Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auf Twitter werden Videos und Fotos der überfluteten Stadt Luzern geteilt. Bild: twitter steschnyinfo 

Open-Air-Kino und Festival evakuiert: Heftiges Unwetter zog in der Nacht über die Schweiz 

23.07.17, 02:45 23.07.17, 12:08

Heftige Unwetter haben Samstagnacht in der Schweiz an verschiedenen Orten zu starkem Regen, Sturmböen und teilweise gar Überschwemmungen oder Hagel geführt.

Besonders betroffen war die Stadt Luzern, wo mehrere Strassen überflutet wurden. Polizei und Feuerwehr zählten über 50 Einsätze in der Stadt Luzern und Umgebung, wie eine Sprecherin auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte.

Luzern überflutet, wie das Video eines Twitter-Users zeigt. quelle: Twitter

Das an diesem Wochenende stattfindende Blue Balls Festival konnte trotz des Regens weitergeführt werden. Einige Besucher flüchteten allerdings vor dem Unwetter. Auf Twitter sind Videos des spektakulären Gewitters zu sehen:

Diese Festivalbesucherin hat das Gewitter gefilmt. quelle: twitter

Anderen Besuchern konnte der Regen indes nichts anhaben und trübte deren Stimmung nicht, wie diese Twitterin schreibt: «Nass von Kopf bis Fuss aber glücklich.»

Die blitzreichen Gewitter entluden sich am Samstagabend im Berner Oberland und zogen via zentrales Mittelland bis nach Süddeutschland, wie MeteoNews mitteilte. Betroffen war auch das Tessin. Dabei kam es zu kräftigem Regen mit zwischen 10 bis 30 Liter pro Quadratmeter, vereinzelt hagelte es und stürmte heftig. Auch in Zürich glich der Himmel einer Diskokugel:

Im Kanton St.Gallen wurde in Rapperswil eine Open-Air-Kino Vorstellung auf dem Hauptplatz abgebrochen. Nach Angaben der «Südostschweiz» knickte am späten Abend eine Sturmböe die aufblasbare Leinwand um. Verletzt wurde niemand.

Auch das Reeds Festival in Pfäffikon ZH wurde abgebrochen und das Gelände rechtzeitig evakuiert. «Zum Glück, denn anscheinend sind einige Bauten auf dem Festivalgelände zerstört worden durch die heftigen Böen», schreibt ein Leser, der vor Ort war. (kün/ehi/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

«Ich dachte, ich verblute»: Zürcherin muss 144-Notruf wählen, obwohl sie im Spital liegt

41 herrlich ironische Beispiele, wie uns das Leben ab und an ein Schnippchen schlägt

Kritik am Transmenschen-Gesetzesentwurf: «Der Bundesrat signalisiert: Ihr existiert nicht»

«Ihr Zürcho sind huorä Laggaffä! Wixxo! Losers!»

«Liebe Frau Seiler Graf, Ihre SP ist jetzt die neue SVP ...»

Entsteht in Italien das Modell eines modernen Faschismus?

Diese 15 Orte darfst du nicht besuchen. Und das ist besser so für dich

Ein schamloser Kuhhandel: Der AHV-Steuer-Deal ist eine schlaue und heikle Idee

11 Gründe, weshalb du den Sommer in der Schweiz verbringen solltest

präsentiert von

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Fact oder Fake? Experte hält Rätsel um MH370-Verschwinden für gelöst

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dschungeljunge 23.07.2017 10:57
    Highlight Wirklich? In Luzern hat es geregnet?

    ES REGNET IMMER IN LUZERN!

    ...sowieso am Blueballs.
    24 28 Melden
    • Ramy 23.07.2017 11:31
      Highlight Ich wohne in Luzern und irgendwie regnets bei uns nie... Erfahre immer von der Zeitung dass es so heftig geregnet hat xD
      13 5 Melden
    • DSC 23.07.2017 11:35
      Highlight Hä?
      2 2 Melden
    • maxi 23.07.2017 12:30
      Highlight nicht bestätigt...am blueballs gabs es schon viele tolle momente bei top wetter:)
      14 0 Melden
  • SVARTGARD 23.07.2017 10:11
    Highlight Geht doch noch,genießt den Sommer.
    19 2 Melden
  • 's all good, man! 23.07.2017 09:05
    Highlight Auch das Reeds Festival in Pfäffikon ZH wurde abgebrochen und das Gelände rechtzeitig evakuiert. Zum Glück, denn anscheinend sind einige Bauten auf dem Festivalgelände zerstört worden durch die heftigen Böen. Niemand verletzt.

    Quelle: ich war da + Facebook Seite der Veranstalter.
    25 6 Melden
    • Swarup 23.07.2017 13:38
      Highlight Reeds und Regen, nichts neues. Trotzdem war es ein friedliches, schönen Festival. Freue mich auf's nächstes Jahr
      8 0 Melden
    • 's all good, man! 23.07.2017 19:29
      Highlight Was gibt es hier zu blitzdingseln? War einfach rein informativ, sonst gar nix.

      @Swarup
      Absolut! Sehr friedlich, gemütlich und richtig gut. War zum ersten aber ganz sicher nicht zum letzten Mal da.
      3 0 Melden

Die Städte mit der höchsten Lebensqualität haben alle eine linke Regierung

Jedes Jahr werden in der «Mercer Quality of Living Survey» die Städte mit der höchsten Lebensqualität prämiert – und seit Jahren hält Zürich eine Position in den Top-3.

Kein Wunder also, dass bei den Stadtratswahlen wieder einmal bürgerliche Herausforderer in der linken Wohlfühloase untergingen. Wieso auch einen politischen Umschwung herbeiführen, wenn die Lebensqualität stimmt? Konservative mäkeln hingegen, die Lebensqualität sei trotz linker Politik so hoch.

Doch wie sieht es bei Zürichs …

Artikel lesen