Schweiz

Weiterer Phishing-Versuch mit Migros-Logo

03.06.16, 10:18 03.06.16, 11:55

Aufpassen bei diesem Bild.

Internetbetrüger versuchen zurzeit mit einer vorgetäuschten Migros-Umfrage auf Facebook an Daten von Facebook und Twitter-Benutzer zu kommen. Sie werden dabei mit einem 300-Franken-Einkaufsgutschein angelockt.

Der Phishing-Versuch kommt diesmal via Facebook und Twitter. «Erhalten sie jetzt ihren kostenlosen 300 CHF Migros-Gutschein!», wird da für die Teilnahme an einer vorgegebenen Migros-Umfrage auf dem Internet geworben. Wer darauf hereinfällt und die Nachricht an 15 Freunde weiterleitet, wird unter anderem dazu aufgefordert, die Adresse, eine Email-Adresse und eine Nummer eines Mobiltelefons einzugeben.

Die Migros hat jedoch mit dieser Umfrage gar nichts zu tun, wie Migros-Sprecher Luzi Weber Berichte von 20 Minuten und Blick bestätigt. Der Phishing-Versuch habe in dieser Nacht stattgefunden, die zuständigen Bundesstellen und die Kunden seien bereits informiert.

Das Logo des Detailhändlers wurde damit zum wiederholten Male für einen Phishing missbraucht. Bereits im letzten Herbst versuchten Internetbetrüger per Mail auf ähnliche Art an Kundendaten zu gelangen. (sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wirkung verfehlt: Kaum jemand braucht die Öko-Säckli für Gemüse und Früchte

Der Kampf gegen die Einweg-Plastiksäcke in den Lebensmittelläden scheint seitdem sie fünf Rappen kosten fast gewonnen. Doch dem ist nicht so. Denn das Problem schlummert weiterhin in der Gemüse und Früchteabteilung. Und da helfen auch «Veggie Bags» und Mehrwegbeutel kaum.  

In Italien sind die Einweg-Plastiksäcke für Obst und Gemüse in den Geschäften bald kostenpflichtig. Seit rund einem Jahr kosten die weissen Einweg-Plastiksäcke auch bei Migros und Coop fünf Rappen. Doch das nur direkt an der Kasse. In der Gemüse- und Früchte-Abteilung sind die Raschelsäcke noch immer gratis. Migros und Coop versuchen den Plastikverbrauch mit ökologischen Alternativen in Form von wasch- und wiederverwendbaren Beuteln zu bekämpfen. Wirklich effektiv ist die …

Artikel lesen