Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

200 Kühe in Bad Ragaz ausgebüxt. Leider gibt es davon kein Bild. Wir haben dafür schöne Symbolbilder gefunden



Am frühen Sonntagmorgen sind in Bad Ragaz SG 200 Kühe ausgebüxt. Die Kühe waren für die anstehende Alpauffahrt zusammengetrieben worden, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilte. Kurz nach 4:00 Uhr früh wurde die Kantonspolizei St.Gallen über das eigenwillige Tun der Tiere informiert.

In der Nacht konnten die Kühe ihr Gehege verlassen. Die Herde verteilte sich daraufhin im ganzen Dorf. Die aufgebotenen Bauern konnten die Tiere im Verlauf des Morgens wieder einfangen. (pma/sda)

Weil Kühe schöne Tiere sind, gibt es hier ein paar schöne Bilder

Eine Herde uebermuetiger Rinder macht noch keinen Fruehling: Mit weiten Spruengen empfangen diese Rinder auf dem ersten Weidgang am Freitag, 27. Februar 1998, in Waltensburg im Buendner Oberland den verfruehten Fruehling. Die Gluecksgefuehle dieser Vierbeiner duerfe nur von kurzer Dauer sein, bereits zum Wochenende ist Schnee bis in die Niederungen angesagt.  (KEYSTONE/ARNO BALZARINI)

Bild: KEYSTONE

Bild: KEYSTONE

Zwei uebermuetige Rinder machen noch keinen Fruehling: Mit weiten Spruengen empfangen diese Rinder beim ersten Weidgang in Waltensburg im Buendner Oberland am Freitag, 27. Februar 1998, den verfruehten Fruehling.  Die Gluecksgefuehle dieser Vierbeiner duerften nur von kurzer Dauer sein, bereits zum Wochenende sind Schneefaelle bis in die Niederungen angesagt.   (KEYSTONE/ARNO BALZARINI)

Bild: KEYSTONE

Zwei Rinder blicken am Montag, 3. Mai 2010, auf der Fruehlingsweide in Igis im  Churer Rheintal verdutzt in die Winterlandschaft. Nach einer kalten Nacht ist die Schneegrenze am Montag in weiten Teilen Graubuendens erneut bis unter 1200 Meter gesunken. (KEYSTONE/Arno Balzarini)

Bild: KEYSTONE

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Einst bot er Forschern in der Arktis Schutz vor Kälte, in den letzten Wintersaisons prägte er modisch Schweizer Stadtbilder – der pelzbesetzte Parka, besonders derjenige der Marke Canada Goose. Nun flaut der haarige Hype ab. 

Er war der grosse Renner der letzten Schweizer Winter: der Jackenhersteller Canada Goose. Hätte man für jede Sichtung dieser omnipräsenten Parkas mit Kojotenkapuze einen Franken gekriegt, hätte man sich selbst bald schon eines der teuren Exemplare leisten können. Und das alles trotz heftiger Kritik der Tierschutzorganisationen.

Diese Saison hatten die Status-Parkas aber einen schweren Start. «Im Vergleich zu 2017 ist der Verkauf der Jacken und Mäntel der Marke stark eingebrochen», sagt …

Artikel lesen
Link zum Artikel