Schweiz

«Böser Bub» Chris von Rohr (30) mit Springmesser – und andere Perlen aus dem SRF-Archiv 

02.03.17, 08:49 02.03.17, 15:09

Roger Federer, Chris von Rohr, Bernhard Russi, Pfarrer Sieber – alle haben einmal klein angefangen. Oder waren vor langer Zeit einmal richtig gross. So oder so, Schweizer Promis im jugendlichen Alter aber mit vertrautem Habitus zu sehen, ist ein Heidenspass. Hier ein paar Leckerbissen aus dem SRF-Archiv:

Chris von Rohr (1982)

Bassist und «Böser Bub» der Rockband Krokus, Chris von Rohr, raucht und kaut gleichzeitig Kaugummi im Interview. Und auch ein Springmesser trägt er auf sich. Aus der Sendung «Music Scene» (27.03.1982). Video: YouTube/SRF Archiv

Mike Shiva (1988)

Heute vermag Mike Shiva «nur» die Zukunft aus den Karten zu lesen, damals gelang es ihm angeblich, Leute im Studio zu hypnotisieren. Aus der Sendung «Downtown» (04.03.1988). Video: YouTube/SRF Archiv

Ueli Schmezer (1983)

Das langjährige «Kassensturz»-Gesicht Ueli Schmezer begann seine Karriere beim Schweizer Fernsehen als Moderator der Jugendsendung «Here we go!» (22.06.1983). Video: YouTube/SRF Archiv

Polo Hofer (1981)

Polo Hofer interviewt einen amerikanischen Touristen (gespielt von ihm selbst). Aus der Sendung «Karussell» (25.06.1981). Video: YouTube/SRF Archiv

Bernhard Russi (1978)

Er fährt besser Ski als er singt, aber immerhin: Bernhard Russi gibt «Winter isch kei Winter ohni Schnee» zum Besten. Aus der Sendung «Zum doppelten Engel» (31.12.1978). Video: YouTube/SRF Archiv

Mathias Gnädinger (1984)

Schauspieler Mathias Gnädinger über sein erstes Vorsprechen für eine Rolle. Aus der Sendung «Karussell» (22.02.1984). Video: YouTube/SRF Archiv

Roger Federer (2003)

Interview nach seinem ersten Grand-Slam-Titel. Aus der Sendung «Sport aktuell» (07.07.2003). Video: YouTube/SRF Archiv

Köbi Kuhn (1976)

FCZ-Legende Köbi Kuhn bekommt sein Horoskop vorgelesen. Aus der Sendung «Musik und Gäste» (18.10.1976). Video: YouTube/SRF Archiv

Kuno Lauener (1994)

Züri-West-Frontman Kuno Lauener vor einem Konzert in einem Thurgauer Kaff. Aus der Sendung «Next» (05.06.1994). Video: YouTube/SRF Archiv

Pfarrer Sieber (1963)

Im sehr kalten Winter von 1963 (Seegfrörni) richtet der junge Pfarrer Ernst Sieber (36) in Zürich einen alten Bunker als Unterkunft für Obdachlose ein. Aus der Sendung «Antenne» (20.12.1963). Video: YouTube/SRF Archiv

(kri)

Das könnte dich auch interessieren:

«Klugscheisser» brilliert bis zu dieser Frage, bei der KEINER von 3 Jokern hilft

Apple knickt ein – neues Feature gibt iPhone-Usern (endlich) die Wahl

Kein Plastikmüll mehr bis 2030: Mit diesen 3 Massnahmen will es die EU schaffen

Fall Ansari: Ein schlechtes Date ist kein Übergriff. Und Sex zu wollen kein Verbrechen

Eltern ketteten ihre Kinder an Betten: Polizei befreit 13  Geschwister aus Horror-Haus

PSG gewinnt mit 8:0 – Neymar hat gleich bei 6 (!) Treffern seinen Fuss im Spiel 😱

So reagiert Sharon Stone auf die Frage, ob sie je sexuell belästigt wurde

So wird «Der Bestatter» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

History Porn Teil XXVI: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern

Das war knapp! So viel Glück wie diese 14 Menschen wirst du in deinem Leben nicht haben

Trump-Buch «Fire and Fury» kommt als TV-Serie

Achtung! Dieses fiese SMS crasht iPhones und Macs 😳

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 03.03.2017 13:37
    Highlight
    Für mich immer noch die Nummer-Eins-Perle des DRS-Archivs...
    6 0 Melden
  • TanookiStormtrooper 02.03.2017 13:56
    Highlight Als Mike Shiva und Chris von Rohr sich noch nicht radikalisiert hatten und Kopftücher trugen. 😂
    49 2 Melden
  • sämf 02.03.2017 13:07
    Highlight Federer: "Über e Billion lüt händ das gseh im fernseh." Mhm, genau, Tusigmillione. Da war er wohl zu lange unter Englischsprachigen :-)
    10 6 Melden
    • sämf 02.03.2017 14:06
      Highlight Gemeint sind natürlich Tusigmilliarde, haha.
      10 1 Melden
  • Asha 02.03.2017 12:13
    Highlight Sorry, aber wieso schäme ich mich beim Anschauen des Krokus-Video mehr als wenn ich zur Rush Hour splitterfasernackt die Bahnhofstrasse durab sekkeln und lauthals schreien würde "Make füdliplutt great again"? Woher ich diese Vergleichsmöglichkeit habe, werde ich nun nicht weiter ausführen.
    27 4 Melden
    • Wehrli 02.03.2017 17:06
      Highlight Solange nicht schreibst: Make Füdliplug great again ...
      23 2 Melden
  • biosignalinator 02.03.2017 12:02
    Highlight Der Moderator die beste Radiostimme! Wie heisst der nochmal?
    6 0 Melden
  • manhunt 02.03.2017 11:24
    Highlight ja der chris. war, ist und bleibt eine witzfigur.
    72 6 Melden
    • Starfox 02.03.2017 12:46
      Highlight Danke für dieses Statement, dann bin ich also doch nicht der einzige, der so über Chris von Rohr denkt wie du.
      34 3 Melden
    • Wehrli 02.03.2017 17:06
      Highlight Chris war, ist und wird tragisch bleiben. Töfflibueb forever ...
      24 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.03.2017 11:22
    Highlight Ahhhhhhhh....dieses Bild von Ueli Schmezer werde ich von nun an immer vor Augen haben wenn ich Kassensturz schaue😱😱😱😱
    18 2 Melden
  • Slant 02.03.2017 10:58
    Highlight Ueli Schmezer for Bundesrat!
    23 5 Melden

«Auf rätoromanische Sendungen kann man verzichten»: Wie ein Politiker die Bündner erzürnt

«Völliger Humbug.» Warum sich Politiker und Twitter-User über 17 Sekunden in der Nachrichten-Sendung «10vor10» aufregen.

Der Abstimmungskampf zur No-Billag-Initiative kommt in die entscheidende Phase. Immer mehr Parteien bestimmen ihre Parole. In rund einer Woche steht die spannendste Delegiertenversammlung auf der Agenda. Dann entscheidet sich, wie sich die SVP Schweiz positioniert.

Um den Puls der SVP-Anhänger zu spüren, besuchte die SRF-Nachrichten-Sendung «10vor10» die Delegiertenversammlung der Berner Kantonalpartei. Eine klare Mehrheit war dabei für ein Ja, obwohl der Vorstand sich für eine Ablehnung …

Artikel lesen