Schweiz

Das Wohnhaus in Herisau AR. bild: kantonspolizei appenzell ausserrhoden

Brand in Mehrfamilienhaus in Herisau – eine Person verletzt

17.08.15, 00:02 17.08.15, 16:00

In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Herisau AR ist am Sonntagabend ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte die Flammen in kurzer Zeit eindämmen, eine Person wurde wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Spital eingeliefert.

Der Brand im dritten Stock brach um 19.23 Uhr aus, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden am Abend mitteilte. Ein Ausbreiten auf das Gebäude vermochte die Feuerwehr zu verhindern, bis auf die hospitalisierte Person konnten sämtliche Bewohner das Gebäude unverletzt verlassen.

Am Gebäude entstand Schaden in der Höhe von rund 150'000 Franken. Die gesamte Schadenssumme konnte noch nicht beziffert werden. Die Brandursache wird abgeklärt. (sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nur bedingte Strafe für Vergewaltigung und Missbrauch – SG-Staatsanwalt fordert Haft

Weil er eine 16-Jährige vergewaltigt und mehrere minderjährige Mädchen missbraucht haben soll, wurde ein 30-jähriger Mann mit einer bedingten Freiheitsstrafe von 24 Monaten bestraft. Er hatte seine Opfer im Internet gesucht. Am Kantonsgericht St.Gallen verlangt die Staatsanwaltschaft mindestens 3.5 Jahre Gefängnis.

Laut Anklage missbrauchte der in der Schweiz aufgewachsene, türkische Staatsangehörige zwischen Herbst 2013 und Winter 2014 zehn minderjährige Mädchen. Wegen Vergewaltigung, …

Artikel lesen