Schweiz

WC-Putzer oder Uni-Karriere: Wenn du diesen Test für 12-Jährige vergeigst, kannst du schon mal zum Besen greifen

Rund 4000 Schüler im Kanton Zürich versuchen heute den Sprung ans Gymnasium zu schaffen. Damit ihnen das gelingt, müssen sie einen Mathe- und einen Deutschtest bestehen. Wollen wir doch mal sehen, ob du gymnasiumstauglich bist.

09.03.15, 14:11 09.03.15, 21:30

Als Grundlage für unser Quiz haben wir den Prüfungskatalog fürs Langzeitgymnasium aus dem letzten Jahr genommen. Den Schülern wurden damals 9 Fragen im Bereich Mathematik und 15 Fragen im Bereich Deutsch gestellt – zum Teil mit Unteraufgaben. Für den Matheteil hatten sie 60 Minuten, für den Deutschteil 45 Minuten Zeit.

Um die Sache etwas zu verkürzen, haben wir zehn Fragen ausgewählt. Dafür sind wir bei der Bewertung etwas strenger. Nur wer mindestens 9 richtige Antworten hat, bekommt die Zulassung fürs Gymnasium.

Ein Tipp: Leg dir für die Mathe-Aufgaben schonmal Stift und Zettel bereit. Viel Erfolg!

1.Fangen wir mit dem Mathematik-Teil an – den mögen wir doch alle am liebsten. Auf welches Ergebnis kommst du bei der folgenden Rechenübung: (17 · 6 hl 35 l) + 38 9/25 hl = ?
KEYSTONE
14 hl 61 l
146 hl 31 l
246 hl 31 l
346 hl 31 l
2.Ein Geschenkpaket ist 30 cm lang, und die Höhe des Pakets ist 2/3 der Breite des Pakets. Rundherum sind Bänder gebunden mit einer Gesamtlänge von 330 cm (ohne Knoten). Wie breit ist das Paket?
11 cm
15 cm
21 cm
26 cm
3.Erik, Laura und Lea bauen eine Sandburg. Sie beginnen um 9 Uhr und sind dann erfahrungsgemäss um 14:30 Uhr fertig. Heute aber möchten sie eine grössere Sandburg bauen. Deshalb planen sie zu dritt 1,5 Stunden mehr Zeit ein. Wie viele Kinder müssen ihnen von Anfang an helfen, wenn die grössere Sandburg schon um 12 Uhr fertig sein soll?
shutterstock
3
4
5
6
4.Eine Strasse soll auf einer Länge von 900 m auf beiden Seiten mit Bäumen im gleichen Abstand bepflanzt werden. Der erste Baum wird jeweils 30 m nach dem Anfang des Strassenstücks gepflanzt, der letzte jeweils 30 m vor dem Ende des Strassenstücks. Insgesamt benötigt man 50 Bäume. Wie viele Meter vor dem Ende des 900 m langen Strassenstücks steht der 18. Baum?
shutterstock
275 m
325 m
375 m
425 m
5.Ein Velofahrer erreicht das Ziel seiner Fahrt um 12:30 Uhr. Um 10 Uhr hat er die Hälfte der ganzen Strecke zurückgelegt, um 12 Uhr insgesamt 126 km. Wie lang ist die ganze Strecke, und mit welcher konstanten Geschwindigkeit war der Velofahrer unterwegs?
Strecke: 160 km, Geschwindigkeit: 32 km/h
Strecke: 140 km, Geschwindigkeit: 32 km/h
Strecke: 140 km, Geschwindigkeit: 28 km/h
Strecke: 160 km, Geschwindigkeit: 28 km/h
6.Machen wir weiter mit dem Deutsch-Teil. In dem folgenden Satz soll das Verb durch ein Synonym ersetzt werden: «Er verheimlicht den Tatbestand nicht.» Welches der folgenden vier Wörter passt NICHT?
verschweigt
verbirgt
verschleiert
vertuscht
7.Und auch hier soll das Verb durch ein anderes, passendes ersetzt werden: «Er will ihn des Falschspiels beschuldigen.» Welches der folgenden vier Wörter ist KEIN Synonym?
shutterstock
anklagen
bezichtigen
zeihen
verdächtigen
8.Das Wortpaar «Herde - Ziege» gilt als Muster. Die beiden Wörter stehen in einer bestimmten Beziehung zueinander. Welches der anderen vier Wortpaare weist eine gleichartige Beziehung wie das Muster auf? (Auch die Reihenfolge muss stimmen)
KEYSTONE
Hund - Meute
Wurf - Hund
Schwarm - Biene
Wolf - Rudel
9.Bei den letzten beiden Aufgaben sollen die Verben nach Personal- und Zeitform bestimmt werden. Welche der vier Antworten passt zu dem folgenden Satz?
1. (Pers.) Singular (=Einzahl) Perfekt (Vergangenheit 2)
3. (Pers.) Singular (=Einzahl) Perfekt (Vergangenheit 2)
3. (Pers.) Singular (=Einzahl) Perfekt (Vergangenheit 1)
3. (Pers.) Singular (=Einzahl) Präteritum (Vergangenheit 2)
10.Bei dem zweiten Beispiel bekommst du eine letzte Chance, noch einen Punkt abzuräumen. Welche Form passt zu diesem Satz?
3. (Pers.) Plural (=Mehrzahl) Futur (I)
1. (Pers.) Singular (=Einzahl) Futur (I)
1. (Pers.) Plural (=Mehrzahl) Futur (II)
1. (Pers.) Plural (=Mehrzahl) Futur (I)

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
49
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tom Garret 27.05.2015 15:55
    Highlight Hmm ich darf nicht ins Gymi :-/ ;-)

    Es wäre schön wenn die Lösung jeweils kurz erklärt wäre für die dummen unter den Lesern...
    1 0 Melden
  • Cyberpunk 26.04.2015 06:28
    Highlight "WC-Putzer oder Uni-Karriere - Quiz", Frau Weber scheint tatsächlich zu glauben, dass nur Idioten den Job als "WC"-Putzer ausüben. Oft wird ja der Job als Putzer von Ausländer ausgeübt. Und oft haben diese in ihrem Heimatland Studiengänge und Diplome absolviert, welche jedoch hier in der achso anspruchsvollen Schweiz nicht anerkannt werden. Und falls diese doch anerkannt werden, müssen trotzdem zuerst teure Deutsch- und Schweizerdeutschkurse fianziert werden, und ja (!) da greift man halt auch schon mal zum Besen. Dank Leute wie Frau Weber werden WC Putzer wohl nie in unserer Gesellschaft ihre eigentlich verdiente Wertschätzung erhalten.
    8 0 Melden
  • Nummer 83 09.03.2015 20:35
    Highlight Ich putze auch Klod und konnte doch alles lösen. Soll ich jetzt aufhören damit oder mich in Zukunft doof stellen? Bitte keine solchen Stereotypen!
    28 2 Melden
  • */* 09.03.2015 19:31
    Highlight Ist das jetzt ein Test für Gymnasiasten oder 12-Jährige? Wer ans Gymi (= Kantonsschule = Matura) will, ist von mir aus gesehen um die 16 Jahre alt und für 12-Jährige finde ich die Aufgaben zu kompliziert. Multiplikations- und Divisionszeichen sind für mich immer noch ein x und : und nicht ein Punkt oder Schrägstrich. Früher™ gab's auch kein Multiple-Choice-Verfahren, da musste man es genau wissen.

    8 13 Melden
    • Simone Kubli 09.03.2015 20:04
      Highlight Hier geht es um die Aufnahmeprüfung ans Langzeitgymnasium im Kanton Zürich von 2014. Die SchülerInnen sind beim Zeitpunkt der Gymi- Prüfung tatsächlich +/- 12 Jahre alt. Multiple Choice wie hier beim Quiz gibts auch nicht. Tja, der Test ist für manche nicht ganz einfach und sie fallen durch.
      13 2 Melden
  • Humpelbein 09.03.2015 19:03
    Highlight Aufgabe 3 ergibt keine der 4 Antworten. Die korrekte Antwort wäre 7 Personen. Es handelt sich um eine Antiproportionalität:

    3Arbeiter --> 7h
    XArbeirer --> 3h
    1Arbeiter -->21h

    Also 7Arbeiter -->3h
    2 14 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.03.2015 19:11
      Highlight Wer lesen kann..... "Wie viele Kinder müssen ihnen von Anfang an helfen".... das heisst 4, 3 sind es ja schon ergibt deine 7
      28 1 Melden
    • Oberon 09.03.2015 20:21
      Highlight Ja, da muss man hellwach sein. ;)
      10 0 Melden
    • sheimers 12.05.2015 14:37
      Highlight Alles falsch, die Zeit für Bauprojekte hängt nicht linear von der Anzahl beteiligter Arbeiter und der Grösse des Gebäudes ab. Mehrere stehen sich vielleicht im Weg, schwatzen statt zu arbeiten, streiten sich darüber wie gebaut werden soll. Auch Wartezeiten, z.B. zum trocknen vom Sand, lassen sich mit mehr Personal nicht verkürzen. An solchen Aufgaben scheitern intelligente Schüler weil sie sich den Kopf über Aspekte zerbrechen zu denen die nötigen Informationen fehlen, während Dumme eben die vermutlich erwartete einfache aber eigentlich falsche Lösung abliefern.
      4 0 Melden
  • nepal 09.03.2015 18:38
    Highlight zeihen?? habe gerade 7 leute, alles studierte, gefragt und niemand kennt das.
    24 1 Melden
    • 1337pavian 10.03.2015 00:57
      Highlight "Verdächtigen" ist offensichtlich falsch und da nur eines falsch ist reicht dies schon.
      Allerdings ist es schon eher bescheuert, absolut ungebräuchliche Verben hier zu verwenden.
      www.duden.de/rechtschreibung/zeihen
      "Gehoben" jaja. Ungebräuchlich: "Sie zieh ihn der Lüge."
      Was zieht sie ihm? =D
      2 1 Melden
  • sevenmills 09.03.2015 18:16
    Highlight Die Matura zu schaffen ist nicht wirklich schwer. Habe die Aufgaben als relativ happig empfunden für dieses Alter.

    Achja.. und der Deutschunterricht im Kollegium besteht ja eh nur aus 90% Literatur und 10% Sprach- und Literaturgeschichte und vielleicht noch ein bisschen Rechtschreibung und Textproduktion.
    10 4 Melden
  • Alnothur 09.03.2015 18:11
    Highlight Die Art, auf die Deutsch (scheinbar immer noch) gelehrt wird, ist der reinste Irrsinn. Anstatt Regeln auswendig zu lernen würde man besser mehr Bücher lesen und Aufsätze schreiben. Das macht erstens mehr Spass, und zweitens erarbeitet man sich so eine Sprachintuition, dank der man gar keine Regeln mit all ihren Ausnahmen mehr im Kopf haben muss. Funktioniert übrigens auch sehr gut bei Fremdsprachen.
    33 3 Melden
    • JFKeller 09.03.2015 18:38
      Highlight Nun, das wird an der Schule auch gemacht... Allerdings muss ich sagen dass es nicht immer spannend und lustig ist Bücher zu besprechen und darüber nachzudenken was sich der Autor gedacht hat als er die Szene schrieb. Grammatik sollte man dabei nicht vernachlässigen.
      16 3 Melden
    • Alnothur 09.03.2015 19:17
      Highlight Das ist mir klar, mir hat das auch nicht immer Spass gemacht, und manchmal war das wirklich Blödsinn. Nein, ich habe mich wohl etwas undeutlich ausgedrückt. Ich habe genau die Grammatik und die Rechtschreibung gemeint. Ich habe in meinem Leben keine einzige Deutschregel auswendig gelernt, und diesbezüglich war die 6. Klasse in der Primarschule deswegen auch ein hartes Pflaster für mich. Ich habe jedoch von klein auf viel gelesen, und mir dadurch eine ziemlich gute Intuition darin aufgebaut.
      10 3 Melden
    • Sandromedar 09.03.2015 20:13
      Highlight man liesst sicher genug bücher im gymi (auch in fremdsprachen) und wenn dann der deutschlehrer anfängt dich interpretieren zu lassen was uns der autor mit der farbe der vorhänge des fensters symbolisieren will hörts bei mir auf mit literatur. weil die vorhänge sind einfach f**king blau.
      16 4 Melden
    • Littlepage 12.03.2015 08:25
      Highlight Amen. Dito bei Kunstbetrachtung, die Vorhangfarbendiskussion raubt mir die Freude am ganzen Fenster!
      2 0 Melden
  • g-lazer 09.03.2015 17:55
    Highlight gymi ersch grad erfolgrich abgschlosse- trotzdem bide meiste frage viel zverwirrt gsi.. was han ich i dene jahre falsch gmacht?

    ps. finde de titel vom artikel au gad bitz harsch.
    27 1 Melden
  • Triumvir 09.03.2015 17:42
    Highlight Je früher man adäquat selektioniert desto besser. Ich habe den Test jetzt nicht als übermässig schwer empfunden. Man(n) darf doch auch ab und zu etwas flunkern ;-)
    2 15 Melden
  • Gelöschter Benutzer 09.03.2015 17:24
    Highlight männiglich wird billigen, dass "zeihen" heute eher weniger angewendet wird ;)
    16 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 09.03.2015 16:43
    Highlight Zum Glück gibts in der Schweiz ja ausser Uni Karriere und WC Putzer auch noch was zwischen drin...
    Zum Beispiel für mich die in Deutsch absolut durchgefallen sind (2/5), dafür Mathe für die grösste Logik aller Zeiten sehen (5/5).... darum bin ich jetzt in der IT und es geht mir alles andere als schlecht ;-)....
    19 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 09.03.2015 16:40
    Highlight Was ist das für eine Wortart?
    "Du hättest nie geboren werden sollen"

    ...
    Präservativ Defekt
    Das ist das einzige was mir vom Deutschunterricht geblieben ist ;-)
    50 1 Melden
    • faio1449 09.03.2015 17:40
      Highlight Hahaha der ist gut @p4trick
      8 1 Melden
  • ast1 09.03.2015 16:16
    Highlight Sinnlos, die Messlatte so hoch anzusetzen ^^ durchs Gymnasium kommt nun wirklich jeder wenn er sich ein bisschen anstrengt.
    26 10 Melden
    • MM 09.03.2015 17:43
      Highlight Mit 7/10 Punkten habe ich die "Aufnahmeprüfung ins Gymnasium" nicht bestanden...? Also ich habe sie sehr wohl bestanden, ja sogar die Matura sagen wir mal mit links überlebt.
      Die Anforderungen sowohl am Gymnasium als auch an der Uni unterscheiden sich aber ziemlich stark von jenen hier oben.
      10 1 Melden
  • Polo07 09.03.2015 16:09
    Highlight Ich finde es schon sehr bedenklich, dass unseren Kindern beigebracht wird als WC-Putzer zu enden, sollten sie nicht das Gymi besuchen.

    Der Handwerker, oder zumindest jeder, der keinen Bürojob ausübt hat keinen Stellenwert mehr in unserer Gesellschaft.
    Und geht es nach der Watson-Redaktion ist sogar jeder dieser gut ausgebildeten Menschen mit einem WC-Putzer gleichzusetzen.

    Ändern Sie doch bitte diesen diskriminierenden Titel Frau Weber.
    62 2 Melden
    • pun 09.03.2015 19:08
      Highlight Ich kenne "WC-Putzerinnen", die einen wahnsinnig guten Job machen. WIrd viel zu wenig anerkannt. Gerade in Heimen und Krankenhäusern zentral wichtige Menschen, die häufig so etwas wie die gute Seele eines Stockwerks darstellen. Gute ChefInnen wissen, dass sich eine gewisse Plauderzeit die sich die Reinigungskraft nimmt, positiv auf das Arbeitsklima im Rest des Betriebs auswirken.
      9 2 Melden
  • Jaing 09.03.2015 16:09
    Highlight Geht mir ebenso, nur hiess damals das Präteritum noch Imperfekt. Von Nummerierung aber keine Spur.
    11 1 Melden
  • amberli 09.03.2015 15:21
    Highlight Mengenlehre: wenn 5 Personen in einem Raum sind und 7 raus gehen, dann müssen 2 wieder rein, damit der Raum leer ist...
    Außerdem hat man festgestellt, dass dir Mengenlehre des Unterrichts Längen mehre...
    So, fertig gekalauert. Da müsste ich mich ja glatt anstrengen um die Fragen zu beantworten. Alles lösbar und ich denke für den Gymer passt das Niveau.
    13 2 Melden
  • Zwingli 09.03.2015 15:18
    Highlight Kann mir jemand den Rechen weg zu 1 aufzeigen? Ich komme jeweils auf ein anderes Resultat.
    3 1 Melden
    • Tim_f 09.03.2015 16:14
      Highlight 17 * 635 l = 10'795 l
      38 9/25hl = 38.36 hl --> 1/25 hl = 0.04 hl

      10'795 l + 3836 l = 14'631 l = 146 hl 31 l
      2 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.03.2015 16:36
      Highlight 17*6.35hl + 38.36hl da 100l = 1hl
      1 1 Melden
    • Zwingli 09.03.2015 16:41
      Highlight danke euch hatte die schreibweise für brüche nicht mehr richtig im kopf und dachte * statt + ;)
      0 0 Melden
    • nepal 09.03.2015 17:22
      Highlight seit wann kann man ein + zwischen 38 und 9/25 weglassen und überhaupt 38 was, äpfel?
      6 0 Melden
    • Anded 09.03.2015 18:30
      Highlight @nepal: 9/25 sollte ein Bruch darstellen, keine Division. 2 1/2 = "zweiehalb"=2.5, analog: 38 9/25 = achtundreissig und neun fünundzwanzigstel. Im Normalfall wird der Bruch jedoch mit mathematischer Typografie geschrieben (oder wie der Fachbegriff heisst), nicht mit Schrägstrich. Die Einheit (hl) brauchts erst am Schluss.
      2 2 Melden
  • Anded 09.03.2015 15:14
    Highlight Frage 4 - Erster Teil: Bäume pro Strassenseite haben 35m Abstand, soweit klar. Zweiter Teil: Wann erreicht man den 18. Baum (von 50)? Nachdem auf beiden Seiten je 9 von 25 Bäumen erreicht sind. Also vor der Hälfte. Somit wäre die Antwort eigentlich 590m (Bei 35m Abstand: 900-30-(9-1)*35).
    8 1 Melden
    • amberli 09.03.2015 15:38
      Highlight Ich habe damit gerechnet, dass der 18. Baum eigentlich auf der einen Seite der 9. ist, da ja auf beiden Seiten Bäume stehen. Komme so auf 310m, was offenbar auch nicht stimmt. Wie's aussieht, brauch ich n' Besen...
      5 2 Melden
    • amberli 09.03.2015 15:40
      Highlight Ooops, alles Käse. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Sorry. ☺
      4 0 Melden
    • Anded 09.03.2015 18:08
      Highlight @amberli: Ja, du hast genau gleich wie ich gerechnet. 310m nach Anfang = 590m bis zum Ende :-)
      0 0 Melden
  • Anded 09.03.2015 15:07
    Highlight 8/10 - nicht bestanden. Mein Deutsch ist offenbar magnelhaft. Obwohl ich mir auch sicher bin, in der Schule nie die Vergangenheitsformen nummeriert gelernt zu haben. Das hiess einfach Plusquamperfekt, Präteritum und Perfekt, resp. Vorvergangenheit, Vergangenheit und Vorgegenwart.
    33 2 Melden
    • JFKeller 09.03.2015 15:50
      Highlight Genau wie bei mir...
      14 2 Melden
  • Zern 09.03.2015 14:47
    Highlight Ist Antwort 2 nicht falsch? (330cm - 4*30 - 6*20)/6 = 15cm
    3 8 Melden
    • Zern 09.03.2015 14:58
      Highlight Ups, mein Fehler. Peinlich ;)
      11 1 Melden
  • Nothingtodisplay 09.03.2015 14:37
    Highlight Mir bei den meisten Fragen die Antwort: Hääää?
    16 2 Melden
    • Nothingtodisplay 09.03.2015 15:14
      Highlight + "fehlt" :D
      5 1 Melden
  • droelfmalbumst 09.03.2015 14:32
    Highlight gymnasium... sagt ja schon alles... reine theoretiker die aber von arbeiten keine ahnung haben
    20 81 Melden
    • Rafi Hazera 09.03.2015 14:42
      Highlight *von meinem Stammtisch gesendet.
      98 5 Melden
    • E. Edward Grey 09.03.2015 14:51
      Highlight Ha ha, droelfmalbumst ist hobbylos :)
      28 1 Melden
    • Seagull 09.03.2015 15:31
      Highlight Manche Leute arbeiten halt mit dem Kopf... ;-)
      35 1 Melden

«Ihr habt nicht begriffen, wie das Internet funktioniert!» – ein Student zeigt, wie leicht wir im Netz überwacht werden

Mit ein paar Suchanfragen im Internet zum Terrorverdächtigen: Der Computerlinguistik-Student und Mitbegründer des Chaos-Computer-Clubs-Zürich, Hernani Marques, hat in seiner Masterarbeit untersucht, wie die Überwachung der Geheimdienste im Netz funktioniert und wie leicht man selber ins Visier der Agenten geraten kann.

Dazu überwachte der 30-Jährige zehn Tage lang sein eigenes Surfverhalten und das seiner Freundin. Marques wollte herausfinden, ob man als normaler Internet-User und …

Artikel lesen