Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Mit 299 km/h der Grenze entlang gedonnert: Polizei schnappt Raser dank Facebook-Video

Mit fast 300 km/h raste ein Töfffahrer vor einem Jahr in der Nähe von Waldshut entlang der Schweizer Grenze. Seine lebensgefährliche Fahrt hielt er auf einem Video fest, das er auf Facebook teilte. Doch das war ein Fehler, wie sich jetzt herausstellt.

17.05.18, 07:21

299 km/h zeigt der Tacho im Video an, als der Töfffahrer in Deutschland von Eggingen nach Eberfingen rast, nur wenige Kilometer von der Aargauer Grenze entfernt. Das Video stellt er danach auf Facebook.

Video: kaltura.com

Doch diese Aktion wird ihm nun ein Jahr nach seiner Höllenfahrt zum Verhängnis: Autofahrer haben den Töff mit dem Zürcher Nummernschild wiedererkannt und sich bei der Deutschen Polizei gemeldet. Jetzt hat der Raser eine Anklage wegen Gefährdung im Strassenverkehr am Hals.

Auf dem Video ist zu sehen, wie der Fahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit mehrere rechts fahrende Fahrzeuge überholt, obwohl Gegenverkehr herrscht. «Durch die Zusammenarbeit der Polizei auf der deutschen und der Schweizer Seite wurde gemeinsam eine Durchsuchung durchgeführt», sagt Florian Schumann von der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen, gegenüber «TeleM1».

Die Polizei fand unter anderem das Video der Raserfahrt und die Töffausrüstung. Auch das Motorradmodell des Strassenrowdys, das eher selten ist, habe bei der Ermittlung geholfen.

Zur Person darf die Staatsanwaltschaft keine Angaben machen. Nur so viel: Der Mann wohnt zwar im Kanton Zürich, ist aber deutscher Staatsbürger. Ihm droht jetzt eine saftige Busse: «Die Staatsanwaltschaft Waldshut hat einen Strafbefehl beantragt in der Höhe von 40 Tagessätzen und einem Fahrverbot von sechs Monaten», sagt Schumann. Der Raser hat dagegen Einspruch erhoben. Deshalb kommt der Fall nun vor Gericht. (sgl)  (aargauerzeitung.ch)

Mehr entlarvende Videos

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
33
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • nakasara 18.05.2018 15:12
    Highlight was ich nicht ganz verstehe, wie kann bewiesem werden dass besagte person den töff gefahren ist? hätte auch geklaut worden sein.

    auf dem video sieht man zwar tacho und....ja die überholmanöver waren echt nicht so klug. aber man sieht keine person oder ein gesicht, also wie kann man feststellen dass die person gefahren ist?

    ebenso verstehe ich nicht ganz, wenn er so nah bei Deutschland war, warum nicht über die grenze wo man legal strecken ohne tempolimit fahren kann? irgendwie strange.

    0 0 Melden
  • nakasara 18.05.2018 13:02
    Highlight genau deshalb fährt man bei solchen aktionen ohne Nummer und ohne kameras -.-
    1 1 Melden
  • Stichelei 17.05.2018 10:13
    Highlight Zusätzlich zu der Tatsache, dass dieses A... andere Menschen massiv gefährdet, nervt mich, dass ich als Motorradfahrer von manchen Leuten mit diesem Typen in einen Topf geworfen und unter den Generalverdacht eines Rasers gestellt werde.
    22 0 Melden
  • Maragia 17.05.2018 09:21
    Highlight «Die Staatsanwaltschaft Waldshut hat einen Strafbefehl beantragt in der Höhe von 40 Tagessätzen und einem Fahrverbot von sechs Monaten»
    Schade, wäre er in der Schweiz so schnell gefahren, wäre der Typ nun hinter Gittern (zu recht!!)
    22 1 Melden
  • HerrWeber 17.05.2018 09:18
    Highlight 40 Tagessätze und 6 Monate Fahrverbot. Echt jetzt? Und die "saftige Busse"?
    30 0 Melden
  • ThomasHiller 17.05.2018 08:58
    Highlight Nur sechs Monate Fahrverbot? Dem sollte man den Führerschein komplett wegnehmen, wer so fährt, verfügt offensichtlich nicht über die geistige Reife, ein Fahrzeug zu führen.
    Das sind genau die Motorradfahrer, die Schuld daran sind, daß für den Rest von uns so viele Strecken gesperrt werden.
    26 1 Melden
  • andrew1 17.05.2018 08:11
    Highlight Und es funktioniert! Wohl weil motorräder nicht nur 300 kmh fahren können sondern sogar dafür konzipiert sind.
    7 61 Melden
    • Pachyderm 17.05.2018 08:21
      Highlight Die Strassen dazu aber nicht; und auch die anderen Verkehrsteilnehmer rechnen nicht damit dass da jemand mit über 80 Metern pro Sekunde angeschossen kommt.

      Für sowas konzipierte Motorräder haben meiner Meinung auf öffentlichen Strassen nichts verloren.
      23 2 Melden
    • Dernixon 17.05.2018 09:23
      Highlight ja es funktioniert bis ein anderer Verkehrsteilnehmer den Motorradfahrer übersieht (vielleicht oh wunder weil er noch weit weg ist und nicht damit gerechnet wird, das der mit über 85m/s anfliegt) und aus einer Abzweigung oder Feldweg rausfährt. Ist ein Motorrad konzipiert, dann noch bremsen zu können? wohl kaum. Auf der Strecke klar da ist es was anderes.
      16 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 17.05.2018 07:35
    Highlight Wo ist das Problem? Er ist Deutscher und hat demnach noch Fahren gelernt. Sein Stil ist kontrolliert und weniger gefährlich als so mancher Einkaufstourist welcher auf der tupf-graden Strecke mit 70 daher zuckelt und dadurch andere nötigt.
    27 169 Melden
    • Tobi-wan 17.05.2018 07:58
      Highlight Das erzählst du dann auch an der Grabrede deines Kindes, das über die Strasse wollte und keine Chance hatte? Wahrscheinlich sagst du dann auch, dass dein Kind da nicht hätte über die Strasse gehen sollen und der Motorradfahrer wegen dem Tempo leider keine Chance hatte zu reagieren.
      107 9 Melden
    • Markus Kappeler 17.05.2018 08:58
      Highlight Tobi wan
      Dein Kommentar ist Polemik in ihrer reinsten Form. Wie viele Kinder wurden schon durch Töff Fahrer angefahren? Du missbrauchst Kinder für deine anti Auto und Töff Politik.
      7 27 Melden
    • Dragonlord 17.05.2018 09:08
      Highlight Sein Stil ist kontrolliert und weniger gefährlich als Touristen mit 70km/h?
      Entweder haben Sie sich vertippt oder Sie sind der Töffahrer auf dem Video.
      Unglaublich ignorant!
      26 5 Melden
    • IchSageNichts 17.05.2018 09:23
      Highlight Nötigt zu was? Das du 2 Minuten später zuhause bist? Also ist Mehrverkehr für dich auch Nötigung? All diese Menschen die am Rotlicht stehen nötigen mich eine Ampel abzuwarten...
      14 3 Melden
    • The Origin Gra 17.05.2018 09:55
      Highlight Es spielt keine Rolle ob er Kontrolliert fährt oder nicht.

      Das ist nicht die Abgesperrte Rennstrecke auf der Isle of Man sondern eine Strasse mit Gegenverkehr.

      Wer da so fährt sollte nie mehr etwas schnelleres Steuern als die Füsse
      25 2 Melden
    • bfm 17.05.2018 10:00
      Highlight Ich hab schon mal gerüchteweise gehört, dass es erlaubt sein soll, in einer 80er-Zone, auch wenn diese tupfgerade ist, nach Tacho mit 75 bis 80 zu fahren - was dann wohl Deinen gefühlten 70 entsprechen dürfte. Wer sich dadurch genötigt und provoziert fühlt, dürfte m.E. ein Fall für eine verkehrspsychologische Abklärung sein.
      24 4 Melden
    • Pachyderm 17.05.2018 10:10
      Highlight Wer auf der Strecke 70 fährt braucht für die 4 km rund eine Minute länger als einer der 100 fährt.

      Selbst wenn du auf der gesamten Strecke "hinterherzuckeln" musst, sehe ich nicht was daran gefährlich oder Nötigung sein soll.
      19 3 Melden
    • Stichelei 17.05.2018 10:17
      Highlight Sehr kontrolliert sein Stil! Überholen bei Gegenverkehr! Doch, doch, der kann's. Aber nur, weil sich alle anderen Verkehrsteilnehmer mehr als korrekt verhalten. Von mir aus kann man solche 'Cracks' bis auf ewige Zeiten aus dem Verkehr ziehen.
      20 3 Melden
    • Tobi-wan 17.05.2018 10:47
      Highlight @Markus Kappeler
      Hihi meine Politik. Polemisch ja, missbrauch für meine "Politik" nein. Ich betreibe ja keine Politik gegen Töfffahrer. Wenn dann gegen Raser. Und jeder weiss, dass es gerade Kinder sind, die am ehesten unüberlegt auf eine Strasse laufen. Die Verkehrsregeln sollen die schwächeren Verkehrsteilnehmer schützen und dazu gehören auch Tempolimiten. Dabei spielt es keine Rolle ob vorher schon Kinder angefahren wurden. Mit +300km/h hast du keine Chance zu reagieren, punkt.
      12 3 Melden
    • kobL 17.05.2018 10:47
      Highlight Spannend, einer der mindestens mehr als drei mal so schnell fährt wie maximal erlaubt, ist kein Problem Aber einer, der ein wenig langsamer fährt, ist eines?
      17 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 17.05.2018 10:57
      Highlight In der Schweiz werden Schleicher zu recht verurteilt. Dann sollten sie das bitte auch im Ausland tun und sich an die lokalen Gesetze befolgen!
      Wer mit seinem Schweizer Tempo auf Deutschen Strassen schleicht der nötigt.
      https://www.beobachter.ch/strassenverkehr/verkehr-busse-fur-langsames-fahren
      0 18 Melden
    • Gelöschter Benutzer 17.05.2018 11:18
      Highlight @kobL drum haben Töff laute Auspuff, dass man sie gut und rechtzeitig bemerkt. Die meisten Töffahrer sterben wegen unaufmerksamen Autofahrern!
      1 21 Melden
    • IchSageNichts 17.05.2018 12:08
      Highlight EEG: Stimmt (2/3 der Unfälle haben Autofahrer Schuld oder zumindest Teilschuld) aber die meisten schweren Selbstunfälle von Bikern sind auf Geschwindigkeit zurückzuführen. Wahrscheinlich ist dies auch bei den Teilschuldunfällen so.
      Geh ins Yoga dann lernst du dich zu entspannen wenn du wieder mal wertvolle Sekunden auf der Strasse verlierst.
      7 0 Melden
    • kobL 17.05.2018 13:01
      Highlight Weist du überhaupt, wie Nötigung definiert ist? Hast du den verlinkten Artikel überhaupt gelesen, den du gepostet hast?
      Laute Töffs verhindern genau gar nichts, sie nerven und schädigen nur Anwohner und andere Verkehrsteilnehmer. Autos sind heute extrem gut gedämmt und wenn dann noch Musik läuft, hört man genau gar nichts mehr. Und gegen "übersehen" hilft defensiv fahren und sich an die erlaubte Geschwindigkeit zu halten. Das Gas aufdrehen anstatt zu Bremsen eher nicht.
      9 0 Melden
    • zsalizäme 17.05.2018 13:54
      Highlight @E. Edward Grey
      Ach jetzt macht alles Sinn. Gilt also die Regel, je lauter der Auspuff, desto schneller darf ich fahren? Wenn ja, darf ein Tesla dann überhaupt auf die Strasse?
      1 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 17.05.2018 14:18
      Highlight @IchSageNichts: Geschwindigkeit ist nicht das Problem. Der Stillstand ist es, isbesondere wenn er plötzlich eintritt.

      @kobL: Höhere Geschwindigkeit ist aktive Fahrsicherheit. Es ist schon rein physikalisch leicht nachvollziehbar dass sie mit höherer Geschwindigkeit einen Gefahrenbereich in viel kürzerer Zeit passieren und wieder verlassen! Dadurch sinkt die Wahrscheinlichkeit in eine Gefahrensituation verwickelt zu werden.
      0 4 Melden
    • IchSageNichts 18.05.2018 07:37
      Highlight Jetzt wirds trollig. Das Problem ist nicht der Terrorist mit der Nagelbombe sondern das der Nagel abrupt von menschlichem Gewebe gestoppt wird und das zusätzlich der Mensch die Druckwelle absorbiert und nicht wirklich gut verträgt?

      Das stimmt so zwar physikalisch aber es gibt Kurven die man mit 80 fahren kann aber mit 140 nicht. Ich würde dann die Kausalkette eher bei der Geschwindigkeit starten und via ungenügendem Kurvenradius zu deine Argument hinführen einer massiven Entschleunigung des Körpers verursacht durch die fehlende Viskosität einer Eiche!

      2 0 Melden
    • swisskiss 18.05.2018 08:30
      Highlight E. Edward Grey, Völliger Vollhorst: "Dadurch sinkt die Wahrscheinlichkeit in eine Gefahrensituation verwickelt zu werden. "

      Auto fährt Seitenstrasse auf Hauptstrasse. Erkannt aus 200m Distanz. Töff mit 80 km trockene Strasse, optimale Bremsbereitschaft. Töff hält rund 40 m vor Auto an.

      Töff mit 300 km: Aufprall mit rund 120 km auf Auto, Fahrer wird rund 35m weit weggeschleudert und prallt mit rund 80 km auf Boden auf.
      4 0 Melden
    • Dragonlord 18.05.2018 09:29
      Highlight Nicht zu vergessen dabei sind all die Unschuldigen, die vom Töff oder Töfffahrer verletzt werden oder dieses Massaker mitansehen müssen.
      2 0 Melden
    • The Origin Gra 18.05.2018 17:43
      Highlight @IchSageNichts: "massiven Entschleunigung des Körpers verursacht durch die fehlende Viskosität einer Eiche" schön gesprochen 😂
      0 0 Melden
  • Dernixon 17.05.2018 07:34
    Highlight Lustig ist, das die Drehzahl dennoch steigt ;-) diese Tachos zeigen meist nur max 299kmh an. Der ist weit über 300kmh gefahren...Armleuchter...
    117 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 17.05.2018 11:12
      Highlight Meine Tacho zeigen schon deutlich mehr wie 300km/h an.

      Nur die Tacho von Töff sind bei der Anzeige(!) auf 299 begrenzt (Selbstbeschränkung der europäischen Hersteller und Importeure).
      1 13 Melden
    • Dernixon 17.05.2018 11:39
      Highlight mit "diese Tachos" meinte ich jene von Motorrädern...
      4 0 Melden

Gleich drei bewaffnete Überfälle in der Waadt innert 24 Stunden

Kein gemütliches Auffahrtswochenende hat die Kantonspolizei Waadt hinter sich. Sie musste gleich zu drei Einsätzen ausrücken, nachdem bewaffnete Kriminelle einen Supermarkt, einen Lebensmittelladen und eine Tankstelle ausgeraubt hatten.

Zwei maskierte und bewaffnete, unbekannte Räuber überfielen am frühen Samstagmorgen einen Supermarkt in Thierrens VD. Sie zwangen zwei Angestellte, den Tresor zu öffnen und fesselten beide, bevor sie mit einem Auto flüchteten.

Zur Beute machte die Waadtländer …

Artikel lesen