Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Drei Verletzte nach heftiger Frontalkollision im Engadin

26.09.16, 10:24

Heftiger Aufprall: Schlimmer Unfall zwischen Zernez und Brail Bild: Kapo GR

Bei einer heftigen Frontalkollision zweier Autos im Engadin am Sonntag kurz vor Mitternacht sind drei Personen verletzt worden. Die Fahrzeuge wurden beim Aufprall total beschädigt.

Ein 38-jähriger Autofahrer war um 23.30 Uhr von Zernez in Richtung Brail unterwegs, als er nach der Örtlichkeit Punt Nova frontal mit dem Wagen eines 27 Jahre alten Lenkers kollidierte. Dabei seien die beiden vorne sitzenden Männer des entgegenkommenden Wagens leicht und deren Mitfahrer hinten mittelschwer verletzt worden, teilte die Kantonspolizei Graubünden am Montag mit.

Den mittelschwer Verletzten flog die Rega ins Kantonsspital nach Chur. Die zwei Insassen des in Richtung Brail fahrenden Autos wurden zur Kontrolle und die beiden Leichtverletzten zur ärztlichen Behandlung ins Spital Oberengadin nach Samedan transportiert.

Die total beschädigten Wagen mussten aufgeladen werden. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die Engadinerstrasse für zwei Stunden gesperrt. Die Kantonspolizei klärt die genaue Unfallursache ab. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Frau schiesst Linienbus ab

Das könnte dich auch interessieren:

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Taucher im Bodensee vor Bottighofen TG tödlich verunfallt

Ein 56-jähriger Taucher ist am Sonntagnachmittag im Bodensee vor Bottighofen TG tödlich verunfallt. Der erfahrene Taucher war allein zum Wrack des 1864 gesunkenen Raddampfers «Jura» in rund 40 Metern Tiefe getaucht, kehrte aber nicht mehr an die Oberfläche zurück.

Ein Kollege alarmierte deshalb kurz vor 16 Uhr die Notrufzentrale, wie die Thurgauer Kantonspolizei am Montag mitteilte. Taucher der Seepolizei fanden den leblosen Mann später in 38 Metern Tiefe neben dem Schiffswrack. Sie bargen den …

Artikel lesen