Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rund 10'000 Besucher sehen «Pique Dame» auf dem Sechseläutenplatz



Bei der diesjährigen Ausgabe von «oper für alle» haben sich am Samstagabend rund 10'000 Besucher auf dem Zürcher Sechseläutenplatz eine Übertragung von Pjotr Tschaikowskis «Pique Dame» angehört und angeschaut. Der Anlass fand im Rahmen der Festspiele Zürich statt.

Die Darbietung wurde aus dem Opernhaus live auf einem 105 Quadratmeter grossen Bildschirm auf dem Sechseläutenplatz übertragen. Trotz wechselhaftem Wetter kamen Opernfans und -neulinge aller Generationen mit ihren Campingstühlen und Picknicks, wie die Organisatoren mitteilten.

Für die Regie beim russischen Opernklassiker war Robert Carsen besorgt, durch das Rahmenprogramm führte SRF-Moderator Kurt Aeschbacher. Geplant ist auch schon eine Neuauflage von «oper für alle»: Am 17. Juni 2017 wird Guiseppe Verdis «Un ballo in maschera» vorgeführt. (kad/sda)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So abgefahren wäre es, wenn die Streetparade ein Metal-Festival wäre

Hunderttausende Menschen finden sich ein, um Party zu machen und lautstarke Musik zu feiern – das trifft sowohl auf die alljährliche Streetparade als auch auf Heavy-Metal-Festivals zu. Würde man aber die Strassenparty am Zürcher Seebecken tatsächlich als Metal-Festival aufziehen, gäbe es doch den einen oder anderen Unterschied. Zum Beispiel ...

Artikel lesen
Link to Article