Schweiz

Mit einem Grossaufgebot vor Ort: Die Polizei untersuchte den Tatort in der Unterführung. fabio vonarburg/az

Mann in Solothurner Bahnhofsunterführung angeschossen – Täter auf der Flucht

Am Dienstagabend wurde ein Mann in der Bahnhofsunterführung in Solothurn angeschossen.

26.10.16, 05:42 26.10.16, 06:13

Im sonst eher beschaulichen und ruhigen Solothurn fiel am Dienstag in der Bahnhofsunterführung ein Schuss. Gegen 21.30 Uhr wurde im südlichen Teil der Unterführung, beim Aufgang ein Mann angeschossen. 

«Wir sind mit einem Grossaufgebot vor Ort. Der Mann ist schwer verletzt», sagte danach Andreas Mock von der Kantonspolizei Solothurn gegenüber der Solothurner Zeitung. Der Täter oder die Täterin ist auf der Flucht.

Obwohl schon später am Abend, waren Fussgänger in der Unterführung unterwegs. Derzeit werden Zeugen befragt. 

(rwy)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Auf dem SBB-Netz wird gebaut: Wetten, du findest das gar nicht lustig

Im kommenden Jahr müssen sich Bahnreisende im Viereck Luzern-Olten-Basel-Zürich auf umfangreiche Bau- und Unterhaltsarbeiten einstellen. Dies hat in den Randstunden ein eingeschränktes Fahrplanangebot zur Folge.

Mit diesen Massnahmen will die SBB erreichen, dass die Betriebsstabilität während der Hauptverkehrszeiten möglichst wenig beeinträchtigt wird. Geplant sind für die Instandhaltungs- und Bauarbeiten nächtliche Zeitfenster zwischen Sonntag und Donnerstag ab 22 Uhr.

Zudem sperrt die SBB auch …

Artikel lesen