Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trumps Sicherheitsleute sind schon da: Jet der US-Airforce in Zürich gelandet

11.01.18, 02:13 11.01.18, 06:08


Die Planespotter sind aus dem Häuschen: Am Mittwochabend ist eine Boeing C-40B der US Air Force auf dem Flughafen Zürich gelandet.

An Bord des Regierungsjets befand sich offenbar eine 26-köpfige Delegation von Sicherheitsspezialisten, die den Besuch von Donald Trump am WEF in Davos vorbereiten. Dies berichtet der Blick

Die Maschine war angeblich auf der Andrews Air Force Base in Washington gestartet. 

Wann genau Donald Trump mit seiner Air Force One nach Zürich kommt, ist offen. Das Datum seines WEF-Besuchs ist noch nicht bekannt. 

(amü)

Donald Trump ahmt Menschen nach

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in Tränen aus

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Die roten Linien werden eher dunkelrot»: Wie man in Brüssel die Schweiz sieht

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Haris Seferovic: «Irgendwann ist genug und dann platzt der Kragen»

EXKLUSIV: Hier erfährst du, wer die WM gewinnen wird! (Spoiler: Ich, der Picdump 😒)

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

24
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TheGoon 11.01.2018 10:07
    Highlight hier ein Bild aller armen Hunde die Drumpf in Davos bemuttern müssen.
    13 4 Melden
  • 7immi 11.01.2018 08:55
    Highlight nunja, die planespotter sind nicht wegen trump aus dem häuschen, sondern weil demnächst viele seltene flugzeuge nach zürich und dübendorf kommen werden...
    74 1 Melden
  • Sapere Aude 11.01.2018 08:54
    Highlight Danke Trump jetzt wird mein Militärdienst um einiges "spannender".
    26 7 Melden
  • Firefly 11.01.2018 08:26
    Highlight Und wer bezahlt eigentlich den ganzen Circus Jahr für Jahr?

    Komisch, die welche jedesmal laut aufschreien wegen jedem Franken Bundesgeld das in Soziales investiert wird. Hier schweigen sie und das Geld verpufft jedes Jahr von neuem ohne echten Nutzen für die Bevölkerung.
    39 14 Melden
    • CanaBeatz 11.01.2018 08:51
      Highlight Natürlich bezahlt der Steuerzahler die Party für die reichen und mächtigen der Welt. Aber psssst...
      30 12 Melden
    • Eskimo 11.01.2018 09:13
      Highlight Die Sicherheitskosten für das WEF betragen ca 9 Millionen Franken egal ob Trump kommt oder nicht.
      Ein Mückenschiss im Vergleich zu den 1.3 Milliarden die uns Steuerzahlern der Besuch von Juncker Ende November gekostet hat.
      Ausserdem könnten die Schäden durch die (linken) Chaoten ebenfalls in die Millionenhöhe schiessen.
      Aber das stört die JuSo offenbar nicht.
      24 35 Melden
    • Echo der Zeit 11.01.2018 10:25
      Highlight Hä - Wenn Trump kommt wird es sicher Teurer. Hää - 9 Millionen jedes Jahr und Sie kommen mit einem vergleich vom Juncker besuch (einmalig)??? Und Bitte sagen sie uns doch noch, was die (natürlich Linken Chaoten - weil die sind wie Trump ja gegen die Globalisierung) die Letzten fünf Jahren am Wef gekostet haben.
      5 13 Melden
    • MSpeaker 11.01.2018 10:44
      Highlight Zum Glück ist das WEF für den Steuerzahler nicht all zu teuer. Der Bund zahlt ca 3 Millionen dran. Die Gemeinde und der Kanton zahlen auch noch 3 Millionen, die profitieren aber auch im Tourismus. Der Rest (2-3 Millionen) kommt vom WEF selbst.

      Klar kann man sagen 3 Millionen sind immer noch viel zu viel aber ich denke die Schweiz profitiert auch ein wenig vom WEF da weltweit davon berichtet wird und es die kleine Schweiz international bekannter macht.

      Es gibt in der Schweiz nun wirklich viel sinnfreiere Ausgaben wie der Schutz der Fussballspiele, der kosten die Steueruzahler ein zig Faches
      23 3 Melden
    • Eskimo 11.01.2018 11:12
      Highlight @Echo der Zeit
      Stimmt, es war in den letzten Jahren ruhiger als auch schon. Das dürfte sich aber dank der JuSo Präsidentin dieses Jahr ändern.
      Ja die USA sorgt selber für die Sicherheit seines Präsidenten deshalb keine Mehrkosten für das WEF.
      Und Nein, die Kohäsionsmilliarde zahlt die Schweiz nicht einmalig sondern ebenfalls jährlich und das ohne Gegenleistung.
      9 3 Melden
    • Echo der Zeit 11.01.2018 11:40
      Highlight Ha so ist das, sie vergleichen die Kohäsionsmilliarde mit denn Wef kosten - Ja Bravo. Es ist Natürlich auch so das die Juso Präsidenten die Anti Wef Demos anführen. Das es Mehrkosten gibt dank Trump für denn Steuerzahler ist ziemlich sicher.
      3 9 Melden
    • Echo der Zeit 11.01.2018 11:41
      Highlight Ach und sagen sie uns doch noch was die Wef Demonstranten uns die Letzten zehn Jahren Gekostet haben ?
      3 5 Melden
    • Fabio74 11.01.2018 20:03
      Highlight @eskimo: 1.3 Millarden kostete Juncker. Fake News at its best.
      1 3 Melden
  • p4trick 11.01.2018 07:24
    Highlight Ich bin ja so froh, dass ich dieses Jahr nicht dort sein muss... Ehrlich gesagt Clooneys letztes Jahr fand ich um einiges interessanter, die leisten was.
    14 12 Melden
  • Goldjunge Krater, Team Selbstbestimmungsinitiative 11.01.2018 06:36
    Highlight Welcome guys! 😎 👍 🇺🇸
    39 114 Melden
    • Morph 11.01.2018 08:35
      Highlight Hihi. Wenn ich deinen Namen so sehe kommt mir der Gedanke mich umzutaufen. Wie wäre es mit Paradiesvogel Bonobo-Love-the-World #Transparenzinitiative ja #nö to no-billag? Birrenweich nicht?
      49 15 Melden
    • Snowy 11.01.2018 08:50
      Highlight Irgendwie bezeichnend, dass die Anti SRG-Fraktion zugleich Trump-Fanboys sind.
      60 16 Melden
    • Fabio74 11.01.2018 20:04
      Highlight kannst ihn ja um Asyl bitten.
      0 2 Melden
  • Spooky 11.01.2018 04:36
    Highlight Willkommen!
    Der erste Flüchtling aus Amerika 😂
    115 20 Melden
  • gondwana 11.01.2018 04:18
    Highlight Diese devote und leicht debile Aufgeregtheit in der CH-Öffentlichkeit über den Trumpbesuch ist, so finde ich hochnotpeinlich.
    199 36 Melden
    • fabsli 11.01.2018 06:57
      Highlight Schliesse mich dem an.
      Unterwürfigst
      Fabsli
      26 7 Melden
    • My Senf 11.01.2018 07:15
      Highlight Du weisst schon
      Die ✈️ spotters werden diese Möglichkeit höchstwahrscheinlich nicht so oft bekommen (nie mehr?) die airforce one in ZRH vor demobjektiv zu haVindicateben
      Devot ist hier falsch am Platz!
      Aufgeregtheit? Oh Jaa!
      15 5 Melden
    • kleiner_Schurke 11.01.2018 07:24
      Highlight Und was findest du daran "devot"?
      12 2 Melden
    • Roterriese #NotMyNati 11.01.2018 07:29
      Highlight Ich find eher das Gehabe der Linken hochnotpeinlich. Die SP/Juso sind total aus dem Häusschen.
      25 37 Melden
    • braunovic 11.01.2018 08:37
      Highlight aber die flugzeuge wo dank ihm kommen sind n traum für die planespotter😍
      22 0 Melden

Zürcher Stadtparlament will auch in Zukunft keine Nationalitäten in Polizeimeldungen

Die Nationalitäten von Tätern und Opfern soll die Zürcher Stadtpolizei in ihren Meldungen auch weiterhin nicht nennen. Diese Praxis hat das Stadtparlament am Mittwoch klar bestätigt. Ein SVP-Postulat für die Wiedereinführung der Nennungen fand keine Mehrheit.

Seit dem vergangenen November verzichtet die Stadt Zürich auf die Nennung von Nationalitäten in Polizeimeldungen. Auf Anfrage werden sie jedoch bekanntgegeben. Der damalige Sicherheitsvorstand Richard Wolff (AL) setzte damit ein 2015 vom Stadtparlament überwiesenes Postulat um.

Mit der Nennung der Nationalität werde suggeriert, dass sich die Tat damit erklären lasse. Dies verdecke die eigentlichen Ursachen wie beispielsweise Armut, tiefes Bildungsniveau oder Drogensucht, lautete die …

Artikel lesen