Schweiz

Der Videobeweis: Wiler sprechen am schnellsten, Langenthaler am langsamsten

17.06.16, 11:24 17.06.16, 11:54

Dass die Berner am langsamsten reden, ist in der Schweiz jedem Kleinkind klar. Aber hast du dich schon mal gefragt, in welchem Ort genau die Allerallerlangsamsten wohnen? Und wo die Schnellredner der Schweiz hocken? Adrian Leemann, Erfinder der Dialäkt-App wollte genau das wissen: Er hat dafür 18'000 Aufnahmen von rund 3'000 Usern aus 452 Orten der Deutschschweiz ausgewertet.

Das Resultat:

Die schnellsten der Schnellsprecher wohnen in – tadaaaa – Wil im Kanton St.Gallen!

Die Allerallerlangsamsten hingegen kommen aus Langenthal im – logisch – Kanton Bern.

Wie das klingt, wenn der Schnellste und der Langsamste denselben Satz sprechen? Sagen wir es mal so: Es gibt Unterschiede ...

Video: watson.ch

(ange/feb)

Das könnte dich auch interessieren:

Hier werden zwei Olympia-Skicrosser spektakulär durch die Luft geschleudert

Letzte Umfragen: Klarer Nein-Trend zu No Billag ++ 60 Prozent lehnen Initiative ab

Rumantsch, du hast die schönsten Fluchwörter! Errätst DU, was sie bedeuten?

Apple veröffentlicht Notfall-Update für iPhone, Mac und Watch (und TV)

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

55-jähriger Mann in Burgdorfer Wohnung getötet 

So düster war der Winter seit 30 Jahren nicht mehr

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

«Vorwärts Marsch!» – hier findest du die schönsten Laternen des Morgestraichs

Die irische Rebellin, die lieber stirbt, als auf die britische Krone zu schwören

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • wipix 18.06.2016 08:18
    Highlight also ich, ähm, finde den, ähm, bundesrat schneider,ähm, ammann nicht gerde ähm, ideal gew,ähm, wählt als ,ähm, besipiel aus, ähm, langenthal... da gäääbs bigooot, no der eiiini ooder aaanderi wo gäääng laaangsamer wäääri ooohni, ähm...!
    4 0 Melden
  • Buyer's Remorse 17.06.2016 12:16
    Highlight Das kommt daher, dass Langenthaler und Langenthalerinnen immer so bekifft sind. Ist wirklich auffällig dort.
    #truestory
    18 6 Melden
    • Blitzableiter 18.06.2016 09:45
      Highlight Son Quatsch. Habe dort 8 Jahre gelebt. Wird überall so ziemlich gleich viel gekifft. Langenthaler haben einen etwas anderen Dialekt als Stadtberner oder emmenthaler. Gut möglich das Sie dort langsamer sprechen als die anderen. Passt sehr zur Gemütlichkeit dort.
      2 5 Melden
  • kinna 17.06.2016 12:05
    Highlight finde die idee ganz gut auch interessant 👍 aber (ohne jetzt den vereehrten bundesrat in schutz zu nehmen) der vergleich hinkt ein wenig...es ist logisch, dass ein abgelesener satz schneller ausgesprochen wird. man müsste beide personen etwas vorlesen lassen.
    39 1 Melden
    • exeswiss 17.06.2016 23:51
      Highlight würde mich wundernehmen wie lange er hätte, wenn er es einmal durchlesen dürfte und danach ohne Notiz vortragen müsste.
      3 0 Melden
  • Plöder 17.06.2016 11:34
    Highlight .... eine Realwirtschaftliche Tätigkeit und nicht eine relativ wirtschaftliche ....

    TS TS TS
    7 3 Melden

Kältester Wintermorgen sorgte für Verkehrschaos und Unfälle 

Der Dienstag hat in vielen Teilen der Schweiz frostig kalt begonnen. Schnee und Glatteis führten zu einem Chaos auf den Strassen: Im Kanton St. Gallen ereigneten sich seit Montagmorgen rund 40 Unfälle. Polizei und Strassenunterhaltsdienst standen im Dauereinsatz.

Der Dienstag hat in vielen Teilen der Schweiz frostig kalt begonnen. Schnee und Glatteis führten zu einem Chaos auf den Strassen: Im Kanton St. Gallen ereigneten sich seit Montagmorgen rund 40 Unfälle. Polizei und …

Artikel lesen