Schweiz

Polizist beschimpft Töffraser: «Ich mach dich kaputt! Drecksau!» –  jetzt wird er angeklagt

26.04.16, 16:11 26.04.16, 16:41

Eine Raserfahrt und die Flucht vor der Polizei kommt einen 42-jährigen Motorradfahrer teuer zu stehen. Der Schweizer ist vom Kreisgericht St.Gallen zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 23 Monaten verurteilt worden. Aber auch für einen beteiligten Polizisten könnte es ein böses Ende nehmen, er wurde wegen Amtsmissbrauchs angeklagt.

Der verurteilte Töfffahrer hatte seine Raserfahrt am 1. September 2014 mit einer Helmkamera aufgenommen. Verschiedene Online-Medien veröffentlichten das Video der Verfolgungsjagd. Zu hören sind darauf massive Beschimpfungen – auch seitens der Beamten. 

«Die Staatsanwaltschaft hat im März 2016 gegen einen der beiden Polizisten Anklage wegen Amtsmissbrauch erhoben», sagte Andreas Baumann, Sprecher der St.Galler Staatsanwaltschaft, am Dienstag gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Ihm droht eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe.

Es begann wie ein normales Spritzfährtchen

In den ersten zehn Minuten sieht im YouTube-Video «Ghost Rider Schweiz» alles nach einem normalen Spritzfährtchen aus. Es sind zusammengeschnittene GoPro-Aufnahmen von Hauptstrassen des St.Galler Rheintals: Kreisel, Fussgängerstreifen, Umleitungen. 

Dann, ab der elften Minute, geht's los:

Als sich der Töfffahrer einer Polizeistreife gegenüber sieht ... 

Der Motorradfahrer widersetzt sich einer Polizeikontrolle. Bild: watson

... brettert er mit massiv überhöhter Geschwindigkeit davon ...

Bild: watson

... durchquert einen Feuerwehreinsatz ...

Bild: watson

... überholt rücksichtslos einen anderen Töfffahrer ...

Bild: watson

... wird von einem Streifenwagen abgedrängt ...

Bild: watson

... entkommt, überfährt ein Rotlicht ...

Bild: watson

... wird von einem entgegenkommenden Auto abgebremst ...

Bild: watson

... wird endgültig abgedrängt ...

Bild: watson

... fällt hin, wird von der Polizei gestellt ...

Bild: watson

... und schliesslich überwältigt und verhaftet.

Bild: watson

Dann folgen wüste Worte auf Ostschweizerisch. «Chrüppel», «Latschi» und «ich chlopf der de Grind uf», heisst es. Die Schlussszene in Worten:

Polizist eins: Kein Scheiss, imfall! Verdammter! Was glaubst du eigentlich, wer du bist? Was glaubst du eigentlich, wer du bist? Ich klopf dir den Grind auf! Verdammter huere Chrüppel, du! Was glaubst du eigentlich, wer du bist? Ich klopf dir den Grind auf! Ich sag's dir, ich sag's dir! Noch einmal wehren, du! Ich mach dich kaputt. 

Töfffahrer: Arschloch. 

P1: Ich mach dich kaputt! Ich sag's dir, Drecksau! Umkehren! Umkehren! Den Arm nach hinten! Ich mach dich kaputt, du! Rauf! Du huere Latschi, du! 

Töfffahrer: Arschloch.

P1: Ich mach dich kaputt! Ich sag's dir, du! Ich klopf dir den Grind auf, du! Warum machst du das?  

Polizist zwei: Was haben wir denn hier für eine huere Ratte? Funk: Person gefunden. Was soll das? Was soll die Scheisse? Über das Rotlicht ... Massive Geschwindigkeitsübertretung ... Der Herr XXX, der Herr XXX!  

Töfffahrer: Dem zeig ich's schon noch. Ihr Sauhunde. 

P1: Willst du mir drohen? 

Töfffahrer: Ja, ich drohe dir, weil du mir auch gedroht hast! Du hast gesagt, du drehst mir den Grind um! Da muss ich mich wehren! 

P1: Einfach drohen!

Töfffahrer: Du hast auch gedroht, du Aff! 

P2: Jetzt ist etwas kaputt gegangen ...

Das Ganze im Video

YouTube/Dein Auto CH

(whr/dwi/rar/tog)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
96
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
96Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alfons Gschwind 26.04.2016 22:39
    Highlight Der Typ hat ohne mit der Wimper zu zucken bei dieser halsbrecherischen Fahrt zahlreiche Leben gefährdet. Das ist für die Polizisten eine extreme Stresssituation. Auch wenn das Wortgefecht vielleicht nicht so eskalieren sollte sind auch Polizisten nur Menschen. Ich verstehe den Mann und hoffe auf Freispruch.
    47 14 Melden
    • Retarded Wizard 27.04.2016 01:49
      Highlight Ist es denn wirklich sinnvoll, eine halsbrecherische Fahrt, mit einer ebenso halsbrecherischen Verfolgung stoppen zu wollen?

      Gefährdet man da nicht ebenso das Leben anderer?

      Polizisten sind auch nur Menschen, machen Fehler und auch sie müssen dafür belangt werden. Toll dass du ihn verstehst.

      Ein Freispruch wäre trotzdem ein Witz.
      14 26 Melden
  • signup.member 26.04.2016 21:46
    Highlight Der Motorradfahrer kriegt nur 23 Monate bedingt und der Polizist bis zu 5 Jahre???
    Nachdem was dieses A..... von Motortadfahrer abgezogen und erst noch gefilmt hat?
    Ich verstehe unser Rechtssystem nicht.
    Es dreht den eigenen Leuten einen Strick und der Motorradfahrer lacht am schluss noch.

    56 14 Melden
    • koks 26.04.2016 23:40
      Highlight "Ich verstehe unser Rechtssystem nicht.
      Es dreht den eigenen Leuten einen Strick..."
      -
      Ein Rechtssystem kennt eben keine 'eigenen Leute'. Was soll denn das sein? Das wäre dann wohl eher Gefälligkeitsjustiz oder Willkürsystem oder fehlende Gewaltentrennung.
      16 6 Melden
    • Theor 27.04.2016 11:49
      Highlight "Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe"

      5 Jahre ist die Maximalstrafe unter allem was sich als "Amtsmissbrauch" qualifizieren lässt. Dort sind also auch Sachverhalte, wie ein Bürgermeister, der seinem Freundeskreis Millionenaufträge zuschiebt, oder gar seinen Titel nutzt für (sexuelle) Gefälligkeiten, Unterdrückt und ausbeutet.

      5 Jahre gibt es nicht für einen Polizisten, der sich unter Stress im Worte vergreift. Der ist an der unteren Ende der Skala zu suchen: Geldstrafe

      In diesem Sinne: Gratuliere: Sie haben unser Rechtssystem tatsächlich nicht verstanden.
      2 0 Melden
    • Theor 27.04.2016 11:51
      Highlight Und Watson sollte sich genauso schämen, dass sie die Maximalstrafe fett ankreuzen und damit genau solche fehlgeleiteten Kommentare bewusst provozieren. Entweder hat die Watson-Redaktion unser Rechtssystem genauso wenig verstanden, oder hier ganz bewusst provoziert.
      1 0 Melden
  • Gabe 26.04.2016 21:41
    Highlight Was der Motorradfahrer gemacht hat war ohne Disskusion falsch und muss hart beschtraft werden. Aber und da kommt ein grosses Aber, wer so schnell die Nerven verliert und so emotional wird hat im Polizei-Beruf nichts, aber auch gar nichts verloren. Was unterscheidet uns den da noch vom Polizeichaos das man von den USA sonst so kennt?
    Diesem Polizisten gehört die Lizenz fürs ganze Leben entzogen sowie dem Töfffahrer das Billet - meiner Meinung nach
    26 46 Melden
    • Sa Tiin 26.04.2016 23:23
      Highlight Bravo
      9 9 Melden
    • umpfff 27.04.2016 05:38
      Highlight Mann wird ja noch sagen dürfen was Sache ist. Und dass man dem Idioten am besten auf der Stelle eine Tracht Prügel verpassen hätte sollen ist ja offensichtlich bei dem seim asozialen Verhalten. Aber in unserer Realität sieht das so aus, dass der Polizist beruflich erledigt ist und der Spinner in einem Jahr wieder Motorrad fährt.
      8 4 Melden
  • Jannabis420 26.04.2016 20:51
    Highlight der typ hat zwar schon echt scheisse gebaut, sich selbst und andere ernsthaft gefährdet, aber das rechtfertigt keinesfalls das vorgehen der bullen, als er heruntergerissen wird meinte ich zu sehen das ihm einer der polizisten sogar noch eine faust gibt, da der verdächtige in dem zeitpunkt aber schon am boden lag müsste man den cop auch och wegen körperverletzung drankriegen
    25 39 Melden
  • Luca Brasi 26.04.2016 20:12
    Highlight Mal eine Frage: was ist "Ostschweizerisch"?
    Gibt es auch Zentralschweizerisch oder Nordwestschweizerisch? Tönt irgendwie konstruiert.
    4 31 Melden
  • Mehmed 26.04.2016 19:54
    Highlight erst seit vermehrt kameras die taten von polizisten aufgenommen haben, werden übergriffe und amtsmissbrauch auch bestraft. vorher hiess es einfach, ist nichts passiert.

    egal was passiert: ein polizist der eine person wehrlos auf den boden drückt und ihm mit dem tod, chrüppel und kopf einschlagen droht, geht gar nicht.
    also zumindest in einem rechtsstaat nicht.
    53 30 Melden
  • Chrigi-B 26.04.2016 19:42
    Highlight Wer so eine kurze Zündschnur hat, sollte garantiert keine Waffe tragen. Schlicht nicht geeeignet für diesen Job.
    54 31 Melden
    • Bowell 26.04.2016 20:15
      Highlight Das sagst du so locker von deinem Schreibtisch aus, wo die grösste Gefahr darin besteht, dass das Druckerpapier ausgeht, oder was?
      49 53 Melden
    • Chrigi-B 26.04.2016 21:48
      Highlight Sorry wer so bei einer Verfolgung ohne Tote und Verletzte reagiert, wie geht der bei einer Geiselnahme, einem Amoklauf, einem Banküberfall etc ab?
      16 19 Melden
    • Bowell 26.04.2016 22:53
      Highlight Was erwartest Du? Dass er mit Ruhepuls und bachelormässig Rosen verteilt? Die Flucht war ja fast schon ein Amoklauf, ein Wunder wurde niemand verletzt. Ich verurteile die Wortwahl des Polizisten, aber kann es durchaus zu einem gewissen Grade nachvollziehen. Für uns alle ist es ein einfaches in aller Ruhe das Video zu schauen und über ihn zu urteilen, der Polizist aber hatte nicht soviel Zeit.
      21 6 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 18:37
    Highlight Ich habe grosses Verständnis für diesen Polizisten. Der Depp auf dem Motorrad soll seinen Schein meinetwegen auf Lebenszeit weghaben. Solche Typen haben auf der Strasse nichts verloren und machen den eh schon angeschlagenen Ruf der Motorradfahrer noch mehr zur Sau.
    96 29 Melden
    • Dirk Burmeister 26.04.2016 20:53
      Highlight Ich gebe dir Recht, der Motorradfahrer hat mal richtig Mist gebaut und ihm gehört der Lappen auf ewig weggenommen plus einer empfindlichen Strafe! Aber dies rechtfertigt längst nicht diese Äußerungen des Beamten! Er hat sicherlich ein erhebliches Risiko bei der Jagd gehabt. Ohne Beweise hätte man das nicht mal ernst gebommen
      28 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.04.2016 05:43
      Highlight Auch Beamte sind nur Menschen und ich denke das war eine Ausnahmesituation. Schon klar dass der Polizist nicht hätte so ausrasten dürfen.
      3 3 Melden
  • jaähä 26.04.2016 18:29
    Highlight Nach einer aufwühlenden Verfolgungsjagd ist so eine Reaktion ja verständlich. ABER: Dieser Mann ist Polizist. Für diesen Job müsste er das Anforderungsprofil erfüllen, in genau solchen Situationen ruhig bleiben zu können, was er offensichtlich nicht kann. Ein Arschloch ist er deswegen nicht, er ist schlicht, wie leider auch einige seiner Berufskollegen, nicht für den job als Polisten geeignet.
    66 34 Melden
  • SVARTGARD 26.04.2016 18:25
    Highlight 🙈
    44 25 Melden
    • Dä Brändon 26.04.2016 19:00
      Highlight 😂😂😂 made my day!!!
      12 15 Melden
  • Pasch 26.04.2016 18:12
    Highlight Überhaupt kein Fan von dem, wie es mir manchmal vorkommt, Polizeistaat. Aber in diesem Fall absolut ok die Aktion. Und bei dieser milden Strafe hat er die Klatsche auch noch zurecht gekriegt.
    65 16 Melden
  • mitch01 26.04.2016 18:08
    Highlight Ich hoffe, dieser Töfffahrer darf sehr lange keinen Töff noch sonst was fahren.
    Den Polizist gehört ein Kränzchen gewunden, jeder hätte so reagiert.
    Übrigens, wenn ich richtig gelesen habe, könnte der Polizisz härter bestraft werden als der Töfffahrer??
    52 39 Melden
    • Homes8 26.04.2016 18:32
      Highlight Du glaubst auch noch an den Osterhas?
      13 20 Melden
    • Bachmann Stephan 26.04.2016 18:33
      Highlight Scho kla. Täterschotz vor Opferschotz!!
      15 20 Melden
    • Mehmed 26.04.2016 19:55
      Highlight "Den Polizist gehört ein Kränzchen gewunden, jeder hätte so reagiert."
      Autsch.
      Vielleicht in China oder Russland, ja.
      36 23 Melden
  • mamina 26.04.2016 17:52
    Highlight Da bleibt nur eins zu sagen.
    Provoziert, Missbrauch von öffentlichen Geldern. Ansonsten wäre nicht alles auf Video.
    Polizei hatte völlig richtig gehandelt. Durchgreifen. Er wurde ja nicht verletzt.
    So ein Verkehrsteilnehmer gehört in die Psychiatrie.
    75 25 Melden
  • Homes8 26.04.2016 17:45
    Highlight Hier noch das Urteil über Patrick Liotard Vogt. Ich kenne einfache Büetzer die haben einen höheren Satz wie seine Fr.150.- /Tag kassiert.
    http://www.limmattalerzeitung.ch/limmattal/zuerich/ein-leben-auf-der-ueberholspur-patrick-liotard-vogt-als-zweifacher-raser-verurteilt-130163379
    16 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 18:16
      Highlight Was für eine Schweinerei...
      13 3 Melden
  • SVARTGARD 26.04.2016 17:41
    Highlight 🚶🏽🐖💨 🚓 🚓🚓🚓
    6 6 Melden
  • Prof.Farnsworth 26.04.2016 17:39
    Highlight ich verstehe den polizisten vollkommen! Nicht nur das der Töfffahrer andere gefährdete, sonder auch die Polizei andere gefährden musste! Das nun ein Verbrecher die Frechheit hat einen Polizisten anzuzeigen, weil er in der Hektik des Gefechts etwas übertrieben Geschimpft hat! Traurig und nur in der Schweiz akzeptiert!

    Würde mich gerne für den Polizisten einsetzten, aber was beingt das schon...
    61 28 Melden
  • Homes8 26.04.2016 17:36
    Highlight Also ich hoffe wir erfahren dann auch das Urteil betreffend Philipp Müller.
    20 5 Melden
  • elivi 26.04.2016 17:27
    Highlight Also das ganze klingt geschrieben irgendwie lustig. Schau mir das video nicht an weil raser videos die in kauf nehmen menschen dabei zu töten sind langweilig und habe besseres zu tun wie das hier schreiben.
    Aber wieso kriegt der polizist vielleicht 5 jahre und der raser nur bedingt 23 monate?? Also ich geh mal eher von ner geldstrafe aus? Auch polizisten sind menschen und nach ner verfolgungsjagd is das adrenaline so hoch ... Da fliegen einige worte beider seiten hin und her. Solange es dabei geblieben ist und man nicht davon ausgehen konnte da wird wirklich gleich jemand erschlagen.
    61 18 Melden
    • Prof.Farnsworth 26.04.2016 17:49
      Highlight mich nähme es wunder, was die leute, die mit diesem kommentar nicht einverstanden sind, für eine meinung haben oder was daran falsch sein sollte?
      29 9 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 18:08
      Highlight Das werden Leute sein, die selbst gern ausserhalb des Gesetzes fahren.
      24 20 Melden
    • Duweisches 26.04.2016 23:25
      Highlight Nein, ich finde es einfach daneben das hier von "bis zu fünf Jahren" gesprochen wird, nur weil im Artikel die Höchststrafe für solche Vergehen geschrieben steht.
      Das bedeutet noch lange nicht, dass er so verurteilt wird, jeder Richter wird die Stresssituation als entlastenden Faktor sehen. Realistisch wird es eine Geldstrafe oder allerhöchstens eine kurze, bedingte Gefängnisstrafe geben, ob er seinen Beruf allerdings weiterführen kann... All zu gut scheint er nicht mit Stress umgehen zu können...
      5 2 Melden
  • MacB 26.04.2016 17:25
    Highlight Das Traurige ist ja, dass der Polizist wohl eine härtere Strafe bekommt, als der, der?Leben gefährdet hat.
    Für Fluchworte.
    59 18 Melden
    • mamina 26.04.2016 17:53
      Highlight Warum soll er! Ist klare Provokation.
      4 21 Melden
    • Duweisches 26.04.2016 23:26
      Highlight Wird er nicht bekommen. Wäre er einfach zu einer friedlichen Omi hin und hätte ihr das an den Kopf geworfen, ja. Realistisch betrachtet wird das wegen der Stresssituation wohl zu einer Geldstrafe führen...
      4 0 Melden
  • TomTayfun 26.04.2016 17:02
    Highlight Der Herr Ghost Rider (Rohner) . . ist kein Ghost Rider nur ein elender Raser . . der für mich nie nie nie mehr ein Fahrzeug bewegen dürfte . . ausser ein Fahrrad . . basta ende
    91 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 17:26
      Highlight Ich würd ihm nicht mal mehr ein Velo geben. Höchstens das Dreirad eines Kindes.
      43 13 Melden
    • manhunt 26.04.2016 17:32
      Highlight ein fahrrad? höchstens noch das einkaufswägeli im supermarkt.
      38 1 Melden
    • TomTayfun 26.04.2016 17:34
      Highlight Ja so eines wo du dir immer die Knie am Lenker anschlägst . . bin mal mit dem meiner Kleinen (gefahren) . . ha ha haaaa
      27 4 Melden
    • Toessemer 26.04.2016 17:53
      Highlight Nicht mal das Einkaufswägeli! Der Typ soll seinen Einkauf im Tragkorb herumtragen!
      21 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 16:59
    Highlight Ein Polizist wird dafür bezahlt, dass er spannende Arbeit an der frischen Luft hat und sollte Verfolgungsjagden als Job enrichment betrachten. Wenn er der Aufgabe nicht gewachsen ist, soll er in den Innendienst und Akten sortieren.
    48 104 Melden
    • Fabio74 26.04.2016 17:32
      Highlight Was der Polizist gemacht hat, geht nicht, aber Verfolgungsjagden wegen einem Irren als job enrichment zu bezeichnen, ist mehr als zynisch
      52 12 Melden
  • alex DL 26.04.2016 16:59
    Highlight Auch wenn mir mein 20-jähriges Ich für diese Meinung ins Gesicht spucken würde: eine Verurteilung Herrn P1 ein Skandal. Und ich wäre froh, wenn der glatte Herr Rohner inskünftig nur noch Fahrzeuge bewegen dürfte, die Leistungs-technisch seinen intellektuellen Fähigkeiten entsprechen - z.B Bobby-Car oder Toastbrot.
    97 15 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 17:27
      Highlight Das unterschreib ich von A-Z, inklusive dem 20jährigen Ich.
      37 14 Melden
  • Calvinandboby 26.04.2016 16:59
    Highlight Kaputt einfach kaputt! Ich weiß nicht wie das in der Schweiz ist aber hier in Deutschland können Polizisten kaum etwas gegen Beleidigungen machen und wenn man dann mal mit Adrenalin vollgepumpt so ein A-Loch nicht verprügeln darf nachdem man ihn gefasst würde mir auch der Kragen platzen.
    Was ist ein Töfffahrer???
    27 33 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 17:28
      Highlight Töff = Motorrad.
      Mofas nennt man hier Töffli.
      Töff (ohne "li" am Ende) sind alle grossen Maschinen. Kann auch eine Harley oder Indian sein ;-)
      23 9 Melden
    • TomTayfun 26.04.2016 17:36
      Highlight was ein Töfffahrer ist . . ehrlich jezzz
      11 15 Melden
  • Boston5 26.04.2016 16:58
    Highlight Als Polizist kann man sich heute sowieso nichts mehr erlauben, irgendwo ist immer einer der ein Video mit dem Handy oder in diesem Fall mit einer GoPro macht.
    Wie auch immer, der Polizist hat ihm Schlussendlich doch nichts getan! Und bei einem Töffraser der das Leben von etlichen unbeteiligten völlig hirnlos in Gefahr gebracht hat, ist die Reaktion der Polizisten sicher teilweise verständlich! Ich hoffe der Töfffahrer wird genug hart sanktioniert, was bei unserem Strassengesetz wahrscheinlich der Fall sein wird.
    66 18 Melden
    • Andy 26.04.2016 17:09
      Highlight Ist es nicht auch gut so? Ich habe vor jedem Polzisten einen riesen Respekt (und finde auch dieser sollte SEHR gut bezahlt werden) der sich wirklich mehr als der Durchschnittsbürger ans Gesetz hält. Jedoch scheinen mir einige Leute hier z.T. die Meinung zu vertreten, dass man extra tollerant sein sollte. Im Gegenteil, wer extra Macht hat, muss sich auch extra korrekt verhalten. Das Resultat ist Respekt. Leider ist dies zu oft nicht der Fall, im Gegenteil. Und genau das finde ich störend und es führt zu Respektsverlust.
      37 10 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 17:15
      Highlight "Nichts gemacht". Einem gefesselten mit Gewalt zu drohen ist also nichts?
      Naja jedenfalls haben so was nur schwächlinge nötig.
      Nähme mich wunder ob dieser Polizist bei Schlägertypen auch so eine grosse Klappe hat.
      30 55 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 17:34
      Highlight Mich nähme Wunder, ob geshitstormt sich ruhig verhalten könnte nach einer gefährlichen Verfolgung auf der viele Personen hätten zu Schaden kommen (immer unter Mitverantwortung von geshitstormt, der die Verfolgung nicht abgebrochen hatte), immer abwägend, ob die Verfolgung fortgesetzt werden kann oder der Raser straffrei davon kommt. (Durch einen Feuerwehreinsatz, an Passanten vorbei, stetes Unfallrisiko, gefasst letztlich nach einem Sturz, etc.).

      Ein Schwächling ist wenn überhaupt, wer hier im Forum über den Polizisten (der in der Verantwortung stand) eine grosse Klappe hat.
      39 15 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 17:42
      Highlight Ja wir brauchen dringend Mitleid für Polizisten die Personen die ihnen ausgeliefert sind bedrohen und meinen selber Richter und Henker spielen zu müssen. Willkommen im Mittelalter.

      Und ja, wenn der Herr Polizist seine Emotionen/Adrenalin nicht unter Kontrolle hat, dann ist er im falschen Job. Simple as that.
      25 38 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 17:45
      Highlight @geshitstormt: Natürlich würden sie dann kleinlaut den Schwanz einziehen. Ich durfte mal beobachten, wie die Polizei sich nicht traute, an der Langstrasse in eine "Milieu" Bar zu gehen, obwohl von drin der Hilferuf einer Frau kam. Der Besitzer hat sich vor den Polizisten aufgebaut und ihnen den Zutritt ohne Durchsuchungsbefehl verweigert. Die drei (2 Polizisten und der Besitzer) haben dann noch etwas geschwatzt und am Schluss haben sich die Polizisten ENTSCHULDIGT und sind von dannen gezogen. So läuft das, aber gegenüber den Duke-Fahrern, da können sie dann die ganz harten Kerle durchgeben.
      16 18 Melden
    • Andy 26.04.2016 19:12
      Highlight @Stoneage: Ich durfte mir mal vor Jahren in Zug von einem Polizisten sagen lassen, dass die Rössliwiese (zentrale kleine Wiese am See direkt neben der Strasse) zu betreten ein Risiko darstellt, welches man nur im Notfall eingeht. Für die Nicht-Zuger: Im Sommer gibt es dort wohl ein paar betrunkene Halbwüchsige (vielleicht 100 max), aber es ist einfach lächerlich. Als ich mal mein gestohlenes Portemonnaie auf dem Posten melden musste, fand ich plötzlich 6 Polizisten mit gezogener Waffe auf einen Randständigen gerichtet der einen Holzstock hatte und NICHT aggressiv war. .. Etc. Etc. Etc.
      10 8 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 16:57
    Highlight Tadaa, meine Einschätzung, auf die alle gewartet haben:
    Schon witzig, die sehen den Töffahrer und fahren direkt vor... Da könnte man schon meinen, die Polizisten hätten es auf ihn abgesehen.

    Aber mit der Jagt durch die Strassen hat der Töfffahrer zu viel riskiert. Dafür gibt es abgesperrte Rennstrecken, auch wenn er sich mühe gab, trotz Hektik vorsichtig zu fahren. Es war reines Glück, das niemand unbeteiligtes zu Schaden kam.

    Und das Gefluche... Hmm, halb so wild. Da war Adrenalin und Wut im Spiel, die waren alle auf 180, nicht nur der Töff.
    49 6 Melden
    • Anded 26.04.2016 17:08
      Highlight Wo zum ersten Mal ein Streifenwagen auftaucht, ist weder der Anfang der Spritzfahrt, noch der Anfang des Videos. Der Töffahrer fuhr schon vorher Minutenlang durch die Gegend. Unter anderem versuchte er auf einer Baustelle(?) und vor einem Polizeiposten ein paar Donuts zu drehen. Er wollte bewusst provozieren. Ich gehe davon aus, dass die ersten Polizeistreife gezielt nach ihm Ausschau gehalten hat, als es zur ersten Begegnung kam. Oder es war Zufall, aber er hat den Polizisten irgend ein Handzeichen gemacht... ;-)
      26 1 Melden
    • TomTayfun 26.04.2016 17:17
      Highlight Ja genau die Fahren auf Ihn zu weil weiter die Strasse entlang ein Feuerwehreinsatz ist . . nicht gesehen . . ?
      11 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 16:55
    Highlight Da werden doch gleich wieder Erinnerungen an Motto-Inschriften wie:"To annoy and patronize" oder auch schön:"To punish and enslave" wach...ja ist das nicht schön? Ja, das ist nicht schön!
    7 22 Melden
  • Andy 26.04.2016 16:51
    Highlight Als würde es eine Freiheitsstrafe von 5 Jahren geben.. (einmal mehr funktioniert das gezielte Aufbauschen von solchen Gegebenheiten). Dass dürfte das theoretische Maximum sein, welches ganz bestimmt (und zurecht) nicht zum Zuge kommt. Trotzdem finde ich das Verhalten des Polizisten nicht akzeptabel und nicht professionell. Was viele hier vergessen, die Exekutive hat besondere Rechte und einige Privilegien welche auch verpflichten (nat. nicht sich alles bieten zu lassen, aber wäre es zu viel verlangt, dass er den Verfolger einfach stellt und der Justiz übergibt?).
    37 10 Melden
  • Leon1 26.04.2016 16:43
    Highlight "Ich chlopf der de Grind uf" habe ich so in 20 Jahren noch nie gehört. Ich als St.Galler verstehe hier "ich ropf der de Grind us".

    Hör ich schlecht, oder ist niemand in der 20min Redaktion, welche für die Schlagzeile ursprünglich verantwortlich war, des St.Galler Dialekts mächtig?
    40 4 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 16:42
    Highlight Beleidigung ja- Amtsmissbrauch nein. Aber viele Staatsanwälte sind heute froh wenn sie einem Polizisten eins draufgeben können. Die Zusammenarbeit ist häufig mühsam...
    Traurig!
    23 13 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 16:32
    Highlight Die Polizei, Dein Freund und Helfer. Mit ihrer übertriebenen Verfolgungsjagd haben sie das Leben von Menschen in Gefahr gebracht. Ich hoffe sie werden suspendiert kriegen eine happige Strafe.
    39 167 Melden
    • JayAge 26.04.2016 16:34
      Highlight Was für eine völlig verdrehte Wahrnehmung der Geschehnisse. Bemerkenswert.
      139 20 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 16:40
      Highlight Danke für die Demonstration Ihrer Ahnungslosigkeit...
      44 12 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 16:44
      Highlight Deine Ansicht ist verdreht, lieber JayAge. Der Mann ist kein Schwerverbrecher, sondern hat sich lediglich einer Polizeikontrolle entzogen. Die Polizisten hätten die Nummer notieren können, von einer Verfolgung absehen und dann rechtliche Schritte einleiten. So aber haben sie einige Menschenleben riskiert und zwar nicht nur das eines Familienvaters, sondern auch das eigene und das unbeteiligter Verkehrsteilnehmer. Die Ausraster am Schluss sind nur das i-Tüpfelchen im Fehlverhalten dieser beschränkten Rambos. Suspendieren und eine dicke Geldstrafe sind angemessen.
      26 80 Melden
    • Asmodeus 26.04.2016 16:48
      Highlight Es erfordert viel Anstrengung bei allem was passiert die Schuld bei den Cops zu sehen.

      Ich bewundere diese Hartnäckigkeit :)
      70 12 Melden
    • TomTayfun 26.04.2016 16:51
      Highlight Ja die Polizei dein Freund und Helfer . . ich selber hätte an seiner Stelle genau so gehandelt. Ich bin im Privaten auch Motorradfahrer und das war ein Sa......Hund der gehört aus dem Verkehr. Polizei Oleeeeee
      42 12 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 17:06
      Highlight Ich sehe hier die typischen Reaktionen der gleichen obrigkeitshörigen Hirnis, die es befürworten, wenn die Polizei einer Hausfrau aus einem Meter Abstand Tränengas ins Gesicht sprüht. "Aber sie hät doch mimimimimi.."
      16 45 Melden
    • TomTayfun 26.04.2016 17:11
      Highlight @Stoneage . . wer ist davon gerast . . nicht die Polizei sondern der Raser . . wer hat mindestens 5 Leute auf der Strasse gefährdet nicht die Polizei der Raser . . was war zu erst da der Raser oder die Polizei . . (das Huhn oder das Ei) man kann alles so verdrehen wenn man es so sehen will. Er hätte auch einfach halten können es war ja ein Feuerwehr Einsatz nichts Schlimmes. Der Raser trägt die Schuld alles andere sind nur kleine Überreaktionen unter Adrenalin. Die Polizei dein Freund und Helfer, wir sind da wenn Sie uns brauchen.
      27 14 Melden
    • Anded 26.04.2016 17:15
      Highlight Jaja, Nummer notieren... Du bist wohl auch für die Ausrüstung aller Nordkoreanischen Beamten verantwortlich. #Notizbüechli ;-) Im ernst: Das war nicht ein spontanes Entziehen einer Kontrolle. Er war schon vorher ziemlich riskant unterwegs.
      27 3 Melden
    • Madison Pierce 26.04.2016 17:27
      Highlight Soweit ich gelesen habe, hatte er keine Nummer am Töff.
      24 1 Melden
    • Fabio74 26.04.2016 17:35
      Highlight Jenseits von gut und böse der Kommentar. Der Typ hatte laut Bericht keine Nummer.
      Die Verantwortung für Schäden trägt der Flüchtige allein.
      23 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 17:41
      Highlight Stoneage, der "Ghostrider" fuhr ohne Nummernschild und gezielt zu schnell. Nummernschild abschreiben ist nicht.

      Ich weiss nicht ob es der selbe Mann war, aber ein "Ghostrider" provozierte davor schon länger wiederholt Verfolgungen, die jeweils wegen des Risikos abgebrochen wurden und er immer ungestraft davon kam.
      19 2 Melden
  • JayAge 26.04.2016 16:30
    Highlight Wenn der Polizist schlussendlich die höhere Strafe als der bekloppte Töfffahrer kriegen sollte, müsste ich also lachen. Oder weinen. Oder beides.
    115 16 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 16:47
      Highlight Wieso?
      Der Töfffahrer kriegt die Strafe für sein Vergehen. Der Polizist für seinen Machtmissbrauch. Was wohl einiges schlimmer ist, als ein bisschen "Töfflibüeble"
      14 70 Melden
    • Leon1 26.04.2016 16:51
      Highlight Moment moment, das wird hier etwas missverstanden. Das Delikt, weswegen der Polizist angeklagt wurde, kann mit bis zu 5 Jahren bestraft werden. Das ist das eine Ende des Strafmasses - das andere wäre eine kleine bedingte Geldstrafe. Das Gericht wird sich in diesem Fall keinesfalls die Höchstrafe verhängen, das steht bei einem solchen Fall völlig ausser Frage.

      Das sich grundsätzlich beide für ihre Taten verantworten müssen ist völlig richtig!
      Ob überhaupt eine Strafe verhängt wird und wie hoch diese ist, darüber kann man später diskutieren, aber erst wenn das Urteil steht.
      28 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 17:07
      Highlight Juristisch gesehen haben die zwei Fälle keinen Zusammenhang. Für jedes Vergehen gibts einen Strafrahmen, man kann es nicht vergleichen, da es um versch. Straftatbestände geht. Der Polizist wird kaum die höhere Strafe bekommen, evtl. werden die vorg. Vorkommnisse strafmildernd gewertet. Ich bin aber unabhängig davon der Ansicht, der Polizist gehört bestraft, er hat übertrieben und seinen Gefühlen freien Lauf gelassen. Dabei wird in der Polizeiausbildung viel Wert darauf gelegt, dass dies nicht vorkommt. Wie hätte er reagiert, wäre der Täter ein Mörder? Hätte er Drohung dann in Tat umgesetzt?
      19 8 Melden
    • Duweisches 26.04.2016 17:09
      Highlight Rasen wird in der Schweiz derart hart bestraft das es kaum möglich ist wegen Amtsmissbrauch und Drohungen eine höhere Straffe zu bekommen...
      10 3 Melden
    • TomTayfun 26.04.2016 17:14
      Highlight @geshit... "Töfflibüeble" der Raser hat unterwegs sicher 5 Menschen gefährdet und filmt das ganze auch noch was für ein Loooooser
      29 4 Melden
    • JayAge 26.04.2016 17:56
      Highlight @geshit... "Töfflibüeble"... ich glaub, es hackt. Wer ohne Nummernschild rumrast und mit riskanten Manövern von der Polizei flieht, ist kein Töfflibueb. Viel eher ein hirnverbrannter Vollspacken.
      15 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 18:11
      Highlight Ja von mir aus auch das JayAge, aber er ist kein Kapitalverbrecher der gerade eine Mordserie verbrochen hat, in einem solchen Fall hätte man für die Emotionalität des Polizisten ev. noch eine Entschuldigung gefunden.
      Aber wenn die schon bei einem "besseren Töfflibueb" (oder halt eben hirnverbrannten Vollspacken) so durchdrehen....
      9 14 Melden
  • User01 26.04.2016 16:26
    Highlight Und dann fragt man sich dann wieder, warum niemand mehr Polizist/in werden will...
    76 20 Melden
    • herschweizer 26.04.2016 16:36
      Highlight 5 Jahre Haft für so eine Bagatelle? Er hat ihn ja nicht mal geschlagen oder? Wenn der Töfffahrer ein schweres Trauma aufgrund dieses Spruches nachweisen kann springen die Kosten noch mehr in die Höhe... aber echt Deadpool gehen viele ins Kino kukken und ab diesem Sprüchli schreien alle Polizeigewalt hmmm
      32 18 Melden
    • Cloudpanther 26.04.2016 16:49
      Highlight Da frag ich mich ob du eine Ahnung von Strafrecht hast.
      Bei einem Erstdelikt (was als Polizist nun mal hoffentlich anzunehmen ist) kommt es höchstwahrscheinlich zu einer bedingten Geld- oder Freiheitsstrafe (wie beim Töflifahrer), d.h., dass die Polizisten weder Geld zahlen noch ins Gefängnis müssen solange sie in ihrer Bewährung keine andere Straftat ausführen
      8 3 Melden
    • stiberium 26.04.2016 16:51
      Highlight Höchststrafe bei Amtsmissbrauch = 5 Jahre Haft gekoppelt an Busse. Ich denke mal er wird im schlimmsten Fall eine Busse bekommen wenn es nicht bei einer Verwarnung bleibt.
      Abgesehen davon ist Jammern auf hohem Niveau eine schweizer Tugend. Muss ja nicht immer zuerst einer sterben bevor man reagiert.
      12 1 Melden
    • Visa 26.04.2016 17:01
      Highlight @herschweizer
      Im Video bei 3:23 sieht und hört man deutlich den Schlag eines Polizisten.
      12 10 Melden
    • herschweizer 26.04.2016 17:21
      Highlight Ihr habt Recht... gibt eh warscheinlich nur eine Busse wenn überhaupt... ich geb zu mir war im Zug langweilig und ich hatte nichts zu lesen und hab glaub mitdramatisiert
      8 1 Melden
    • TomTayfun 26.04.2016 17:40
      Highlight Das muss nicht zwingend im Zusammenhang mit der Faust sein die Du siehst . . die Faust kann auch nur eine reine Drohung sein oder Vorbereitung auf eine Abwehr.
      8 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 17:43
      Highlight Visa:
      Und was sagt Ihnen, dass dieser Schlag nicht gerechtfertigt war?
      Der arme, unschuldige Herr Motorradfahrer hatte sich zur Wehr gesetzt...

      Bodycam's müssen definitiv auch in der Schweiz eingesetzt werden!
      15 7 Melden
    • Visa 26.04.2016 20:11
      Highlight @AL:BM
      Ich sagte nicht, dass dieser Schlag gerechtfertigt ist oder nicht. Ich habe lediglich festgehalten, dass ein Schlag zu sehen ist.
      4 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.04.2016 21:05
      Highlight @Visa:
      Dann ist ja alles tip top...
      2 0 Melden

Drei Fernbuslinien in der Schweiz erlaubt – Domo erhält Konzession

Das Unternehmen «Domo Swiss Express AG» darf in der Schweiz drei nationale Fernbuslinien betreiben. Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat die dafür notwendige Konzession erteilt, weil Domo sämtliche gesetzlichen Bestimmungen einhält.

Zu den gesetzlichen Vorschriften, die Domo dem BAV mittels Bestätigungen garantiert, gehören branchenübliche Löhne und Arbeitsbedingungen. Zudem sind die Bestimmungen von Arbeitszeitgesetz und Behindertengleichstellungsgesetz einzuhalten. Domo hat des Weiteren bestätigt, dass es über die erforderlichen Rechte für die Benutzung der entsprechenden Haltestellen verfügt.

Das Unternehmen mit Sitz in Glattbrugg ZH erhält je eine Konzession für Linienbusverbindungen auf folgenden Strecken:

Ein- bis …

Artikel lesen