Schweiz

Wer hat's gesagt? So reden die Abstimmungs-Verlierer ihre Niederlage schön

Bild: KEYSTONE

Wer an der Urne unterliegt, der übt sich in Demut vor dem Volksverdikt. Einige versuchen, die Niederlage schön zu reden. So auch gestern bei den Verlieren der fünf eidgenössischen Vorlagen. Kennst du die Urheber der folgenden acht mehr oder weniger originellen Relativierungsversuche?

06.06.16, 11:54 07.06.16, 15:25
1.«Nicht die SVP hat verloren, sondern das Schweizer Volk.»
X00493
Christoph Blocher, SVP-Chefstratege
KEYSTONE
Andreas Glarner, SVP-Nationalrat
KEYSTONE
Claudio Zanetti
KEYSTONE
Natalie Rickli, SVP-Nationalrätin
2. «Wir haben an der Urne nicht reüssiert, aber es ist uns gelungen, das Thema auf die politische Agenda zu hieven.»
KEYSTONE
Peter Salvisberg, Geschäftsleitung «K-Tipp»
KEYSTONE
Matteo Cheda, Gründer des Tessiner Konsumentenmagazins «Spendere Meglio»
KEYSTONE
Ueli Giezendanner, SVP-Nationalrat
KEYSTONE
Daniel Straub, Ökonom und BGE-Befürworter
3.«Offenbar schenkte eine Mehrheit der Bevölkerung den Versprechen, die von unseren Gegnern gemacht wurden, Glauben.»
X00265
Walter Wobmann, SVP-Nationalrat
KEYSTONE
Matteo Cheda, Gründer des Tessiner Konsumentenmagazins «Spendere Meglio»
KEYSTONE
Lukas Reimann, SVP-Nationalrat
KEYSTONE
Albert Rösti, Präsident SVP Schweiz
4.«Es wurde nicht fair berichtet, wir sind wirklich gegen alle angetreten.»
KEYSTONE
Andreas Glarner, SVP-Nationalrat
KEYSTONE
Claudio Zanetti, SVP-Nationalrat
Daniel Häni, BGE-Mitinitiant
KEYSTONE
Peter Salvisberg, Geschäftsleitung «K-Tipp»
5.«Ein sagenhaftes Ergebnis.»
KEYSTONE
Peter Salvisberg, Geschäftsleitung «K-Tipp»
Daniel Häni, BGE-Mitinitiant
X00265
Adrian Amstutz, SVP-Fraktionschef
KEYSTONE
Regula Rytz, Präsidentin Grüne Schweiz
6.«Die Ablehnung der ‹Milchkuh-Initiative› darf nicht als Ausrede dienen, um die schon längst überfällige Erneuerung der Strasseninfrastruktur weiter hinauszuzögern!»
KEYSTONE
Ueli Giezendanner, SVP-Nationalrat
KEYSTONE
Hans-Ulrich Bigler, FDP-Nationalrat
KEYSTONE
Adrian Amstutz, SVP-Fraktionschef
KEYSTONE
Petra Gössi, Präsidentin FDP Schweiz
7.«Es wird schwierig sein, bei der Anwendung der Präimplantationsdiagnostik Missbrauch zu kontrollieren.»
KEYSTONE
Marianne Streiff-Feller, Nationalrätin EVP
KEYSTONE
Peter Föhn, SVP-Ständerat
KEYSTONE
Sibel Arslan, Nationalrätin BastA!
KEYSTONE
Gerhard Pfister, Präsident CVP Schweiz
8.«Es ging nicht um Leben und Tod.»
KEYSTONE
Peter Salvisberg, Geschäftsleitung «K-Tipp»
KEYSTONE
Daniel Straub, Ökonom und BGE-Befürworter
KEYSTONE
Yvette Estermann, SVP-Nationalrätin
KEYSTONE
Andreas Glarner, SVP-Nationalrat
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
13
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • seventhinkingsteps 06.06.2016 22:28
    Highlight 7/8

    Und ja, ich gebe es zu, ich habe am Sonntag SRF geschaut...
    5 1 Melden
  • Fairness_3 06.06.2016 14:58
    Highlight BGE-Initiant: "ein sagenhaftes Ergebnis." Was für eine Beschönigung des schwachen Resultates.
    35 21 Melden
    • Gelöschter Benutzer 06.06.2016 15:36
      Highlight Bis zu 36% (total 23.1%) ist aber wirklich gigantisch, für so ein "ungewisses" Vorhaben dieser Tragweite.
      Jetzt weiss man, welche Fragen noch zu beantworten sind.
      30 11 Melden
  • Gelöschter Benutzer 06.06.2016 14:29
    Highlight Ist doch eher immer das gleiche: Option A) Man verliert, und egal wie hoch, man sieht es immer als Zeichen das jeder x-te Schweizer dafür war und es ein Erfolg ist, dass das Thema nun diskutiert wird. Man kritisiert entweder die Medien, eine Partei oder irgendeine beliebige Wählergruppe die zuwenig mobilisiert worden sei (gerne die Jungen). Option B) Man gewinnt, und auch wenn es nur mit 50.1% bei einer Stimmbeteiligung von 31% ist, man sieht sich immer als absoluter Gewinner und möchte 1 zu 1 die sofortige Umsetzung, denn sonst werde der Volkswille diskreditiert.
    40 3 Melden
  • Ridcully 06.06.2016 13:22
    Highlight Hab nur 5 von 8 Punkten, dafür musste ich auch gegen die massive Propaganda von Frau Sommaruga antreten...
    51 15 Melden
    • tinu32 06.06.2016 13:29
      Highlight Ich habe nur 4 Punkte. Aber es ist mir gelungen, das Thema hier in einem Kommentar zu erwähnen.
      55 3 Melden
  • kurt3 06.06.2016 12:49
    Highlight Der Souverän hat gesprochen , pflegte der Christof jeweils zu sagen .
    44 10 Melden
  • Luca Brasi 06.06.2016 12:39
    Highlight Kurzum: Jeder macht sich die Welt...
    24 5 Melden
  • jk8 06.06.2016 12:09
    Highlight Polit-Junkie? Nö, um die Ausreden der Volchswille-Maschinerie auswändig zu kennen muss man kein Polit-Junkie sein😂
    30 8 Melden
  • Hayek1902 06.06.2016 12:02
    Highlight Wie wärs noch mit sinngemäss "das BGE ist nicht gecrasht"?
    65 9 Melden
    • Kian 06.06.2016 12:25
      Highlight Im Prinzip hast du Recht, es gibt aber noch so etwas wie Loyalität gegenüber einem Arbeitskollegen.
      54 18 Melden
    • Bijouxly 06.06.2016 13:04
      Highlight @hayek
      Haha super, genau mein Gedanke😂
      22 3 Melden
    • Maragia 06.06.2016 13:31
      Highlight @Kian: Buhörns?
      8 4 Melden

Besteh das Quiz zur Durchsetzungs-Initiative oder du wirst ausgeschafft! 

Es bleibt ein guter Monat, bis die Schweiz über die Durchsetzungs-Initiative abstimmt. Zeit sich fit zu machen. Mach mit beim Ausschaffungsquiz! 

Artikel lesen