Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach einer Tropennacht

Und jetzt zu einer ganz aussergewöhnlichen Meldung: Der Sommer kommt!

Wetterkarte CH

Sommerliche Temperaturen im Flachland. Bild: screenshot/meteonews

Der Sommer 2014 wurde seinem Namen nicht wirklich gerecht. Jetzt springt der Herbst in die Bresche. Nach einer Tropennacht erwarten die Meteorologen heute sommerliche Temperaturen. Vor allem in den Föhngebieten lässt die Sonne das Quecksilber noch einmal kräftig steigen. Örtlich werden bis zu 29 Grad erwartet. Im Flachland steigen die Temperaturen auf maximal 21 bis 24 Grad.

Nach dem sommerlichen Mittwoch hat es in den Föhntälern der Schweiz eine Tropennacht gegeben. In dieser Jahreszeit sind tropische Nächte selten, es gab sie aber in den letzten Jahren im Oktober auch schon, wie der private Wetterdienst «Meteonews» am Donnerstag mitteilte.

In Flüelen UR beispielsweise erreichte die Tiefsttemperatur in der Nacht auf Donnerstag unter Föhneinfluss 23,2 Grad, in Schattdorf UR waren es 22,3 Grad. Dieser Wert wurde in Vaduz mit 22,4 Grad leicht übertroffen. In Buchs SG wurden 22,1 Grad gemessen und in Altdorf 21,6 Grad.

twitter/petarmarj

Userinputs

Um 09:30 haben wir dieses Foto geschossen. Viele User haben da schon die Sonne genossen.

#birthday wir arbeiten auch bei schlechtem wetter

Bild: laurent aeberli

Obwalden

Image

Bild: facebook / Karin hechenberger

Wetzikon

Image

Bild: facebook / Laurent sandesh marguerat

Flums

Image

Bild: facebook / carina scheidegger

Solothurn

Image

Bild: facebook / cyrill scheidegger

Bern

Image

Bild: facebook / helga baechler

Bern

Image

Bild: facebook / sally pro

Nach em Näbel chunnt d Sunne...

Image

Bild: facebook / urs handte

Céleste hat watson gefunden!

Image

Bild: facebook / céleste urech

10:30 - Der Primetower ist zurück!

Image

Bild: laurent aeberli



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kältester Morgen in der Schweiz seit Februar 2018 und bis Sonntag bleibt es frostig

In der Nacht auf Mittwoch sind die Temperaturen in der Schweiz erstmals in diesem Winter so richtig in den Keller gerasselt. Auf der Glattalp im Muotathal SZ wurden sibirische −36,5 Grad gemessen. Auch im Flachland lagen die Temperaturen deutlich im Minusbereich.

Der Kälteeinbruch ist einer klaren und windstillen Nacht sowie Polarluft aus Grönland zu verdanken, wie die Wetterdienste Meteonews und MeteoGroup am Mittwochmorgen mitteilten. Es war der kälteste Morgen in der noch jungen …

Artikel lesen
Link to Article