Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

bild: unsplash

Darum schauen immer mehr Frauen Pornos

Die Streaming-Plattform «Pornhub» spricht vom Jahr der Frauen. Die Suche nach frauenfreundlichen Pornos hat 2017 dominiert. Immer mehr Frauen schauen Pornos – und die Zahl steigt weiter. 

07.02.18, 19:56 08.02.18, 11:13


800 pro Sekunde: So viele Suchanfragen verarbeitet die Streaming-Plattform Pornhub. Immer mehr davon sind auch von Frauen verfasst. Der Terminus «Porn for Women» nahm 2017 laut Pornhub um 1400 Prozent zu. 

«2017 scheint das Jahr zu sein, in dem Frauen sich dazu durchgerungen haben, offener für ihre Bedürfnisse einzustehen», erklärt Dr. Laurie Betito, Sexexpertin bei Pornhub, den Anstieg der Suchanfrage «Porn for Women». 

Auf Platz eins der am stärksten angestiegenen Suchanfragen liegt laut Pornhub «Porn for Women». bild: pornhub insights

Ein Viertel aller Pornhub-User in der Schweiz wird dem weiblichen Geschlecht zugeordnet. Diese Zahl liegt im weltweiten Durchschnitt. Auf Platz eins liegen die Philippinen mit 36 Prozent weiblichen Usern. Fakt ist also: Immer mehr Frauen schauen Pornos – und die Zahlen steigen weiter.

Das bestätigt auch die Sexual- und Psychotherapeutin Dania Schiftan: «Das wachsende Interesse ist auf jeden Fall da. Frauen wurde lange das Gefühl vermittelt, dass es sich nicht gehört, Pornografie zu konsumieren. Das löst sich nun langsam auf.» Vielfach schwingt aber immer noch ein starkes Schamgefühl mit, meint Schiftan. «Bei Männern ist es normal, Pornos zu schauen. Frauen hingegen reden wenig bis kaum darüber.»

Eine im November 2017 im Magazin «Sexuality & Culture» publizierte Studie ging dem Phänomen weiter auf den Grund. Die an der Universität Waterloo in Kanada durchgeführte Untersuchung versuchte herauszufinden, aus welchen Gründen immer mehr Frauen pornografisches Material konsumieren. «Ich schaue Pornos, während ich masturbiere. Weil ich nach dem Orgasmus einfach zufriedener bin und mich vom Alltagsstress befreie», erklärt eine Studienteilnehmerin ihr Verhalten.

Die Suchbegriffe, die bei Pornhub eingegeben werden, aufgeteilt nach Geschlecht.  bild: pornhub/insights

Doch nicht nur Stressreduktion sind laut der Studie positive Effekte des Pornokonsums. Autorin der Studie, Diana Parry, sagte gegenüber der kanadischen Plattform CBC News, dass Frauen nicht nur reines Vergnügen auf den Streaming-Seiten suchen: «Einige Inhalte lieferten den Frauen auch Inspirationen für ihr reales Sexleben», sagte Parry. Andere wiederum sahen sich durch die Videos auch in ihrem eigenen Selbstwertgefühl bestärkt oder empfanden es als befreiend zu sehen, dass sie nicht die einzigen mit dieser oder jener Sexfantasie sind. Die Untersuchung schliesst mit rundum positiven Aspekten des wachsenden Pornokonsums von Frauen.

Sexualtherapeutin Schiftan sieht das etwas kritischer: «Natürlich können die Videos einem im eigenen Körpergefühl bestärken, aber der gegenteilige Effekt ist genauso möglich. Wenn eher unsichere Frauen klassische Pornografie konsumieren, die primär für Männer produziert wurde, kann das auch zu grosser Verunsicherung führen.»

In der Tat ist der Grossteil der pornografischen Inhalte auf den Streaming-Plattformen für Männer konzipiert. Und obwohl Female-Friendly-Porn gerade boomt, sind die meisten Angebote nicht gratis. Und viele Frauen sind nicht bereit, für diese Angebote zu bezahlen. So auch die Teilnehmerinnen in Parrys Studie: Alle gaben an, dass sie nur gratis Angebote nutzen.

Schiftan begrüsst aber die Entwicklung hin zu mehr Vielfalt auf den Streaming-Plattformen: «Frauen wünschen sich mehr Sinnlichkeit, haben andere Vorlieben in Bezug auf Farben und Kameraeinstellungen. Je vielfältiger das Angebot, desto mehr kann gezeigt werden, dass alle Menschen und deren Körper anders aussehen. Das bestärkt Frauen in ihrer eigenen Individualität.»

Instrumente, die schmelzen, währenddem man sie spielt

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie das Geschwür am Hintern des Sonnenkönigs zum Trend wurde

Die 8 grössten Kraftwerke zeigen das riesige Potential von erneuerbaren Energien

Blochers Zeitungsimperium druckt seinen eigenen Artikel gegen «fremde Richter»

Nach Rausschmiss von «Guardians of the Galaxy»-Regisseur: Darsteller droht Disney

Die Erde ist bei Google Maps keine flache Scheibe mehr – das ist wichtiger, als du denkst

Ronaldo verzückt die neuen Teamkollegen: «Es ist gar nicht möglich, mit ihm mitzuhalten»

So viel Geld macht Ferrari pro Auto – und so viel legt Tesla drauf

Aufgepasst, Männer! So vermeidet ihr «mansplaining»

18 lustige Fails, die dich alles um dich herum vergessen lassen

Das sagt Osama Bin Ladens Mutter über ihren Sohn, den Terrorfürsten

«Die Frage ist nur noch: Wann haben wir die Schmerzgrenze erreicht?»

So (böse) freuen sich Eltern, dass die Kinder wieder in die Schule müssen

7 Mehrtageswanderungen, die sich richtig lohnen 

präsentiert von

Wie die Migros das Label-Chaos beseitigen will – und dafür kritisiert wird

«Ich habe keine devote Ausstrahlung»: Tonia Maria Zindel über MeToo, Tod und Rätoromanisch

Blutgräfin Báthory, die ungarische Serienmörderin

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Hipster-Bärte bedrohen die Rasierklingen-Industrie

Die Frau, die weltbekannt wurde, ohne es zu wissen

Bauern wie zu Gotthelfs Zeiten? Per Initiative ins landwirtschaftliche Idyll

Endlich «Weltklasse»: Wie Schalkes Max Meyer bei Crystal Palace statt Barça landete

In Liverpool muss Schnäppchen-Shaqiri beweisen, dass er der Königstransfer ist

Scheidungen sind out – und das hat seine Gründe

Bruthitze und Megadürre –  Die Katastrophe von 1540 war schlimmer als der Hitzesommer 2003

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

57
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
57Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • toughsquid1 08.02.2018 07:51
    Highlight Fidget Spinner?😂
    39 0 Melden
  • User03 08.02.2018 07:28
    Highlight Der Moment an dem du die 3te Staffel von Rick & Morty sogar auf YouPorn suchen gehst.
    23 0 Melden
  • Gsnosn. 08.02.2018 05:26
    Highlight Betreffend Pornhub, nur weil die Anfrage auf „porno für frauen“ gesucht wird, heisst das doch lange nicht, dass das Frauen sind. Vielleicht suchen Männer Pornos mit Handlung, statt üblich rein raun Porno.
    48 5 Melden
  • Mia_san_mia 08.02.2018 05:16
    Highlight Rick & Morty oder Fidget Spinner?!? Manche Leute sind wohl so oft auf dieser Seite, dass sie es mit Google verwechseln 😂
    38 0 Melden
  • Osteran 08.02.2018 00:18
    Highlight Ich finde es aus Datenschutzgründen bedenklich, dass Pornhub behauptet, das Geschlecht seiner Nutzer zu kennen. Wissen sie gleich auch noch Namen, Adresse und das Geburtsdatum?... Die Seite sollte bei unregistrierten Nutzern nur die IP-Adresse, das Land und den Browser kennen.

    Wenn die Statistik sich nur auf registrierte Nutzer beziehen sollte, würde das erklären, wo die Info zum Geschlecht herkommt. Das wäre meiner Meinung nach sinnlos, da wohl der allergrösste Teil der User die Site ohne Registrierung anschaut. Und die, die sich registrieren, geben nicht zwingend das echte Geschlecht an.
    31 9 Melden
  • Olaf44512 07.02.2018 23:39
    Highlight Frauen wünschen sich nicht mehr Sinnlichkeit. Wäre dem so, hätte die Pornobranche den Markt schon lange abgegrast.
    23 9 Melden
  • Typu 07.02.2018 23:05
    Highlight Wie weiss denn pornhub so genau was frauen und männer schauen? Registrieren sich die tatsächlich??
    26 4 Melden
  • Hugo Wottaupott 07.02.2018 22:19
    Highlight Die schauen diese Pornos nur weil sie hoffen dass sie mich darin entdecken!
    56 50 Melden
    • Against all odds 08.02.2018 03:27
      Highlight In der Kategorie Lesbian?
      56 1 Melden
  • AJACIED 07.02.2018 21:36
    Highlight Milf und Stepmom was den sonst 😏🤙
    48 18 Melden
  • malu 64 07.02.2018 20:48
    Highlight Frauen sind eben die besseren Männer!
    19 95 Melden
  • The fine Laird 07.02.2018 20:35
    Highlight Hentai🙈🙈🙈
    69 5 Melden
    • Raembe 07.02.2018 20:49
      Highlight Rick and morty????😯😯
      59 2 Melden
    • Scrj1945 07.02.2018 21:35
      Highlight Fidget spinner???!!!🤦‍♂️🤷‍♂️
      116 1 Melden
    • Laut_bis_10 07.02.2018 23:01
      Highlight Hört auf, mir wird schon ganz heiss ...
      18 0 Melden
    • Mr. Riös 08.02.2018 09:36
      Highlight @Scrj1945 ich habe nach dem ich die Statistik gesehen hab danach gesucht, weil ich mir nichts darunter vorstellen konnte. Ich gebe dir einen Tipp, mach es nicht.
      7 2 Melden
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 07.02.2018 20:29
    Highlight Die Aussagen von Schiftan kollidieren in meinen Augen frontal mit Daten von PornHub. Nichts auf dieser Liste würde ich jetzt als sehr "Sinnlich mit einem anderen Bezug zu Kamera und Farb bezeichnen". Eher das Gegenteil scheint der Fall zu sein, Begriffe, die doch immer mit besonders "brutalem" und "frauenverachtendem" Sex gleichgesetzt werden wie "Gangbang" und "rough sex" erscheinen besonders weit oben, bei den Frauen wohlgemerkt.
    214 13 Melden
    • Roman h 07.02.2018 21:22
      Highlight Aus persönlichen Erfahrungen
      Viele Frauen haben die Fantasie nach sm, also eher brutaleren Sex.
      Daher mögen es viele Frauen wenn sie genommen werden, also der Mann ist dominant.
      Viele Frauen stehen auch auf leichtes würgen.
      Klar kuscheln danach wollen alle aber Frau kann versauter sein als Mann denkt.
      Ist jetzt nur meine Erfahrung/Meinung.
      153 16 Melden
    • Eine_win_ig 07.02.2018 22:52
      Highlight Kofreliere die Erfahrung von Roman.
      Auch meine Frau liebt es, wenn ich dominant bin etc. Man kann hier mal wieder das Klischee der Erfolgsperson im Beruf heranziehen, die sich gehen lassen will etc.
      Aber ehrlich: jeder soll das machen, was ihm/ihr passt. Ist doch hammer, wenn es auf Gegenseitigkeit beruht und beide (oder mehrere) ihre Befriedigung dadurch finden.
      Frauen die Pornos schauen sollte nun wirkloch nichts mehr aussergewöhnliches sein. Schön, dass es auch für Frauen nun "gesellschaftstauglich" ist.
      Live and let live :)
      15 3 Melden
    • satyros 08.02.2018 01:53
      Highlight Auch harter Sex kann sinnlich dargestellt werden. Ein bisschen weicheres Licht, nicht ausschliesslich Grossaufnahmen von Genitalien, ein bisschen Einbettung in ein Setting statt einfach drauflos zu rammeln, Wert legen auf Chemie zwischen den Darstellern statt das Abspulen eines Akrobatikprogramms und dergleichen mehr.
      30 1 Melden
    • Gähn on the rocks 08.02.2018 06:52
      Highlight roman h, wie viele Frauen sind viele?
      6 6 Melden
  • Burdleferin 07.02.2018 20:29
    Highlight Pornos haben Nachteile:
    Wir sollten wieder vermehrt auf unser Kopfkino setzen: Das kann man nämlich verlernen.
    Ausserdem ist die Gier nach Orgasmen Gift für die Empfindungsfähigkeit. Ich kenne Männer, die ausser beim Masturbieren nicht kommen können.
    Und zuletzt finde ich es haarsträubend, wie Männer meinen mit Frauen Pornoszenen nachspielen zu müssen. So finden es viele verklemmt, wenn man nicht auf Blowjobs oder Anal steht. Die Frau wird wieder einmal Sexobjekt.
    85 123 Melden
    • Toerpe Zwerg 07.02.2018 21:04
      Highlight Nie im Leben könnte ich mit einer Frau zusammen sein, die Blowobs ablehnt. Mit pornoszenen nachspielen hat das aber nichts zu tun.
      142 45 Melden
    • Ylene 07.02.2018 21:33
      Highlight Ehm, die Menschheit hat schon seit mindestens ein paar Tausend Jahren Oral- und Analsex. Guck mal die Darstellungen bei den alten Ägypter und Griechen an oder bei den (nicht ganz so) alten Japaner (Stichwort Shunga, bspw. Dream of the Fisherman's Wife zu Cunnilingus mit naja halt Oktopus statt Typ). Persönlich bin ich froh, steht mein Mann auf (beidseitigen) Oralsex und Sex ohne Orgasmus ist wie ein leckerer Mehrgänger ohne Dessert. Da fehlt einfach was.
      88 7 Melden
    • Fabio74 07.02.2018 21:39
      Highlight naja mit solchen Typen muss man sich ja nicht angeben, die ein Nein nicht akzeptieren.
      51 13 Melden
    • Hoppla! 07.02.2018 21:42
      Highlight Viele Dinge müssen in sexueller Hinsicht passen. Für mich ist dies auch Oral- und Analsex. Ansonsten wäre die sexuelle Befriedigung langfristig nicht gegeben und die Beziehung zum Scheitern verurteilt.

      Der Verklemmtheitskndex ist aber bei jedem anders.
      37 41 Melden
    • Eine_win_ig 07.02.2018 22:55
      Highlight Ich wiederhole meinen oben geposteten Kommentar: jedem das seine. Meine Frau hatte ein sehr unschönes, erzwungenes erstes Mal. Die sexuelle Seite der Beziehung kam nur sehr langsam ins laufen. Aber alles beruht auf Vertrauen. Wenn eine Frau etwas nicht will, soll sie es sagen. Dasselbe gilt für Männer! Nicht jeder steht auf das gleiche, nicht alle haben dieselen Fantasien.
      20 3 Melden
    • Fabio74 08.02.2018 10:29
      Highlight @eine_win_ig.
      Grundsätzlich richtig. Spass macht nur was beiden gefällt. Es sollten beide nicht vom anderen verlangen was sie selber nicht tun wollen
      9 1 Melden
  • Resistance 07.02.2018 20:23
    Highlight Gleichberechtigung beim wichsen!
    189 7 Melden
  • Olmabrotwurst 07.02.2018 20:11
    Highlight Mhm.
    12 4 Melden
  • Zeyben 07.02.2018 20:08
    Highlight Zuerst über Männer herziehen wegen dem Pornokonsum und jetzt selbst versaut sein? Geht irgendwie nicht auf!
    52 94 Melden
  • derhimmlische 07.02.2018 20:07
    Highlight Warum schauen Menschen immer mehr Pornos? Meiner Meinung nach weil unsere Gessellschaft scheu ist und sich nicht getraut die Sexualität offen zu leben.
    Wenn man echt Bock auf Sex hat, dann ist dann nicht schlimm, sondern nix als normal.
    Das checken viele nicht heutzutage...
    59 17 Melden
    • Lindaa 07.02.2018 21:16
      Highlight Wieso heute so viele Menschen (und auch Kinder!) Pornos schauen? Weil durch die Digitalisierung und dass jeder ein Smartphone hat, die Pornos kinderleicht zu finden sind.
      Ausserdem haben solche Filme mehr Einfluss auf uns, als uns klar ist. Schau mal in der Schönheitsbranche: Es gibt heute Schamlippenverkleinerung, Analbleaching, Brustvergrösserungen, Arschvergrösserungen, uvm.!
      Und die meisten Männer in meinem Umfeld denken, dass jede Frau solche Dinge im Bett tun musst, sonst ist sie ja keine gute Liebhaberin.
      Also ich finde es eine bedenkliche Entwicklung...
      123 37 Melden
    • Pakart 07.02.2018 22:08
      Highlight @ Lindaa: falsches Umfeld?
      49 11 Melden
    • Lindaa 07.02.2018 22:20
      Highlight @ErklärBart: Also die Meisten von diesen „Püppchen“ sind wahrscheinlich sowieso Opfer von Gehirnwäsche, eben von solchen Pornos, Männern, Modewelt, etc.. Find ich sehr traurig, da ich eine bin, die denkt, dass Schönheit überall liegt, nur muss man wissen, wie man sie erkennt.
      Aber wenns diese Frauen wirklich glücklich macht, sich zu ändern, dann okeydokey!
      28 14 Melden
    • Lindaa 07.02.2018 22:22
      Highlight @Pakart: Wahrscheinlich schon...
      Aber wo gibt es denn nicht verkorkste Leute?
      13 13 Melden
    • Eine_win_ig 07.02.2018 22:56
      Highlight Wollte gerade das gleiche schreiben wie Pakart. Vielleicht ist es an der Zeit, das Umfeld zu wechseln. Wie alt bist du, wenn das nicht zu persönlich ist? Ich bin nahe 30. Solche Erwartungen hat in meinem Umfeld niemand.
      8 0 Melden
    • derhimmlische 07.02.2018 23:18
      Highlight @lindaa ich bin unverkorkst!
      Lass mal kaffee trink gehn :D
      8 4 Melden
    • Olmabrotwurst 08.02.2018 06:31
      Highlight Hier ich, ich bin nicht verkorkst, meine Freunde nennen mich Speziell ^^
      7 1 Melden
    • Mietzekatze 08.02.2018 11:43
      Highlight @ErklärBart, dem Grossteil der Männer würde es nicht in den Sinn kommen? Sorry, aber woher kommt dann der ganze Sixpack Wahn der jüngeren Generationen? Woher kommt die Unsicherheit über die Grösse, Dicke, Form, Farbe, Vorhaut oder nicht des Penisses? Wieso denken so viele Männer, dass die Frau nach 2x am Nippel lecken quasi schon in Ekstase verfallen müsste? Wieso denken viele Männer, dass sie eine Stunde lang durchrammeln sollen/müssen/können? Es gibt - glaube ich - sehr viele solche Beispiele die auf Pornos zurück zu führen sind... zumindest zum Teil!
      27 1 Melden
    • Lindaa 08.02.2018 12:05
      Highlight Habe definitiv ein schlechtes Umfeld. Vielleicht hängt das auch viel mit meinem Kulturkreis zusammen. Die meisten Männer sind iwie alle gleich, echt schlimm...

      @Eine_win_ig: Bin knackige 25.

      @ErklärBart: Ja, Frauen sind leider definitiv empfänglicher für solche Dinge, es ist ein Fakt. 😔


      6 2 Melden
    • Eine_win_ig 08.02.2018 12:47
      Highlight Eben Linda. Take it easy. In der Zeitnzwischen 25 und 30 verändert sich sehr viel. Neues Hobby beginnen, anderes Umfeld suchen falls du willst, Zeit hast du noch genug :)
      5 0 Melden
  • sapperlord 07.02.2018 20:05
    Highlight Rick & Morty? 😂
    322 5 Melden
    • Julian2001 07.02.2018 21:35
      Highlight Fidget Spinner????
      15 1 Melden
    • glüngi 07.02.2018 21:38
      Highlight Das ist ja das eine aber... Fidget Spinner?
      22 1 Melden
    • AbsolutelyChris 08.02.2018 08:36
      Highlight Ich find Fidget Spinner na chli verstörender. Rick and Morty cha wenigstens id Sparte Cartoon.
      3 1 Melden
    • Waldorf 08.02.2018 09:40
      Highlight Die Frauen fühlen sich von Pickle Rick angezogen. I'm Pickle Riiiick!
      4 0 Melden
  • MichelleMaBelle 07.02.2018 20:03
    Highlight Erstaunt mich, dass ASMR bei den Topergebnissen ist, während die ASMR-Community dafür kämpft, nichts Sexuelles zu sein...
    30 2 Melden
    • Nosgar 07.02.2018 21:07
      Highlight Das sind ja nicht die abosluten Top-Ergebnisse, sondern diejenigen mit der höchsten Steigerung.
      Und ich habe keine Ahnung was das ist.
      58 1 Melden

Blochers Zeitungsimperium druckt seinen eigenen Artikel gegen «fremde Richter»

Im August 2017 erwarb Christoph Blocher 24 Gratis-Wochenzeitungen. Damals versprach er, keine politischen Ziele damit zu verfolgen. Nun erscheint ein Artikel von Blocher in den Zeitungen, welche rund 700'000 Schweizer Haushalten zugestellt werden. Der SVP-Doyen sieht die redaktionelle Unabhängigkeit nicht in Gefahr.

Aus den insgesamt 697'827 Exemplaren der Gratis-Zeitungen aus dem Hause Swiss Regiomedia AG schaut dem Leser diese Woche ein nachdenklicher Christoph Blocher entgegen. Er sitzt an einem Holztisch, das Kinn in der rechten Hand. «Nachlese zum 1. August», heisst es über der Seite. Darunter ist ein Artikel mit dem Titel «Hintergrund einer Geburtstagsfeier» abgedruckt. Der Autor: Christoph Blocher, alt Bundesrat, SVP-Vordenker – und Miteigentümer der Swiss Regiomedia AG.

In den Gratis-Wochenzeitungen …

Artikel lesen