Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen Nacktbild: Hausmann der Nation wütet gegen «Blick am Abend» – und löst beispiellosen Shitstorm aus

In einem spektakulären Spiel bezwingen die US-Frauen Titelverteidiger Japan und krallten sich den Weltmeistertitel. Der «Blick am Abend» nimmt dies zum Anlass, einmal mehr über die Nacktbilder von «Skandalnudel» Hope Solo zu berichten.

Das bringt Bänz Friedli in Rage. Der Journalist, bekannt durch seine Hausmann- und Pendler-Kolumnen, wettert in einem offenen Brief auf Facebook gegen die Boulevardzeitung. Der Post erhält beispiellosen Zuspruch: Über 11'000 Menschen geben ihm ein Like, 1'500 teilen ihn auf Facebook, mehr als 400 kommentieren ihn – das alles innerhalb weniger Stunden. 

In der Kommentarspalte meldet sich Peter Röthlisberger, Chefredaktor des «Blick am Abend», selbst zu Wort und verteidigt den Artikel. Vielleicht hätte er mit einem einsichtigen Kommentar den Shitstorm, der sich zusammenbraute, etwas lindern können. Doch Röthlisberger greift Friedli frontal an: «Ich muss dich fragen: Ist dein offener Brief vielleicht satirisch gemeint?» Und: «Bist du Feminist, Bänz? Oder Fussballerin?»

Image

Dafür gibt es von den Kommentatoren praktisch einhellig aufs Dach. «Muss man Feminist sein um einen respektvolle Würdigung der Leistung der US-Mädels einzufordern?», fragt ein User. Und eine Userin schreibt: «Herr Röthlisberger, Sie haben sich gerade definitiv disqualifiziert. Aber so richtig.» (rey)

Update: Bänz Friedli hat auf Peter Röthlisbergers Statement geantwortet:

Image

(Danke UserIn «faboenchen» für den Screenshot)

Userinput

Watson-Leser Steve Lewis macht uns auf Facebook auf einen weiteren Shitstorm im Zusammenhang mit der Frauen-WM aufmerksam. Da traf es den englischen Fussballverband. Er schrieb auf Twitter, die Fussball-Heldinnen könnten jetzt wieder Mütter, Partnerinnen und Töchter sein.

Image

Was haltet ihr von Bänz Friedlis offenem Brief? Wird der Frauenfussball allgemein mit zu wenig Respekt behandelt? Oder wird das ganze unnötig hochgekocht? Diskutier in der Kommentarspalte mit.



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

79
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
79Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hans Jürg 08.07.2015 11:33
    Highlight Highlight Der Blick am Abend ist eine Zeitung? Dachte immer, dass sei eine Werbebroschüre für Analphabeten (jaja, ich weiss, der Blick-Leser wird jetzt beim Wort Analphabet an was gaaaanz anderes denken...).
    39 4 Melden
    • Heinz Moll 19.07.2015 11:36
      Highlight Highlight Satiren schreiben erfordert Talent und viel Übung. "Hans Jürg" fehlt es an beidem.
      1 3 Melden
    • Hans Jürg 19.07.2015 13:28
      Highlight Highlight Aber aber Herr Moll. Sie können schreiben und verteidigen trotzdem den Blick? Sie sind die Ausnahme der Regel.
      4 1 Melden
  • Menel 08.07.2015 09:14
    Highlight Highlight Ein grosses DANKESCHÖN an Bänz von einer Mama einer jungen, begeisterten Fussballerin.
    37 2 Melden
    • Hans Jürg 08.07.2015 11:27
      Highlight Highlight Als Vater einer ebenfalls jungen Fussballerin schliesse ich mich diesem DANKESCHÖN gerne an.
      22 3 Melden
  • plo 08.07.2015 07:30
    Highlight Highlight Und jetzt mal einfach wieder auf der sachlichen Ebene: Wir waren am Sonntag in Vancouver im Stadion und haben das Fussballspektakel live miterlebt. Beste Unterhaltung auf höchstem Niveau, viel Tempo, Kampfgeist, Spielwitz und Fairness, auf den Rängen ein – zugegebenermassen - US-lastiges Publikum und unter dem Strich die allerbeste Werbung für den Fussballsport. Könnte ich auswählen zwischen einem Champions-League-Finale und einem Match wie dem Frauen-WM-Final, wäre der Fall sonnenklar: auf keinen Fall das machomässige Diventheater.
    User Image
    30 9 Melden
    • droelfmalbumst 08.07.2015 08:13
      Highlight Highlight mein beileid wenn du zwischen CL Finale und was anderes, das andere auswählst.. als fussballfan ist das CL finale neben dem EM bzw. WM Final das grösste überhaupt... aber scheinst kein wirklicher fussballfan zu sein :)
      11 34 Melden
    • black_panther 08.07.2015 11:21
      Highlight Highlight So ein Schwachsinn... Der CL-Final ist definitiv nicht das beste, was man im Fussball zu sehen bekommt, sondern das meist gehypte. Jedes Jahr treffen zwei der immer gleichen 5-6 Teams aufeinander und der Fussball verkommt bei all der Werbung und der UEFA-Selbst-Beweiräucherung zur Nebensache. Bei alle Fussball-Spielen, die ich in den letzten 30 Jahren gesehen habe (davon weit über 700 live im Stadion), gehört kein CL-Final zu den Top20. Aber hauptsache, anderen vorwerfen, kein wirklicher Fussballfan zu sein...
      29 2 Melden
    • droelfmalbumst 08.07.2015 11:33
      Highlight Highlight ich habe viele CL finale gesehen. Auch EM oder WM...an emotionen wohl nicht zu übertreffen. Aber auch klar dass es keine Tore aus 50 Meter gibt. Sowas gibts nur bei den frauen weil das positionsspiel bzw. taktische verhalten ja so herrlich ist. Zudem sind die torhüter(innen?) bis auf ganz wenige ausnahmen grottenschlecht. Die wahrscheinlichkeit krasse tore aus 50m zu sehen ist daher gross im vergleich.
      5 29 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sauraus 08.07.2015 01:56
    Highlight Highlight Ich zerreis dieses Seichblatt jedesmal, wenn ich es sehe. Man muss gegen die Verblödung kämpfen😊
    29 3 Melden
  • beatz 07.07.2015 19:54
    Highlight Highlight Absolut richtig, Bänz.

    Aber vergebene Mühe: Scheisse kann nun mal nicht anders, als nach Scheisse zu riechen...
    67 4 Melden
  • pbs64 07.07.2015 18:51
    Highlight Highlight Marktanteile von Blick ?
    Spiegelbild der Gesellschaft.

    Blick, leider nur eine von etlichechen, Darmverstopfungen.

    Offener Brief war "die Entladung", gewisse Rechtfertigungen ein Trauerspiel der Schreiberlinge.

    Stillos.


    20 3 Melden
  • Mophisto 07.07.2015 18:27
    Highlight Highlight Dank watson habe ich das jetzt überhaupt mitgekriegt!
    48 4 Melden
    • Chlinae_Tigaer 08.07.2015 18:14
      Highlight Highlight Meinen Sie damit das es Frauenfussball gibt?
      5 4 Melden
  • rothi 07.07.2015 17:40
    Highlight Highlight Achtung: Röthlisberger≠Rothenbühler. Sind beides Peter, der eine ist jedoch Chefredaktor vom BaA, der andere Kolumnist.
    Freundlichst, ein Rothenbühler der auch oft Röthlisberger genannt wird. :)
    21 1 Melden
    • Roman Rey 07.07.2015 18:14
      Highlight Highlight Mea Culpa!
      16 1 Melden
  • DerDude 07.07.2015 16:57
    Highlight Highlight OMG hat der Röthlisberger soeben behauptet, Blick mache keinen Boulevard? :-D Ist sein Kommentar als Satire zu verstehen? LOL
    63 4 Melden
  • Raffaele Merminod 07.07.2015 15:33
    Highlight Highlight Was soll diese Boulevard Diskussion? Blick ist DAS Boulevardmedium der Schweiz.
    Die Definition passt ja auch haargenau auf den Blick:
    „Bezeichnung für einen Zeitungstyp, der in Aufmachung, Textteil und Gestaltung durch einen plakativen Stil, große Balkenüberschriften mit reißerischen Schlagzeilen, zahlreiche, oft großformatige Fotos sowie eine einfache, stark komprimierte Sprache gekennzeichnet ist.“

    60 2 Melden
    • MediaEye 07.07.2015 18:02
      Highlight Highlight "BILD"
      15 0 Melden
    • Chlinae_Tigaer 08.07.2015 18:15
      Highlight Highlight watson?
      9 0 Melden
  • Boniek 07.07.2015 15:26
    Highlight Highlight Der Blick am Abend hat seiner Leserschaft auch schon mal erklärt, dass es sich bei Ägypten um ein nichtafrikanisches Land handle. Bei der Lektüre dieses Blättchens besteht wirklich die Gefahr, zu verblöden.
    106 2 Melden
  • The oder ich 07.07.2015 14:58
    Highlight Highlight https://pbs.twimg.com/media/CIsOmq2WUAA-Wdt.jpg

    Damit Peter Rothenbühler nicht so lange suchen muss ;-)
    14 0 Melden
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 07.07.2015 14:28
    Highlight Highlight Blick ist und bleibt sich treu. Ist doch auch eine Qualität.
    28 5 Melden
  • droelfmalbumst 07.07.2015 14:25
    Highlight Highlight was soll die ganze aufregung wegen dem Blick?? als ob man das nicht schon wissen müsste?? wer sich so eine zeitung reinzieht gibt ja schon selbst ein armutszeugnis ab... fachlich nützlich und interessant habe ich auf blick noch NIE gesehen...

    auch watson hat viel "trash" aber immerhin bleibt man hier, wo es auch verlangt wird, ernst und gestalltet nicht alles in ein zirkus wie blick das tut! hauptsache grosse rote überschrift und droelf ausrufezeichen...
    25 14 Melden
    • Knut Atteslander 07.07.2015 17:28
      Highlight Highlight Wenn man alles nur stillschweigend *akzeptiert* weil; ist halt so, dann wird sich 1. nichts verändern und 2. machst Du dich mitschuldig.
      33 6 Melden
    • Alnothur 09.07.2015 21:58
      Highlight Highlight Boykott ist nicht stillschweigende Akzeptanz. Aber das ist mal wieder typisch: "ich mag es nicht, es gehört verboten!". Auch gerne gehört: "Ich bin ja voll für die Redefreiheit, aber nur für Dinge, die mir gefallen".
      Soll doch jeder sein Klopapier bedrucken, womit er möchte, Blick/BaA inklusive. Angesichts der Leserzahlen scheint das ja ein Bedürfnis zu sein.
      2 1 Melden
  • stadtzuercher 07.07.2015 14:25
    Highlight Highlight watson, ihr habt kürzlich den wawrinka nach seinem sieg nackt beim fotoshooting gezeigt. wo ist eure moral geblieben!
    33 13 Melden
    • exeswiss 12.07.2015 11:38
      Highlight Highlight dar text zum nacktbild hatte aber 0% mit dem artikel zu tun
      0 0 Melden
  • saukaibli 07.07.2015 14:22
    Highlight Highlight Ach bitte, ist doch ganz OK. Durch irgend etwas muss sich ja Journalismus von Boulevard-Journalismus unterscheiden. Wer von Blick am Abend mehr Niveau erwartet, ist doch selber schuld. Und die Antwort des Chefredaktors gibt mir mehr als recht.
    23 4 Melden
  • Flint 07.07.2015 14:01
    Highlight Highlight Finde den Shitstorm berechtigt. Wobei @Watson, eure Journalisten dürfen gerne auch etwas zurückhaltender berichten. Der Solar Impulse Bericht (Blunschi) von neulich als Beispiel hätte auch einen kleineren Shitstorm verdient.
    61 6 Melden
    • iMary 07.07.2015 16:45
      Highlight Highlight Naja im Team von Solar Impulse tönts teilweise ziemlich ähnlich wie Herr Blunschi, also aus der dünnen Luft hat er seinen Artikel nicht gegriffen...
      6 3 Melden
    • DerDude 07.07.2015 19:59
      Highlight Highlight Herr Blunschi hat ja auch früher beim Blick gearbeitet, überfordere ihn nicht ;-)
      13 1 Melden
  • faboenchen 07.07.2015 13:59
    Highlight Highlight Hier noch die Antwort von Bänz Friedli :D
    User Image
    49 4 Melden
  • Boogie 07.07.2015 13:24
    Highlight Highlight Die Antwort von Peter Röthlisberger ist echt schwach. Aber mehr kann man wohl von einem Chefredaktor des Blick am Abend auch nicht erwarten.
    188 5 Melden
  • Sillum 07.07.2015 13:01
    Highlight Highlight Oh Du heilige Einfalt! Da spielen wiedermal eine ganze Horde Watson-Fans politisch überkorrekte Gutmenschen.
    Und haben völlig übersehen, dass Watson doch kürzlich (ich glaube es sind noch keine 24 Stunden seither) eine kindische Anleitung für eine papierene Vagina veröffentlichte.
    Die PR für Bänz Freistil ist immerhin da, er hat sie ja auch bitter nötig.
    45 168 Melden
    • Nick Name 07.07.2015 14:57
      Highlight Highlight Immer wieder mal die gute Angriff-als-Verteidigung-Strategie: Wenn Argumente berechtigt sind, auf keinen Fall drauf eingehen, sondern einfach mal dreinhauen, möglichst auf einer tieferen Ebene, und vor allem egal wie gezielt.
      35 7 Melden
    • zigi97 07.07.2015 22:37
      Highlight Highlight "Gutmensch" als eine Art Beleidigung zu benutzen ist irgendwie paradox, findest du nicht?
      12 4 Melden
  • Lutz Pfannenstiel 07.07.2015 12:55
    Highlight Highlight Ich stimme Bänz Friedli zu 100 % zu, da gibt es gar nichts anzufügen.

    Etwas vielleicht noch zu einigen Kommentaren hier: Es ist wohl nicht so, dass Röthlisberger verkennen würde, bei einem Boulevard-Blatt zu arbeiten, im Gegenteil: Röthlisberger mokiert er sich darüber, dass Friedli einem Boulevard-Medium vorwirft, ein Sportereignis boulevardmässig auszuschlachten.
    77 10 Melden
    • Raffaele Merminod 07.07.2015 15:35
      Highlight Highlight Mag sein, aber auch so gesehen, haben sie gepatzt.
      11 2 Melden
  • iMary 07.07.2015 12:46
    Highlight Highlight Die Reaktion des Chefredakteurs ist ja noch schlimmer als der Artikel! Bänz Friedli hat da wohl einen Nerv getroffen.
    144 6 Melden
  • stadtner 07.07.2015 12:46
    Highlight Highlight Männlicher Chauvinismus. Wir spielen richtigen Fussball, die Frauen haben dafür schöne Brüste. Erbärmlich. Röthlisberger und seine Entourage gehören zurück in den Medienethik-Kurs ans MAZ.
    146 13 Melden
    • Chlinae_Tigaer 08.07.2015 20:35
      Highlight Highlight Wär ja noch schöner hätten die Männer schöne Brüste.... :D
      2 1 Melden
  • welefant 07.07.2015 12:29
    Highlight Highlight aber wir sprechen hier ja immernoch von der selben frauen-wm wo keine 3 pässe ankommen und wo taktik kein Thema ist?
    44 134 Melden
    • blueberry muffin 07.07.2015 14:26
      Highlight Highlight Das war auch mal die Schweizer Nati.
      24 3 Melden
    • Raffaele Merminod 07.07.2015 15:36
      Highlight Highlight Nein. Da hast du wohl definitiv was verpasst.
      15 5 Melden
    • welefant 07.07.2015 15:44
      Highlight Highlight die nati der frauen oder der "schweizer"?
      2 22 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • amade.ch 07.07.2015 12:16
    Highlight Highlight Ich sag' mal, jedes Medium kriegt den Chefredaktor, den es verdient.
    156 5 Melden
    • stadtzuercher 07.07.2015 12:36
      Highlight Highlight und die leser, die es verdient.
      106 2 Melden
    • magicfriend 07.07.2015 12:54
      Highlight Highlight Der Markt scheint da zu sein. Die Blätter von Ringier müssen jedoch immer tiefer in die Boulevardabgründe abtauchen, damit sie überhaupt noch wahrgenommen werden. Solange sich noch Leser finden, die dieses Geschreibsel tatsächlich konsumieren, wird sich nichts ändern.
      42 1 Melden
  • Michael Mettler 07.07.2015 12:10
    Highlight Highlight Ich bin froh das wir Probleme haben... Echte Probleme... Und schöne Brüste.
    74 19 Melden
  • Kyle C. 07.07.2015 12:08
    Highlight Highlight Also eigentlich ist es mir egal was der Blick schreibt. Er findet seine Leserschaft so oder so. Mich würde eher interessieren, als was sich denn der Röthlisberger sonst sieht, wenn nicht Boulevard....Nur ein Wahrnehmungsproblem oder tatsächlich seine professionelle Meinung? Btw, Bravo Bänz!
    68 8 Melden
    • blueberry muffin 07.07.2015 12:15
      Highlight Highlight Ne. Er weiss das der Blick boulevard ist und macht sich darüber lustig das Bänz das erst jetzt bemerkt.
      39 11 Melden
    • Komsomol 07.07.2015 12:25
      Highlight Highlight Richtig von Blueberry angefügt. Blick am Abend macht ja hauptsächlich Boulevard und genau deswegen ist es eigentlich schon fast peinlich blöd von Spiessbürger Bänz einen typischen Boulevard-Artikel zu kritisieren. Wir reden ja nicht vom Tagesanzeiger oder von der NZZ ... aber zugegeben, so heisse Temperaturen sind nicht gerade förderlich, was Denkprozesse angeht.
      13 33 Melden
    • Kyle C. 07.07.2015 13:11
      Highlight Highlight Na dann bin ich froh, dass ich an Röthlisbergers Humor vorbeigelesen habe....Qualifiziert mich doch glatt als Nicht-Boulevard-Versteher.... ;)
      29 1 Melden
  • Triumvir 07.07.2015 12:05
    Highlight Highlight Friedli ist ein humorfreier, typischer Schweizer Bünzli-Spiesser und offenbar auch einer der Männer, bei denen die Dauermoralkeule und Quasigerhinwäsche à la "Emma" und Co. offenbar gewirkt hat... Was für ein Sitzpinkler :-P
    37 164 Melden
    • stadtzuercher 07.07.2015 12:09
      Highlight Highlight hehe, zustimmung.
      21 96 Melden
    • goschi 07.07.2015 12:23
      Highlight Highlight Hö Höhöhö höhö....

      Da haben wir sie, diese zwei Kommentatoren, auf einem Bild:
      User Image
      103 7 Melden
    • Triumvir 07.07.2015 13:45
      Highlight Highlight @goschi: Da haben wir Ihn: Einen weiteren Vertreter der Männerspezies namens: "Sitzpinkler und auch noch Stolz darauf" Tja, mein aufrichtiges Mitgefühl!
      11 58 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Asha 07.07.2015 12:05
    Highlight Highlight Da kommt mir einfach nur das Kotzen! Dabei bin ich sonst ein grosser Fan dieser Zeitung, sie dient mir jeden Abend in der S-Bahn als Schuhunterlage!
    125 4 Melden
    • blueberry muffin 07.07.2015 12:16
      Highlight Highlight Das war auch schon immer der einzige Zweck den ich im Blick am Abend sehe.
      56 0 Melden
  • Sir Jonathan Ive 07.07.2015 12:04
    Highlight Highlight Die Aktion ist ganz klar feministisch. Aber das herr Röthlisberger dies als negativ darstellt ist für mich nicht verständlich.
    Solange Frauen Opfer solchen Sexismuses werden und weniger Rechte als wir Männer genissen, solange ist Feminismus etwas gutes bzw. sollte selbstverständlich sein.
    67 13 Melden
  • Against all odds 07.07.2015 12:03
    Highlight Highlight Da gebe ich Bänz Friedli recht. So oberflächlich der "Bericht" im Blick, so mies ist auch die Antwort von Röthlisberger. Aber immerhin ist beides auf dem selben Niveau.
    86 4 Melden
  • 's all good, man! 07.07.2015 12:03
    Highlight Highlight Bänz hat ja schon recht und es ist billig, wie BaA die Story bringt bzw das Thema missbraucht, um Schlagzeile zu liefern. Nur, das ist Boulevard und das weiss wohl auch der Bänz (hat ja für ein anderes gratis Boulevardblatt geschrieben, damals...). Der Shitstorm ist ja wohl auch etwas heuchlerisch, denn was regen sich all die Leute so auf, wenn sie den BaA ja dann trotzdem lesen? Eben.
    23 17 Melden
    • exeswiss 07.07.2015 13:31
      Highlight Highlight Der Shitstorm ist ja wohl auch etwas heuchlerisch, denn was regen sich all die Leute so auf, wenn sie den BaA ja dann trotzdem lesen? Eben.

      wer sagt denn, dass sie den BaA lesen? man kann auf einen facebook post auch antworten ohne BaA gelesen zu haben und selbst WENN man BaA leser sein sollte, kann man sich darüber aufregen.
      23 3 Melden
    • Yelina 07.07.2015 18:26
      Highlight Highlight Ich fass den BaA nicht mal dann an, wenn er auf dem Sitz liegt, auf dem ich Platz nehmen wollte... Entweder setz ich mich drauf oder ziehe in mit der Fussspitze zu Boden ;-)
      2 0 Melden
  • Androider 07.07.2015 12:02
    Highlight Highlight Hahaha, der Röthlisberger :'D Der Typ weiss schon, dass das Chäsblatt "Blick am Abend" die Gratis-Boulevard-Zeitung schlechthin ist?!
    48 3 Melden
    • NeeChee 07.07.2015 17:58
      Highlight Highlight Wieso sind eigentli alli zdumm zum Checke was de Röthlisberger mit dere Ussag meint? Wills es bitzeli heiss isch??
      6 6 Melden
    • Androider 07.07.2015 18:56
      Highlight Highlight @NeeChee mimimimi
      7 1 Melden
    • exeswiss 07.07.2015 21:39
      Highlight Highlight NeeChee exklusiv für dich.
      Play Icon
      6 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Journalistinnen küsst man nicht

Stell dir vor, du bist eine junge Journalistin, gehst zu einem Interview und wirst dort auf plumpe Weise angebaggert. Genau das ist mir vor einiger Zeit passiert. Besonders schlimm war für mich aber nicht der Vorfall, sondern was danach passierte. 

Ich sitze auf einem gepolsterten Ledersessel in einem schicken Sitzungszimmer mit Fensterfront und stelle meine Fragen. Mein Gesprächspartner, ein Mann in seinen Dreissigern, ist der Typ Mensch, dem alles gelingt. Er riecht nach Gewinn, Geld und Gier. Er steht Rede und Antwort – schmückt seine Sätze aber in regelmässigen Abständen mit anzüglichen Bemerkungen. Mit der Aussage «Ich bin zwar verheiratet, aber bei Frauen wie dir muss ich aufpassen» erreicht er zwischenzeitlich den …

Artikel lesen
Link to Article