Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Currywurst wird häufiger, Cervelat seltener. Aber was essen wir lieber? Bild: Shutterstock

Schweizer Retro-Food oder das moderne Gegenstück: Was hättest du lieber?

29.09.16, 10:58 30.09.16, 10:40

Ach, wie gerne man hierzulande doch von den Gerichten aus der Kindheit schwärmt! «Mmh Riz Casimir! Ich hans gliebt!», hört man mitunter. Verständlich – das ist überall auf der Welt so: Mami kocht am besten. 

Aber ich frage mich: Wenn Riz Casimir sowas von hammergut ist, wie ihr dauernd sagt, wieso esst ihr dann nicht öfter und mehr davon? Wieso findet man immer weniger Restaurants, die es anbieten? Und wenn es mal auf einer Speisekarte ist, wieso bestellen alle dann doch das Cordon-Bleu?

Ist es am Ende so, dass ihr *flüster* doch weniger Lust auf dieses Relikt aus den Siebzigerjahren habt als auf ein schmackhaftes Thai-Curry?

Übrigens: Hol dir den Food-Push aufs Handy!

1. watson-App öffnen oder jetzt downloaden:iPhone/Android
2. Aufs Menü (3 farbige Strichli rechts oben) klicken
3. Ganz unten Push-Einstellungen antippen (je nach Handy musst du bitzli runterscrollen) und bei FOOD auf«ein»stellen, FERTIG.

Jetzt muss jeder und jede mal ganz, ganz ehrlich sein mit sich selbst. Und sich fragen: Was esse ich lieber? Das Altmödige oder das moderne Gegenstück? Du sitzt im Restaurant und kannst aussuchen: Auf was hast du mehr Lust?

Lost geht's!

Ich mach mir was Schnelles zum Zmittag. Etwas mit Toast, zum Beispiel: 

Gebäck: Madeleines oder Muffins?

Ich will bei der neuen Freundin punkten. Ich koche ...

Nach dem Arbeitstag triffst du dein Schätzli in der Stadt zum Essen. Auf was hast du mehr Lust?

Heute gibt's zu Hause selbstgemachte ...

Nach einem Morgen im Büro schnell was zum Zmittag schnappen. Und zwar:

Ja, ich hätte Lust auf ein Sandwich!

Ach, vielleicht doch lieber etwas Warmes:

Streetfood! Nach dem Ausgang kriegst du Hunger. Du kaufst dir ...

Heute kochen wir zu Hause. Es gibt:

Du lädst ein paar Freunde zum Znacht ein und kochst eine nette Vorspeise:

Heute gönnen wir uns was und kochen ein gutes Stück Fleisch! Und zwar:

Und als Beilage dazu gibt's ...

Und zum Dessert:

Ach, ich mag keinen Dessert kochen. Ich servier' Glacé:

Und zum Kaffee etwas Kuchen:

Hey, Schatz! Überraschung! Heute gibt's Sulzkuchen!

Food! Essen! Yeah!

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Gerichte mit Geschichte – 3 Schweizer Rezepte und wie sie erfunden wurden

18 Food-Facts, die wirklich nur noch WTF sind

Jubelt, heute ist Chip and Dip Day! Und wir schenken dir 7 hammergeile Dip-Rezepte

Wenn du dieses gepfefferte Quiz bestehst, klopft dir Gewürzonkel Baroni auf die Schulter

Ist Fleisch wirklich so böse? Das Essen als neue Schweizer Religion

Dieser Käse ist gefährlicher als ein Schnellfeuergewehr, weil: USA!

Zum Pancake Day mein PERFEKTES Pancake-Rezept ... und 4 weitere klassische Varianten

Du hast kalt? Don't Worry, Eat Curry! 7 Rezepte, die von innen wärmen

Food-Trends 2018: Welche bleiben sollten, welche gehen sollten und welche kommen sollten

Das Grauen hat einen Namen: Worst of Chefkoch.de

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Wie schlimm (oder gut!) ist dein Food-Geschmack?

Die 10 eisernen Gebote des italienischen Essens

«You Did Not Eat That»: Hier wird die Heuchelei von Foodbloggern entlarvt

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Hol dir den Food-Push aufs Handy! Mmmh, jaaaaa, du willst ihn!

Alle Artikel anzeigen

Diese Softdrink-Kuchen sind grossartig!

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
109
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
109Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kevin Cummins 30.09.2016 20:28
    Highlight Auch in der italienischen Mortadella sind Kutteln enthalten.
    4 0 Melden
  • 12monkeys 30.09.2016 15:32
    Highlight Für Vegis ned viel dabei...die gab es wohl noch nicht ;0)

    Daher ergänze ich für die Vegis:
    - Linsen aus der Dose
    (muss man immer aufpassen, dass man nicht daneben greift und die mit Speck erwischt...)
    6 1 Melden
  • Bruno Wüthrich 30.09.2016 08:51
    Highlight Die Fotos sind zum Teil manipulativ. Das alte Gericht wird viel weniger schön angepriesen als das neue. Beispiele: Es fängt schon mit dem Toast Hawaii an. Den habe ich aus der Vergangenheit ganz anders in Erinnerung, und wenn ich heute einen mache, dann sieht der ebenfalls viel leckerer aus.
    Oder das Schinken-Sandwich: Wenn man dies früher im Fachgeschäft (Beck, Metzger) gekauft hat, dann hat man ein sowas von leckerem Produkt erhalten, und dies sah dann auch genau so lecker aus. Und nicht so lieblos wie das abgebieldete.
    Der Autor wollte offenbar sein gewünschtes Resultat nicht gefährden.
    72 1 Melden
    • obi 04.10.2016 10:52
      Highlight Das Toast-Hawaii-Foto ist vom Wikipedia-Eintrag. Ich fand's noch das appetitlichste von allen Fotos. Ganz schlimmes Zeugs findet man u.a. in den Tiefen des Internets ;-)
      1 2 Melden
    • Bruno Wüthrich 04.10.2016 11:24
      Highlight Selber eins machen und dann fotografieren wäre auch eine Lösung gewesen. Wer weiss, vielleicht wäre es sogar so gut gelungen, dass der vergleich danach nicht mehr negativ ausgefallen wäre.

      Journalismus soll - so habe ich mal gehört - harte Arbeit sein. Sie habe zwar viel, aber nicht nur mit Schreiben zu tun.
      4 0 Melden
    • obi 04.10.2016 11:49
      Highlight Danke für den Hinweis. Tonnenweise selbst gemachtes und danach fotografiertes Zeugs hier: http://www.watson.ch/Oliver%20Baroni
      Ausserdem ist der Vergleich für Toast Hawaii positiv ausgefallen. Just sayin'.
      0 2 Melden
    • Bruno Wüthrich 04.10.2016 13:14
      Highlight Ohhh - stimmt! Das war aber zu dem Zeitpunkt, an dem ich abgestimmt habe, noch klar nicht der Fall.

      Und das bei dem Bild...
      1 0 Melden
    • obi 04.10.2016 14:49
      Highlight Hey alle anderen Bilder waren noch viel schlimmer.
      0 0 Melden
    • Bruno Wüthrich 04.10.2016 15:02
      Highlight Stimmt. Aber wenn du selber einen gemacht hättest...

      Aber da waren wir schon mal.
      0 0 Melden
  • SanchoPanza 30.09.2016 08:34
    Highlight aww, Ceviche! Die Vorspeise der Götter!
    Hatte grad kürzlich am Bodensee eine Schweizer Variante mit frischen Felchen. Sehr lecker. Der fehlende Koriander hat mich aber schon etwas irritiert.

    Und hey Sulzkuchen ist super! Nachdem leltzten Bericht zu CH-Retro-Gerichten haben wir schon zweimal welchen gemacht. Tipp: Kauft kein Sulz-Pulver!! Nehmt ne anständige Gemüsebouillon mit Gelatine. Ist nicht ganz so klar, dafür schmeckts um Welten besser.
    10 0 Melden
  • Goldie_ 30.09.2016 08:34
    Highlight Besten Dank Herr Baroni - gerade erst gefrühstückt wie eine Königin und bereits wieder einen Mordshunger nach 8:00 Uhr... ;-)
    8 0 Melden
    • obi 03.10.2016 08:49
      Highlight OK! Es gibt Sulzukuchen!
      ;-)
      1 0 Melden
  • rumpelpilzli 30.09.2016 07:31
    Highlight Ich weiss nicht was an saltimbocca so modern sein soll. Gibt es etliche jahrzehnte. Egal, hat viel leckeres drunter, alt und neu, die abwechslung bringts
    33 0 Melden
  • Mäsee 30.09.2016 07:12
    Highlight Wäre von Vorteil wenn man auch alles kennen würde 😉
    10 0 Melden
  • Schnurri 30.09.2016 06:55
    Highlight whoaaaaaaaaaa PARTYFILET 😍😍😍.... Ich hab mindestens 50 mal drauf gedrückt. Mach ich heute noch so alle zwei Monate... Ich liebs! Und di beste Beilage dazu sind übrigens schwabespätzle!
    24 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 30.09.2016 00:24
    Highlight Hmmmm... Interessant! Wobei die ganz alten Sachen sehr spannend sind - neu komponieren muss man diese aber ohnehin.

    Was im Bereich der 70er oder 80er Jahre gekocht wurde, ist aber nur unter dem Label "Sozialromantik" oder "Trümmerfrau" zu vermarkten... Natürlich macht sowas auch Spass!
    6 4 Melden
  • Luca Brasi 29.09.2016 19:08
    Highlight Eine richtig große Bratwurst mit "Bürli" ist doch auch lecker, meist günstiger als ein Kebab und auch ideal für Veranstaltungen wie Fussballmatches, etc. Warum habe ich nur das Gefühl, daß Herr Baroni mit Absicht eher graue Bilder von Schweizer Spezialitäten ausgewählt hat? Beeinflussung? ;)

    PS: Geht das Risotto mit Luganighe nicht zumindest teils als schweizerisch durch? Immerhin essen sie das auch im Tessin (und selbstverständlich auch in Italien). ;)
    Die Romandie lassen Sie auch immer aussen vor. ;)
    41 0 Melden
    • Lichtblau 29.09.2016 22:26
      Highlight Was bei Baroni der gernzitierte Schweizer "Sulzkuchen" ist (zum Glück nie gekostet), sind bei mir die britischen "Büchsenspaghetti auf Toast". Beides gehört wohl eher einer düsteren Vergangenheit an.
      11 1 Melden
    • obi 03.10.2016 08:50
      Highlight @Lichtblau - es gibt noch was Schlimmeres: Spaghetti-Os. FFS.
      1 0 Melden
  • jjjj 29.09.2016 18:14
    Highlight wer will denn immer Riz Casimir? Ich kenne niemanden...
    13 16 Melden
  • smoe 29.09.2016 14:15
    Highlight Einige dieser Schweizer Retroküchenverbrechen lassen sich durchaus aufpimpen und oder mit den Hipsteralternativen, die gerade en vouge sind, kombinieren.

    - Toast Hawaii mit gutem Raclettekäse und eingelegter Birne. Wirklich schmackhafte Ananas bekommt in Europa sowieso nicht, also kann man sie auch ganz weglassen.

    - Frische Bärner Züpfe mit Ziegenkäse, Lachs und Wildkapern.

    - Rouladen: Einfach eine interessantere Füllung als Konfitüre ausdenken. Zum Beispiel: Limettenquark und Pistazien.

    - Tomatenreis: Macht einfach Mexikanischen Reis.

    - Quarktorte mag ich eigentlich einfach so mehr als Cheesecake. Wenn's richtig süss und schwer sein soll, dann Nidlechueche.

    Etc.

    Nicht zu helfen ist Riz Casimir. Gehört zusammen mit Aromat auf internationale Listen verbotener Stoffe.
    38 25 Melden
    • stef2014 29.09.2016 14:25
      Highlight Würde ich so nicht sagen. Man nehme frische, anstatt Dosenfrüchte. Anstatt Rahm nehme ich Kokosmilch. Würzen mit asiatischer Currypaste und gutem Currypulver und dazu Schweizer Geflügel. Sehe nicht ein, wieso das so schlimm sein sollte. Ausser eben, dass es eine Frage des persönlichen Geschmacks ist.
      41 1 Melden
    • obi 29.09.2016 14:34
      Highlight Danke - super Input!
      8 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 29.09.2016 15:51
      Highlight @stef2014

      Dann bist Du wieder beim Thai-Curry und nicht beim Reis-Casimir. Ausser mit den Früchten zumindest.
      19 3 Melden
    • stef2014 29.09.2016 16:22
      Highlight @bcZcity
      Geht in die Richtung, stimmt. Aber im Thai Curry hat es dann schon ein paar Sachen mehr/weniger drin, nicht nur die Früchte. Darüber hinaus gibt es ja rote oder grüne Thai Currys. Liegt einfach daran, dass ich keine Rahm-Gerichte mag und darum Kokos bevorzuge. Aber klar, Casimir kann man es dann wohl nicht mehr nennen...
      7 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 29.09.2016 17:06
      Highlight Hauptsache es schmeckt! Und Cocos Milk ist einfach geil!
      6 5 Melden
    • Zerpheros 30.09.2016 00:03
      Highlight Tante Variante:
      Rote Peperoni, Stangensellerie, frische Ananas und eine optionale gelbe Mango schneiden

      Pouletbrüste anbraten, nach disketer Bräunung rausnehmen, klein schneiden
      Trias (ZwiebelnIngwerKnoblauch) anbraten
      übriges Gemüse ausser die Mango anbraten, mit fruchtigem Weisswein ablöschen, Pouletschnetzel wieder zufügen und mit 2 Sekunden Sahne, frischem Chili, Garam Masala sowie Salz und wenig Koriander verfeinern. Jetzt die Mango nett reinwerfen. Fertig. Dazu Reis.
      5 1 Melden
  • biosignalinator 29.09.2016 14:14
    Highlight so à la Retrofood lies ich mich heute inspirieren, entdeckte eine Dose Corned Beef (mit baldigem Ablaufdatum) und bratete dieses Büchsenfutter mit etwas Zwiebeln an - na ja... ich kann mich für dieses Etwas einfach nicht begeistern, und irgend ein Rezept zum aufpimpen habe ich für meinen Geschmack nicht gefunden. Wie kann man Corned Beef für Gaumen und Augen schmackhaft machen???
    5 1 Melden
    • smoe 29.09.2016 17:18
      Highlight Voher 3 Liter Bier trinken?
      43 0 Melden
    • SanchoPanza 30.09.2016 08:36
      Highlight hungern?
      2 0 Melden
    • Gröipschi 01.10.2016 12:31
      Highlight Mein Grosi hat früher Corned Beef Krapfen/Täschli gemacht. War sehr beliebt bei uns.
      0 0 Melden
    • obi 03.10.2016 08:51
      Highlight Die Hawaiianer machen asiatisch angehauchte Stir-Fries mit Corned Beef und auch mit - Achtung! - SPAM.
      2 0 Melden
  • ThePower 29.09.2016 13:41
    Highlight Also ein Sandwich vom Beck ist doch etwas Tolles. Frisch zubereitet schmeckt das grossartig und gerade auf dem Land ist man noch etwas grosszügiger mit dem Belag. Dazu sind die Preise meist fair. Aber beim Rest bevorzuge ich doch die modernere Variante.

    Zur Riz Casimir Diskussion. Ja es ist so, gegen ein gutes Thai Curry hat dieser Klassiker keine Chance.
    17 7 Melden
    • stef2014 29.09.2016 13:50
      Highlight Für mich können beide Gerichte problemlos co-existieren. Ich mag beides sehr gerne.
      42 3 Melden
  • Kiril 29.09.2016 13:30
    Highlight Ach kommt schon, was ist denn si schlimm an den IKEA Fleischbällchen? :D
    22 9 Melden
    • MyAnusIsBleeding 29.09.2016 13:52
      Highlight Vor allem darf man soviel Ketchup draufhauen wie man will! Schwümme muess es! 😎
      3 11 Melden
    • Bolly 29.09.2016 14:59
      Highlight Gerade gestern gegessen. Hätte mehr sein können. Pommes war schon etwas zu wenig drauf.
      5 3 Melden
  • Arutha 29.09.2016 13:21
    Highlight Da hat jemand ja einen miserablen Beck.
    49 0 Melden
  • Luca Brasi 29.09.2016 13:00
    Highlight Einfach nur fies. Gegen italienisches Essen kommt auch die englische Küche nicht an. ;)
    22 4 Melden
    • Sundance Kid 29.09.2016 14:33
      Highlight Die englische Kücke kommt gegen vieles nicht an...
      31 10 Melden
  • Gelöschter Benutzer 29.09.2016 12:57
    Highlight Also Partyfilet ist ein Hit, das müsste man heute einfach neu entdecken. Gerade vor ein paar Wochen mal wieder gekocht, und e auch wenn die Mischung von Ketchup und Rahm im ersten Moment merkwürdig klingt, es schmeckt einfach verdammt gut mit dem Fleisch und Speck....hmmm, dazu ein geiler Reis oder Pommes, herrlich!!
    56 1 Melden
  • Nubotronic 29.09.2016 12:57
    Highlight Ach Riz Casimir und diese labrigen "Sandwich" von Beck. Für mich gibts nichts schlimmeres...
    9 28 Melden
  • lilie 29.09.2016 12:34
    Highlight Geil zusammengestellt! 😊

    Von allen modernen Varianten haben nur die IKEA-Fleischbällchen abgek***t. Die sind mir so suspekt, dass ich sie bis heute nicht einmal probiert habe...

    Ach ja, und diese Ceviche. Liegt vermutlich daran, dass auch die meisten anderen watson-Leser nicht wissen, was das ist... 😅
    20 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 29.09.2016 13:04
      Highlight Das sind auch schreckliche Fleischbällchen bei Ikea. Wenn Du mal in den USA bist und in einem Store wo sie Organic Food haben, halt mal nach den "Aidells Meatballs" ausschau.

      Glaub mir, die SIND EIN TRAUM dagegen!
      4 10 Melden
    • lilie 29.09.2016 13:15
      Highlight @bcZcity: Die kommen dann aber nicht aus Schweden, oder?!
      6 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 29.09.2016 15:48
      Highlight Gibt sicher auch Schweden welche die dort kaufen ;)
      4 1 Melden
    • SanchoPanza 30.09.2016 08:39
      Highlight das mit dem Ceviche hab ich mir auch gedacht. Ist aber tatsächlich sehr lecker, aber vielen Schweizern offensichtlich suspelt. Ist eigentlich einer roher Fisch Salat, je nach Region unterschiedlich gewürzt. Meist mit roten Zwiebeln, frischen Chili, viel Koriander und gaaaanz viel Limettensaft. Letzteren lässt das Eisweiss im Fisch stocken (sagt man das so?).
      5 0 Melden
  • Gröipschi 29.09.2016 12:15
    Highlight Ich liebe Partyfilet! Hab ich als Gast schon oft serviert bekomme und ich selber kochs auch gerne.
    46 1 Melden
    • obi 29.09.2016 12:37
      Highlight Gerne haben es die meisten von uns. Aber lieber als ein saftiges Hohrückensteak? Ich zumindest nicht. Olivenöl, Zitronensaft, Rosmarin, Meersalz > Butter, Rahm, Paprika edelsüss, Aromat. Aber das bin nur ich :-D
      15 23 Melden
    • Gelöschter Benutzer 29.09.2016 13:03
      Highlight Aromat auf ein feines Stück Fleisch?

      Du bist raus!! ;)

      Dagegen ist Ketchup ja was für Gourmets (Gibt ja auch gutes Ketchup, nicht nur die Heinz Zuckerbrühe).
      31 7 Melden
    • lilie 29.09.2016 13:16
      Highlight @Oliver: Aromat auf ein solch edles Stück Fleisch? *kreisch!*

      Das wäre dann ja wieder voll retro! 😅
      25 2 Melden
    • stef2014 29.09.2016 13:20
      Highlight bcZcity, ja, Aromat auf Fleisch. Und auf Eier, Salat, Pasta....überall. Dieses Teufelszeug will und will nicht aussterben. Worst Case sind Kneippen mit einem Gewürzhalter auf dem Tisch mit alten, wiederaufgefüllten Aromat- und Maggidosen drin. Selbstverständlich sind die Öffnungen mit alten Aromat- und Maggiresten verklebt.... Gruselig.
      17 7 Melden
    • Dan Ka 29.09.2016 13:35
      Highlight Obi hats gegenübergestellt und Olivenöl etc. als wertvoller (>) als Butter etc. platziert. Ich würd jetzt mal glatt mein Auto verwetten, dass es beim Baroni kein Aromat im Kräuterregal gibt.
      14 0 Melden
    • lilie 29.09.2016 13:48
      Highlight @Dan Ka: Ups, recht hast du - hab zu schnell gelesen!

      @obi: Ich erbitte Abbitte. Nur die Butter übertrifft selbst das beste Olivenöl. 😊
      7 0 Melden
    • ThePower 29.09.2016 13:48
      Highlight Das Partyfilet hatte halt einen extrem starken Gegner😄
      4 0 Melden
    • Schnurri 30.09.2016 07:07
      Highlight Beim Partyfilet noch ein wenig Cognac in die Sauce und Ketchup selber machen. Da hat für mich kein Steak der Welt keine Chance.... Mis mami hets immer am beschte gmacht...
      5 0 Melden
    • Gröipschi 30.09.2016 09:09
      Highlight Also ich mach kein Aromat ans Partyfilet.. Aber auch Cognac, wie Schnurri. Und ja, ich mags lieber als ein Hohrückensteak.
      2 0 Melden
    • obi 03.10.2016 08:53
      Highlight Ja, auf das Original-Betty-Bossi-Partyfilet-Rezept kam Aromat. It was the seventies, dudes ...
      1 1 Melden
    • Schnurri 03.10.2016 19:30
      Highlight Nur weils Betty Bossi geschrieben hat heisst das ja nicht dass mans abwenden muss. Ich finde das Partyfilet hätte ein revival verdient.
      1 0 Melden
    • obi 04.10.2016 10:49
      Highlight Fairerweise muss man hier anmerken, dass es eine Betty-Bossi-Erfindung ist.
      1 1 Melden
  • Altweibersommer 29.09.2016 12:08
    Highlight Es gibt ja auch sooo viele Bratwurststände die morgens um 3 geöffnet sind😁
    67 1 Melden
    • obi 29.09.2016 12:38
      Highlight Ja weshalb eigentlich nicht?
      27 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 29.09.2016 15:56
      Highlight Morgens um 3:00 Uhr in den Früh:

      "Wo ane Döner noh?"
      "Mir isch Wurscht!"

      16 0 Melden
  • Rumpelpilzchen 29.09.2016 11:53
    Highlight Manchmal links, manchmal rechts, bei den Meisten hatte ich aber Mühe mich zu entscheiden. Auf jeden Fall habe ich jetzt Hunger!
    36 0 Melden
  • Miicha 29.09.2016 11:45
    Highlight Also diese Rahm-Ketchup-Sauce ist echt lecker! Kann ich nur empfehlen. Unsere Version ist mit Poulet, anbraten dann würzen und Rahm und Ketchup dazu.😁
    14 5 Melden
  • Gelöschter Benutzer 29.09.2016 11:44
    Highlight Diese übermässige Annanas und Apfelmuus Süss in Salzig Kombi Essen werde ich nie verstehen.. Evt liegt das daran das ich mir Ghaneisische und Deutsche Küche gewohnt bin...
    10 22 Melden
  • Tilman Fliegel 29.09.2016 11:34
    Highlight Ich habe für Fleischvögel gestimmt. Allerdings nicht mit dieser ekligen Brät Füllung, sondern Saure Gurke, Zwiebel und Speck gehört da rein. Und viel kleiner sind sie dann auch, umso mehr davon kann man essen.
    34 5 Melden
    • Fumo 29.09.2016 11:54
      Highlight Ich für die Saltimbocca, nicht weil "moderner" (gibt's wahrscheinlich schon länger als der Fleischvogel) sondern ganz einfach weil es mir als Italiener eher zusagt.
      17 1 Melden
    • EvilBetty 29.09.2016 12:19
      Highlight Gurke? Deutsch? 😉
      5 1 Melden
    • Sherlock64 29.09.2016 14:03
      Highlight Ich mache Fleischvölgel seit Jahren mit Speck und Essiggurke (das Rezept habe ich von einer Liechtensteinerin). Das Fett und die Säure harmonieren wunderbar mit dem mageren Rindfleisch.
      4 0 Melden
    • Lichtblau 29.09.2016 22:48
      Highlight Also die deutschen Rouladen, nach Tilman-Fliegel-Art liebevoll geschmort, sind einen Versuch wert. Gerne mit Semmel- oder anderen Knödeln.
      2 0 Melden
    • EvilBetty 29.09.2016 23:49
      Highlight Die Gurke wird doch schlabberig, oder?
      1 3 Melden
  • Swampy90 29.09.2016 11:34
    Highlight Nach mir sollten Kutteln auch nicht mit Penne verglichen werden...
    76 2 Melden
    • obi 29.09.2016 11:57
      Highlight Sowas wurde anno dazumal einigermassen regelmässig in Schweizer Haushalte gekocht. Heute kaum mehr. Pasta aber sehr wohl.
      8 25 Melden
    • R&B 29.09.2016 13:05
      Highlight @obi: Nie, never ever hat das meine Mutter damals (70&80er) gekocht, weil wir es alle hassten. Sie natürlich auch. Dafür gab es viel Tomaten-Ravioli aus der Büchse. Aus heutiger Sicht eine kulinarische Barbarei.
      32 0 Melden
    • obi 29.09.2016 13:18
      Highlight Hmm hätte man auch bringen können: Büchsenravioli vs Tortelloni von Rana.
      17 1 Melden
    • Zrombi 29.09.2016 13:55
      Highlight mhhhhh Büchsenravioli!! <3 Ich lieb's <3
      17 1 Melden
    • Swampy90 29.09.2016 17:02
      Highlight @obi: Klar, von der der Häufigkeit her könnte es evtl. verglichen werden. Aber von der "Kategorie" her von mir aus gesehen unmöglich. ;)
      3 0 Melden
    • EvilBetty 29.09.2016 23:52
      Highlight Hahaaa... Obi, Büchseravioli günnt uf jede Fall!
      10 0 Melden
    • SanchoPanza 30.09.2016 08:44
      Highlight Büchsenravioli sind meine heimliche Sünde. Gibts aber nur wenn meine Frau ausser Haus ist. Und ein bisschen gepimpt wirds schon (Chili-Limette, oder rässer Appenzeller Käse).
      5 0 Melden
  • Darkside 29.09.2016 11:24
    Highlight Also bei mir gibts mind. 6 mal im Jahr Riz Casimir, aber genauso oft ein Thai Curry. Ist ja eigentlich nicht zu vergleichen, sind zwei komplett unterschiedliche Menüs.
    72 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 29.09.2016 11:22
    Highlight Gewisse Speisen kann man nicht gegeneinander antreten lassen. Z.B. Nr. 7 und Nr. 12. Beides nimmt man, zur Vorspeise das Eine, zur Hauptspeise das Andere ;).
    23 1 Melden
    • obi 29.09.2016 11:59
      Highlight Jein. Wenn du in der Auslage beim Beck die Wahl hast zwischen einem Lachs-Bagel oder einem Thon-Brötli, was nimmst du? Das muss man sich fragen. Und das Partyfilet war der Hit der frühen Achtziger, wenn man Leute eingeladen hat und etwas "feines" auftischen wollte. Deshalb: Was würdest du eher? ;-)
      10 11 Melden
  • Gelöschter Benutzer 29.09.2016 11:14
    Highlight Also: Cheesecake und Quarkkuchen sind nun mal dassselbe, einfach mit etwas unterschiedlicheren Namen. In Deutschland heisst das Käsekuchen, ist aber genau so dasselbe.
    95 10 Melden
    • Sherlock64 29.09.2016 11:22
      Highlight Merci - hab ich mirs doch gedacht!
      27 1 Melden
    • Sandiiii 29.09.2016 11:50
      Highlight Voll nöd, cheesecake und quarkturte chammer guet unterscheide. hann gmeint turte macht mer mit quark und de cheesecake mit frischchäs und mascarpone...vo de her chunnt au de chäsigi name. aso isch emel mini erklärig aber git halt viel verschiedeni rezept.
      21 12 Melden
    • obi 29.09.2016 12:00
      Highlight Nein, der deutsche Quarkkuchen ist luftiger, der amerikanische dichter und schwerer in der Konsistenz, und auch süsser.
      15 11 Melden
    • Warumdennnicht? 29.09.2016 12:56
      Highlight Ich dachte immer, Unsere Quarktorte sei das gleiche wie der Käsekuchen und der Käsekuchen sei das gleiche wie der Cheesecake. Der Cheescake wiederum ist das gleiche wie der Quarkkuchen, der aber nicht das gleiche ist wie die Quarktorte, oder Käserorte 😉😉😉
      11 1 Melden
    • R&B 29.09.2016 13:03
      Highlight @ Sandrau: 😱😱😱 Warum schreibst du nicht Hochdeutsch? Musste deinen Kommentar laut lesen, um ihn zu verstehen und dann noch den Kontext kombinieren. Ist es cooler Schweizerdeutsch zu schreiben oder hat man Angst Schreibfehler auf Hochdeutsch zu machen?
      PS: Meine Muttersprache ist Schweizerdeutsch
      16 11 Melden
    • Sandiiii 29.09.2016 15:05
      Highlight @R&B:
      Nee habe keine Angst Schreibfehler zu machen. Aber ich bin es mir gewohnt in meiner Freizeit Schweizerdeutsch zu schreiben und bis jetzt hat sich auch noch keiner darüber beklagt ;D Sorry für die Anstrengung. :)
      12 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 29.09.2016 16:07
      Highlight Meine Lieben, bitte, was ist der Oberbegriff für Mascarpone, Quark, etc.? Richtig: Frischkäse. Dann halt "Frischkäsekuchen/Cheesecake, Füllung hergestellt aus....."
      5 0 Melden
  • Sherlock64 29.09.2016 11:13
    Highlight Nr. 16: Sind Quarktorte und Cheesecake nicht dasselbe?
    39 9 Melden
    • obi 29.09.2016 12:01
      Highlight Quarktorte ist einiges luftiger und leichter. Der Cheesecake ist oftmals eine ziemlich deftig schwere Angelegenheit. Und süsser in der Regel.
      11 16 Melden
    • lilie 29.09.2016 13:24
      Highlight Über die beiden Quarktorten hab ich mich köstlich amüsiert. Nur schon, weil die Schweizer Variante dermassen lausig aussieht im Vergleich zur amerikanischen Variante! Haha, sehr raffiniert gemacht, Herr Baroni!
      11 2 Melden
    • obi 29.09.2016 14:39
      Highlight Finde die Schweizer Version eig appetitlicher. Dem Cheesecake sieht man von blossem Auge schon an, dass es vor Süsse einem den Rachen zuschnürt.
      5 2 Melden
    • lilie 29.09.2016 15:02
      Highlight @obi: OK. Das Schweizer Bild ist allerdings dunkler und der Kuchen lamped traurig vor sich hin...
      8 0 Melden
  • Walter Sahli 29.09.2016 11:05
    Highlight Wer hat hier auf Adrios geklickt, hä?! Adrios sind ja wohl das Zweitübelste, das es gibt!
    Wisst Ihr überhaupt, wie die gemacht werden??? Ich sage nur: hundert unbeschnittene Männer, die sich drei Monate nicht gewaschen haben! Jawoll, so ist das nämlich! Ihr Söiniggel!
    38 26 Melden
    • fischbrot 29.09.2016 11:20
      Highlight Kindheitstrauma? ;-)
      20 3 Melden
    • Sherlock64 29.09.2016 11:30
      Highlight Nein, wir wissen nicht, wie die gemacht werden. Bitten um Aufklärung.
      15 0 Melden
    • Olaf! 29.09.2016 11:31
      Highlight Musste erstmal googeln was das überhaupt ist. Bin wohl zu jung.
      17 0 Melden
    • Walter Sahli 29.09.2016 11:34
      Highlight Ja...und fein ausgebildete Geschmacksknospen.
      4 10 Melden
    • Fumo 29.09.2016 11:52
      Highlight Klingt eigentlich ganz lecker in der ursprüngliche Form (Schweins- und Rindsleber). Anscheinend gilt aber seit 1999 das es Muskelfleisch sein muss, schade.
      Aber Geschmäcke sind verschieden und davon auszugehen dass man "fein ausgebildete Geschmacksknospen" hat ist etwas überheblich. Wer es gerne hat muss nicht zwingend weniger schmecken als du.
      9 3 Melden
    • Caturix 29.09.2016 12:04
      Highlight Ich liebe Atriaux aber nich die von Coop oder Migros sondern vom Metzger.
      4 1 Melden
    • Philipp* 29.09.2016 13:15
      Highlight Ich getrau mich kaum zu fragen, Walter, aber: Was ist das Übelste?
      8 0 Melden
    • stef2014 29.09.2016 13:26
      Highlight Bin auch kein Fan von Adrio, aber ich sehe das Problem von Walter auch nicht...
      5 0 Melden
    • Lichtblau 29.09.2016 22:56
      Highlight Beim Anblick von Adrio, die man früher oft in der Metzger-Auslage sah, musste ich immer an "Adern" denken. Bis ich die mal an einer traditionellen Metzgete im Jura ass.
      1 0 Melden
    • Walter Sahli 30.09.2016 01:31
      Highlight Philipp, Blauschimmelkäse! Wollen Sie wissen, was Gorgonzola auf Deutsch heisst?
      0 4 Melden
    • Schnurri 30.09.2016 07:12
      Highlight Adrio? Grad diese Woche gegessen... War lecker.
      2 0 Melden
    • SanchoPanza 30.09.2016 08:46
      Highlight ✋😊
      0 0 Melden

19 Dinge, die du (vermutlich) nur kennst, wenn du früher im Skilager warst

Wenn du zur Jugendzeit mit der Schule im Skilager warst, wirst du dich vor allem an eines nicht mehr erinnern: Ans Ski fahren selbst. Schliesslich hatte das Lager so viele andere «Highlights» zu bieten.

Falls du dich nicht mehr erinnerst – oder nicht mehr erinnern willst –, helfen wir dir mit den folgenden Punkten gerne auf die Sprünge:

Artikel lesen