Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Suizid-Drohung: Freiburger Polizist hält ein Dorf in Atem

05.11.15, 15:58 05.11.15, 17:12

Im Freiburger Dorf Riaz hat ein Polizist, der nicht im Dienst war, am Mittwochabend gedroht, sich umzubringen. Offenbar war der Mann vorher in einen Verkehrsunfall verwickelt.

Um 19.00 Uhr ging die Meldung ein, dass sich ein mit einer Pistole bewaffneter Mann in der Nähe des Krankenhauses aufhalte, wie die Kantonspolizei Freiburg am Donnerstag mitteilte.  Die angerückte Polizei sah sich mit einem Kollegen konfrontiert, der drohte, dass er sich mit seiner Dienstwaffe erschiessen wolle.

Die Umgebung des Spitals in Riaz wurde grossräumig abgesperrt. Nach langen Verhandlungen hat der Mann die Pistole seinen Kollegen von der Polizei übergeben. Er hat offenbar private Problem und wurde in eine Klinik eingewiesen. 

Das Gebiet um das Krankenhaus konnte erst am Donnerstagmorgen um 04.00 Uhr wieder freigegeben werden. (whr)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Brennender Car auf der Autobahn bei Mörschwil SG – A1 gesperrt

Am Dienstagnachmittag ist auf der Autobahn A1 auf der Höhe von Mörschwil SG ein deutscher Doppelstöcker-Car in Brand geraten. Passagiere und Fahrer blieben unverletzt.

Der deutsche Reisecar war um 14.15 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung St. Gallen mit rund 20 Passagieren unterwegs. Als im Innern Rauch festgestellt wurde, hielt der Chauffeur auf dem Pannenstreifen an. Passagiere und Fahrer seien ausgestiegen und hätten sich in Sicherheit gebracht, teilte die St. Galler Polizei mit.

Kurz darauf stand …

Artikel lesen