Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mann entfloh aus Klinik und attackierte im Kanton Neuenburg drei Frauen mit einer Axt

25.04.18, 11:55


Ein 31-jähriger Mann hat am Dienstag in Valangin NE zwei Frauen mit einer Axt angegriffen. Die beiden Opfer wurden nicht lebensgefährlich verletzt. Der mutmassliche Täter war am Montag aus einer psychiatrischen Klinik entflohen.

Der in der Region wohnhafte Mann verletzte eine der Frauen am Nacken und die andere an der Schulter, wie die Neuenburger Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Er konnte schliesslich vom Begleiter des zweiten Opfers sowie mehreren Passanten überwältigt werden. Einer der beiden Männer wurde dabei ebenfalls leicht verletzt.

Täter kannte Opfer nicht

Die beiden verletzten Frauen wurden von einer Ambulanz ins Spital Pourtalès in Neuenburg gebracht. Bereits am Montagabend hatte der Mann eine Frau in Marin NE bedroht, geschlagen und versucht, ihr das Auto zu stehlen. Dieses dritte Opfer wurde nur leicht verletzt.

Der Mann befand sich in der psychiatrischen Klinik von Préfargier in Marin-Epagnier NE in Behandlung. Am Montagabend machte er sich davon. Die Polizei gab am Montag sofort eine Vermisstmeldung heraus und intensivierte ihre Fahndung nach dem Mann nach der Attacke von Marin am Montagabend.

Gemäss den ersten Erkenntnissen der Ermittlung kannte der mutmassliche Täter seine Opfer nicht, wie die Neuenburger Polizei festhielt. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Brennender Car auf der Autobahn bei Mörschwil SG – A1 gesperrt

Am Dienstagnachmittag ist auf der Autobahn A1 auf der Höhe von Mörschwil SG ein deutscher Doppelstöcker-Car in Brand geraten. Passagiere und Fahrer blieben unverletzt.

Der deutsche Reisecar war um 14.15 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung St. Gallen mit rund 20 Passagieren unterwegs. Als im Innern Rauch festgestellt wurde, hielt der Chauffeur auf dem Pannenstreifen an. Passagiere und Fahrer seien ausgestiegen und hätten sich in Sicherheit gebracht, teilte die St. Galler Polizei mit.

Kurz darauf stand …

Artikel lesen