Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUM AUSFALL VOM SBB ONLINE PORTAL UND DEM TICKETDIENST AM SCHALTER, STELLEN WIR IHNEN HEUTE, 19. JANUAR 2018, FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Ein neuer Billettautomat der SBB steht bei der Welle am Bahnhof Bern, am Montag, 1. Dezember 2014, in Bern. Die neuen Automaten sind mit einer Gratisnummer und einer ID-Nummer versehen. Somit kann der Kunde bei Bedienungsproblemen Kontakt mit dem Callcenter in Brig aufnehmen, von dort aus kann der Automat nach Erkennung der ID-Nummer wenn noetig auch fernbedient werden. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Die Kriminellen verklebten die Schlitze der Notenrückgabe. Bild: KEYSTONE

Polizei schnappt Kaugummi-Gang: Sie haben Billettautomaten verklebt und Rückgeld geklaut

04.05.18, 11:59 04.05.18, 12:50


Die St. Galler Kantonspolizei hat vier Männer erwischt, die bei Billettautomaten an verschiedenen Bahnhöfen die Notenrückgabe-Schlitze mit Kaugummi verklebten. Später nahmen sie die gestauten Banknoten heraus. Der Sachschaden beträgt über 40'000 Franken.

Wie viel Geld die drei Schweizer und der Portugiese mit ihrem Trick erbeuteten, sei noch unklar, heisst es im Communiqué vom Freitag. Die vier Männer wurden bei der Staatsanwaltschaft St. Gallen wegen Diebstahls, Sachbeschädigung und Störung von Betrieben angezeigt.

Die Täter gingen zwischen Dezember 2017 und Februar 2018 immer wieder nach dem gleichen Muster vor: An Bahnhöfen in den Kantonen St. Gallen und Thurgau klebten sie jeweils Billettautomaten mit Kaugummi zu. Reisende, die an diesen Automaten Billette kaufen wollten, erhielten dann kein Notengeld zurück.

Später entfernten die Täter jeweils die Verklebungen mit Werkzeugen und holten die gestauten Banknoten heraus. Die Automaten wurden dadurch beschädigt. Die Polizei kam den mutmasslichen Tätern durch Ermittlungen auf die Spur. Die vier Männer sind 22, 23, 24 und 57 Jahre alt. (sda)

Pascal über egoistische Pendler

Video: watson/Pascal Scherrer, Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • iFaasi 04.05.2018 19:41
    Highlight Auf sowas muss man auch zuerst kommen!
    11 0 Melden
  • Gar Manarnar 04.05.2018 14:09
    Highlight "Die vier Männer sind 22, 23, 24 und 57 Jahre alt."

    Haha was?
    40 0 Melden
    • amydaniela_ 04.05.2018 15:14
      Highlight Da erkennt man doch gleich den Drahtzieher ;-)
      25 0 Melden
    • Fly Boy Tschoko 04.05.2018 17:52
      Highlight Ja Onkel Thomas will halt auch mal wieder schauen was die Jungen so machen.
      15 0 Melden
  • Husar 04.05.2018 12:16
    Highlight Genial einfacher Trick, Chapeau!
    19 7 Melden

Kollision am HB Zürich: Rangierzug kracht in Intercity nach Chur 

Crash am Zürcher Hauptbahnhof: Heute kollidierte kurz nach 12 Uhr eine Rangierfahrt mit einem in Richtung Chur ausfahrenden Intercity. Gemäss Angaben der SBB wurde niemand verletzt, beide Fahrzeuge blieben auf den Schienen stehen. Die Passagiere konnten den Intercity am Perron verlassen.

Wie hoch der Sachschaden ist und weshalb es zur Kollision kam, ist noch unklar. Die Behörden ermitteln.

Wegen des Vorfalls fahren die Züge am HB Zürich teilweise auf anderen Geleisen als gewohnt. Davon …

Artikel lesen