Schweiz

Oberwil-Lieli im Kino: Das ist der Trailer zum Film «Willkommen in der Schweiz»

Die Zuschauer am Filmfestival in Locarno hat er bereits bewegt, am 19. Oktober kommt «Willkommen in der Schweiz» in die Deutschschweizer Kinos, jetzt ist der Trailer zu dem Film über Oberwil-Lieli da.

11.09.17, 15:53 13.09.17, 12:20

Trailer «Willkommen in der Schweiz» YouTube/filmcoopi

Oberwil-Lieli hat Schlagzeilen gemacht vor zwei Jahren, im Herbst 2015. Der Gemeindeammann der reichen Aargauer Gemeinde, SVP-Asylstratege Andreas Glarner, wollte lieber zahlen als zehn Flüchtlinge aufnehmen. 

Über die Landesgrenzen hinaus wurde Oberwil-Lieli bekannt, neben Andreas Glarner vor allem auch die Frau, die ihm in seinem Kampf gegenüber stand: Studentin Johanna Gündel, die die IG Solidarität ins Leben rief. Beide waren sie etwa in der ARD zu sehen:

SVP-Hardliner Andreas Glarner steht dem ARD Red und Antwort.

(September 2015) Video: © youtube/ARD

«Flüchtlinge in Oberwil-Lieli – Eine wundersame Wandlung»: Die ARD-Reportage aus dem Aargau.

Video: © Youtube/ Larry Swarez/WDR

Aufmerksam geworden ist auch Sabine Gisiger. Die Filmemacherin reiste nach Oberwil-Lieli und begleitete die Geschehnisse im Aargau ein Jahr lang. Ergebnis ist der Dokumentarfilm «Willkommen in der Schweiz», der am Filmfestival Locarno Mitte August als inoffizieller Eröffnungsfilm galt.

Jetzt ist der Trailer online, der dem breiten Publikum einen ersten Einblick in die Arbeit von Sabine Gisiger und ihrem Team gibt. Ein Wiedersehen mit altbekannten Protagonisten. (smo) (aargauerzeitung.ch)

Das könnte dich auch interessieren:

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Mit Vollgas in die Vergangenheit – was der Tesla-Chef falsch macht

HÄSSIG! So käme es heraus, wenn du deinen Aggressionen immer freien Lauf lassen würdest

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Peter Pan ein Kindermörder? Die absurdesten Fan-Theorien im Filmuniversum

Trump-Kenner Kim Holmes: «US-Verbündete sollten Trumps Tweets nicht allzu ernst nehmen»

Lohnt sich der Umstieg auf den neuen Firefox Quantum? Dieser Speed-Vergleich zeigt es

Liam füdliblutt – wieso Eltern denken müssen, bevor sie ihre Kinder zu Insta-Stars machen

Und dann war das Model zu dick ... Der Zürcher Walter Pfeiffer lebt im Glamour-Himmel

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • piedone lo sbirro 12.09.2017 08:37
    Highlight andreas glarner:

    «Wenn ein Schiff mit Migranten im Mittelmeer versinkt, dann finde ich das eine gute Nachricht.»

    http://web.archive.org/web/20160707201331/https://www.woz.ch/-6f26


    11 11 Melden
    • roterriese {gender fluid; AH-64} 12.09.2017 10:03
      Highlight Thema verfehlt.
      9 12 Melden
  • Chääschueche 11.09.2017 18:23
    Highlight Manchmal könnte man fast meinen das wir Flüchtlinge WOLLEN.

    Das Ziel ist es KEINE Flüchtlinge zu haben und nicht umgekehrt.

    Aber die Weltgemeinschaft bzw. Europa ist einfach zu Dumm die Probleme in den betroffenen Ländern wirklich lösen zu wollen.

    Gibt es eigentlich Zahlen wie viele Milliarden uns das kostet? Damit meine ich Inkl. der ganzen Asylindustrie.

    Aber solange wir noch brav Steuern bezahlen geht denen das Geld ja vorerst nicht aus.


    Und jetzt bombardiert mich mit ⚡

    86 32 Melden
    • trio 11.09.2017 19:29
      Highlight Klar gibt es Zahlen, wieviel das kostet 😒
      Die Frage ist doch, wieviel kostet Europa bezw. die Weltgemeinschaft für die Länder, aus denen die Flüchtlinge kommen. Und wieviel bekommen wir als Bürger davon?
      14 5 Melden
    • chrigu_ 11.09.2017 19:39
      Highlight Nein. Keine Blitze für dich ;)

      Du hast das Problem richtig erkannt, jedoch sind aber leider auch genau diejenigen, welche keine Flüchtlinge aufnehmen wollen auch diejenigen, welche die Entwicklungshilfe streichen/kürzen wollen und auf das Beibehalten und Aufnehmen von einseitigen Handelsabkommen pochen...
      29 8 Melden
    • äti 11.09.2017 20:24
      Highlight @chäschueche: die Weltgemeinschaft resp Europa ist nicht zu dumm. Das Problem ist etwas grösser, als den Rasen vor dem Haus zu mähen. Zudem verdient(e) es sich gut in diesen Ländern. Sehr gut. Auch die CH. Die Kostenfrage ist berechtigt und einsehbar. Eine Frage, wieviel kostest du? Oder gilt diese Frage nur bei andern?
      14 10 Melden
    • Chääschueche 11.09.2017 21:49
      Highlight @Chrigu
      Naja...irgendwann ist auch genügend Entwicklungshilfe gesprochen oder? Also Milliarden über Milliarden für ein Land? Und dann komt World Vision im TV und bietet mir eine Patenschaft für 10€ pro Monat an?

      Irgendwas stimmt da also auch nicht...

      @Äti
      Ja eben das Problem ist grösser aber da macht Europa eben nichts. Die schicken Geld und versuchen mit diesen Regimen zu verhandeln... seit Jahrzehnten teilweise.

      Wie viel ich koste? Ich weis nicht. Ich bezahle eine fünstellige Zahl an Steuern + Wehrpflichtersatz daher koste ich den Staat wohl nicht ganz soviel.

      9 12 Melden
  • chrigu_ 11.09.2017 17:39
    Highlight Echt abartig, die Kommentare unter dem Trailer auf YouTube... 🤢😷
    12 6 Melden
    • trio 11.09.2017 18:17
      Highlight Wirklich unglaublich! Warum fast ausschliesslich in Englisch?
      9 2 Melden
    • halfenauer 11.09.2017 18:35
      Highlight Bei mir heisst es auf Youtube: "Kommentare sind für dieses Video deaktiviert." 😔
      Waren die Kommentare so schlimm?
      9 1 Melden
    • maljian 11.09.2017 18:42
      Highlight Wahrscheinlich auch der Grund warum die Kommentare mittlerweile deaktiviert sind.
      6 1 Melden
    • Phero 11.09.2017 18:45
      Highlight Wir haben die Kommentare gesperrt und gemeldet - verrückt! Falls jemand herausfindet, woher diese User plötzlich alle kommen, könnt ihr euch gerne melden.
      12 5 Melden
    • Jozo 11.09.2017 19:19
      Highlight @Phero es gab auf 4chan rubrik /pol/ einen Aufruf.

      9 1 Melden
    • Phero 12.09.2017 09:44
      Highlight @Jozo Super, vielen Dank - das ist immerhin eine Erklärung.
      2 0 Melden

Ku-Klux-Klan im Aargau? Ein Fackel-Umzug gegen Asylbewerber wird kontrovers diskutiert

In Muhen AG demonstrierten 500 Personen mit einem Fackelumzug gegen eine Asylunterkunft in Schulnähe. Das kommt unterschiedlich gut an. Während die einen den Widerstand begrüssen, ziehen andere Vergleiche mit dem rechtsextremen amerikanischen Ku-Klux-Klan.

Der Kanton Aargau sucht immer noch fieberhaft nach Unterkünften für Flüchtlinge und Asylsuchende. 500 Betten fallen auf Anfang 2017 weg. In Muhen will er deshalb die beiden Gasthöfe Rössli und Waldeck zur Unterbringung der Menschen nutzen. Wer einquartiert wird, darüber gibt es viele Gerüchte.

Seitens der Direktion Gesundheit und Soziales heisst es: «Es ist noch nicht klar, welche Asylbewerber in der Waldeck untergebracht werden. Darum kann man auch noch nicht sagen, dass es ausschliesslich …

Artikel lesen