Schweiz

Tod im Silo: Zwei Männer ersticken auf Aargauer Bauernhof – Polizei steht vor einem Rätsel

11.05.15, 15:11 11.05.15, 15:32

Im Futtersilo auf einem Bauernhof in Mellikon AG sind am Montagmorgen zwei Männer ums Leben gekommen. Die Opfer sind ein 19-Jähriger und ein 72-Jähriger. Sie erstickten offenbar. Die genauen Umstände des Unglücks sind noch unklar.

Der Landwirt hatte nach kurzer Abwesenheit bemerkt, dass sein 72-jähriger Vater und der Mitarbeiter plötzlich fehlten. Er suchte die beiden Männer und fand sie regungslos im Futtersilo, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte.

Einsatz mit Atemschutz

Der Rettungsdienst sowie Patrouillen der Polizei und der Grenzwache rückten sofort aus, um Hilfe zu leisten. Die aufgebotene Feuerwehr stieg unter Atemschutz ins Silo. Die Feuerwehrleute bargen die beiden Personen.

Trotz Reanimationsversuchen konnten die Männer nicht mehr gerettet werden. Sie verstarben vor Ort. Nach ersten Erkenntnissen wurde den Männer der mangelnde Sauerstoff im Silo zum Verhängnis.

Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach eröffnete eine Untersuchung. (tat/sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gott 11.05.2015 15:23
    Highlight Was ist nur mit watson passiert? Nach anfänglich ansprechender Selektion wird nun a) jeder Müll publiziert und vor allem b) noch aufs Smartphone gepusht.
    Nein ich brauche keine Silos auf meinem Lockscreen.
    Adiömessi.
    18 10 Melden
    • Baba 11.05.2015 16:11
      Highlight Zwei Menschen sterben und Sie nennen diese Meldung "Müll"?!? Oh Gott....
      14 8 Melden
    • Gott 11.05.2015 17:28
      Highlight Ich nenne diese Meldung nicht Müll weil zwei Personen gestorben sind. Das ist ohne Zweifel traurig.
      Ich nenne sie Müll, weil sie a) kaum Informationsgehalt ("ungeklärte Umstände", "Rätsel") hat und b) kaum wichtig genug ist um publiziert, geschweige denn gepusht zu werden.
      7 5 Melden
  • Blicki 11.05.2015 15:23
    Highlight Das wurde mir als Kind immer von einem Bauer gepredigt, dass ich da niemals hinein steigen soll. Durch die Vergärung entstehen Gase am Boden des Silos und der Sauerstoff steigt nach oben.
    21 0 Melden
    • mal! 11.05.2015 16:00
      Highlight yep, ist mir rätselhaft, was genau das Rätsel ist, vor dem die Polizei nun steht...
      16 0 Melden
    • Cyman 11.05.2015 17:05
      Highlight Wirklich ein sehr unglücklicher Titel! Rätselhaft kann ein Verschwinden, ein ungeklärter Ablauf, etc. sein. Aber bitteschön, so rätselhaft ist es doch nicht, warum Menschen in einem Silo, wo akuter Sauerstoffmangel und giftige Gase vorherrschen, ums Leben kommen...
      8 0 Melden

Digitalisierung bricht Zürichs Studentenladen nach 110 Jahren das Genick – 28 Jobs weg

Es ist das Ende einer akademischen Institution, in welcher während Jahrzehnten Tausende von Studenten ihren Bedarf deckten: Der «Studi-Laden» mit seinem legendären Design im Giraffenmuster wird bald seine Tore schliessen. Das von der Zentralstelle der Studentenschaft (ZSUZ) betriebene Geschäft mit Papeterie-Artikeln und Lehrbüchern sowie die von der ZSUZ betriebenen Kioske und Druckereien fallen dem Konkurs der ZSUZ zum Opfer.

28 Mitarbeitende an den sechs ZSUZ-Standorten und in der …

Artikel lesen