Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: unsplash

Darum schauen immer mehr Frauen Pornos

Die Streaming-Plattform «Pornhub» spricht vom Jahr der Frauen. Die Suche nach frauenfreundlichen Pornos hat 2017 dominiert. Immer mehr Frauen schauen Pornos – und die Zahl steigt weiter. 



800 pro Sekunde: So viele Suchanfragen verarbeitet die Streaming-Plattform Pornhub. Immer mehr davon sind auch von Frauen verfasst. Der Terminus «Porn for Women» nahm 2017 laut Pornhub um 1400 Prozent zu. 

«2017 scheint das Jahr zu sein, in dem Frauen sich dazu durchgerungen haben, offener für ihre Bedürfnisse einzustehen», erklärt Dr. Laurie Betito, Sexexpertin bei Pornhub, den Anstieg der Suchanfrage «Porn for Women». 

Bild

Auf Platz eins der am stärksten angestiegenen Suchanfragen liegt laut Pornhub «Porn for Women». bild: pornhub insights

Ein Viertel aller Pornhub-User in der Schweiz wird dem weiblichen Geschlecht zugeordnet. Diese Zahl liegt im weltweiten Durchschnitt. Auf Platz eins liegen die Philippinen mit 36 Prozent weiblichen Usern. Fakt ist also: Immer mehr Frauen schauen Pornos – und die Zahlen steigen weiter.

Das bestätigt auch die Sexual- und Psychotherapeutin Dania Schiftan: «Das wachsende Interesse ist auf jeden Fall da. Frauen wurde lange das Gefühl vermittelt, dass es sich nicht gehört, Pornografie zu konsumieren. Das löst sich nun langsam auf.» Vielfach schwingt aber immer noch ein starkes Schamgefühl mit, meint Schiftan. «Bei Männern ist es normal, Pornos zu schauen. Frauen hingegen reden wenig bis kaum darüber.»

Eine im November 2017 im Magazin «Sexuality & Culture» publizierte Studie ging dem Phänomen weiter auf den Grund. Die an der Universität Waterloo in Kanada durchgeführte Untersuchung versuchte herauszufinden, aus welchen Gründen immer mehr Frauen pornografisches Material konsumieren. «Ich schaue Pornos, während ich masturbiere. Weil ich nach dem Orgasmus einfach zufriedener bin und mich vom Alltagsstress befreie», erklärt eine Studienteilnehmerin ihr Verhalten.

Bild

Die Suchbegriffe, die bei Pornhub eingegeben werden, aufgeteilt nach Geschlecht.  bild: pornhub/insights

Doch nicht nur Stressreduktion sind laut der Studie positive Effekte des Pornokonsums. Autorin der Studie, Diana Parry, sagte gegenüber der kanadischen Plattform CBC News, dass Frauen nicht nur reines Vergnügen auf den Streaming-Seiten suchen: «Einige Inhalte lieferten den Frauen auch Inspirationen für ihr reales Sexleben», sagte Parry. Andere wiederum sahen sich durch die Videos auch in ihrem eigenen Selbstwertgefühl bestärkt oder empfanden es als befreiend zu sehen, dass sie nicht die einzigen mit dieser oder jener Sexfantasie sind. Die Untersuchung schliesst mit rundum positiven Aspekten des wachsenden Pornokonsums von Frauen.

Sexualtherapeutin Schiftan sieht das etwas kritischer: «Natürlich können die Videos einem im eigenen Körpergefühl bestärken, aber der gegenteilige Effekt ist genauso möglich. Wenn eher unsichere Frauen klassische Pornografie konsumieren, die primär für Männer produziert wurde, kann das auch zu grosser Verunsicherung führen.»

In der Tat ist der Grossteil der pornografischen Inhalte auf den Streaming-Plattformen für Männer konzipiert. Und obwohl Female-Friendly-Porn gerade boomt, sind die meisten Angebote nicht gratis. Und viele Frauen sind nicht bereit, für diese Angebote zu bezahlen. So auch die Teilnehmerinnen in Parrys Studie: Alle gaben an, dass sie nur gratis Angebote nutzen.

Schiftan begrüsst aber die Entwicklung hin zu mehr Vielfalt auf den Streaming-Plattformen: «Frauen wünschen sich mehr Sinnlichkeit, haben andere Vorlieben in Bezug auf Farben und Kameraeinstellungen. Je vielfältiger das Angebot, desto mehr kann gezeigt werden, dass alle Menschen und deren Körper anders aussehen. Das bestärkt Frauen in ihrer eigenen Individualität.»

Instrumente, die schmelzen, währenddem man sie spielt

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Samsung hat das Galaxy Fold enthüllt, das unsere Smartphones für immer verändern könnte

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

Stellt das Popcorn bereit: Trumps Anwalt Michael Cohen will auspacken

Link zum Artikel

9 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Im Juni wurde «The Beach» geschlossen – jetzt zeigt sich, wie gut dieser Entscheid war

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

Warum der Schweizer Klubfussball auf dem absteigenden Ast ist

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

5 Promi-Seitensprünge und ihre Ausgänge (und was diese Dame damit zu tun hat)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

44
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
44Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • toughsquid1 08.02.2018 07:51
    Highlight Highlight Fidget Spinner?😂
  • User03 08.02.2018 07:28
    Highlight Highlight Der Moment an dem du die 3te Staffel von Rick & Morty sogar auf YouPorn suchen gehst.
  • Gsnosn. 08.02.2018 05:26
    Highlight Highlight Betreffend Pornhub, nur weil die Anfrage auf „porno für frauen“ gesucht wird, heisst das doch lange nicht, dass das Frauen sind. Vielleicht suchen Männer Pornos mit Handlung, statt üblich rein raun Porno.
  • Mia_san_mia 08.02.2018 05:16
    Highlight Highlight Rick & Morty oder Fidget Spinner?!? Manche Leute sind wohl so oft auf dieser Seite, dass sie es mit Google verwechseln 😂
  • Osteran 08.02.2018 00:18
    Highlight Highlight Ich finde es aus Datenschutzgründen bedenklich, dass Pornhub behauptet, das Geschlecht seiner Nutzer zu kennen. Wissen sie gleich auch noch Namen, Adresse und das Geburtsdatum?... Die Seite sollte bei unregistrierten Nutzern nur die IP-Adresse, das Land und den Browser kennen.

    Wenn die Statistik sich nur auf registrierte Nutzer beziehen sollte, würde das erklären, wo die Info zum Geschlecht herkommt. Das wäre meiner Meinung nach sinnlos, da wohl der allergrösste Teil der User die Site ohne Registrierung anschaut. Und die, die sich registrieren, geben nicht zwingend das echte Geschlecht an.
  • Olaf44512 07.02.2018 23:39
    Highlight Highlight Frauen wünschen sich nicht mehr Sinnlichkeit. Wäre dem so, hätte die Pornobranche den Markt schon lange abgegrast.
  • Typu 07.02.2018 23:05
    Highlight Highlight Wie weiss denn pornhub so genau was frauen und männer schauen? Registrieren sich die tatsächlich??
  • Hugo Wottaupott 07.02.2018 22:19
    Highlight Highlight Die schauen diese Pornos nur weil sie hoffen dass sie mich darin entdecken!
    • Against all odds 08.02.2018 03:27
      Highlight Highlight In der Kategorie Lesbian?
  • AJACIED 07.02.2018 21:36
    Highlight Highlight Milf und Stepmom was den sonst 😏🤙
  • malu 64 07.02.2018 20:48
    Highlight Highlight Frauen sind eben die besseren Männer!
  • The fine Laird 07.02.2018 20:35
    Highlight Highlight Hentai🙈🙈🙈
    • Raembe 07.02.2018 20:49
      Highlight Highlight Rick and morty????😯😯
    • Scrj1945 07.02.2018 21:35
      Highlight Highlight Fidget spinner???!!!🤦‍♂️🤷‍♂️
    • Laut_bis_10 07.02.2018 23:01
      Highlight Highlight Hört auf, mir wird schon ganz heiss ...
    Weitere Antworten anzeigen
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 07.02.2018 20:29
    Highlight Highlight Die Aussagen von Schiftan kollidieren in meinen Augen frontal mit Daten von PornHub. Nichts auf dieser Liste würde ich jetzt als sehr "Sinnlich mit einem anderen Bezug zu Kamera und Farb bezeichnen". Eher das Gegenteil scheint der Fall zu sein, Begriffe, die doch immer mit besonders "brutalem" und "frauenverachtendem" Sex gleichgesetzt werden wie "Gangbang" und "rough sex" erscheinen besonders weit oben, bei den Frauen wohlgemerkt.
    • Roman h 07.02.2018 21:22
      Highlight Highlight Aus persönlichen Erfahrungen
      Viele Frauen haben die Fantasie nach sm, also eher brutaleren Sex.
      Daher mögen es viele Frauen wenn sie genommen werden, also der Mann ist dominant.
      Viele Frauen stehen auch auf leichtes würgen.
      Klar kuscheln danach wollen alle aber Frau kann versauter sein als Mann denkt.
      Ist jetzt nur meine Erfahrung/Meinung.
    • Eine_win_ig 07.02.2018 22:52
      Highlight Highlight Kofreliere die Erfahrung von Roman.
      Auch meine Frau liebt es, wenn ich dominant bin etc. Man kann hier mal wieder das Klischee der Erfolgsperson im Beruf heranziehen, die sich gehen lassen will etc.
      Aber ehrlich: jeder soll das machen, was ihm/ihr passt. Ist doch hammer, wenn es auf Gegenseitigkeit beruht und beide (oder mehrere) ihre Befriedigung dadurch finden.
      Frauen die Pornos schauen sollte nun wirkloch nichts mehr aussergewöhnliches sein. Schön, dass es auch für Frauen nun "gesellschaftstauglich" ist.
      Live and let live :)
    • satyros 08.02.2018 01:53
      Highlight Highlight Auch harter Sex kann sinnlich dargestellt werden. Ein bisschen weicheres Licht, nicht ausschliesslich Grossaufnahmen von Genitalien, ein bisschen Einbettung in ein Setting statt einfach drauflos zu rammeln, Wert legen auf Chemie zwischen den Darstellern statt das Abspulen eines Akrobatikprogramms und dergleichen mehr.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Burdleferin 07.02.2018 20:29
    Highlight Highlight Pornos haben Nachteile:
    Wir sollten wieder vermehrt auf unser Kopfkino setzen: Das kann man nämlich verlernen.
    Ausserdem ist die Gier nach Orgasmen Gift für die Empfindungsfähigkeit. Ich kenne Männer, die ausser beim Masturbieren nicht kommen können.
    Und zuletzt finde ich es haarsträubend, wie Männer meinen mit Frauen Pornoszenen nachspielen zu müssen. So finden es viele verklemmt, wenn man nicht auf Blowjobs oder Anal steht. Die Frau wird wieder einmal Sexobjekt.
    • Toerpe Zwerg 07.02.2018 21:04
      Highlight Highlight Nie im Leben könnte ich mit einer Frau zusammen sein, die Blowobs ablehnt. Mit pornoszenen nachspielen hat das aber nichts zu tun.
    • Ylene 07.02.2018 21:33
      Highlight Highlight Ehm, die Menschheit hat schon seit mindestens ein paar Tausend Jahren Oral- und Analsex. Guck mal die Darstellungen bei den alten Ägypter und Griechen an oder bei den (nicht ganz so) alten Japaner (Stichwort Shunga, bspw. Dream of the Fisherman's Wife zu Cunnilingus mit naja halt Oktopus statt Typ). Persönlich bin ich froh, steht mein Mann auf (beidseitigen) Oralsex und Sex ohne Orgasmus ist wie ein leckerer Mehrgänger ohne Dessert. Da fehlt einfach was.
    • Fabio74 07.02.2018 21:39
      Highlight Highlight naja mit solchen Typen muss man sich ja nicht angeben, die ein Nein nicht akzeptieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Resistance 07.02.2018 20:23
    Highlight Highlight Gleichberechtigung beim wichsen!
  • Olmabrotwurst 07.02.2018 20:11
    Highlight Highlight Mhm.
  • Zeyben 07.02.2018 20:08
    Highlight Highlight Zuerst über Männer herziehen wegen dem Pornokonsum und jetzt selbst versaut sein? Geht irgendwie nicht auf!
  • Steffan Griechting 07.02.2018 20:07
    Highlight Highlight Warum schauen Menschen immer mehr Pornos? Meiner Meinung nach weil unsere Gessellschaft scheu ist und sich nicht getraut die Sexualität offen zu leben.
    Wenn man echt Bock auf Sex hat, dann ist dann nicht schlimm, sondern nix als normal.
    Das checken viele nicht heutzutage...
    • Pakart 07.02.2018 22:08
      Highlight Highlight @ Lindaa: falsches Umfeld?
    • Eine_win_ig 07.02.2018 22:56
      Highlight Highlight Wollte gerade das gleiche schreiben wie Pakart. Vielleicht ist es an der Zeit, das Umfeld zu wechseln. Wie alt bist du, wenn das nicht zu persönlich ist? Ich bin nahe 30. Solche Erwartungen hat in meinem Umfeld niemand.
    • Steffan Griechting 07.02.2018 23:18
      Highlight Highlight @lindaa ich bin unverkorkst!
      Lass mal kaffee trink gehn :D
    Weitere Antworten anzeigen
  • sapperlord 07.02.2018 20:05
    Highlight Highlight Rick & Morty? 😂
    • Julian2001 07.02.2018 21:35
      Highlight Highlight Fidget Spinner????
    • glüngi 07.02.2018 21:38
      Highlight Highlight Das ist ja das eine aber... Fidget Spinner?
    • AbsolutelyChris 08.02.2018 08:36
      Highlight Highlight Ich find Fidget Spinner na chli verstörender. Rick and Morty cha wenigstens id Sparte Cartoon.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MichelleMaBelle 07.02.2018 20:03
    Highlight Highlight Erstaunt mich, dass ASMR bei den Topergebnissen ist, während die ASMR-Community dafür kämpft, nichts Sexuelles zu sein...

Umweltschutz bei der FDP? Von wegen! 7 Beispiele, die das Gegenteil beweisen

Weil die FDP das CO2-Gesetz verwässert hatte, geriet sie in die Kritik. Jetzt betreibt Parteipräsidentin Petra Gössi Schadensbegrenzung: Der Umweltschutz gehöre «zur DNA des Freisinns», liess sie per Interview verlauten. Diese sieben Beispiele zeigen: Davon ist im Parlament kaum etwas zu spüren.

«FDP: Fuck de Planet» – solche Plakate hielten Schülerinnen und Schüler bei den Klimademos der vergangenen Wochen in der ganzen Schweiz in die Höhe. Den Freisinnigen wird vorgeworfen, eine klimafeindliche Politik zu betreiben und sich keinen Deut um die Umwelt zu scheren.

Grund dafür: Das Verhalten der FDP-Fraktion bei der Beratung des CO2-Gesetzes im Nationalrat im Dezember 2018. Sie wollte nichts von einem verbindlichen Reduktionsziel für CO2-Emmissionen im Inland wissen und sprach sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel