Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trumps Sicherheitsleute sind schon da: Jet der US-Airforce in Zürich gelandet

11.01.18, 02:13 11.01.18, 06:08


Die Planespotter sind aus dem Häuschen: Am Mittwochabend ist eine Boeing C-40B der US Air Force auf dem Flughafen Zürich gelandet.

An Bord des Regierungsjets befand sich offenbar eine 26-köpfige Delegation von Sicherheitsspezialisten, die den Besuch von Donald Trump am WEF in Davos vorbereiten. Dies berichtet der Blick

Die Maschine war angeblich auf der Andrews Air Force Base in Washington gestartet. 

Wann genau Donald Trump mit seiner Air Force One nach Zürich kommt, ist offen. Das Datum seines WEF-Besuchs ist noch nicht bekannt. 

(amü)

Donald Trump ahmt Menschen nach

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

24
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TheGoon 11.01.2018 10:07
    Highlight hier ein Bild aller armen Hunde die Drumpf in Davos bemuttern müssen.
    13 4 Melden
  • 7immi 11.01.2018 08:55
    Highlight nunja, die planespotter sind nicht wegen trump aus dem häuschen, sondern weil demnächst viele seltene flugzeuge nach zürich und dübendorf kommen werden...
    74 1 Melden
  • Sapere Aude 11.01.2018 08:54
    Highlight Danke Trump jetzt wird mein Militärdienst um einiges "spannender".
    26 7 Melden
  • Firefly 11.01.2018 08:26
    Highlight Und wer bezahlt eigentlich den ganzen Circus Jahr für Jahr?

    Komisch, die welche jedesmal laut aufschreien wegen jedem Franken Bundesgeld das in Soziales investiert wird. Hier schweigen sie und das Geld verpufft jedes Jahr von neuem ohne echten Nutzen für die Bevölkerung.
    39 14 Melden
    • CanaBeatz 11.01.2018 08:51
      Highlight Natürlich bezahlt der Steuerzahler die Party für die reichen und mächtigen der Welt. Aber psssst...
      30 12 Melden
    • Eskimo 11.01.2018 09:13
      Highlight Die Sicherheitskosten für das WEF betragen ca 9 Millionen Franken egal ob Trump kommt oder nicht.
      Ein Mückenschiss im Vergleich zu den 1.3 Milliarden die uns Steuerzahlern der Besuch von Juncker Ende November gekostet hat.
      Ausserdem könnten die Schäden durch die (linken) Chaoten ebenfalls in die Millionenhöhe schiessen.
      Aber das stört die JuSo offenbar nicht.
      24 35 Melden
    • Echo der Zeit 11.01.2018 10:25
      Highlight Hä - Wenn Trump kommt wird es sicher Teurer. Hää - 9 Millionen jedes Jahr und Sie kommen mit einem vergleich vom Juncker besuch (einmalig)??? Und Bitte sagen sie uns doch noch, was die (natürlich Linken Chaoten - weil die sind wie Trump ja gegen die Globalisierung) die Letzten fünf Jahren am Wef gekostet haben.
      5 13 Melden
    • MSpeaker 11.01.2018 10:44
      Highlight Zum Glück ist das WEF für den Steuerzahler nicht all zu teuer. Der Bund zahlt ca 3 Millionen dran. Die Gemeinde und der Kanton zahlen auch noch 3 Millionen, die profitieren aber auch im Tourismus. Der Rest (2-3 Millionen) kommt vom WEF selbst.

      Klar kann man sagen 3 Millionen sind immer noch viel zu viel aber ich denke die Schweiz profitiert auch ein wenig vom WEF da weltweit davon berichtet wird und es die kleine Schweiz international bekannter macht.

      Es gibt in der Schweiz nun wirklich viel sinnfreiere Ausgaben wie der Schutz der Fussballspiele, der kosten die Steueruzahler ein zig Faches
      23 3 Melden
    • Eskimo 11.01.2018 11:12
      Highlight @Echo der Zeit
      Stimmt, es war in den letzten Jahren ruhiger als auch schon. Das dürfte sich aber dank der JuSo Präsidentin dieses Jahr ändern.
      Ja die USA sorgt selber für die Sicherheit seines Präsidenten deshalb keine Mehrkosten für das WEF.
      Und Nein, die Kohäsionsmilliarde zahlt die Schweiz nicht einmalig sondern ebenfalls jährlich und das ohne Gegenleistung.
      9 3 Melden
    • Echo der Zeit 11.01.2018 11:40
      Highlight Ha so ist das, sie vergleichen die Kohäsionsmilliarde mit denn Wef kosten - Ja Bravo. Es ist Natürlich auch so das die Juso Präsidenten die Anti Wef Demos anführen. Das es Mehrkosten gibt dank Trump für denn Steuerzahler ist ziemlich sicher.
      3 9 Melden
    • Echo der Zeit 11.01.2018 11:41
      Highlight Ach und sagen sie uns doch noch was die Wef Demonstranten uns die Letzten zehn Jahren Gekostet haben ?
      3 5 Melden
    • Fabio74 11.01.2018 20:03
      Highlight @eskimo: 1.3 Millarden kostete Juncker. Fake News at its best.
      1 3 Melden
  • p4trick 11.01.2018 07:24
    Highlight Ich bin ja so froh, dass ich dieses Jahr nicht dort sein muss... Ehrlich gesagt Clooneys letztes Jahr fand ich um einiges interessanter, die leisten was.
    14 12 Melden
  • Spooky 11.01.2018 04:36
    Highlight Willkommen!
    Der erste Flüchtling aus Amerika 😂
    115 20 Melden
  • gondwana 11.01.2018 04:18
    Highlight Diese devote und leicht debile Aufgeregtheit in der CH-Öffentlichkeit über den Trumpbesuch ist, so finde ich hochnotpeinlich.
    199 36 Melden
    • fabsli 11.01.2018 06:57
      Highlight Schliesse mich dem an.
      Unterwürfigst
      Fabsli
      26 7 Melden
    • My Senf 11.01.2018 07:15
      Highlight Du weisst schon
      Die ✈️ spotters werden diese Möglichkeit höchstwahrscheinlich nicht so oft bekommen (nie mehr?) die airforce one in ZRH vor demobjektiv zu haVindicateben
      Devot ist hier falsch am Platz!
      Aufgeregtheit? Oh Jaa!
      15 5 Melden
    • Roterriese 11.01.2018 07:29
      Highlight Ich find eher das Gehabe der Linken hochnotpeinlich. Die SP/Juso sind total aus dem Häusschen.
      25 37 Melden
    • braunovic 11.01.2018 08:37
      Highlight aber die flugzeuge wo dank ihm kommen sind n traum für die planespotter😍
      22 0 Melden

Wildhüter oder Milizjagd? So zoffen sich die Tierschützerin und der Jäger

Mit der kantonalen Initiative «Wildhüter statt Jäger» will Monika Heierli die Jagd abschaffen. Christian Jaques findet das unsinnig. Im Streitgespräch kreuzen die zwei unterschiedlichen Kontrahenten die Klingen.

Sie ist die Präsidentin der Tierpartei Schweiz, er der oberste Jäger des Kantons Zürich. Sie will nicht, dass Jäger für die Regulierung des Wildbestands im Wald zuständig sind. Er will nicht, dass die Jäger durch Wildhüter ersetzt werden.

Im Streitgespräch werden sich Monika Heierli und Christian Jaques wenig einig. Zuletzt sind es die Zürcher Stimmberechtigten, die bei der Frage «Wildhüter oder Jäger?» am 23. September das letzte Wort haben. 

Herr Jaques, in Ihrer Freizeit jagen Sie. Was …

Artikel lesen