Schweiz

Staus auf der A2 nach Unfallserie bei Lugano

13.07.17, 14:43 13.07.17, 17:10

Zwei Unfälle haben am Donnerstag auf der A2 bei Lugano zu einer Vollsperrung geführt. Bei den Zusammenstössen von insgesamt sieben Fahrzeugen und einem Motorrad sind zwei Personen leicht verletzt worden.

Der erste Unfall habe sich zwischen einem LKW und zwei Autos ereignet, teilte die Tessiner Kantonspolizei am Donnerstag mit. Hier seien nur Blechschäden zu verzeichnen gewesen.

Am zweiten Zusammenstoss seien dagegen drei Autolenker und ein Motorradfahrer beteiligt gewesen - zwei Personen hätten von den Rettungskräften leicht verletzt ins Spital gebracht werden müssen.

Die A2 musste in der Folge in Richtung Norden gesperrt werden, was zu grossen Behinderungen auf den Südtessiner Strassen führte. Erst um 15 Uhr - anderthalb Stunden nach den Unfällen - konnte die A2 in Richtung Nord wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Von Süden her hatte sich in der Zwischenzeit ein Stau von zehn Kilometern gebildet, wie eine Sprecherin von Viasuisse auf Anfrage sagte. Die Wartezeit betrug demnach über eine Stunde.

Am späten Nachmittag habe sich die Situation in Richtung Norden jedoch wieder normalisiert, sagte ein Sprecher der Tessiner Kantonspolizei. Es müsse mit keinen nennenswerten Verspätungen mehr gerechnet werden. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Die neue Standseilbahn am Stoos wird gerade ziemlich abgefeiert – auf der ganzen Welt

LOL, der Führer: So haben die Deutschen über die Nazis gelacht

Geheimes UFO-Programm enthüllt – Video zeigt, wie US-Kampfjets ein «Raumschiff» verfolgen

«Oh nein, bitte nicht der ...» – mein erstes Mal an einer Kuschelparty

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

17 Grotti, die man einmal im Leben besucht haben muss

Bei einem Ausflug ins Tessin darf der Besuch eines Grotto nicht fehlen. Ursprünglich handelte es sich dabei um natürliche Felshöhlen, in denen die Landbevölkerung Wein, Wurst und Käse aufbewahrte. Die heutigen Grotti sind nur noch selten Felskeller – stattdessen handelt es sich um einfache traditionelle Steinhäuser mit Tischen und Bänken aus Granit, in denen man lecker essen kann. Wir haben eine Liste mit 17 Grotti, die bei Besuchern und der watson-Redaktion hoch im Kurs stehen.

(viw)

Artikel lesen