Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A Boeing E-4B of the US Airforce is seen at the Zurich Airport in Kloten-Zuerich, Switzerland on Thursday, January 21 2015. Several Newspapers report that Ashton Cater the U.S. defense secretary will meet counter-ISIS allies in France, then join Joe Biden, John Kerry, and Bono at the World Economic Forum, WEF, in Davos, Switzerland, Thursday, January 21, 2016. The overarching theme of the Meeting, which takes place from 20 to 23 January, is

Der Star des Tages: Die fliegende Kommandozentrale der US-Regierung nach der Landung in Zürich.
Bild: KEYSTONE

Planespotter aus dem Häuschen: Der fliegende US-Atombunker landet in Zürich

21.01.16, 14:54 21.01.16, 22:14


Lange wurde – mehr gehofft als – gerätselt, ob am Ende sogar Mr. President persönlich ans WEF kommen und dem Flughafen Zürich die zweite Landung der Air Force One bescheren würde. Es kam anders. Dennoch schlugen die Herzen der Planespotter heute höher, als eine Boeing 747-200 E4, im Volksmund auch «Doomsday Plane» («Flugzeug des Tags des Jüngsten Gerichts») aufsetzte.

A Boeing E-4B of the US Airforce,

Bild: KEYSTONE

Die Boeing 747-200 E4 dient der Nationalen Kommandobehörde, der höchsten militärischen Befehlsgewalt der USA bestehend aus dem Präsidenten und dem Verteidigungsminister, als fliegende Kommandozentrale. Sie soll sogar dem elektromagnetischen Puls (EMP) einer Atomexplosion standhalten.

A Boeing E-4B of the US Airforce,

Bild: KEYSTONE

Wen sie an Bord hat, ist nicht bekannt. Es wird aber davon ausgegangen, dass es sich um Verteidigungsminister Ash Carter handelt. Die US-Delegation ist dieses Jahr ausgesprochen hochkarätig, Obamas Vize Joe Biden und Aussenminister John Kerry weilen ebenfalls in Davos.

A Boeing E-4B of the US Airforce is seen at the Zurich Airport in Kloten-Zuerich, Switzerland on Thursday, January 21 2015. Several Newspapers report that Ashton Cater the U.S. defense secretary will meet counter-ISIS allies in France, then join Joe Biden, John Kerry, and Bono at the World Economic Forum, WEF, in Davos, Switzerland, Thursday, January 21, 2016. The overarching theme of the Meeting, which takes place from 20 to 23 January, is

Bild: KEYSTONE

Ob es sich um die erste Landung einer E4 in der Schweiz handelt, ist nicht bekannt. Der «Tages-Anzeiger» zitiert das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl), wonach die Maschine «in den vergangenen Jahren nicht bei uns gelandet» sei. (kri)

Das WEF ist ein Höhepunkt für Flugzeug-Spotter

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

21
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • EvilBetty 21.01.2016 16:18
    Highlight Wegen den ganzen Nasen musste ich meinen Learjet in Samedan parken 😂
    55 2 Melden
    • Nosgar 21.01.2016 18:01
      Highlight Hast du etwa keinen Privathangar?
      10 0 Melden
    • EvilBetty 21.01.2016 19:20
      Highlight Nein, dafür hats leider nicht mehr gereicht 😕
      7 0 Melden
    • Nosgar 21.01.2016 21:15
      Highlight Ja, alle haben mal klein angefangen.
      10 0 Melden
  • Sching 21.01.2016 15:44
    Highlight Wieso haben die Amis eingentlich 2 Black Hawks dabei? Fliegen die mit denen in der Gegend herum?^^ fänd ich noch spannend :)
    26 2 Melden
    • EvilBetty 21.01.2016 16:17
      Highlight Denkst du die fahren mit dem Auto nach Davos 😉
      36 1 Melden
    • Sching 21.01.2016 16:50
      Highlight Das nicht, aber ich frage mich ob da ein Super Puma von der besten Armee der Welt nicht auch gereicht hätte... ;)
      29 3 Melden
    • Katerfutter 21.01.2016 16:54
      Highlight Soweit ich weis sind es 4 Black Hawks. Und vorab fliegt immer ein Super Puma, zumindest gestern und heute so über Wallisellen gesehen.
      11 0 Melden
    • freeman 21.01.2016 17:01
      Highlight Sie haben nicht 2 Black Hawks dabei, sie haben 5 Black Hawks dabei...
      8 0 Melden
    • Nosgar 21.01.2016 18:02
      Highlight Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Sicherheitstechnik an Bord haben, die ein Super Puma nicht hat.
      9 2 Melden
    • Miikee 21.01.2016 18:37
      Highlight Ne, wenn das Ding mal runter kommt wollen die wenigstens BLACK HAWK DOWN BLACK HAWK DOWN schreien.
      24 3 Melden
    • Marco Rohr 21.01.2016 19:26
      Highlight Die nuzten ihre eigenen Helicopter und Limousinen, da diese abhörsicher sind.
      6 0 Melden
  • Donald 21.01.2016 15:06
    Highlight Interssant, dass Watson mehr über die Fluzeuge, als über das eigentliche WEF berichtet :)
    91 3 Melden
    • droelfmalbumst 21.01.2016 15:19
      Highlight finde ich nice... immer schön solche technische wunder anzuschauen als irgendwelche Marionetten die herumlabbern :)
      79 8 Melden
    • maxi 21.01.2016 15:26
      Highlight am wef wird jedes jahr das selbe gelabert, dieses flugzeug hingegen ist ein highlight!
      74 3 Melden
    • Radiochopf 21.01.2016 15:44
      Highlight es wird mehr über Schauspieler, die Sicherheitsvorkehrungen, amerikanische Militärflugzeuge/Politiker gesprochen als über das WEF-Thema welches eh niemand kennt.. sagt eigentlich schon alles um was es geht beim WEF..
      22 2 Melden
    • droelfmalbumst 21.01.2016 16:12
      Highlight word... aber hey. Den Davoser kann es egal sein. In diese 3 Tagen machen die (ich schätze und labbere jetzt einfach) sicher 70% vom Jahresumsatz...lol
      20 1 Melden
    • Donald 21.01.2016 16:35
      Highlight Und solange 20 Minuten das gleiche auf der Titelseite hat, ist die Konkurrenz mindestens nicht besser ;)
      9 1 Melden
    • EvilBetty 21.01.2016 19:22
      Highlight Radiochopf: die wirklich relevanten Gespräche finden eh hinter verschlossenen Türen statt.
      3 0 Melden

Tausende Rehkitze sterben jedes Jahr elend den Mähtod – doch es gibt eine Lösung

Eine Reportage aus dem Zürcher Unterland.

Das Wichtigste in Kürze:

Inhaltsverzeichnis:

Sergio Taiana hat schon viel unternommen, um Rehkitze zu retten.

Er ist Jagdaufseher im Revier Glattfelden-Nord «Laubberg» und Naturschützer im ureigensten Sinn.

An einem lauen Sommermorgen bin ich mit ihm unterwegs, um eine relativ neue Rettungsmethode kennenzulernen:

Seit Jahrzehnten versuchen die Glattfelder Jäger mit herkömmlichen Methoden, Rehkitze vor dem Mähtod zu bewahren. Am Vorabend, bevor das Gras geschnitten wird, gehen sie auf die Felder, …

Artikel lesen