Schweiz

Ein watson-User war an Bord des Fluges aus Singapur, der am Flughafen Zürich drei Mal durchstarten musste. Bild: user-input

«Die Kotztüten waren parat» – Flugzeug muss in Zürich drei Mal durchstarten

14.09.17, 11:18 14.09.17, 16:21

«Erlebnisreiche» Landung in Zürich dank Sturmtief «Sebastian»

31s

«Erlebnisreiche» Landung in Zürich dank Sturmtief «Sebastian»

Video: srf

Wegen schlechten Wetterbedingungen und starken Winden musste ein Flugzeug am Flughafen in Zürich drei Mal eine Landung abbrechen. Ein watson-User war an Bord der Maschine, die aus Singapur kam.

«Zwei Mal wollte der Pilot die eine Landebahn anfliegen, ein Mal eine andere. Es hat aber nicht geklappt», sagt der watson-User, der anonym bleiben möchte. Der Flieger wurde mittlerweile nach Frankfurt umgeleitet. «Das Flugzeug wurde in Frankfurt nochmals kontrolliert und betankt, wir fliegen demnächst nach Zürich», so der Fluggast.

In Frankfurt sei man von einer Feuerwehreskorte empfangen worden. Am Flughafen Zürich ist eine Rückkehr des Fluges noch nicht bestätigt. «Seither hatten wir aber keine Durchstarts mehr», sagt Mediensprecherin Raffaela Stelzer.

Wann genau die Maschine also in Zürich landet, ist noch ungewiss. Den Passagieren bleibt ein Schreckerlebnis. «Drei Mal durchzustarten war schon unangenehm. Viele hatten ihre Kotztüten parat», sagt der User. «Ansonsten ist aber niemand ausgeflippt.» 

Das Wetter soll bis spät am Nachmittag in Zürich noch windig bleiben. «Wir haben aber den Landeplan umgestellt», so Stelzer. Ob es noch zu weiteren Durchstarts kommen wird, will man beim Flughafen Zürich nicht mutmassen. (leo)

Die Sturmwinde in Zürich:

8s

Sturmwinde

Video: watson

Schicke uns deinen Input

So einfach geht es:
Text, Videos und Links ins Feld kopieren.
Bitte erfasse einen Text, ein Bild oder ein Youtube-Video.

Bitte hinterlasse uns deine Nummer, damit unsere Redaktoren bei offenen Fragen mit dir Kontakt aufnehmen können. Die Nummer wird nicht weitergegeben.




Danke für den Input.
Herzlichen Dank! Dein Input ist bei uns am Newsdesk angekommen. Deine Watsons

Das könnte dich auch interessieren:

Israelischer Professor zum Trump-Entscheid: «Jerusalem war nie das Hindernis für Frieden»

«So etwas macht man nicht» – FDP-Boss Gössi kritisiert Geheimtreffen vor Juncker-Besuch

«Bilder von unten» – 12 Leute erzählen, was sie auf Tinder und Co. nicht sehen wollen

Bitte, Nintendo, diese 15 Games gehören auf einen Game Boy Classic Mini!

Warum nach einem Amoklauf in den USA noch viel mehr Menschen starben

Jahre des Zorns – was der Palästinenser-Aufstand bedeutet

Diese Obdachlosen haben vielleicht ihr Zuhause verloren – nicht aber ihren Humor

Trump macht Jerusalem zur Israel-Hauptstadt – die Nahost-Eskalation in 9 Punkten erklärt

Dieser Schweizer Soldat musste gerade durch die Französisch-Hölle – aber sowas von

Orgasmus oder Gewichtheben – siehst du das Kommen?

Eine Lokalzeitung befeuert jahrelang die KESB-Debatte – dem Chef drohen jetzt Konsequenzen

Du hast vielleicht die wichtigste Botschaft auf dem «Time»-Cover übersehen

Back to the Future – so gut ist das iPhone X wirklich

Schone dein Portemonnaie und die Umwelt: 19 Tipps, wie du weniger Müll produzierst

#metoo im Bundeshaus: Was sich Nationalrätinnen anhören müssen – und wie sie sich wehren

Nathan Fillion ist der lustigste Promi-Twitterer der Welt. Der Beweis in 18 Posts

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Juliet Bravo 14.09.2017 15:31
    Highlight Die Maschine ist jetzt auf dem Rückflug von Zürich nach Singapur.
    20 0 Melden
  • Zat 14.09.2017 15:28
    Highlight Ich hätte sie bestimmt benutzen müssen, die Tüten. Mein Magen ist nicht sehr stabil, egal mit welchem Verkehrsmittel. Deshalb vermeide ich Reisen, egal ob kurz oder lang, wann immer möglich. Leider. Es gibt zwar schon Medis, aber so machts auch nicht so Spass und gesund ist das auch nicht unbedingt.
    14 16 Melden
  • Mia_san_mia 14.09.2017 13:48
    Highlight Da bin ich froh, dass ich nicht in diesem Flieger gesessen bin :-)
    11 18 Melden
  • studmed 14.09.2017 13:28
    Highlight Das Flugzeug ist gerade in Zürich angekommen, also alles gut gegangen!
    62 0 Melden
  • DanielaK 14.09.2017 13:19
    Highlight Ich nehme an, das Durchstarten an sich war weniger das Problem als die Tatsache, dass es ja wegen starkem Wind geschah. Miss wohl ziemlich geschaukelt haben.
    51 1 Melden
  • Klangkartoffel 14.09.2017 11:57
    Highlight 'Den Passagieren bleibt ein Schreckerlebnis.'

    Wegen dem Durchstarten? Ist ja nicht so schlimm..
    Hatte letztens einen Flug mit, für meinen Geschmack, etwas zu vielen Turbulenzen. Habe mich dann mal ein wenig schlau gemacht, wieviel so ein Flugzeug eigentlich aushält... Das ist schon recht beruhigend, da werden in den Tests Manöver geflogen die weit weg vom Alltag sind.
    100 8 Melden
    • Friends w/o pants 14.09.2017 13:04
      Highlight Bei der A380 werden in den Tests die Tragflächen um 12m gebogen, bevor sie brechen dürfen. Aber es ist schon ein unangenehmes Gefühl, immer hin und her geschleudert zu werden und durchzusacken, das kann ich verstehen
      78 2 Melden
    • 2sel 14.09.2017 15:33
      Highlight Bei einem Interkontinentalflug ist wohl nicht das Durchstarten als solches ein ein Problem, sondern eher dass der Treibstoff nach mehreren Landeversuchen knapp werden könnte.
      17 5 Melden
    • Rendel 14.09.2017 20:45
      Highlight Dreimal hintereinander durchstarten, kann den einen oder andern schon fertig machen. Sind nicht alle Menschen so cool.
      9 0 Melden

Todesopfer nach Auffahrunfall auf der A4 – Autobahn mehrere Stunden gesperrt

Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen hat am Mittwochmorgen auf der A4 bei Affoltern am Albis im Kanton Zürich ein Todesopfer gefordert. Wegen des Unfalls musste die Autobahn für mehrere Stunden gesperrt werden.

Kurz nach 8 Uhr kam es auf der Höhe der Raststätte Knonaueraumt in Fahrtrichtung Zürich zu einem Rückstau, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Aus noch ungeklärten Gründen ereignete sich eine heftige Auffahrkollision von drei Fahrzeugen.

Dabei wurde der 48-jährige Lenker …

Artikel lesen