Schweiz

Auch in der sechsten Staffel geht Luc Conrad alias Mike Müller Verbrechen auf die Spur. © SRF/Sava Hlavacek

Der Dienstagabend hat bald wieder einen Sinn: Der Bestatter geht in die 6. Runde

Die Geschäftsleitung von SRF gibt grünes Licht für die Fortsetzung der Krimi-Serie. Im Sommer starten die Dreharbeiten, Mike Müller und Barbara Terpoorten sind wieder dabei.

08.03.17, 11:47 08.03.17, 15:31

Nach der erfolgreichen fünften Staffel wird die Serie «Der Bestatter» fortgesetzt. Sechs neue Geschichten rund um den Bestatter mit dem kriminalistischen Gespür wurden bereits in Auftrag gegeben. Gedreht wird im Sommer 2017 überwiegend im Kanton Aargau und Umgebung.

Urs Fitze, Bereichsleiter Fiktion bei SRF: «‹Der Bestatter› ist eine einmalige Erfolgsgeschichte. Wir freuen uns sehr, dass wir beim Publikum mit den Geschichten rund um den Bestatter Luc Conrad so gut ankommen.»

Erfolgreiche fünfte Staffel

Die fünfte Staffel des «Bestatters» war noch erfolgreicher als die vierte; die sechs Folgen verzeichneten einen durchschnittlichen Marktanteil von 40,5 Prozent sowie durchschnittlich 704'000 Zuschauer. 

Heisst: Bald kann man sich auf ein Wiedersehen mit Mike Müller (Luc Conrad), Barbara Terpoorten (Anna-Maria Giovanoli), Reto Stalder (Fabio Testi), Suly Röthlisberger (Erika Bürgisser) und Samuel Streiff (Reto Doerig) freuen. 

(aargauerzeitung.ch)

Von diesen Serien wünschen sich die watson-User ein Remake

Das könnte dich auch interessieren:

Nicht alle Männer sind sexistische Eichhörnchen!

«Ron isst Hermines Familie» – Das passiert, wenn ein Computer Harry Potter schreibt

Trump beerdigt Netzneutralität – wem das nutzt und wem das schadet

Gamer, aufgepasst: Super Mario erhöht die geistige Gesundheit und beugt Demenz vor 

Warum hunderte Fussball-Junioren gegen einen Millionär marschieren: Ein Herrliberger Drama

Mehr 2017 geht nicht: Die unfassbare Geschichte des weinenden Keatons – in 4 Schritten

Ein Nigerianer stirbt nach seiner Ausschaffung – was die Schweiz damit zu tun hat

Amis lynchen Hai mit Speedboot und grinsen – jetzt tobt das Netz wegen dem Video

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mister P 08.03.2017 15:34
    Highlight Na, dann hab ich die 451.- Stutz doch nicht für die Katz bezahlt - puh!
    1 0 Melden

Sommaruga sagt Ja: Schweiz nimmt 80 Flüchtlinge aus Libyen auf

Die Schweiz nimmt 80 besonders schutzbedürftige Flüchtlinge auf, die aus Libyen evakuiert werden. Sie kommt damit einem Ersuchen des UNO-Hochkommissariats für Flüchtlinge (UNHCR) nach.

Justizministerin Simonetta Sommaruga hat den Bundesrat am Freitag darüber informiert, wie ihr Departement mitteilte. Es handle sich um eine humanitäre Sofortmassnahme, sagte Sommaruga vor den Medien. Die 80 Personen sollen spätestens bis Mitte 2018 umgesiedelt werden.

Sommaruga erinnerte an die katastrophalen …

Artikel lesen