Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Nach Fahrerflucht: Hanf-Indooranlage in Flawil SG entdeckt

30.11.15, 11:31 30.11.15, 11:59

Bild: Kapo SG

Die St.Galler Kantonspolizei hat in der zu Flawil SG gehörenden Ortschaft Burgau eine Hanf-Indooranlage entdeckt. Eigentlich hatte sie einen Mann gesucht, der nach einem Selbstunfall sein Auto stehen gelassen hatte. Der 29-jährige Schweizer wurde festgenommen.

Am Sonntagmorgen war ein Auto in der Ausfahrt der A1 bei Gossau über den Fahrbahnrand geraten und in einem Gebüsch zum Stillstand gekommen. Der Lenker habe sein Fahrzeug stehen gelassen, teilte die Polizei am Montag mit.

Gescheiterte Flucht: Endstation hier.
Bild: Kapo SG

Am Sonntagabend suchte die Polizei den Fahrzeughalter, einen 29-jährigen Schweizer, an dessen Wohnort auf. Er verweigerte den Beamten den Zutritt in seine Wohnung. Daraufhin beantragte die Polizei bei der Staatsanwaltschaft eine Genehmigung für eine Hausdurchsuchung.

Bei der Durchführung entdeckten die Polizisten eine Hanf-Indooranlage, dazu mehrere hundert Gramm getrocknete Hanfblüten und Hanfblätter. Der Mann musste eine Blut- und Urinprobe abgeben und wurde wegen des Verdachts auf Drogenkonsum festgenommen. (sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Raubüberfall auf Pfeifenladen in Basel – 100'000 Franken Beute

Bei einem Überfall auf einen Pfeifenladen in Basel haben zwei Räuber am Freitagabend Tabakwaren, Pfeifen und Geld in einem Gesamtwert von 100'000 Franken erbeutet. Verletzt wurde niemand.

Die Täter hätten das Geschäft kurz vor Ladenschluss betreten, teilte die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt am Samstag mit. Sie bedrohten den Geschäftsführer mit einer Handfeuerwaffe und forderten ihn auf, teure Pfeifen, Zigarren und die Tageseinnahmen in Tragtaschen zu packen.

Danach flüchteten sie in …

Artikel lesen