Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

SBB-Werk in Olten.
Bild: KEYSTONE

SBB Cargo streicht wegen roter Zahlen bis Ende Jahr 70 Stellen

SBB Cargo streicht bis Ende Jahr 70 Stellen in der Verwaltung. Grund dafür sind die roten Zahlen, die das Gütertransportunternehmen für 2015 ausweisen musste.

28.05.16, 16:40 28.05.16, 18:22


«SBB Cargo ist defizitär und muss bei den strukturellen und den administrativen Kosten sparen», sagte SBB-Sprecher Jean-Philippe Schmidt am Samstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Er bestätigte damit Meldungen in «La Liberté», «Le Nouvelliste» und Arcinfo.ch.

Diese Kosten machten aktuell 28 Prozent der Gesamtausgaben aus. Sie müssten jedoch auf 20 Prozent gesenkt werden, um denjenigen der Branche und der Konkurrenz zu entsprechen, sagte Schmidt. Entlassungen werde es deswegen aber keine geben. Das SBB-Personalbüro werde den betroffenen Angestellten dabei helfen, innerhalb oder ausserhalb des Unternehmens eine neue Stelle zu finden.

22 Millionen Verlust

SBB Cargo schrieb nach zwei positiven Jahren 2015 wieder rote Zahlen, obwohl mehr Güter transportiert wurden und auch die Nettotonnen-Kilometer und der alpenquerende Güterverkehr gegenüber 2014 um mehr als vier Prozent zunahmen.

Der Verlust betrug 22 Millionen Franken. Als Gründe nannte die SBB-Spitze neben dem starken Franken die konjunkturelle Abschwächung sowie die zunehmende Deindustrialisierung.

Auch der SBB-Konzerngewinn war wegen Mehrausgaben in der Infrastruktur sowie tieferen Immobilienverkäufen 2015 um über ein Drittel eingebrochen. Die SBB-Spitze hält deshalb am angekündigten Millionen-Sparprogramm «RailFit20/30» fest. In den nächsten Jahren sollen rund 900 Stellen gestrichen werden. (dwi/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Morgen ist ein guter Tag für Home-Office: Über 70'000 Schüler sind auf Schulreise

Morgen Dienstag könnte es in den Zügen der SBB etwas enger werden: Über 70'000 Schülerinnen und Schüler werden auf Schulreise sein, wie die Bundesbahnen mitteilen.

Für Donnerstag erwarten die SBB weitere 45'000 Schüler. Damit werde die laufende Woche zur Rekordwoche in Sachen Gruppenreisen.

Durch das anhaltend schöne Wetter haben sich die Schulreisen breit auf die Monate Mai und Juni verteilt, genau wie im letzten Jahr. 2016 war die Schönwetterperiode viel kürzer, was zu einer Ballung der …

Artikel lesen