Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kein Tier-Drama: Aarauer Schwänchen sind in Biberstein aufgetaucht

Viele Spaziergänger wollten sich bei einem Spaziergang am Sonntag die süssen Aarauer Schwänchen ansehen. Doch das Nest war leer – man befürchtete schon Schlimmstes.

06.06.16, 10:09 06.06.16, 16:01


Da war noch alles gut: Die Kleinen mit der Mama.

Am letzten Dienstag schlüpften am Philosophenweg in Aarau die Schwänchen. Am Sonntag wollten viele Spaziergänger die Jungen besuchen – doch das Nest war leer. Nur einzelne Federn zeugten noch von den vergangenen Tagen.

Sogleich machte eine Frage bei den Spaziergängern die Runde: Sind die jungen Aarauer Schwänchen schon ertrunken?

Das Nest ist leer – die Aarauer Schwänchen sind verschwunden
Elia Diehl/AZ

Der Verdacht lag nahe, weil die Aare in diesen Tagen viel Wasser führt. Die Jungen könnten Opfer der täglich stärker werdenden Strömung in der Aare geworden sein.

Beim Rüchlig-Stauwehr hätten sie kaum eine Überlebenschance. Wurden sie turbiniert?

Hoffnung, dass die Schwänchen noch leben, geben az-Leser, die die Schwänchen am Samstagnachmittag auf der Aare zwischen Auenstein und Biberstein gesehen haben.

Dass die Schwäne am Philosophenweg in Aarau gefährlich leben, ist bekannt. Schon in den letzten Jahren fanden die jungen Schwäne im Rüchlig-Stauwehr ihren Tod.

Das Video zur frohen Botschaft Ende Mai: In Aarau sind Baby-Schwäne geschlüpft.

Video: © az/Katja Schlegel

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tschaesu 06.06.2016 18:33
    Highlight Die Schwäne sind in Biberstein und wohlauf
    1 0 Melden
  • Lumpirr01 06.06.2016 13:23
    Highlight Könnte auch ein Fuchs gewesen sein, welcher die kleinen geschnappt hat, wenn da noch Flaum oder Federn herumliegen. Die Familie Fuchs hat zurzeit Nachwuchs mit ziemlich grossem Appetit
    6 0 Melden
  • Caprice 06.06.2016 10:18
    Highlight Obwohl keine Aarauerin tut das dem Herz weh, besuche auch ich die Schwäne jedes Jahr. Und jedes Jahr möchte man ihnen zurufen: baut euer Nest doch etwas höher!
    11 7 Melden

Wermuth hat ein Frauen-Problem – oder besser: die SP-Frauen haben ein Problem mit ihm

Er gilt als Frauenförderer, als Bekämpfer von Ungerechtigkeiten und Sexismus. Doch jetzt verärgert Cédric Wermuth mit seinen Ambitionen für den Ständerat die Feministinnen in der eigenen Partei. 

Bei der SP Aargau brodelt es hinter den Kulissen. Am kommenden Mittwoch treffen sich die Delegierten zum ausserordentlichen Parteitag. Dann müssen sie einen Kandidaten für die Ständeratswahlen im Herbst 2019 aufstellen. Pascale Bruderer tritt nach acht Jahren für die SP im Stöckli ab. Auch FDP-Ständerat Philipp Müller wird nicht mehr zur Wahl antreten. Somit sind es gleich beide Aargauer Sitze im Ständerat, die neu besetzt werden müssen.

Während ausser der FDP die SVP und CVP bereits …

Artikel lesen