Schweiz

Schaffhausen: 5 Verletzte bei Angriff mit Motorsäge + Aktuelles Fahndungsfoto publiziert

24.07.17, 11:15 24.07.17, 20:52

Was wir bis jetzt wissen:

Ticker: Angriff mit Kettensäge in Schaffhausen

Grossalarm in Schaffhausen: Die Polizei hat am Montagvormittag Teile der Schaffhauser Altstadt abgeriegelt. Grund dafür sei eine «Sonderlage». Inzwischen gab die Polizei bekannt, es habe fünf Verletzte gegeben, darunter zwei Schwerverletzte. Um 10.39 Uhr sei der Notruf erfolgt.

Der Einsatz dauert an: Die Polizei fahndet nach einem unbekannten Mann, wie eine Polizeisprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur sda sagte. Ausser der Polizei sind auch Krankenwagen und die Rega vor Ort. 

In einer Medienmitteilung schreibt die Polizei, dass der Mann mit einer Motorsäge bewaffnet sei. Der Tatverdächtige wird als 1.90 gross und mit Glatze beschrieben. Ausserdem habe er eine «ungepflegte Erscheinung». Der mutmassliche Täter sei vermutlich mit einem weissen VW Caddy mit GR-Kontrollschilder unterwegs. Es handle sich nicht um einen Terrorakt, schreibt die Polizei weiter.

Auch über den genauen Tatort und Tathergang gibt es noch keine Angaben. Die Verletzten befinden sich im Spital.

Eine Mitarbeiterin eines Modegeschäfts in der Altstadt sagte gegenüber watson, dass sie von der Polizei Anweisungen erhalten habe, im Laden zu bleiben. Bis jetzt gebe es kein Anzeichen, dass sich die Situation bald beruhige.

Ein von @watchmakers_view geteilter Beitrag am

Sandro sieht von seinem Elektronikfachgeschäft direkt auf den Tatort. «Die sind vorhin in die Weltbild-Filiale gleich gegenüber reingestürmt und haben einen gepackt. Das war aber offenbar nicht der Gesuchte.» Jetzt befänden sich circa 30 Polizisten, darunter vermummte Sondereinheiten mit Sturmgewehren und Schutzwesten im engen Altstadtgässchen. «Offenbar warten sie auf den Zugriff», so Sandros Vermutung. Während des Telefongesprächs sind im Hintergrund Sirenen zu hören – «da ist gerade ein Krankenwagen eingetroffen», sagt der Verkäufer.

Mc Donald's Filiale in der Schaffhauser Altstadt: Hier befindet sich gemäss «Blick.ch» der Tatort.  Bild: google street view

Um 16 Uhr will die Polizei gemäss sda an einer Medienkonferenz informieren.

(wst/viw)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
128
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
128Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • reputationscoach 25.07.2017 07:59
    Highlight Trauma, Verwahrlosung, Wahn?

    Zum Wohnort Wald: Hat man das der KESB weitergeleitet?

    Die KESB schützt nicht nur Kinder sondern auch Erwachsene.

    Die Annahme, dass er ein Trauma von einem Unfall habe ist typisch menschlich. Mit einer "psychischen Störung" kann man es dann ja auf einmal verstandesmässig "erklären". Das ist dann weniger "brutal".

    Der tragische Horrorschaden bleibt bei den Verletzten.
    Auch Traumas können sich vermehren, wenn sie nicht angegangen oder behandelt werden.

    Zuletzt die Frage: War es unbedingt notwendig, dass die Presse den Namen des Amokläufers veröffentlichte?
    3 2 Melden
  • BananaJoe 24.07.2017 23:23
    Highlight Auf dem letzten Fahndungsfoto kann ich seine Glatz nicht erkennen.
    hat er jetzt ne Glatze oder nicht?
    1 2 Melden
  • DerRaucher 24.07.2017 22:03
    Highlight Ich behaupte mal ins blaue: Da sich der Angriff gegen die CSS richtete, wurde ihm wahrscheinlich die Krankenversicherung gesperrt und er landete auf der schwarzen Liste. Da macht man auch vor psychisch kranken und IV Rentnern keinen halt. Obwohl gerade diese auf eine Krankenversicherung angewiesen sind. Wahrscheinlich sind ihm da irgendwann die Sicherungen durchgebrannt.
    33 8 Melden
    • Sensenmaa 24.07.2017 22:16
      Highlight Verständlich.
      15 14 Melden
  • Fidelius 24.07.2017 21:20
    Highlight Wie kann es sein, dass ein psychisch derart auffälliger und vorbestrafter Mann nicht auf dem Radar der Behörden war? Das war ja eine tickende Zeitbombe.
    10 30 Melden
    • SemperFi 24.07.2017 22:46
      Highlight @Clu81: Der war mit Sicherheit "auf dem Radar" der Sicherheitsbehörden. Und was erwarten Sie dann von den Behörden? Elektronische Fussfesseln, 24-Stunden-Überwachung, Präventiv-Verwahrung?
      44 0 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 24.07.2017 21:05
    Highlight Sind die drei Bilder von ihm etwa aus einer Fotofalle im Wald? Das sieht beinahe so aus...
    61 3 Melden
    • Allblacks 24.07.2017 22:21
      Highlight
      Sorry ist wirklich nicht witzig was da abgeht, aber die Fotos ....sehen aus wie aus dem Pfadilager 😳
      13 5 Melden
  • Nuka Cola 24.07.2017 21:03
    Highlight Es mag markaber klingen, aber es ist nicht so gemeint, dennoch, warum trägt die Polizei Schusswesten? Ist der Täter nebst seiner allgemein bekannten Bewaffnung auch mit Schusswaffen am hantieren, oder wozu die Schusswesten? Diese sind doch in ihrer Art und Weise kein sonderlicher Schutz vor einer Kettensäge, die Stoffschicht ist zu dünn und deren Fasern nicht reisfest, die Platten innendrinn für eine Kettensäge eine Leichtigkeit. Ist die Schussweste so in diesem Sinne nicht gar eine Blockade, oder muss sie aus rechtlichen Gründen getragen werden? (Feuerwehr und Schuhe sind ja bekannt)
    3 46 Melden
    • Pasch 24.07.2017 21:28
      Highlight Gegen Stichverletzungen sind sie aber immer immernoch besser wie nichts.
      27 1 Melden
    • Nuka Cola 25.07.2017 11:46
      Highlight Also isf er noch anderweitig bewaffnet?
      1 0 Melden
  • Calvin WatsOff 24.07.2017 19:48
    Highlight bestimmt ein ganz Linker.
    6 79 Melden
    • Alpetschudi 24.07.2017 21:22
      Highlight Wieso?!
      31 0 Melden
    • Calvin WatsOff 25.07.2017 09:05
      Highlight reine Provokation liebe(r) @Alpetschudi, aufgrund der grösstenteils dämlichen Berichterstattung auf dieser Seite.
      0 6 Melden
  • Rumbel the Sumbel 24.07.2017 19:36
    Highlight Hat nicht lange gedauert, schon sind viele andere Schuld, dass er diese Straftat gemacht hat. Wird sicher auch nicht lange dauern, dass er noch zur Opferrolle verkommt. Ist eigentlich nichts neues.
    26 51 Melden
    • Rumbel the Sumbel 24.07.2017 20:30
      Highlight Über meinen Wortlaut kann man sich streiten. Aber diejenigen, die mir Blitze gaben (nicht dass es mich stört), müssen sich mal überlegen, was die tatsächlichen Opfer wohl fühlen! Die gleiche Frage geht auch an die Medien.
      6 24 Melden
    • Datsyuk 24.07.2017 20:53
      Highlight Was bringen dir Rachegelüste?
      14 1 Melden
    • Pasch 24.07.2017 21:02
      Highlight Die Tat richtete sich gegen Mitarbeiter der Versicherung CSS.

      Da muss irgendwo der Trigger sein.

      17 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.07.2017 22:57
      Highlight Du kannst dir absolut sicher sein, dass jeder Täter Opfer war oder ist. Sonst wäre er nicht Täter geworden. So einfach ist das.

      Aber doch nicht ganz so einfach. Denn nicht jedes Opfer wird zum Täter. Aber wenn man Opfer richtig behandeln könnte und würde, gäbe es viel viel viiiiiiiiiiiiiiiiel weniger Täter.

      Opfer einer Tat müssen immer Vorrang haben. Wenn A mit dem Messer auf B losgeht, muss B Vorrang haben. Wenn für B getan ist, was möglich ist, dann kann man sich um A kümmern. Das hat so viele Gründe, dass hier der Platz für eine Aufzählung fehlt.
      5 2 Melden
    • Rumbel the Sumbel 25.07.2017 20:40
      Highlight Ja und zuletzt kommen sie vor Gericht und was dann? Nichts aber gar nichts entschuldigen so eine oder eine andere Tat!
      0 0 Melden
  • Mr. Raclette 24.07.2017 19:31
    Highlight Wenn er einmal mit 55kmh statt mit 50kmh durchs Dorf gefahren wäre, hätte man ihn schon lange verhaftet.
    32 59 Melden
  • Gummibär 24.07.2017 19:13
    Highlight Psychisch auffällig ? Kann hier jemand Polizeideutsch und dem Laien eine Auffälligkeit der Psyche erklären.
    Strahlt die Psyche grün, wirft sie Blasen, pfeift sie die Nationalhymne oder wie ist sie sonst erkenntlich ?
    54 15 Melden
    • Silent_Revolution 24.07.2017 21:39
      Highlight Psychisch auffällig im Polizeijargon= arbeitet nicht, zahlt nicht brav seine Steuern, konsumiert wenig.





      9 19 Melden
  • Sauschwob 24.07.2017 17:19
    Highlight Bin vor einer halben Stunde durch die Vorstadt gelaufen, Läden hatten noch zu, Migros hat jedoch offen. Leute in SH schauen sich momentan gegenseitig anders an, aufmerksamer - alle wissen, dass der Siech noch nicht geschnappt wurde, da möchte man nicht verpassen, wenn er einem gegenüber steht....
    47 49 Melden
    • LeChef 24.07.2017 18:14
      Highlight Ähm.. Warum kriegst du Blitze?
      34 23 Melden
    • Sauschwob 24.07.2017 22:22
      Highlight @LeChef konkret keine Ahnung. Gemischte Gefühle wohl.
      9 9 Melden
  • Alice36 24.07.2017 16:52
    Highlight Der Mann ist vorbestraft wegen Waffendelikten, er ist psychisch auffällig, aufbrausend und lebt scheinbar im Wald. Dies alles ist bekannt. Bei einem 10 jährigen würde schon lange die KESB das Zepter übernehmen und ihn mit 20 bis 30 KFr. pro Monat therapieren. Ein Erwachsener mit solchen Problemen kann aber erst mal 5 Leute verletzen bis dann mal was unternommen wird. Ein früheres Eingreifen hätte wohl Geld gekostet. Mal schauen wie lange es dauert bis es Verletzte gibt oder vielleicht macht er ja vorher einen Suizid, scheint die Devise der Behörden zu sein
    29 117 Melden
    • SemperFi 24.07.2017 17:48
      Highlight @Alice: Der Mann ist noch unterwegs und schon kommen die üblichen, unsäglichen Kommentare. Vielleicht sollten Sie mal die Hintergründe kennen, bevor Sie zum KESB-Bashing ansetzen?
      57 7 Melden
    • LeChef 24.07.2017 18:19
      Highlight Es ist immer eine Gratwanderung, gerade bei Erwachsenen. Wenn die KESB zu früh und eingreift, ist sie nämlich auch der Arsch vom Dienst, der "mündigen" Leuten Dinge gegen deren Willen aufzwingt. Man stelle sich mal die Blick-Schlagzeilen vor: "Polizeistaat: KESB geht auf harmlosen Sonderling los", oder Ähnliches. Im Nachhinein ist man immer schlauer, Alice.
      65 1 Melden
    • ands 24.07.2017 19:26
      Highlight Vorbestraft, psychisch auffällig, aufbrausend. Auf wieviele Personen in der Schweiz trifft diese Beschreibung wohl zu? Wollen Sie die jetzt alle bevormunden?
      Bei einem 10jährigen würde die Kesb das Zepter übernehmen, wenn die Eltern überfordert wären. Kümmern sich die Eltern um alles, ist die Kesb froh um einen Fall weniger.
      38 3 Melden
    • bokl 24.07.2017 21:14
      Highlight @ands
      Hmmmm. Zweifach wegen Waffengewalt vorbestrafte Männer, ohne festen Wohnsitz im Auto im Wald campierend. Die man trotz Nummernschildentzug und mehrfacher Beschwerden aus der Bevölkerung einfach sein lässt, gibt es in der Schweiz wohl sehr wenige...
      4 10 Melden
    • Sensenmaa 24.07.2017 22:25
      Highlight Guter Kommentar viel von der Wahrheit enthält.
      2 11 Melden
    • ands 25.07.2017 00:28
      Highlight @ bokl: Was ist mit anderen Vorstrafen? Gewalt, Drohung, bewaffnete Straftaten? Sind die harmlos?
      1 0 Melden
    • Silent_Revolution 25.07.2017 01:08
      Highlight @bokl

      Also wenn ich nun vorbestraft wäre, was ich bin, meine Wohnung verliere, was jederzeit passieren könnte und ich deswegen im Wald campieren muss, sollte man mich wegsperren?

      Am besten noch lebenslang bei Wasser, Brot und Psychopharmaka, damit die Gesellschaft sicher ist vor solch einem Camperpsycho.

      Solche Meinungen sind um ein vielfaches gefährlicher als der Herr um den es hier geht.
      5 1 Melden
    • bokl 25.07.2017 08:54
      Highlight @Silent_Revolution
      Niemand muss im Wald campieren. Wenn das aber jemand will und dabei niemanden stört, warum nicht.

      Dieser Herr war aber mehrfach aggressiv gegen Passanten. Das ist inakzeptabel. Wegsperren habe ich nie verlangt. Aber betreut gehört der Mann.
      1 2 Melden
    • Alice36 25.07.2017 12:30
      Highlight @"immer treu" und den "Chef" tolle Nick's aber keine Ahnung. Wie "mündig" sieht der Mann den noch aus auf den Bildern aus dem Wald. Was die KESB betrifft haben wir in der Familie genug Erfahrungen gemacht am Ende Stand der Suizid eines 54 jährigen. Es gibt Menschen denen ist nur gegen ihren Willen zu helfen jedoch nur für eine gewisse Zeit bis sie wieder fähig sind Hilfe anzunehmen. Dies würde die Gesellschafft weniger kosten und vielen Menschen (Opfern) leid ersparen.
      1 2 Melden
    • Silent_Revolution 25.07.2017 16:28
      Highlight @ Alice

      Schön wie du anhand von Fotos die Mündigkeit eines Menschen beurteilen kannst. Am besten führt der Staat eine Fotokartei und jeder der ein bisschen komisch aussieht, gehört zwangsbetreut.

      Was ist am Suizid eines 54 Jährigen problematisch? Soll er nicht selbst entscheiden dürfen, wann und wie er diese Welt zu verlassen hat? Hat der Mensch kein Recht zu sterben, oder ist jeder der sterben will deswegen unmündig und verrückt?

      Hilfe kann man nur anbieten, alles was erzwungen wird ist das Gegenteil von Hilfe!
      3 1 Melden
    • SemperFi 25.07.2017 17:02
      Highlight @Alice36: Ich finde es natürlich phänomenal, wenn Sie anhand von drei Bildern eine Ferndiagnose stellen können, da können sich unsere Spezialisten noch eine dicke Scheibe abschneiden. Respekt!
      3 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 24.07.2017 16:30
    Highlight 1.90?? Auf dem Bild sieht der wie 1.20 aus.
    93 9 Melden
    • ands 24.07.2017 19:19
      Highlight Perspektive? Das Bild ist von oben aufgenommen.
      13 2 Melden
    • Lichtblau 24.07.2017 19:57
      Highlight Stimmt, hab ich auch gedacht. Einen laut Beschreibung "ca. 1.90m grossen Mann mit Glatze" stellt man sich völlig anders vor. Wie wär's mit "trägt zum heutigen Zeitpunkt einen glattrasierten Schädel"? Auf den Bildern ist keinerlei Glatze zu sehen.
      6 2 Melden
  • Sheez Gagoo 24.07.2017 16:28
    Highlight Es scheint kaum noch möglich zu sein, sich zu promenieren ohne überfahren, gesprengt, erschosen oder von Leatherface fragmentiert zu werden.
    5 114 Melden
    • Blitzableiter 24.07.2017 17:02
      Highlight Es gibt nicht den Amokläufer. Es gibt nicht den Leatherface. ...
      32 3 Melden
    • bokl 24.07.2017 18:32
      Highlight @Sheez Gagoo
      Ja das Leben ist mittlerweile wirklich lebensgefährlich. Kein Vergleich zu früher, als wir noch jung waren und Tag für Händchenhalten durch die Städte getanzt sind...
      39 1 Melden
    • giguu 24.07.2017 19:37
      Highlight ja, es ist so gefährlich draussen. bei der hinfahrt zur arbeit bin ich 5 mörsergranaten vom IS auf der autobahn ausgewichen und bei der rückfahrt beim tanken konnte ich dank einer schützenrolle dem ak47 feuer von rivalisierenden gangs ausweichen. nqch dem parlen in der tiefgarage habe ich zudem 3 bewaffnete räuber abgewehrt...

      sag mal wo lebst du? sadr city bagdad?
      42 2 Melden
    • Sheez Gagoo 24.07.2017 20:02
      Highlight @Blitzableiter: Es gibt sehr wohl DEN Leatherface.
      @Giguu: Mossul, wieso?
      1 18 Melden
  • Erarehumanumest 24.07.2017 15:51
    Highlight Woher kommen eigentlich diese Fahndungs-Fotos?
    60 5 Melden
    • arpa 24.07.2017 16:30
      Highlight Er iszlt zweifach Vorbestraft.. vielleicht aus der Akte?
      56 2 Melden
  • Der müde Joe 24.07.2017 15:38
    Highlight Der Ist Typ soll 190cm gross sein?! Sieht auf den Fotos eher nach 165cm aus!🤔 Und auch komisch das die Polizei schon solche Bilder hat, also muss doch da schon einmal etwas vorgefallen sein. Bin gespannt was später noch an's Licht kommt. Hoffe der liegt bald in Handschellen!
    33 15 Melden
  • Naughtious Maximus 24.07.2017 14:50
    Highlight Der Typ sieht aber traurig aus, der Arme.
    94 19 Melden
  • Chili5000 24.07.2017 14:50
    Highlight puh bin ich froh das es kein Terrorakt ist. Gar nicht auszumahlen was wäre wen dieser Typ einen anderen Glauben gehabt hätte...
    96 73 Melden
    • Naughtious Maximus 24.07.2017 15:06
      Highlight Zumindest auf dem Fahndungsfoto trägt er Bekleidung der CH-Armee. Er macht auch so einen aggressiven Eindruck auf den Fotos.

      Ich kann aber kein Jesus-Kreuz unter dem Shirt ausmachen. Vielleicht ist es aber nur eine intelligente Täuschungsaktion, welche er bewusst ausnutzt um uns auf eine falsche Fährte zu führen.

      Aber anhand seiner Haltung könnte er schon einmal in einem Kreuzigungsritual teilgenommen haben.

      Überlassen wir aber diese hochbrisanten Ermittlungsaufgaben den Behörden.
      29 42 Melden
    • MacB 24.07.2017 15:15
      Highlight *auszumalen

      abgesehen davon tut das hier nichts zur Sache.
      26 8 Melden
    • ands 24.07.2017 15:42
      Highlight Ich kenne keine Definition von Terror, in der "Glaube" oder "Religion" vorkommt. Sie schon?
      27 10 Melden
    • kaderschaufel 24.07.2017 16:20
      Highlight also wenn jetzt herauskommen würde, dass der irgendwie vom IS ausgebildet wurde, und gezielt in die Schweiz geschickt wurde, dann würde mich das schon etwas beunruhigen
      11 18 Melden
    • SemperFi 24.07.2017 17:20
      Highlight @Naughtious Maximus: Respekt Adlerauge, wenn Sie aufgrund dieser Bilder feststellen können, dass dieses olivfarbene T-Shirt aus Armeebeständen stammt.
      17 3 Melden
    • christian_denzler 25.07.2017 08:11
      Highlight Chili5000 hat einen Punkt. Wäre es ein Moslem würden alle durchdrehen. Dabei hat der Glaube nie etwas damit zu tun, wenn Arschlöcher auf unbewaffnete Menschen losgehen.
      0 0 Melden
  • Kuunib 24.07.2017 14:27
    Highlight Als ob der typ eine Kettensäge tragen könnte.
    40 33 Melden
    • arpa 24.07.2017 15:03
      Highlight Die kleinen Modelle kann ein 7 Jähriger locker tragen..
      31 3 Melden
  • FoXx-TF 24.07.2017 14:17
    Highlight Das Fandungsfoto ist irgendwie Komisch...
    Ist der Täter davor extra noch in den Wald gefahren und hat sich ablichten lassen? Ganzkörper, Gesicht und Profil


    58 17 Melden
    • Asmodeus 24.07.2017 14:51
      Highlight Sieht eher so aus, als hätte man ihn früher bereits einmal verhaftet und vor Ort fotografiert.
      115 2 Melden
    • boardhead 24.07.2017 15:10
      Highlight 3.6.2017 soweit ich meinen augen trauen kann.
      24 0 Melden
  • Eskimo 24.07.2017 14:13
    Highlight Warum ist es kein Terrorakt wenn jemand mit einer Kettensäge auf Menschen los geht?
    65 41 Melden
    • SemperFi 24.07.2017 14:51
      Highlight Weil nicht jede kriminelle Tat Terror ist.
      101 10 Melden
    • Asmodeus 24.07.2017 14:53
      Highlight Da das Ziel eine Krankenkasse ist, tippe ich eher auf ein Versicherungsdrama (ergo. Eingestellte Zahlungen für einen Unfall/Krankheit) als auf einen Terrorakt.

      Ein Terrorakt benötigt eine politische Komponente. Solange er also nicht gegen steigende Krankenkassenprämien demonstrieren wollte, fehlt die Begründung für einen Terrorakt.
      110 5 Melden
    • Saraina 24.07.2017 15:04
      Highlight Es ist dann ein Terrorakt, wenn einer politischen Forderung oder Position einer Gruppe mit der terroristischen Schreckung Nachdruck verschafft werden soll.

      Schreckliche Taten Einzelner, wie z.B. Leibacher sind Attentate oder, wenn spontan, Amokläufe.
      50 0 Melden
    • Bijouxly 24.07.2017 15:18
      Highlight @Eskimo
      Schau dir mal die Definition von "Terrorakt" an. "Flüchtling" ist zB auch so ein Wort, dessen wahre Bedeutung aufgrund des inflationären Gebrauchs einfach verloren geht...
      27 4 Melden
    • El Schnee 24.07.2017 15:19
      Highlight @amadeus: ich tippe auf ein Psychopharmakadrama ... die tun meistens nicht und in manchen Fällen gar nicht gut. Aber Ärzte und Medihersteller können ihre Fehler besonders im psychiatrischen Bereich locker immer hinter einer angeblichen Krankheit verbergen. Amokläufe unter Einfluss von solchen Medis haben sich in den letzten Jahren weltweit extrem gehäuft.
      9 42 Melden
    • seventhinkingsteps 24.07.2017 15:22
      Highlight Keine politischen Ziele
      12 0 Melden
    • EvilBetty 24.07.2017 16:21
      Highlight «Amokläufe unter Einfluss von solchen Medis haben sich in den letzten Jahren weltweit extrem gehäuft»

      Hast du dafür auch Quellen oder behauptest du das einfach?
      40 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.07.2017 16:32
      Highlight Hoffen wir dass sich nicht der IS zu Wort meldet und den Anschlag für sich in Anspruch nimmt.
      4 11 Melden
    • Asmodeus 24.07.2017 17:24
      Highlight @El Schnee
      Ich vermute Du meinst mich.

      Ich tippe mal spontan (lege mich da weit aus dem Fenster), dass der Herr physisch arbeitsunfähig ist und die CSS das anders sah und ihn (aus seiner Sicht) schikaniert hat oder wieder eingliedern wollte.

      Das Ergebnis war dieser Amoklauf.

      Ich wäre überrascht, wenn man ihn noch lebend findet.
      9 2 Melden
    • El Schnee 24.07.2017 17:38
      Highlight @asmodeus: ... so was in der Art, die Knausrigkeit und Willkür in diesem Bereich ist ja auch manchmal ungerecht ... unter Psychopharmaka wird man im übrigen aber schnell auch arbeitsunfähig, ist ja eine physische Einwirkung und hält nicht was dauernd versprochen: dass Leute stabil seien und alltagstauglicher, im Gegenteil.
      2 0 Melden
    • redeye70 24.07.2017 19:00
      Highlight In diesem Fall ein Amoklauf. Terrorakt ist ein anderes Paar Schuhe.
      6 0 Melden
  • boardhead 24.07.2017 14:11
    Highlight wirklich tragisch, was mittlerweile täglich passiert. mein beileid and die opfer. .....aber kann mir jemand erkähren, warum von diesem mann bilder existieren, die laut datum auf dem foto gerade mal 1.5 monate alt sind? und so wie die bilder gemacht wurden; frontsnsicht nahe, seitlich und einmal ganz......wird vielleicht schon seit längerem nach dieser person gefahndet?
    38 40 Melden
    • _mc 24.07.2017 14:29
      Highlight genau.. täglich 🙄
      53 5 Melden
    • Datsyuk 24.07.2017 14:30
      Highlight Die Fotos wirken in der Tat sehr komisch.
      19 9 Melden
    • Chrigi-B 24.07.2017 14:57
      Highlight Es ist 2017, täglich😂. Der Unterschied zur guten alten Zeit? Fällt in Japan ein Sack Reis um - weisst du es in 2 Sekunden... Irre gab es schon immer und wird es leider immer geben.
      70 0 Melden
    • Mia_san_mia 24.07.2017 15:43
      Highlight Sehr wahrscheinlich wurde er schon mal verhaftet und darum gabs diese Fotos...
      14 1 Melden
  • nichtwichtig 24.07.2017 14:10
    Highlight Warum ist der Anrigg "kein Terrorakt", hä?
    19 58 Melden
    • asichtssach 24.07.2017 14:16
      Highlight Weil die Polizei mehr Infos hat als sie dir gibt?
      Was ist genau Terror? Wie definierst du Terror?
      31 3 Melden
    • K3tsch 24.07.2017 14:21
      Highlight na ganz einfach: kein radikal-muslimischer Hintergrund! oder hast du schonmal von christlich-motiviertem Terror gehört in den Medien?
      13 92 Melden
    • Kuunib 24.07.2017 14:29
      Highlight Weil der Täter noch lebt und nicht Allah Agbar schreit oder tippfehler macht
      19 35 Melden
    • Vespa Timo 24.07.2017 14:55
      Highlight Pass wurde noch nicht gefunden...
      29 28 Melden
    • Kuunib 24.07.2017 15:30
      Highlight Theoretisch gibt es ja Christliche Terrororganisationen aber jeder dem man dies erzählt will dich gleich schlagen.
      19 9 Melden
    • ands 24.07.2017 15:44
      Highlight Weil Terror gemäss Duden folgendermassen definiert ist:
      "[systematische] Verbreitung von Angst und Schrecken durch Gewaltaktionen (besonders zur Erreichung politischer Ziele)"
      Was Religion und Nationalität damit zu tun haben sollen, ist mir schleierhaft.
      29 4 Melden
    • Enzasa 24.07.2017 19:21
      Highlight Ands sorry sollte 💙 werden.
      Ketsch: Schauen Sie Nachrichten aus aller Welt? ⚡️ wie kommen sie dann zu so einer Aussage?
      2 1 Melden
    • K3tsch 25.07.2017 10:14
      Highlight @Enzasa: Meine Aussage ist mehrheitlich ironisch behaftet. Ich bin mir über die Definition des Terrors bewusst. Jedoch wird dieser nicht immer so transportiert. Sollte eine plumpe Anspielung sein ;)
      1 0 Melden
  • jellyshoot 24.07.2017 14:08
    Highlight der typ auf dem foto ist aber sicher nicht 190 und hat auch keine glatze
    62 20 Melden
    • Datsyuk 24.07.2017 14:31
      Highlight Vielleicht hat er jetzt eine. Und womöglich täuscht die Perspektive.
      38 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.07.2017 14:35
      Highlight weisst du, in 30 sekunden kann aus einer haarpracht ganz schnell eine glatze werden. nach unten fotografiert, erscheinen leute meist kleiner, als sie sind. kann aber gut auch eine andere person sein.
      25 1 Melden
    • Julien Valleron 24.07.2017 14:38
      Highlight es steht ja, dass der Mann unterdessen eine Glatze trägt...
      31 0 Melden
  • arthur991 24.07.2017 14:07
    Highlight Wieso ein Bild veröffentlichen? Muss ja nut der Typ mit der Kettensäge gefunden werden. Oder laufen in SH alle mit einer rum ?
    17 68 Melden
    • N. Y. P. 24.07.2017 14:18
      Highlight @arthur991
      So einfach ist das also..
      52 0 Melden
    • Kilian Fischer 24.07.2017 14:26
      Highlight ähm, ohne Kettensäge flüchtet sich einfach schneller. Glaub nicht dass er diese immer noch geschultert hat.
      42 1 Melden
    • MaxHeiri 24.07.2017 14:45
      Highlight Weil Täterschutz hoffentlich bei einem Kettensägen-Angriff vorbei ist.
      24 3 Melden
    • Mia_san_mia 24.07.2017 15:44
      Highlight Ist vielleicht möglich, dass er die Kettensäge weggelegt hat oder?
      17 1 Melden
  • Pasch 24.07.2017 13:59
    Highlight Es wird wieder Zeit über die Definition von Terrorakt zu reden. Sprich Terror ist es nur wenn von einer bestimmten Gruppe dies Ausgeht?
    37 28 Melden
    • asichtssach 24.07.2017 14:17
      Highlight Es wird Zeit nicht ständig mit diesem Panikmachenden Begriff Sensationsjournalismus zu betreiben.
      44 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.07.2017 14:34
      Highlight Nein, aber mit Terror wird gezielt versucht politische oder religiöse Ziele mit Gewalt zu erreichen. Wenn aus persönlichen Gründen wie Habgier, Rache oder auch aufgrund einer psychischen Störung Gewalt angewendet wird, sprechen wir nicht von Terror.
      62 2 Melden
    • mrmikech 24.07.2017 14:52
      Highlight Duden: [systematische] Verbreitung von Angst und Schrecken durch Gewaltaktionen (besonders zur Erreichung politischer Ziele). In diesen fall ist die verbreitung von angst wahrscheinlich nicht das ziel. Der attentater ist vielleicht nur psychisch gestört.
      29 1 Melden
    • Saraina 24.07.2017 15:08
      Highlight Die Gruppe mus nicht "bestimmt" sein, aber es muss eine Gruppe und eine politische Absicht dahinter stehen.

      Zu Recht kann man argumentieren, dass der eine oder andere "islamistische" Anschlag in Wirklichkeit ein Amoklauf war. Aber so lange die Täter dazu "Allahu Akbar" schreien, wird die Unterscheidung für den Laien schwierig.
      12 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 24.07.2017 13:56
    Highlight Und wieder ein Live-Ticker...
    40 8 Melden
  • Gelöschter Benutzer 24.07.2017 13:43
    Highlight mcdonalds scheint ein beliebtes ziel zu sein.
    8 26 Melden
  • Gelöschter Benutzer 24.07.2017 13:41
    Highlight und weshalb schliesst man einen terroristischen akt aus?
    9 29 Melden
  • Scott 24.07.2017 13:37
    Highlight Werden jetzt endlich Waffenscheine für Werkzeuge eingeführt?
    19 31 Melden
  • auf den Punkt gebracht 24.07.2017 13:31
    Highlight Mir wird schon übel, wenn ich lese: Polizei ist mit dem Attentäter in Verhandlung....
    3 69 Melden
    • asichtssach 24.07.2017 14:18
      Highlight Weswegen wird dir übel? Jetzt heisst es, die Polizei hat keine Spur mehr zu dem Typ, also jetzt ist es einiges bedenklicher als zuvor.
      30 1 Melden
    • Datsyuk 24.07.2017 14:32
      Highlight Mir wird bei deinem Kommentar übel, sorry.
      44 6 Melden
    • Fabio74 24.07.2017 17:09
      Highlight Wir leben zum Glück nicht in Texas wo man gern mal alles nieder schiesst
      13 1 Melden
    • auf den Punkt gebracht 24.07.2017 18:47
      Highlight Tolle Töne, so lange man nicht selber betroffen ist!
      1 4 Melden
    • Datsyuk 24.07.2017 20:47
      Highlight Auf den punkt gebracht: Und was soll das nützen?
      2 1 Melden
    • auf den Punkt gebracht 25.07.2017 09:03
      Highlight Datsyuk: stell Dir nur mal vor, Du wärst als Opfer dort Vorort gewesen. Wahrscheinlich hättest Du laut nach Polizei und Kavallerie gerufen und wärst froh gewesen, wenn die Polizei diesen Irren sofort gestoppt hätte. Nur soweit: schreibe hier aus Erfahrung in solchen Situationen und nicht aus Freude am Leben!
      2 0 Melden
    • Datsyuk 25.07.2017 11:50
      Highlight Du schreibst, dass du keine Verhandlungen willst. Also implizierst du, dass der Täter zur Strecke gebracht werden soll. Was soll das bringen? Was bringt es den Opfern?
      Dass der Täter gefasst werden soll, ist klar.
      1 1 Melden
    • auf den Punkt gebracht 25.07.2017 18:09
      Highlight Lassen wir das so stehen, schön das wir in der Schweiz noch unterschiedliche Ansichten haben dürfen. Hoffe, dass nicht noch mehr Menschen durch diesen Mann geschädigt werden und die Polizeiführung endlich ihren Job macht!
      1 0 Melden
  • virus.exe 24.07.2017 13:23
    Highlight Kranke Welt. Hoffentlich sind die Verletzungen nicht allzu gravierend.

    Ironie on
    Jedoch müsste man sich nun überlegen, das Waffengesetz zu erweitern. Lastwagen, Autos, Kettensägen...
    Ironie off
    10 61 Melden
    • Charlie Brown 24.07.2017 18:47
      Highlight Ironie ist nicht immer angebracht.
      10 1 Melden
  • Chrutondchabis 24.07.2017 12:53
    Highlight Eine Macdonalds-Filiale ist auch ohne Mann mit Kettensäge ein Tatort...
    40 39 Melden
  • The Origin Gra 24.07.2017 12:46
    Highlight Ich hoffe es wurde niemand schwer Verletzt
    46 57 Melden
    • α Virginis 24.07.2017 13:23
      Highlight Fünf Verletzte, davon zwei Schwerverletzte. Klar im Vorteil ist, wer den Artikel auch liest...
      54 62 Melden
    • Nuka Cola 24.07.2017 13:28
      Highlight warum 13 Blitze?
      10 49 Melden
    • Datsyuk 24.07.2017 13:55
      Highlight a Virginis: Der Artikel wurde aktualisiert...
      Klar im Vorteil ist, wer sich dessen bewusst ist.
      58 4 Melden
    • ands 24.07.2017 14:01
      Highlight @ α Virginis: Stand diese Information um 12:46 auch schon im Artikel? Der wird nämlich regelmässig aktualisiert.
      39 5 Melden
    • maxi 24.07.2017 14:02
      Highlight die meldung über die schwerverletzten erschien 13:55 sein kommentar wurde 12:46 verfasst merkst du was?
      48 6 Melden
    • Barracuda 24.07.2017 14:14
      Highlight Tja, Virginis... Wenn man den Oberlehrer spielt, sollte man vielleicht selbst den Artikel richtig lesen, damit man das Ganze korrekt einordnen kann und man sich nicht bis auf die Knochen blamiert mit seiner Besserwisserei. Zum Zeitpunkt als der Kommentar von The Origin Gra veröffentlicht wurde, waren diese Details über die Verletzten noch nicht bekannt!
      28 3 Melden
    • α Virginis 25.07.2017 17:48
      Highlight @ALLE HIER: Tut mir echt leid. Hab da wohl im "Eifer des Gefechts" etas Grundlegendes übersehen. Mea Colpa, in diesem Sinne, meine aufrichtige Entschuldigung an Origin Gra.
      1 0 Melden
    • Nuka Cola 28.07.2017 22:36
      Highlight Und was mit mir ;)
      0 0 Melden
    • The Origin Gra 28.07.2017 23:52
      Highlight @ Virgin: Entschuldigung angenommen
      2 0 Melden

Von Pierre Vogel radikalisiert: Schwere Vorwürfe gegen mutmassliche Dschihadreisende

Eine mutmassliche Schweizer Dschihadreisende muss sich in zwei Wochen vor dem Bundesstrafgericht verantworten. Aus der Anklageschrift der Bundesanwaltschaft geht hervor, wie sehr sich die Frau mit dem «IS» identifizierte und wie sehr sie das Schweizer System ablehnte.

Die Vorwürfe gegen die 31-Jährige aus Winterthur wiegen schwer: So soll die Frau Ende 2015 in Ägypten, wo sie mit ihrem damals vierjährigen Sohn lebte, ihr ganzes Hab und Gut verkauft haben, um mit dem Erlös ihre Reise nach …

Artikel lesen