Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Gotthard-Bahnstrecke am Freitagabend unterbrochen

25.08.17, 21:44 26.08.17, 16:38

Die Gotthard-Bahnstrecke ist am Freitagabend unterbrochen worden. Grund dafür war eine Weichenstörung im Bahnhof Brunnen SZ, wie SBB-Sprecher Christian Ginsig gegenüber der Nachrichtenagentur SDA sagte.

Eine erste Störung habe zwischen 18.15 und 20 Uhr zu Verspätungen auf der Gotthardlinie geführt, sagte Ginsig. Wegen einer weiteren Störung an der gleichen Weiche war die Strecke um 20.30 Uhr schliesslich ganz unterbrochen. Nach einer Dreiviertelstunde war das Problem behoben.

Da um diese Zeit nicht sehr viele Züge auf der Gotthardlinie unterwegs sind, seien die Auswirkungen überschaubar, hiess es. Einzelne Züge verkehrten mit einer Verspätung von bis zu 45 Minuten. (sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Ende des SBB-Monopols: Ist jetzt das GA in Gefahr?

Das Bundesamt für Verkehr hat entschieden, dass die BLS ab 2020 zwei Fernverkehrsverbindungen der SBB übernehmen kann. Künftig müssen sich die beiden Konkurrenten über Billettpreise einig werden.

Der Wettbewerb ist eröffnet. Am Donnerstag hat das Bundesamt für Verkehr die Weichen gestellt für eine neue Zeitrechnung im Fernverkehr auf den Schweizer Schienen. Die BLS fährt bald auf zwei Linien im Fernverkehr: Bern–Biel und Bern–Olten. Das Monopol der SBB ist vorbei. Bereits im Februar hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) entschieden, dass künftig Fernbusse in der Schweiz verkehren dürfen. Dieser Wettbewerb könnte das Generalabonnement, das Rückgrat des schweizerischen …

Artikel lesen