Schweiz

EC-Zug mit 350 Passagieren im Lötschberg stecken geblieben – Strecke unterbrochen

21.01.17, 10:25 21.01.17, 11:19

Im Lötschberg-Basistunnel ist am Samstagmorgen ein Richtung Mailand fahrender Eurocity-Zug steckengeblieben. Rund 350 Passagiere müssen im Tunnel in einen Ersatzzug umsteigen. Die Bahnstrecke durch den Lötschberg-Basistunnel ist unterbrochen.

Der Eurocity Basel-Mailand sei wegen einer technischen Störung am Fahrzeug kurz nach 8 Uhr im Tunnel stehengeblieben, sagte BLS-Sprecherin Helene Soltermann der Nachrichtenagentur sda. Der Zwischenfall ereignete sich im einspurigen Teil des Tunnels.

Die Evakuierung des Zuges war am Vormittag noch im Gang. Die Reisenden mussten - von Angehörigen der BLS-Feuerwehr betreut - im Tunnel in einen Ersatzzug umsteigen, der danach in Richtung Wallis fahren sollte.

Reisende in Richtung Wallis und Italien müssen seit dem Morgen und wegen des Zwischenfalls teilweise grosse Verspätungen in Kauf nehmen. Nachfolgende Intercity-Züge von Basel via Bern nach Brig sowie nach Mailand wurden über die Lötschberg-Bergstrecke umgeleitet.

Aufwendiger war das Reisen für die Passagiere der doppelstöckigen IC-Züge aus Romanshorn und Zürich in Richtung Wallis, die den Tunnel der Bergstrecke nicht durchfahren können. Die Reisenden in diesen Zügen müssen deshalb in Spiez respektive in Brig in einstöckige Ersatzzüge umsteigen. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Trump-Buch «Fire and Fury» kommt als TV-Serie

Kein Plastikmüll mehr bis 2030: Mit diesen 3 Massnahmen will es die EU schaffen

Apple knickt ein – neues Feature gibt iPhone-Usern (endlich) die Wahl

PSG gewinnt mit 8:0 – Neymar hat gleich bei 6 (!) Treffern seinen Fuss im Spiel 😱

Achtung! Dieses fiese SMS crasht iPhones und Macs 😳

Fall Ansari: Ein schlechtes Date ist kein Übergriff. Und Sex zu wollen kein Verbrechen

Das war knapp! So viel Glück wie diese 14 Menschen wirst du in deinem Leben nicht haben

So wird «Der Bestatter» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

So reagiert Sharon Stone auf die Frage, ob sie je sexuell belästigt wurde

«Klugscheisser» brilliert bis zu dieser Frage, bei der KEINER von 3 Jokern hilft

History Porn Teil XXVI: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern

Eltern ketteten ihre Kinder an Betten: Polizei befreit 13  Geschwister aus Horror-Haus

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Fabio74 21.01.2017 17:18
    Highlight Es rächt sich das kurzfristige Denken mit dem zusammen sparen auf 1 Röhre
    8 0 Melden
    • atomschlaf 21.01.2017 18:13
      Highlight Leider ein verbreitetes Übel in der Schweiz. Bhf Stadelhofen ist noch so ein Beispiel.
      Oder auch die weggesparten Zufahrten zum GBT.
      2 0 Melden
    • Amboss 22.01.2017 23:29
      Highlight Ist schon so. Ein Ausbau wird massiv teurer, als wenn man es gleich gebaut hätte.

      Andererseits: man muss es auch durch die Volksabstimmung bringen. Deshalb: besser den Spatzen in der Hand als die Taube auf dem Dach.

      Und besser so, als wie in D mit BER, S21, Elbphilharmonie . Wo man einfach losbaut und dann kommt es zehn mal teurer
      0 0 Melden
  • HabbyHab 21.01.2017 10:59
    Highlight Unnötige Frage nebenbei: wieso wird für solche Artikel immer ein Bild eines EW IV-Wagens benutzt?
    19 2 Melden
    • atomschlaf 21.01.2017 11:58
      Highlight Weil der Bildsuch-Praktikant den Unterschied zwischen den Wagen- und Zugstypen nicht kennt.
      25 0 Melden
  • Tinuzeller 21.01.2017 10:37
    Highlight Falsches Bild. Das ist nicht im Lötschberg-Basistunnel aufgenommen worden.
    14 3 Melden

Sturmtief «Friederike» im Anmarsch ++ Einschränkungen im Bahnverkehr

Das Sturmtief «Friederike» ist im Anmarsch: Am Donnerstagmorgen mussten wegen der starken Winde erneut zahlreiche Bahnen und Züge ihren Betrieb einstellen. Betroffen waren unter anderem die Jungfraujochbahn im Berner Oberland, die Pilatusbahnen im Kanton Luzern und die Verbindungen Visp-Täsch und Aigle-Les Diablerets im Wallis.

Auch der Betrieb der Luftseilbahn zwischen Beatenberg und Niederhorn im Kanton Bern wurde eingestellt, wie den SBB-Bahnverkehrsinformationen am Donnerstag zu entnehmen …

Artikel lesen