Schweiz

Ferienverkehr

Kilometerlange Staus auf beiden Seiten des Gotthard

02.08.14, 15:29

Der Ferienverkehr macht sich auf der Nord-Süd-Verbindung auch an diesem Wochenende bemerkbar. Auf der Autobahn A2 stauten sich am Samstagnachmittag vor beiden Portalen des Gotthard-Strassentunnels die Fahrzeuge.

bild: gotthard-strassentunnel.ch

Auf der Tessiner Seite war der Stau zwischen Quinto und Airolo rund 10 Kilometer lang, wie die TCS-Verkehrsinformation mitteilte. Wer durch den Tunnel wollte, musste sich rund anderthalb Stunden gedulden.

Auch die San-Bernardino-Route war am Nachmittag in Richtung Norden überlastet. Laut TCS-Verkehrsinformation mussten Autofahrer wegen des Staus mit einer zusätzlichen Reisezeit von gut einer halben Stunde rechnen.

Nördlich des Gotthard-Tunnels war die Schlange kurz vor 15 Uhr mit 5 Kilometern viel kürzer als Vormittag, als die Autos auf 13 Kilometern standen. Die Wartezeit betrug noch knapp eine Stunde. In den deutschen Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen begannen am Wochenende die Schulferien. (sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Abbiegen bei Rot, Fahren auf dem Trottoir: Diese 6 Dinge könnten sich im Verkehr ändern

Velofahrer sollen künftig bei Rot abbiegen dürfen und Autofahrer müssen eine Rettungsgasse bilden: In den Schubladen des Bundesamtes für Strassen (Astra) liegt eine Reihe neuer Verkehrsregeln, die in der ersten Hälfte des nächsten Jahres in die Vernehmlassung gehen. Eine Auswahl der wichtigsten Themen im Überblick.

Velofahrer sollen bei roter Ampel an Kreuzungen künftig rechts abbiegen dürfen. Das Rotlicht würde zu einem «Kein Vortritt» reduziert. Der Vorschlag folgt einem zweijährigem Pilotprojekt, das auf den Basler Strassen in Absprache mit dem Astra getestet wurde. Das baselstädtische Bau- und Verkehrsdepartement (BVD) zog eine positive Bilanz: Während der Testphase ist es im Zusammenhang mit Rechtsabbiegen bei Rot zu keinen Unfällen gekommen. Der Vorschlag …

Artikel lesen