Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Böhmermann unter den Finsternis-Fotos: Dieses Bild narrt die Welt – schon seit 2009 

20.03.15, 11:40 20.03.15, 14:49

bild: eclipse by a4size-ska

Es ist Sofi 2015! Im Web überbietet man sich gegenseitig mit atemberaubenden Bildern der Sonnenfinsternis. Aber nur bei einem Bild geht die Kinnlade so richtig runter: Astronauten auf der internationalen Raumstation ISS sollen es aufgenommen haben.

Es zeigt die Sonnenfinsternis aus der Perspektive der Raumstation, im Hintergrund das weite blaue All, unten Mutter Erde, die von einem Wolkenflaum bedeckt ist.

Ein Bild für die Ewigkeit. 

Der Haken: Es stimmt nicht.

Und, wer ist drauf reingefallen? Hand hoch.

20 Minuten

Tages-Anzeiger

Blick am Abend

Bild: screenshot

Blick

Der eine oder andere hats sogar gepusht:

Bild: screenshot

Und watson? Hat's natürlich ebenfalls vergeigt (der Praktikant ist schuld!):

Twitter-User machten schnell darauf aufmerksam, dass das fragliche Bild nicht von der Sofi 2015 stammt. Es geistert seit 2009 mit beeindruckender Regelmässigkeit durchs Netz. 

Mehr noch, es ist nicht einmal echt, wie dieser User anmerkt. Das Bild stammt aus der Feder eines einigermassen begabten japanischen Künstlers mit dem Namen A4size. Und der ist ziemlich angepisst, dass sein Bild seit Jahren die Runde durchs Netz macht, ohne dass er einen einzigen Yen für die Weiterverwendung gesehen hätte. 

A4size hat deshalb einen kleinen Aufruf gestartet. Wer das Bild irgendwo sieht, sollte doch bitte auf die Urheberrechtsverletzung aufmerksam machen und A4size ein kurzes Mail schicken. Machen wir, versprochen!

bild: screenshot/deviantart

Und wer jetzt noch immer nicht überzeugt ist (schliesslich befinden wir uns in der Woche der Fakes und der FakeFakes, und der MetaFakeFakes).  Die ISS befindet sich momentan an einer ganz anderen Position – über Nordamerika. Es war also technisch gesehen unmöglich für die Astrounauten, die entsprechende Aufnahme zu tätigen. 

Und nach all den Fälschungen: Hier noch ein echtes Bild der Sonnenfinsternis, aufgenommen von einem Wettersatelliten von Eumetsat. (wst)

bild: eumetsat

Bilder, die Lügen: Manipulierte Fotos



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • stoipi 20.03.2015 12:15
    Highlight Der arme Praktikant. Was der wohl nun durchmachen muss... Meine Gedanken sind bei ihm... Seid etwas einfach etwas nachsichtig... ;-)
    32 1 Melden

Tausende Rehkitze sterben jedes Jahr elend den Mähtod – doch es gibt eine Lösung

Eine Reportage aus dem Zürcher Unterland.

Das Wichtigste in Kürze:

Inhaltsverzeichnis:

Sergio Taiana hat schon viel unternommen, um Rehkitze zu retten.

Er ist Jagdaufseher im Revier Glattfelden-Nord «Laubberg» und Naturschützer im ureigensten Sinn.

An einem lauen Sommermorgen bin ich mit ihm unterwegs, um eine relativ neue Rettungsmethode kennenzulernen:

Seit Jahrzehnten versuchen die Glattfelder Jäger mit herkömmlichen Methoden, Rehkitze vor dem Mähtod zu bewahren. Am Vorabend, bevor das Gras geschnitten wird, gehen sie auf die Felder, …

Artikel lesen