Schweiz

Mit der Sonne ist es heuer wie mit den Kirschblüten: Sie präsentiert sich eher kurz, dafür aber immerhin heftig.  Bild: KEYSTONE

Bauernregel: Sorgt heut' Sonnenwärme für die Melodie, wird's am Freitag – dank Sophie – nass und kalt (so, dass es auch der Hinterletzte schnallt ...)

11.05.15, 10:28 11.05.15, 14:24

... dass der Sommer – aus astronomischer Perspektive – formell erst am 21. Juni hier macht Halt.

Leute! Auch wenn die Temperaturen heute (max. 27 Grad) ...

... morgen (gar max. 29 Grad) ...

Ein Gif als Metapher für einen meteorologischen Wochenverlauf: Es beginnt so schön ... gif: giphy

... und übermorgen (noch immer satte max. 25 Grad) für hiesige Verhältnisse schon fast in die Unendlichkeit schiessen (und eure Hormon-Spiegel exponentiell ansteigen lassen): Lasst euch nicht ins Bockshorn jagen!

Pankratius, seines Zeichens Dorfheiliger (alias Eisheiliger) des Luzerner Städtchens Hitzkirch, persifliert morgen Dienstag seinen Funktionsbeschrieb und ehrt stattdessen seine Patronatsgemeinde (in den Alpentälern und in Basel könnte die 30-Grad-Marke geknackt werden) – aber Sophie schlägt am Freitag zurück. Und wie sie das macht!

13 Grad.

Kalt.

Nass.

Die Wetterprognose für diese Woche.  screenshot: srf meteo

Sommerfreuden? Weggeschwemmt. 

Wetter ist aber auch, was man draus macht. gif: giphy

«Nach de Sunne, chunnt de Räge ...» – die Herrlichkeit hat ihren Preis. Aber, liebe Sonne, muss man seine Monopolstellung denn so gnadenlos ausnutzen? Denn, liebes Du in der freitäglichen Zukunft, wir nehmen unsere Feststellung schon vorweg:

screenshot: facebook

(tat)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schweizer Shared-Economy-Projekt

Du kannst kaufen, du kannst tauschen oder du kannst pumpipumpe

Wer kein Heimwerkerkönig ist, kennt das Problem: Da will man für einmal ein Loch bohren, hat aber keine entsprechende Maschine parat. Ein Kauf lohnt sich für solche Leute selten, aber wenn man Glück hat, kennt der Nachbar das Schweizer Projekt Pumpipumpe. 

Dort kann man Aufkleber von Gegenständen bestellen, die man verleiht: Von der Kabelrolle über den Schlitten bis hin zum Waffeleisen. Wir sprachen mit den Machern des Projekts.

Lisa Ochsenbein, kennen Sie Ihre Nachbarn? Haben sie schon …

Artikel lesen