Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige wegen Antisemitismus

Musiker erklärt seine Anzeige gegen Rocchi

19.01.14, 16:56

• Jetzt ist bekannt: Der Basler Musiker David Klein hat die Antisemitismus-Anzeige gegen den Komiker Massimo Rocchi eingereicht.

• Nach der SRF-Sendung «Sternstunde Philosophie», in der Rocchi sich zum jüdischen Humor äusserte, versuchte Klein, den Komiker zu kontaktieren - ohne Erfolg. Darauf erstattete er Anzeige.

• Vorwürfe richtet Klein auch an den Moderator Juri Steiner. Dieser habe Rocchis Äusserungen kommentarlos hingenommen.

Lesen Sie mehr auf Tagesanzeiger.ch



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So viel weniger verdienen die Chefs von SBB, Ruag und Finma

Die Löhne und Boni der Chefs bundesnaher Betriebe sind im Jahr 2017 mehrheitlich gesunken. Ein Kadermitglied hat trotzdem mehr als eine Million Franken kassiert.

Topverdiener der bundesnahen Betriebe war im vergangenen Jahr wie schon früher SBB-Chef Andreas Meyer. Er musste zwar Einbussen hinnehmen, kam aber doch als einziger auf über eine Million Franken. Das geht aus dem am Freitag publizierten Kaderlohnreporting 2017 hervor.

Eine Überblick. 

Vergleich zum Vorjahr: Minus 44'336 Franken

Vergleich zum Vorjahr: Minus 3753 Franken

Der Subventions-Skandal bei der Post könnte Susanne Ruoff aber mehr als nur die Stelle kosten. Die Boni der inzwischen …

Artikel lesen