Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Stellwerkstörung im Bahnhof Luzern behoben

10.03.15, 07:51 10.03.15, 08:28

Eine Stellwerkstörung hat am frühen Dienstagmorgen den Pendlerverkehr im Grossraum Luzern teilweise lahmgelegt. Neben diversen S-Bahnlinien waren auch die Interregio- und Regionalzüge zwischen Luzern und Olten, sowie zwischen Luzern und St.Gallen betroffen. Der Bahnhof Luzern war für den Bahnverkehr nur beschränkt befahrbar, doch mittlerweile konnte der Defekt behoben werden.

(sda)

Employees controls train stations and trains at the railway control center east of the SBB Swiss National Railways, January 10, 2014. All the railway traffic in the eastern part of Switzerland is steered from this control center, this is about one third of all railway traffic in Switzerland. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Mitarbeiter der Betriebszentrale Ost der SBB leiten den Bahnverkehr, am Flughafen Zuerich, am 10. Januar 2014. Auf den Bildschirmen sind Bahnhoefe und die verschiedenen Zugverbindungen dargestellt. Von der Betriebsleitzentrale Ost aus wird das S-Bahn Netz Zuerich sowie der gesamte Schienenverkehr der Ostschweiz gesteuert, das ist insgesamt rund ein Drittel des gesamten Verjehrs in der Schweiz. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Ein Bild aus der Betriebszentrale Ost der SBB. Bild: KEYSTONE



Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So will ein Luzerner Hoteldirektor gegen Cartouristen vorgehen

Luzern ist ein beliebtes Touristenziel. Doch der Unmut in der Bevölkerung steigt. Besonders ein Dorn im Auge sind den Einwohner die steigende Zahl von Cartouristen. Experten zufolge wird die Zahl weiter wachsen und von heute acht Millionen auf zwölf ansteigen. 

Besonders im Sommer verstopfen die Cars die Strassen und bringen Unmengen an Touristengruppen in die Stadt an der Reuss. Manch ein Einheimischer flüchtet während der Sommermonate aus der Stadt. 

Fritz Erni, Direktor des Hotels …

Artikel lesen