Schweiz

Schaf-Krimi geht in die nächste Runde: 5 der gestohlenen Tiere sind wieder da

19.09.17, 10:25 19.09.17, 10:36

Das Rasse-Schaf ist wieder da. Zwei fehlen noch.

Es ist ein merkwürdiger Fall von Schaf-Klau. Und er wird noch merkwürdiger. Vor rund einer Woche sind im solothurnischen Ramiswil sieben Schafe der seltenen Rasse «Saaser Mutten» ab einer Weide gestohlen worden. 

Fünf der sieben gestohlenen Schafe sind nun zurück. Der Besitzer entdeckte die Tiere am Montag unversehrt auf seiner Weide.

Die Suche nach den beiden weiterhin vermissten Schafen wird indes fortgesetzt. Wie die Tiere wieder zum Besitzer gelangt sind, steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt weiter. (aeg)

Koala-Verschwörungstheorie

48s

Koala-Verschwörungstheorie

Video: watson

Aktuelle Polizeibilder: Transporter stürzt in Bach: 2 Tote

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Gehört nicht auf den Teller – Autolenker wollte totgefahrenes Reh verspeisen

Ein Autolenker im Bündner Albulatal hat das Beste aus der Kollision mit einem Reh machen wollen: Der 47-jährige Portugiese lud das tote Tier kurzerhand ein und wollte es auf den eigenen Tisch bringen. Polizei und Wildhut machten ihm aber einen Strich durch den Speiseplan.

Der Mann kollidierte am Dienstag um zwei Uhr morgens bei Brienz mit dem Reh, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Anstatt wie vorgeschrieben Polizei oder Wildhut zu benachrichtigen, packte er den Kadaver ein und verliess die …

Artikel lesen