Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Klassisch abgeseilt: Drei Männer sind aus Genfer Knast abgehauen



Vue de l'exterieur de la nouvelle prison Brenaz+100, photographie lors d'une visite de presse, avant l'inauguration de la prison Brenaz+100 etablissement de detention, ce vendredi 9 octobre a Puplinge pres de Geneve. (KEYSTONE/Martial Trezzini)

Portes ouvertes in Puplinge.  Bild: KEYSTONE

Aus einer Genfer Haftanstalt sind in der Nacht auf Donnerstag drei Männer im Alter von 22 bis 35 Jahren entwichen. Die aus Marokko und Algerien stammenden Männer waren im Hinblick auf ihre Ausschaffung in der Einrichtung Favre in Puplinge GE inhaftiert gewesen.

Ein Alarm sei nicht ausgelöst worden, teilte das Genfer Sicherheitsdepartement am Donnerstag mit. Ein Aufseher habe die Flucht der drei Männer am Donnerstagmorgen bemerkt, als er einen von ihnen wecken wollte. Die Zellen der drei Männer, die sich auf dem selben Stockwerk befinden, seien leer gewesen. Für die Nacht werden die Häftlinge jeweils in ihren Sektoren eingeschlossen, können aber die Zellen verlassen.

Offenbar sind die drei Männer durch ein Fenster ausgebrochen. Ein Gitter sei angesägt und anschliessend umgelegt worden, um so durch die entstandene Öffnung ausbrechen zu können. Mit Hilfe eines Leintuchs hätten sich die drei Männer aus dem ersten Stockwerk abgeseilt. Anschliessend hätten sie den Umgebungszaun überklettert, um in Freiheit zu gelangen. Die Sicherheitsbehörden vermuten, dass die drei Männer möglicherweise von Aussen Hilfe erhalten haben. (sda)

Nach 34 Jahren Knast – Hugo Portmann im Juli auf freiem Fuss

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Patientin stirbt an Lebensmittelvergiftung im Unispital Lausanne – wegen Morcheln?

Im Universitätsspital Lausanne wurden am letzten Donnerstag zwei Patienten mit Lebensmittelvergiftungen behandelt, eine Patientin starb am Freitagmorgen. Möglicher Auslöser sind laut watson-Informationen Morcheln. Eine Untersuchung läuft. 

Im Universitätsspital Lausanne (CHUV) wurden am Donnerstag 17. Januar zwei Patienten mit schweren lebensmittelbedingten Magen-Darm-Entzündungen behandelt. Eine der Patientinnen starb am darauffolgenden Freitagmorgen an einem Herz-Kreislauf-Stillstand. watson liegt ein entsprechendes internes E-Mail vor. Als mögliche Ursache für die Entzündungen werden darin Morcheln genannt. 

Der Waadtländer Kantonsarzt Karim Boubaker hatte das Pflegepersonal mehrerer Spitäler der …

Artikel lesen
Link zum Artikel