Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUM THEMA JUGENDLICHE UND MOBILTELEFONE STELLEN WIR IHNEN HEUTE DIESES NEUE BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- Jugendliche mit ihren Mobiltelefonen und den dazugehoerenden Applikationen auf dem Zuercher Turbinenplatz am 12. Maerz 2014. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Bist du ein Wenig-, Mittel- oder Vielnutzer? Und wie kommst du am günstigsten davon?  Bild: KEYSTONE

«Kassensturz» zeigt, welches Handy-Abo das günstigste für dich ist

Rund 20 verschiedene Mobilfunkanbieter buhlen in der Schweiz um Kundschaft. «Kassensturz» hat sich der Aufgabe angenommen, die Handytarife der verschiedenen Anbieter zu vergleichen. Dabei hat «Kassensturz» die besten Angebote für folgende drei Nutzerprofile verglichen: Wenig-, Mittel- und Vielnutzer. 

Eva  Wohlgemuth
Eva Wohlgemuth



Der jährliche Datenverkehr in der Schweiz steigt laut Kassensturz um 50 Prozent. Und wenn der Konsum ansteigt, steigt auch die Konkurrenz. In der Angebotsflut Übersicht zu behalten, fällt vielen schwer. «Kassensturz» hat die verschiedenen Angebote der rund 20 verschiedenen Anbieter verglichen und hat folgende Nutzerprofile erstellt: 

Der Wenignutzer

Der Wenignutzer – oder die Wenignutzerin – schreibt gerne mit Freunden auf WhatsApp, leitet auch mal gerne ein lustiges Video im Gruppenchat weiter. Daneben wird ab und an mal der Fahrplan nachgeschaut, weiter wird das Handy kaum genutzt. 

Das passende Angebot soll also monatlich Folgendes abdecken: 

- 500 MB
- 7,5 Mbit/s
- 40 SMS
- 60 Minuten Telefonieren

Dabei schneiden folgende Angebote am besten ab: 

- Lyca Mobile: Plus + Surf S +Talk & Text 12 für sagenhafte 15.25 CHF im Monat.
- Aldi Suisse: Mobile + Smart75 für einige Rappen mehr, 15.90 CHF im Monat. 
- Sunrise: Airbag + Budget 10 + Speedoption für noch immer günstige 17 CHF im Monat. 

Der Mittelnutzer

Der Mittelnutzer/die Mittelnutzerin benützt sein Handy zwar nicht ständig, schaut aber schon manchmal online Videos oder hört Musik. Dadurch wird deutlich mehr Datenguthaben gebraucht als beim Wenignutzer. SMS schreibt der Mittelnutzer nur wenige, da Dienste wie WhatsApp hier eher das Kommunikationsmittel der Wahl darstellen. 

Das passende Angebot soll monatlich Folgendes abdecken: 

- 2000 MB
- Mind. 7,2 Mbit/s
- 20 SMS
- 150 Minuten Telefonie

Folgende Angebote schneiden dabei am besten ab: 

- Lyca Mobile: EU 19 für 19 CHF im Monat.
- M-Budget: Maxi One für 29 CHF im Monat. 
- Coop Mobile: Swiss Flat für nur 90 Rappen mehr, 29.90 CHF

Der Vielnutzer

Der Vielnutzer/die Vielnutzerin braucht sein Handy nicht nur als Handy. Beispielsweise verwendet er sein Handy auch als Hotspot, um beim Pendeln auf dem Laptop Filme schauen zu können. Dabei will er aber natürlich auch kein lahmes Internet, sondern ein schnelles und vor allem unlimitiertes. 

Das passende Angebot muss monatlich Folgendes abdecken: 

- unlimitiertes Datenguthaben
- Mind. 15 Mbit/s
- 30 SMS
- 300 Minuten Telefonie

Folgende Angebote schneiden dabei am besten ab:

- Coop Mobile: Swiss Flat + Unlimited Data für 54.90 CHF im Monat. 
Wingo: Mobile Support kostenpflichtig für 55 CHF im Monat.
- Salt: Plus Swiss für 59 CHF im Monat. 

Generell gilt, so «Kassensturz», dass wer unter 30 CHF im Monat ausgibt, mit gutem alten Prepaid am besten wegkommt. Wer mehr als 30 CHF monatlich ausgibt, der kommt mit einem Abo günstiger. 

Was aber beachtet werden muss: Roaming wurde in der Analyse nicht mitberücksichtigt. Wäre dies dazugenommen worden, wäre die Analyse zu komplex geworden – und wahrscheinlich auch auf andere Ergebnisse gestossen (ewo).

Das sind die 25 meistverkauften Handys aller Zeiten

Das könnte dich auch interessieren:

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DocM 08.03.2017 11:12
    Highlight Highlight Ich habe ein Dual-Sim. Eine unlimited von Salt und eine nach Bedarf. In der CH ein Prepaid von Swisscom (falls das Salt Netz mal nicht reicht) und im Ausland wird eine CH Prepaid ausgewechselt. Kosten Daten/Voice unlimitiert CHF 29 plus ca. CHf 1 prepaid Kosten / Monat.
    • Cyman 08.03.2017 20:03
      Highlight Highlight Mache ich genau so, im Moment habe ich in Neuseeland eine SIM mit 3.5 GB für 28 Fr. gekauft, die kommt in den Dual SIM-Slot. Wesentlich günstiger als ein Abo mit Roaming inkludiert...
  • Döst 08.03.2017 09:19
    Highlight Highlight Man sollte im Jahr 2017 die Vergleiche ohne SMS machen. Das braucht doch kein Mensch mehr. Und wenn, sind es Menschen, die auch kein Datenpaket benötigen. Oder dann nur im Notfall eine SMS, wenn kein Datenempfang vorhanden ist (z.B. in den Bergen). Insbesondere beim Wenignutzer Vergleich (40 SMS!) würde die Rangliste anders aussehen ohne SMS.
  • Döst 08.03.2017 08:53
    Highlight Highlight Noch mehr Sparpotential gibts mit Dual SIM Handy.
    Eine SIM fürs telefonieren, die 2. SIM für Data. So kann man seine Bedürfnisse optimal und kostengünstig umsetzen.
    Und für die "Roaming inkl. Fans": in der EU lohnt es sich ab Juni erst Recht eine "EU-Prepaid" als 2. SIM einzulegen. "Roaming inkl." wird von CH Anbietern sehr teuer in Päckli versteckt.
  • Jarkovich 08.03.2017 08:50
    Highlight Highlight kennt jemand ein Abo mit viel Gesprächsminuten und wenig Datenvolumen?
  • Hackphresse 08.03.2017 08:27
    Highlight Highlight Euch allen da unten reichen 3GB? 😕🙄
    Echt? 😐
    User Image
    • Tilman Fliegel 08.03.2017 10:58
      Highlight Highlight Da ich Filme fast nur über WiFi gucke, reicht mir 3GB ganz gut.
  • Joe'Tee 08.03.2017 08:15
    Highlight Highlight Bin seit 2 Jahren bei Salt.
    Zahle 59.- bei Swisscom waren es 99.-
    24*40= 960.- gespart die ich alle zwei Jahre für ein neustes Smartphone geben kann ( nicht vergessen bei Vertragsverlängerung bekommt man ein Smartphone wie Iphone und Samsung für 299-.oder 399.-).
    Obwohl alles unlimitiert ist brauche ich nur die Daten. Aber eben es kommt drauf an wo man wohnt und wo man sich oft aufhält 👏👍💵
    • Richu 08.03.2017 10:07
      Highlight Highlight @Joe'Tee: Noch viele könnten wie Sie etliches Geld sparen, wenn die Preise zwischen den Anbietern richtig verglichen würden. Swisscom ist einfach viel zu teuer!
  • Tilman Fliegel 08.03.2017 07:28
    Highlight Highlight Wenn man fast nur Daten braucht, ist Prepaid billiger. Bin Momentan mit 3GB im Monat für knappe 20 CHF unterwegs.
    • Hallo Hallo 08.03.2017 08:05
      Highlight Highlight Habe danke Weihnachtsaktion+normale Aktion+Studentenrabatt unlimitiert Daten, SMS und Telefon in die Schweiz für 9 CHF ergattern können. Man muss gerade um die Weihnachtszeit immer wieder vergleichen...
    • Döst 08.03.2017 08:58
      Highlight Highlight Bei "nur" Daten ist Lycamobile ziemlich stark:
      Prepaid 5 GB für Fr. 13.90 auf Swisscom 4G Netz.
      Am besten mit Dualsim Smartphone, weil Lycamobile bei Telefontarifen nicht ganz so günstig ist wie bei Data. Und der Support ist nicht gerade das gelbe vom Ei. Wenns man läuft ist Lycamobile aber völlig i.O.
    • Rdkay 08.03.2017 11:25
      Highlight Highlight Geht tethering / hotspot bei lyca oder immer noch blockiert?
  • sch'wärmer 08.03.2017 06:25
    Highlight Highlight P.S.: Beim M-Budget Maxi One
    (29.-/Mt.) gibts lediglich 1GB Daten inklusive und nicht wie angegeben 2000 MB. Das ist ein ganzes Gigabyte weniger als beim Coop Swiss Flat zum gleichem Preis...😒
  • ast1 08.03.2017 01:58
    Highlight Highlight Wenn man in der Stadt oder Agglo wohnt, okay. Auf meiner täglichen Zugstrecke hat leider sogar die Swisscom zwei Funklöcher – ich habe die anderen Netze auch ausprobiert und möchte mir das nicht wieder antun.
    • Ton 08.03.2017 07:56
      Highlight Highlight Swisscom hat ein schlechteres Netz als Sunrise.
    • Ton 08.03.2017 12:24
      Highlight Highlight Es blitzt zwar, aber das ist Fakt, auf Watson erschien vor einem Monat ein Artikel dazu.
  • Xriss 07.03.2017 23:05
    Highlight Highlight Swisscom Infonity XL und mich kümmern nur noch die Datenpakete ausserhalb Westeuropa, wenn ich das inbegriffene GB Daten verbraucht habe.
    Kostet etwas mehr dafür 1A Service..
  • jjjj 07.03.2017 22:42
    Highlight Highlight Sie lernens nie bei diesen Test... so viele Leute telefonieren kaum noch und brauchen vorallem Daten. Was will ich mit SMS!?
    • derBurch 07.03.2017 23:18
      Highlight Highlight Weil SMS in Abos angeboten werden. Nicht so 'irgend eine App aus dem AppStore'
    • Pasch 07.03.2017 23:47
      Highlight Highlight Da stimm ich dir zu, aber daran siehst auch an welches Zielpublikum dies gerichtet ist.
    • jjjj 08.03.2017 09:21
      Highlight Highlight haha, nicht mal mehr meine Eltern (um die 70) schreiben noch SMS. :)
    Weitere Antworten anzeigen

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Ab heute surrt es über Zürich: Die Post liefert per Drohne Laborproben vom Universitätsspital zur Universität Irchel. 4 Minuten Reisezeit über Wald und Wohnhäuser für schnellere Resultate – gute Sache! Oder doch nicht? 

Im Spital zählt oft jede Minute. Zum Beispiel, wenn Speichel- oder Blutproben eines Patienten analysiert werden müssen. Dafür sind in gewissen Fällen Spezialuntersuchungen nötig, die nicht im spitalinternen Labor durchgeführt werden können. Bisher transportierten Autos die Proben so schnell wie möglich von A nach B. Bei verstopften Strassen kann das jedoch schnell zur Zerreissprobe werden.

Deshalb fliegen neu Drohnen der Post die Proben zum Labor und zurück – und sparen damit kostbare …

Artikel lesen
Link to Article