Schweiz

Rund 10'000 Besucher sehen «Pique Dame» auf dem Sechseläutenplatz

19.06.16, 05:04 19.06.16, 09:10

Bei der diesjährigen Ausgabe von «oper für alle» haben sich am Samstagabend rund 10'000 Besucher auf dem Zürcher Sechseläutenplatz eine Übertragung von Pjotr Tschaikowskis «Pique Dame» angehört und angeschaut. Der Anlass fand im Rahmen der Festspiele Zürich statt.

Die Darbietung wurde aus dem Opernhaus live auf einem 105 Quadratmeter grossen Bildschirm auf dem Sechseläutenplatz übertragen. Trotz wechselhaftem Wetter kamen Opernfans und -neulinge aller Generationen mit ihren Campingstühlen und Picknicks, wie die Organisatoren mitteilten.

Für die Regie beim russischen Opernklassiker war Robert Carsen besorgt, durch das Rahmenprogramm führte SRF-Moderator Kurt Aeschbacher. Geplant ist auch schon eine Neuauflage von «oper für alle»: Am 17. Juni 2017 wird Guiseppe Verdis «Un ballo in maschera» vorgeführt. (kad/sda)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hillary Clinton überrascht bei den Grammys das Publikum – und Donald Trump ...

Überraschender Auftritt von Hillary Clinton: Mit einer Lesung aus dem Enthüllungsbuch «Fire and Fury» haben die frühere Präsidentschaftskandidatin und Star-Musiker bei der Grammyverleihung gegen US-Präsident Donald Trump ausgeteilt.

Die Demokratin Clinton, die gegen Trump bei den Wahlen im November 2016 verloren hatte, erschien am Sonntag überraschend in einem vorab aufgezeichneten Sketch von Moderator James Corden. Darin liest sie eine Passage aus Michael Wolffs Buch, das mit Details aus dem Wahlkampf und Trumps Zeit im Weissen Haus Schlagzeilen machte.

Auch Rapperin Cardi B, John Legend, Cher und Snoop Dogg lasen einige Sätze aus dem Buch. «Warum lese ich diesen Scheiss überhaupt?», fragt Cardi B, nachdem sie eine …

Artikel lesen