Tisch.
    6 1 Melden
  • G. Schlecht 01.06.2017 01:26
    Highlight Die Maggi Würze ist wie Mc. Donalds. Keiner geht hin und niemand mag sie und doch ist der Laden immer voll und insgeheim macht man sich dann doch ein paar Teigis; mit einem Schuss Maggi; auch wenn sich das ja nicht gehört und es niemand jemals tun würde. Also ähm... Maggi ändern? Nein! Maggi wie jetzt oder abfahrä! Aus Schluss Aus! Failed ist, wenn KEVIN die MAGGI verändern will! Quelles cretins, Idioten, Arschgeigen, was kommt als nächstes?: "Openairverbot bei Regen?"
    11 0 Melden
  • dommen 01.06.2017 00:14
    Highlight Wer sich Maggi über sein Essen schütten muss, damit es geniessbar wird, hat sowieso verloren @Autor
    4 8 Melden
  • Sharkdiver 31.05.2017 22:52
    Highlight Mit Maggi oder Armoat würzen ist schlimmer als McDoof Food. Bäääh
    4 12 Melden
  • elivi 31.05.2017 22:52
    Highlight Das war wohl ein kleiner presse release von nestle und wurde hier irgendwie .... Interessant aufgewertet o.o
    Am ende wird nestle einfach ein neues magie rausbringen nebem dem klasischen und es in grüne verpackung stecken
    5 1 Melden
  • exeswiss 31.05.2017 21:56
    Highlight solange "streu mi" bleibt wie es ist bin ich zufrieden.
    1 1 Melden
  • äti 31.05.2017 21:40
    Highlight Es werden 1 Mrd Maggi-Würfel pro Tag in Afrika abgesetzt.
    Ist vielerorts ein "Muss-ich-haben". Akuter Wassermangel kein Problem, dicke aufgeblähte Bäuche auch nicht.
    1 7 Melden
  • chnobli1896 31.05.2017 20:59
    Highlight Wer seinen Speisen Maggi hinzufügt, bezeichnet wohl auchAromat als Gewürz..
    36 8 Melden
    • äti 31.05.2017 21:33
      Highlight ... hast du noch nie morgends, frisches Brot mit Maggi getunkt, hast du im Leben gepennt.
      15 8 Melden
  • Micha Moser 31.05.2017 20:38
    Highlight Gleich 20 Liter Flaschen im Keller Bunkern :(
    18 3 Melden
  • elunzo 31.05.2017 20:24
    Highlight Selber kochen. Ist wie selber Porno drehen. Da brauchst Du auch nicht so Zeugs wie Maggi.
    24 8 Melden
  • Hoodoo 31.05.2017 20:07
    Highlight Ach, wer würzt schon mit Maggi...? Wenn, dann gute Sojasauce oder Hefeextrakt. Und ein paar Spritzer Baergfeuer.
    Und natürlich frische Kräuter, richtiges Gemüse, in der Pfanne anrösten! Das wäre dann halt aber kochen.... nicht nur das Essen hinrichten ;-)
    21 19 Melden
  • ovatta 31.05.2017 18:08
    Highlight Damit wird sich dann wohl auch das letzte Nestleprodukt aus meiner Küche verabschieden!
    18 10 Melden
  • mrmikech 31.05.2017 18:02
    Highlight Maggi, ist das schweizer sojasauce?
    12 11 Melden
  • iNDone 31.05.2017 18:01
    Highlight Wer will schon billigen Porno wenn er richtig guten Sex haben kann?
    13 17 Melden
    • sheimers 31.05.2017 18:35
      Highlight Was meinst Du jetzt damit? Die Knorr-Gemüseboullion? :-)
      30 2 Melden
    • Big_Berny 31.05.2017 21:07
      Highlight @sheimers: Genau, die haben irgendwie auch einen dreidimensionaleren Geschmack. ^^
      6 1 Melden
    • sheimers 01.06.2017 10:35
      Highlight Die Thailändische Freundin eines Kollegen hat mal eine echte Spezialität mitgebracht: Einen Knorr-Suppenwürfel auf Thailändisch angeschrieben. :-)
      0 0 Melden
  • moedesty 31.05.2017 17:28
    Highlight Bei Maggi und Aromat sind die "ungesunden" Zutaten das Problem sondern die Tatsache, dass egal was ihr zubereitet, ihr mit Maggi und vor allem Aromat, den Geschmack des Gekochten zunichte macht. Es schmeckt dann alles nur nach diesen Gewürzen. Wenn man sich dann daran gewöhnt, ist alles was nicht Maggi oder Aromat gewürzt ist, fad. Das selbe gilt bei Salz.
    21 27 Melden
  • sheimers 31.05.2017 17:17
    Highlight Mein Geheimtipp: Ein Spritzer Maggi auf eine Scheibe Brot gibt ein feines Essen für Kochmuffel, oder als Notlösung, wenn man im Restaurant ewig aufs Essen warten muss.
    37 5 Melden
    • Makatitom 31.05.2017 21:45
      Highlight Mmmmmmhhhmmm, Maggibrötli ;)
      7 0 Melden
    • öpfeli 31.05.2017 22:18
      Highlight und alle Köche sind sprachlos wenn sie deinen Geheimtipp gelesen haben 😂😉
      7 0 Melden
  • DocM 31.05.2017 17:03
    Highlight Genau DAS hab ich an Mallorca so geliebt; Heimatgefühl auf dem Brot... Nun mach ich halt keinen Urlaub mehr und geh in den Keller trauern. Fahne auf Halbmast...
    16 2 Melden
  • SVARTGARD 31.05.2017 16:26
    Highlight Lasst die Maggiwürze wie sie ist,haben meine Großeltern schon so gefressen.
    33 6 Melden
    • papaya 31.05.2017 17:06
      Highlight meine auch und die sind auch 90+ geworden :-)
      29 2 Melden
  • kleiner_Schurke 31.05.2017 16:24
    Highlight Wollt ihr Hardcore? Ich gebe es euch! Man nehme einen Halben Kaffeelöffel Ajvar scharf (Coop) und gebe 2 bis 3 Spritzer Maggi dazu. BAM! Eine Explosion des leckeren Geschmacks. 10 bis 15 Portionen ersetzten eine vollwertige Mahlzeit. Am besten mit Bier nachspülen.
    41 6 Melden
    • Patrick Toggweiler 31.05.2017 23:31
      Highlight Haha. Genial! Wird gleich ausprobiert!
      5 0 Melden
  • Goon 31.05.2017 16:20
    Highlight Erst gerade meine 4 jöhrige Tochter damit angefixt und jetzt das........ Kondheitstrauma ahoi
    11 5 Melden
  • kleiner_Schurke 31.05.2017 16:18
    Highlight Dann stelle ich um auf Bovril, Marmite und Vegemite.
    5 6 Melden
    • Albi Gabriel 31.05.2017 17:34
      Highlight Mmmh, Vegemite! Am besten als Sandwich!
      4 4 Melden
  • Filzstift 31.05.2017 16:12
    Highlight Gluta-was? Dina-was? Und lerne so den Begriff "Chinarestaurant-Syndrom" kennen.
    7 1 Melden
  • Lady Shorley 31.05.2017 15:56
    Highlight Ich bin in einem Maggi-Flüssigwürze und Aromat-freien Haushalt aufgewachsen, und ich danke meine Vater von ganzem Herzen dafür!
    Man braucht keine Geschmacksverstärker damits schmeckt!
    Und für alle die das Zeug mögen und jetzt Panik haben: Die Glutamate werden mit Sicherheit einfach durch Hefeextrakte ersetzt. Ist auch Glutamat, aber auf "natürlicher" Basis und muss somit nicht mehr als Geschmacksverstärker deklariert werden. Also calm down... :-)
    25 29 Melden
  • Genital Motors 31.05.2017 15:47
    Highlight uns als Nächstes ?!! Aromat!!!??? Die Göttin unter den schweizer Gewürzen!! dann geh ich sterben.
    60 8 Melden
  • G3r1 31.05.2017 15:46
    Highlight Genau sowas ging mir letztens durch den Kopf als ich nach Jahren mal wieder einen BigMac und Pommes ass ...
    1 1 Melden
  • Rabbi Jussuf 31.05.2017 15:40
    Highlight Die wollen also an allem sparen?
    Das heisst, dass man nachher mindestens die doppelte Portion davon braucht, damit's wieder schmeckt.

    Für Nestlé doppelt gespart.

    Wie nennt man das nochmal?
    Heuchelei
    32 4 Melden
    • Makatitom 31.05.2017 21:47
      Highlight Wie wärs mit neoliberale Marktwirtschaft?
      3 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 31.05.2017 15:17
    Highlight "Konkret bedeutet das, dass auch an den Mononatriumglutamaten, den Dinatriumguanylaten oder den Dinatriuminosinaten und wie sie alle heissen, gespart werden soll."

    Dinosau-was?
    19 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 31.05.2017 15:15
    Highlight Alternative:
    13 23 Melden
    • Rendel 31.05.2017 16:40
      Highlight Na das ist auch so Geschmacksverstärker Zeugs. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Vegeta Wenigstens nicht von Nestlé.
      10 1 Melden
    • Johnny Geil 31.05.2017 16:43
      Highlight vill pesser, vill pilliger, vill geiller
      11 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 31.05.2017 17:58
      Highlight Danke Rendel und Johnny Banana Geil! Pilliger und besser koffertami.
      7 3 Melden
  • Libertas 31.05.2017 15:01
    Highlight Der erste richtig gute Text hier auf watson, bei dem man konstatieren muss, dass der Schreiberling auch wirklich gut Texte schreiben kann. Bravo und weiter so!
    28 25 Melden
    • Patrick Toggweiler 31.05.2017 15:07
      Highlight Weiter unten fragt josi#59, ob ich high war. So geht das im Leben. Aber vielen Dank für die Blumen!
      51 3 Melden
    • norandy 31.05.2017 15:24
      Highlight Naja, lieber kein kompliment als eines von libertas....
      24 6 Melden
    • Patrick Toggweiler 31.05.2017 16:13
      Highlight Um hier einen möglichst schlauen Kommentar abgeben zu können, habe ich geschlagene zehn Minuten Zitate gewälzt. Und gefunden habe ich nur Shakespeare. Egal: «Wer die Schmeichelei liebt, ist des Schmeichlers würdig.»
      23 2 Melden
  • Holla die Waldfee 31.05.2017 14:47
    Highlight Ich hab mein Maggikraut (Liebstöckel) im Garten. Das reicht.

    Tipp:
    Liebstöckel ist eine sehr einfache Pflanze. Jeder könnte sie auf dem Balkon ziehen. Sie wächst jedes Jahr selbst von Neuem und das ziemlich gut. Was dann im Herbst zu viel ist, kann man Trocknen und als Wintervorrat anlegen.

    Viel besser als alles, was Nestle zu bieten hat :-)
    33 6 Melden
    • Rendel 31.05.2017 14:52
      Highlight Frischen Liebstöckel find ich buäh, getrockneten auch. (Ich probier immer alles aus.) Frischen Dill mag z.B. auch nicht, dafür getrockneten.
      Basilikum geht nur frisch usw. . Ist halt Geschmackssache.
      9 18 Melden
    • Holla die Waldfee 31.05.2017 15:19
      Highlight Der Liebstöckel riecht und schmeckt so stark, dass man ihn wirklich nur sehr fein dosiert verwenden darf. Sonst übernimmt sein Geschmack das ganze Menü. Müsste ich auch nicht haben :-)

      Aber wie man frischen Dill nicht mögen kann, ist mir ein Rätsel :-)
      8 6 Melden
    • Jöggu 79 31.05.2017 15:22
      Highlight @Rendel. Auch wenn du es nicht magst. Es ist alles besser als Nestle. Vielleicht nicht immer geschmacklich, aber politisch und umwelttechnisch auf jeden Fall
      15 6 Melden
    • Rendel 31.05.2017 15:46
      Highlight Ich kann sehr gut kochen. Gebe auch nicht nach dem ersten Versuch mit einer neuen Zutat auf, wenns nicht geschmeckt hat. Manches mag man einfach nicht, darüber braucht kein Mensch diskutieren!
      11 5 Melden
    • Rendel 31.05.2017 15:51
      Highlight Jöggu, da bin ich Deiner Meinung. Wenn ich alle paar Jahre ein Fläschchen Maggi Würze kaufe, für ein altes Familienrezept, ist das politisch und umwelttechnisch völlig irrelevant.
      11 3 Melden
    • Sleepimust 31.05.2017 16:11
      Highlight Meine Mutter hat mir letzthin erzählt (ich bin jetzt ca. seit 1 Jahr ausgezogen), dass sie es sehr geniesst, wieder mit dem Maggikraut zu kochen. Mir wird es mit einem Blättchen Maggikraut im Risotto so richtig übel... :D Ist halt Geschmackssache.
      Danke Mami, dass du wegen mir darauf verzichtet hast :D <3
      11 3 Melden
  • Don Huber 31.05.2017 14:46
    Highlight Neeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiinn. Das Maggi mit leerem Brot im Restaurant bevor der Salat kommt, muss im Originalen Geschmack bleiben !!
    50 6 Melden
    • Hoppla! 31.05.2017 15:19
      Highlight Ein Restaurant mit Maggi? Mich schauderts...
      19 33 Melden
    • Gelöschter Benutzer 31.05.2017 16:45
      Highlight Oh ein Feinschmecker unser Hoppla.... In den Dorfbeizen und Gutbprgerlichen Lokalen, in denen wir, das einfache Volk, speisen. Gehören Maggi und Aromat zur Grundausstattung. Es essen halt nicht alle unentwegt Filet Mignon vom Sternekoch. Es lebe die Landfrauenküche!
      27 7 Melden
    • Hoppla! 01.06.2017 06:48
      Highlight Genau deshalb gilt die Schweiz wohl auch als Schlemmerparadies. Dann noch ein Feldschlössli zum Nachspülen und der Götterschmaus ist perfekt. Man könnte es Geschmacksterrorismus nennen...

      Aber wem es gefällt.
      3 1 Melden
  • riqqo 31.05.2017 14:43
    Highlight Ist das jetzt eine schriftliche Version von eurem Wein-Doch-Format? :-)
    34 1 Melden
  • josi#59 31.05.2017 14:42
    Highlight War Herr Toggweiler high?
    22 8 Melden
    • Patrick Toggweiler 31.05.2017 14:49
      Highlight Hihi!
      50 1 Melden
  • Rendel 31.05.2017 14:38
    Highlight Haben sie nachgefragt, ob auch Maggi Würze verändert wird? Was anderes benutze ich nicht von Maggi und das auch nur für ein einziges Gericht.

    Auf der Maggiseite ist von Gerichten die Rede. Die hätten schon eine geschmackliche Verbesserung verdient, wie die Fertigsaucen auch. Mit Gesundheit hat das allerdings nichts zu tun. Das ist Heuchelei.
    7 10 Melden
    • Gelöschter Benutzer 31.05.2017 16:46
      Highlight Maggi Würze ist das Maggi, das einfach nur als Maggi bezeichnet wird.
      5 0 Melden
    • Rendel 31.05.2017 16:57
      Highlight Ja ich weiss, warum erzählen sie mir das?
      1 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 31.05.2017 19:12
      Highlight Weil es im Beitrag HIER um die Maggi Würze geht. Also wieso sollte man nachfragen, ob die Würze aich verändert wird. DU :)
      4 1 Melden
    • Rendel 31.05.2017 20:37
      Highlight Nein, es geht nicht einfach um die Maggi Würze im Artikel, es geht um Maggi Produkte allgemein. Der Titel und das Titelbild suggeriert aber, es gehe nur um die Würze. Vielleicht mal den ganzen Artikel lesen. Auf der Maggi Seite, die verlinkt ist, steht kein Wort davon, dass man Maggi Würze ändern will, sondern dass man die Gerichte ändert, darum meine Frage an den Autor des Artikels. Hätt mich echt interessiert.
      1 2 Melden
    • Patrick Toggweiler 31.05.2017 23:38
      Highlight Es geht tatsächlich um alle Maggi-Produkte und nicht nur um die Würze. Ich werde bei Nestle nachfragen.
      1 0 Melden
    • Rendel 01.06.2017 07:55
      Highlight Danke, Herr Toggweiler.
      0 0 Melden
  • senfmayo 31.05.2017 14:36
    Highlight Dann kann ich immerhin endlich ganz ohne Nestle-Produkte leben. Hurra😢
    24 2 Melden
  • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 31.05.2017 14:33
    Highlight Es gibt immer wieder diese Momente wo ich mich frage:
    Dafuq! Was habe ich hier gerade gelesen?! O_o
    23 1 Melden
  • Darth Unicorn 31.05.2017 14:22
    Highlight Na dann kauf ich mir wohl einige literflaschen im Afrika Shop bevor es zu spät ist 😨
    36 6 Melden
    • Rendel 31.05.2017 14:46
      Highlight Sie können auch kochen lernen 😁 .
      21 35 Melden
    • Darth Unicorn 31.05.2017 14:58
      Highlight Ich lass es mal kommentarlos und facial palmiere hart
      32 9 Melden
    • Rendel 31.05.2017 17:53
      Highlight Sie mögen mir verzeihen, dass ich mich als alte Dame gewohnt bin, dass man ironische Kommentare mit einem "😉" kennzeichnet, weil Ironie im Netz nicht immer leicht zu erkennen ist.

      Nestlé hat Afrika wirklich mit einer Werbeoffensive für Maggi Würze erobert. Traurig aber wahr.
      2 1 Melden
    • Darth Unicorn 31.05.2017 18:35
      Highlight Entschuldigen Sie, da hat meine starke Müdigkeit die Ironie nicht verstanden, Asche auf mein Haupt 🙈
      4 2 Melden

Von wegen Käse, Schokolade und Uhren: Die Schweiz ist Vizeweltmeister im Waffenhandel

Laut einer neuen US-Studie liefert pro Kopf kaum ein Land mehr Waffen an Entwicklungsländer als wir Schweizer.

Die Schweiz ist ein Top-Exportland. Nicht nur bei Waren wie Käse, Schokolade und Uhren. Sondern auch bei Waffen. Vor allem bei Waffen an Entwicklungsländer.

Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie des US-amerikanischen Congressional Research Service (CRS). Demnach war die Schweiz 2015 der weltweit siebentgrösste Rüstungslieferant an Entwicklungsländer: Sie lieferte Rüstungsgüter im Wert von 700 Millionen Dollar an sogenannte «developing nations».

Pro Kopf umgerechnet, belegt die neutrale Schweiz …

Artikel lesen