Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auch in der sechsten Staffel geht Luc Conrad alias Mike Müller Verbrechen auf die Spur. © SRF/Sava Hlavacek

Der Dienstagabend hat bald wieder einen Sinn: Der Bestatter geht in die 6. Runde

Die Geschäftsleitung von SRF gibt grünes Licht für die Fortsetzung der Krimi-Serie. Im Sommer starten die Dreharbeiten, Mike Müller und Barbara Terpoorten sind wieder dabei.

08.03.17, 11:47 08.03.17, 15:31


Nach der erfolgreichen fünften Staffel wird die Serie «Der Bestatter» fortgesetzt. Sechs neue Geschichten rund um den Bestatter mit dem kriminalistischen Gespür wurden bereits in Auftrag gegeben. Gedreht wird im Sommer 2017 überwiegend im Kanton Aargau und Umgebung.

Urs Fitze, Bereichsleiter Fiktion bei SRF: «‹Der Bestatter› ist eine einmalige Erfolgsgeschichte. Wir freuen uns sehr, dass wir beim Publikum mit den Geschichten rund um den Bestatter Luc Conrad so gut ankommen.»

Erfolgreiche fünfte Staffel

Die fünfte Staffel des «Bestatters» war noch erfolgreicher als die vierte; die sechs Folgen verzeichneten einen durchschnittlichen Marktanteil von 40,5 Prozent sowie durchschnittlich 704'000 Zuschauer. 

Heisst: Bald kann man sich auf ein Wiedersehen mit Mike Müller (Luc Conrad), Barbara Terpoorten (Anna-Maria Giovanoli), Reto Stalder (Fabio Testi), Suly Röthlisberger (Erika Bürgisser) und Samuel Streiff (Reto Doerig) freuen. 

(aargauerzeitung.ch)

Von diesen Serien wünschen sich die watson-User ein Remake

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Doris Leuthard zufrieden über  «Agenda 2030»

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mister P 08.03.2017 15:34
    Highlight Na, dann hab ich die 451.- Stutz doch nicht für die Katz bezahlt - puh!
    1 0 Melden

Wegen Betrugs: Ex-DJ Christopher S. muss vier Jahre ins Gefängnis

Der Ex-DJ Christopher Spörri wurde am Freitag vom Berner Obergericht zu 48 Monaten unbedingter Haft verurteilt, schreibt 20 Minuten. Dieser stand seit Dienstag wegen Brandstiftung und versuchten Betrugs vor Gericht. Er solle zwei Männer beauftragt haben, seine Plattensammlung, die für 200'000 Franken versichert gewesen war, anzuzünden.

Der Angeklagte hatte auf Freispruch plädiert und ausgesagt, niemanden zur Brandstiftung angestiftet zu haben. Das Obergericht liess dies aber nicht gelten.

Bereits …

Artikel lesen