Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


«Furt mit däm verdammte Asilantepack!»: Rate mal, was passiert, wenn man Facebook diesen Beitrag meldet

Die Antwort ist: Nichts!

Doch von vorne: Ein watson-User ist diese Woche auf einen Facebook-Beitrag gestossen, der für ihn persönlich eindeutig rassistisch war. «Furt mit däm verdammte Asilantepack!», so der Wortlaut des Kommentars. Er beschloss, den Kommentar Facebook mit dem Vermerk «Hassbotschaft» zu melden. 

Image

bild: user

Das Facebook-Hilfe-Team schaute sich die Meldung an, entschied sich aber dazu, sie nicht zu löschen. Sie verstosse nicht gegen die «Gemeinschaftsstandards» von Facebook, so die Erklärung.

Image

bild: user

Jetzt wollen wir von dir wissen, müsste Facebook diesen Kommentar löschen? Oder gehört das zur freien Meinungsäusserung?

Umfrage

Müsste Facebook diesen Kommtar löschen?

  • Abstimmen

7,486 Votes zu: Müsste Facebook diesen Kommtar löschen?

  • 63%Ja, das ist menschenfeindlich und muss gelöscht werden!
  • 30%Nein, das gehört zur freien Meinungsäusserung!
  • 7%Ich weiss es nicht.

(cma)

Facebook-Kommentare

Wegen dieses Bildes hat Facebook meinen Account gesperrt #JeSuisCharlie

Link to Article

«Hier löschten Fachkräfte» – so reagiert das Internet auf die Facebook-Sperre von Mörgeli

Link to Article

Der Herr gibt, der Herr nimmt: Was kann man gegen die Sperrung seines Facebook-Kontos machen? NICHTS

Link to Article

Du bist im Besitz von männlichen Nippeln? Glück gehabt, dann darfst du dich auf Facebook und Instagram brüsten (haha)

Link to Article

Die besten Facebook-Fails, bei denen man sehnlichst hofft, dass sie nicht echt sind

Abonniere unseren Newsletter

125
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
125Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • reffjey 06.11.2015 10:37
    Highlight Highlight Ich lese täglich in den Medien über Menschen die sich über solche "Hassposts" von Schweizern mit anderer Meinung ärgern.
    Von all den Islamisten die sich im Netz überall breit machen und Leute mit "Ich fi*** Deine Mutter und schneide Deiner ganzen Familie den Kopf ab." Hört man erstaunlicherweise nichts! Niemand empört sich. Wo ist hier der Aufschrei der Medien?
    Schon mal überlegt, dass sich deshalb auch einige Schweizer zu nicht ganz schönen Äusserungen hinreissen lassen und deshalb immer weiter nach rechts wandern?

    • Roger Gruber 06.11.2015 11:23
      Highlight Highlight Damit hast du zwar völlig recht, aber trotzdem: PSSSTT!! Sowas darf man hier nicht sagen, sonst ist man ein Nazi. Das ist politisch sehr unkorrekt. Wenn ein Asylant etwas von Kopfabschneiden sagt, dann ist das verzeihbar. Er hatte sicher eine schwere Jugend. Wenn du dich daran störst, bist du ein Rassist. So sagen es uns die Medien und viele (linke) Politiker, also muss es wohl stimmen..
    • Louie König 06.11.2015 11:40
      Highlight Highlight Herr Gruber fühlt sich mal wieder bestätigt... Sie Herr Gruber werden aber als Brauner abgetan, weil Sie bei jedem Mensch mit Migrationshintergrund als erstes mal die Asylantenkeule auspacken. Und nein, dass, was reffjey hier aufzeigt ist genau so wenig in Ordnung und dagegen etwas zu sagen, macht niemanden zum Rassisten. Aber es kommt immer darauf an, wie man es sagt. C'est le ton qui fait la musique
    • reffjey 06.11.2015 12:17
      Highlight Highlight Ich wollte damit nicht Rechtfertigen, dass solche Post's wie dieses Beispiel hier von Watson angebracht sind. Jedoch lese ich jeden Tag viel schlimmere Kommentare von "der anderen Seite" - die zu Gewalt aufrufen - die bejubeln dass in der Türkei Kurden getötet werden. @Mind7eS dann dürfen Deiner Meinung nach nur die "musikalischen" Leute Ihre Ansichten äussern. Also wer zu dumm ist sich eloquent zu verständigen soll gefälligst die Fresse halten? Sinngemäss habe ich das auch mehrmals zu den Wahlen gehört. Früher hatten nur noch die Arier Rechte, heute nur noch die Intelligenten?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Schlafwandler 05.11.2015 22:47
    Highlight Highlight Ein Fall für http://www.hasshilft.de
  • Piti 05.11.2015 22:23
    Highlight Highlight Ich finde es ehrlich gesagt, erschreckend dass 64 Prozent der Leser dafür sind, diesen post zu löschen.
    • EvilBetty 06.11.2015 08:42
      Highlight Highlight Weil? Und jetzt bitte nicht die «Meinungsfeiheit» Keule...
    • Louie König 06.11.2015 09:09
      Highlight Highlight Ich finde es erschreckend, dass 29% finden, dass dies freie Meinungsäusserung ist. RASSISMUS IST KEINE MEINUNG!
    • Louie König 06.11.2015 11:46
      Highlight Highlight Nein, Rassimus ist ein Verbrechen, keine Meinung mein lieber idiot.
      Und das soll den Rassismus irgendwie entschuldigen oder legitimieren, weil es Staaten gibt, die von Rassismus getragen werden? Was ist das für eine Argumentation? "Das natürliche Phänomen des Rassimus"? Aber sonst gehts Ihnen gut oder? Sagen Sie mir ein Beispiel, wo Rassismus in der Natur, Ihrer Meinung nach, vorkommt. Nur eines. Rassismus ist etwas, dass von Menschen geschaffen wurde.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fräulein Scholl 05.11.2015 21:34
    Highlight Highlight Dem Schreiber des Posts tut's ja nicht weh, wenn sein Kommentar gelöscht wird. Drum wär ich für Stromstösse. So klitzekleine. Die direkt in die Fingerspitzen fahren, sobald etwas rassistisches, diskriminierendes oder anderweitig unterbelichtetes geschrieben wird. Wirklich, das würde wirken!! Aversionstherapie nennt man das, mit dem Ziel die Häufigkeit des Problemverhaltens zu reduzieren. Weise eingesetzt würde das ganz bestimmt auch einigen Politikern helfen...
  • Alnothur 05.11.2015 21:22
    Highlight Highlight Entfernt wird von Facebook sowieso fast nichts, schon gar nicht gegen "diffuse Gruppen" geäusserte Hassbotschaften und Gewaltaufrufe.
    Kann ich selbst auch ein Lied von singen...
  • niklausb 05.11.2015 20:49
    Highlight Highlight eigentlich erschreckend wieviele hier diesen Post schön reden....
  • rothi 05.11.2015 19:33
    Highlight Highlight Obwohl ich das Posting unter aller Sau finde, verstösst es wohl nicht gegen die Rassismus Strafnorm. Dies weil Asylanten nicht eine Ethnie, religiöse Gruppierung oä. sind. Oder irre ich mich da?
    • Yann 05.11.2015 23:06
      Highlight Highlight Dann wäre "scheiss Tschingge" auch nicht rassistisch, weil Italiener ja keine Rasse sind. Aber Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, werden meist (und sollten auch) synonym verwendet, und darunter fallen oben genanntes Beispiel und der Facebookbeitrag definitiv.
      Ausserdem, wer vom Wort "Asylant" gebrauch macht, sollte per se nichts zur Asylpolitik sagen, da er/sie offensichtlich nichts davon versteht. Wer sich ernsthaft damit auseinandersetzt, weiss, dass es sich um Asylsuchende handelt. Das ist keine Spitzfindigkeit, wir sprechen ja z.B. auch von Obdachlosen und nicht von "Pennern"!
    • rothi 06.11.2015 09:09
      Highlight Highlight Nein aber eine Volksgruppe. Und das sind Italiener nun mal. Darum fällt dies auch unter Rassismus. Schau Yann, wir stehen auf der selben Seite. Wollte damit nur andeuten dass es bei weitem schlimmere Posts gibt welche Facebook nicht löscht. Siehe zB "Perlen aus Blocheristan"
  • Daniel Caduff 05.11.2015 18:34
    Highlight Highlight Ich finde das noch einen verhältnismässig harmlosen Post. Der Standard heute sind längst Aufrufe zu Gewalt. Hier eine kleine Auswahl (nicht mehr ganz aktueller) Posts, die mir z.B. im Vorfeld der Ecopop-Abstimmung begegneten. Von Facebook gelöscht wurde kein einziger der untenstehenden Kommentare. Ich mach mir da gar keine Mühe mehr. Wenn überhaupt, dann lieber direkt einen Screenshot und Link an Kobik senden.
    User Image
    • Louie König 06.11.2015 09:15
      Highlight Highlight Ach du Schei**e... Was muss in der Kindheit dieser Schreiber falsch gelaufen sein, dass sie einen solchen Hass mit sich rumtragen?
  • syknows 05.11.2015 18:34
    Highlight Highlight Solche Schreiben empfinde ich persönlich als armselig und bedauernswert. Dennoch: Anstatt solche Kommentare zu löschen/deren Löschung fordern könnte man sich ja auch überlegen, WARUM jemand so etwas schreibt. Wie kann es denn in einem Land wie der Schweiz so viele "bildungsfremde" Menschen geben wo wir doch alle zur Schule gehen. Systemfehler?
    • atomschlaf 05.11.2015 20:38
      Highlight Highlight Vielleicht sind diese Leute zum Beispiel frustriert, weil die Schweiz Tausenden von Dienstverweigerern aus Eritrea Asyl gewährt, obschon das Asylgesetz dies explizit ausschliesst.
      Was soll man noch tun, wenn die Behörden systematisch demokratisch beschlossene Gesetze missachten? Da nützt auch die direkte Demokratie nicht mehr viel...
    • niklausb 05.11.2015 20:46
      Highlight Highlight Ja es geht bei den Eritreern ja nur um dienstverweigerumg... In dem Land ist sonst alles absolut ok.........
    • EvilBetty 05.11.2015 21:57
      Highlight Highlight *facepalm*
    Weitere Antworten anzeigen
  • Newalley 05.11.2015 18:29
    Highlight Highlight Eine Gesellschaft ist immer nur so stark, wie ihr schwächstes Glied. Von dem her wäre es angebrachter, solche Leute aufzuklären oder zumindest nachzuhaken, was sie wirklich für eine Meinung haben. Oft sind solche Leute ganz harmlos und ertrinken nur in ihrem eigenen Unwissen. Dass aktuell ein Problem besteht, bestreitet wohl niemand, doch weder "alle raus" noch "kommt nur her" ist die richtige Lösung
  • Madison Pierce 05.11.2015 18:24
    Highlight Highlight Die Äusserung ist herzlos, dumm und disqualifiziert den Schreiber gleich selbst. Aber selbst bei uns würde sie wohl nicht gegen ein Gesetz verstossen: "Asylant" ist keine Rasse und "weg furt" ist kein Aufruf zur Gewalt. In den USA wird die Meinungsfreiheit noch höher gewichtet als hier.

    Ich versteh die Aufregung nicht: Facebook ist eine private Firma. Wenn einem nicht passt, was sie machen, verwendet man es nicht mehr. Wenn man Tittenbilder posten will, geht man zu Tumblr und beschwert sich nicht über die Prüderie von Facebook. :) Wer selbst ein Forum betreibt, kann löschen was er will.
  • Kastigator 05.11.2015 18:07
    Highlight Highlight Warum nehmt ihr einen so zahmen Kommentar? Warum nicht einen, in dem sich die SVP-Supporter nach einem untergegangenen Flüchtlingsboot (200 Tote) um die Haie Sorgen machen, weil sie Muslime werden könnten, wenn sie Muslime fressen? (FB sieht keine Verletzung der Regeln.) Oder einen, in dem - wiederum auf einer SVP-Supportseite - der Autor findet, man hätte Sommaruga (gut, er schreibt "Samaruga") schon bei der Geburt in einen Jutesack stecken und über die Brunnentrogkante schlagen sollen? (FB sieht auch hier keinen Regelverstoss.)
  • Roger Gruber 05.11.2015 17:47
    Highlight Highlight Solche Kommentare gehen gar nicht. Gilt aber für beide Seiten. Es darf an den lieben Sigmar Gabriel erinnert werden, welcher die Protestanten gegen die Flüchtlingsflut bezeichnet hat als "Pack, das eingesperrt werden muss". Wenn hier so ein Aufstand wegen eines überreagierenden Facebookers gemacht wird, wo bleibt die Empörung gegenüber dem Deutschen Kanzler-Stv. und Wirtschaftsminister? Wird vielleicht auch hier wieder mal mit zwei Massstäben gemessen?
    • Kastigator 05.11.2015 18:09
      Highlight Highlight Gabriel hat gesagt, wer vor Asylunterkünften rumpöble und Flüchtlinge angreife, den hätte man in seiner Heimat "Pack" genannt. Das war eine korrekte Aussage, du brauchst sie nicht zu verdrehen.
    • Hierundjetzt 05.11.2015 18:16
      Highlight Highlight ...es waren auch Katholiken sowie Christkatholiken an der Demo, nur so...
    • Roger Gruber 06.11.2015 07:35
      Highlight Highlight Kastigator, du lügst. Hier das Zitat: „Man darf diesen Typen, die sich hier in den letzten Tagen ausgebreitet haben, keinen Millimeter Raum geben. […] Das ist wirklich Pack, das man einsperren muss.“ Und damit hat er alle Demonstranten angesprochen. Alle, die sich gegen Muttis "alternativlose" Asylpolitik stellen und das auf die Strasse tragen, sind "Pack, das man einsperren muss". Du bist derjenige, der hier Aussagen verdreht. Ich frage mich nur: warum?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Statler 05.11.2015 17:41
    Highlight Highlight Bis auf wenige Voten gehen mir die Kommentare zu solchen Beiträgen mittlerweile nur noch auf den Sack, weil die Gegenseite genauso gehässig reagiert, wie die, die sie so gerne in die Wüste schicken würden.
    «Bildungsfern», «primitiv», «Dummköpfe», «Idioten»... alles nicht sehr schmeichelhafte Attribute, genauso abwertend wie «Dreckspack» und «Schmarotzer». Ihr sollte Euch alle wirklich mal an der eigenen Nase nehmen und überlegen, wie Ihr über andere Urteilt, die Euch nicht in den Kram passen.
    Egal, welche Seite gewinnt, ich möchte bei keiner der beiden dabei sein.
    • asdf 05.11.2015 17:57
      Highlight Highlight Meine Worte. Danke!
    • kunubu 05.11.2015 18:34
      Highlight Highlight Ebenfalls Danke!
    • Kastigator 06.11.2015 17:25
      Highlight Highlight Die Korrelation zwischen Bildungsgrad und Parteipräferenz wurde aber schon mehrfach in Studien nachgewiesen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Supermagic 05.11.2015 17:31
    Highlight Highlight "du bist so braun! warst du im urlaub?" – "nein, war gestern mal wieder auf facebook..."
  • niklausb 05.11.2015 17:31
    Highlight Highlight Aufruff an Watson! helft doch mit eine Boykott Woche an zu teigen... Stellt euch vor FB kann keine Werbung machen bzw. Keiner liest sie.... Da wird nehme ich an schnell klar dass der Benutzer halt doch eine gewisse macht über das Medium hat.
  • alex DL 05.11.2015 17:19
    Highlight Highlight Das mit den verbalen Angriffen auf die SVP zu vergleichen, die ja dann auch verboten werden müssten, ist so dumm wie der FB-Post selbst. Menschen auf der Flucht sind Individuen, die aufgrund eines oder mehreren Auslöser/s bereit sind, das aufzugeben, was für die meisten von uns das Fundament unserer Identität bildet und sich bewusst für einen risikoreichen, ungewissen Weg entscheiden. Nur weil viele Menschen diesen Weg gehen, werden sie dadurch nicht zum Kollektiv und auch nicht zur Rasse. Und natürlich ist es darum menschenverachtend, sie als Pack zu beleidigen!
  • Buddhatwig 05.11.2015 17:08
    Highlight Highlight FB Versteht vermutlich kein Schweizer Deutsch..... Oder war das Bernerdütsch oder Bündnerdütsch... Sorry bin Ausländer :p
  • Miss_Ann_Thropist 05.11.2015 17:03
    Highlight Highlight Klingt das jetzt elitär wenn ich sage, dass ich meinen FB Account vor einem Monat gelöscht habe, weil ich mich nicht mit solchen bildungsfernen, primitiven Menschen herumplagen möchte?
    • getfricki 05.11.2015 17:27
      Highlight Highlight ja, teils schon.
      wenn du schreibst, du möchtest dich nicht mit bildungsfernen menschen herumplagen, dann klingt das elitär. ziiiemlich... und gleichzeitig bizli vörig...
      wenn du dich aber nicht mit primitiven menschen herumplagen willst, ist das voll ok.
  • teXI 05.11.2015 16:57
    Highlight Highlight Ich finde den Kommentar zwar auch daneben, aber wir sollten aufhören Polizist zu spielen egal wo man politisch steht. Den was für mich ein blöder Kommentar ist, ist für jmd anders eben nicht so und meine Meinung hat auch nicht mehr Wert als die des anderen bloss weil es gesellschaftlich eher anerkannt ist. Die Gesellschaft (oder die Mehrheit) liegt auch oft daneben...
  • So en Ueli 05.11.2015 16:32
    Highlight Highlight Klar ist es nicht angebracht Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Religion, sexuelle Orientierung o.ä. zu diskreditieren. Aber müssen solche Botschaften verboten werden? Würde dies nicht einer Zensur gleich kommen? Es muss in unserer Gesellschaft erlaubt bleiben seine Meinung unzensiert wieder geben zu können. Auch wenn sie unangebracht sind. Wen eine Meinung eines Einzelnen unterdrückt wird, ist dies auch eine Diskriminierung. Was stören wir uns daran? Wir müssen nicht allen Meinungen zustimmen. Wenn es verschiedene Meinungen gibt, dann enstehen Diskussionen. Und das wäre auch tolerant.
    • evand 05.11.2015 17:00
      Highlight Highlight Hass ist keine Meinung.
    • kurt3 05.11.2015 17:09
      Highlight Highlight Das wird aber eine Diskussion auf top Level . Man sieht es jeweils wenn Reporter versuchen , von Pegidaleuten eine Antwort zu bekommen . Emmemm unsere Deutschen Werte ja eben - hau ab von der Lügenpresse ! Die Syrer haben immer noch ihr Syrien , aber wir Deutschen ! ! Ist natürlich nur in Deutschland so . Versuch's doch mal mit Erich Hess .
    • Statler 05.11.2015 17:20
      Highlight Highlight @evand: das ist dasselbe totschläger-Argument wie «Faschismus ist keine Meinung». Das kann man immer dann aus dem Ärmel ziehen, wenn man sich mit einer «Meinung» (und möge sie noch so abstrus sein) nicht auseinandersetzen will.
      In dem FB-Post - den ich ebenso widerlich finde - wird nirgends zu Gewalt o.Ä. aufgerufen. Der Mensch ist nur der Meinung, man müsse alle Asylanten ausschaffen. Das ist sein gutes Recht, auch wenn es Deiner Meinung diametral gegenübersteht. Es unterscheidet sich übrigens nicht von der beliebten Aussage: «Nazis raus», welche Du vermutlich sofort unterschreiben würdest.
  • DerWeise 05.11.2015 16:22
    Highlight Highlight Was soll das gejammere?
    FB ist ne private Firma und man muss sich auch nicht darauf bewegen.

    Sowieso ist es mir lieber die Idioten sind irgendwo sichtbar, als auf heile Welt zu machen und dann überrascht sein, wenn man die "plötzlich" duzendfach auf der Strasse antrifft.
    • stiberium 05.11.2015 16:49
      Highlight Highlight Siehe Pegida. Idioten organisieren sich über Facebook und blasen dann zum Marsch. Willst du das auch hier bei uns?
    • DerWeise 05.11.2015 17:33
      Highlight Highlight Besser als im Untergrund, wo am an Ende nur noch die Scherben einsammeln kann
  • stiberium 05.11.2015 16:16
    Highlight Highlight Der Ton macht die Musik - übrigens.
    • Statler 05.11.2015 17:21
      Highlight Highlight Ja, aber dürfen die, die sich im Ton vergreifen, nichts sagen? Und wer bestimmt, welche Tonlage die richtige ist? Was, wenn Deine Tonart plötzlich nicht mehr genehm wäre?
  • Margi Noser 05.11.2015 16:15
    Highlight Highlight Facebook ist u.a. in die CIA verstrickt, wir müssen uns damit abfinden, ob es uns passt oder nicht - leider ....

    Auch gewisse Youtube-Videos etc. - welches die Öffentlichkeit nicht wissen sollte - werden ungewarnt gelöscht, wie auch alle Schweizer Medien von der SVP gekauft sind, traurig aber wahr.

    Geld regiert nach wie vor bzw. immer mehr die Welt ......
    User Image
  • niklausb 05.11.2015 16:03
    Highlight Highlight Wie wärs Facebook einfach nicht mehr zu nutzen?
    • stiberium 05.11.2015 16:29
      Highlight Highlight Aus den Augen aus dem Sinn. Man darf sich dann einfach nicht wundern wenn dann z. Bsp. in 4 Jahren die SVP mehr als die hälfte der Wählerstimmen buchen kann weil man diese Plattform dem Menschenhass und den Rattenfängern überlässt.
    • niklausb 05.11.2015 17:27
      Highlight Highlight Nein stiberium so meine ich das nicht. Die einzige Sprache die FB offensichtlich versteht ist cash und der bleibt aus wenn das Publikum welches mit Werbung berieselt wird aus bleibt.
  • Miicha 05.11.2015 15:49
    Highlight Highlight Naja... Facebook gehts um den Profit, nicht um den User. Wieso tut ihr euch das noch an?
  • Urs457 05.11.2015 15:42
    Highlight Highlight Momentan 28% finden das gehöre zur Meinungsäusserungsfreiheit. Zufall, dass der SVP-Wähleranteil ähnlich hoch ist ;-)
    • boexu 05.11.2015 16:24
      Highlight Highlight Ich gehöre auch zu diesen 28% und bin alles andere als SVPler. Ich ficke einfach gerne Nazi Schweine. Tscheggsch? Jeder soll sagen dürfen was er will. Alles andere ist doch Heuchelei. Welches Gremium entscheidet denn schon über Richtig und Falsch wenn es um die freie Meinungsäusserung geht...?
    • ucm 05.11.2015 18:38
      Highlight Highlight Wozu ein Gremium. Ich übernehm' das.
      Sicher, die Meinungsfreiheit ist eine wichtige Sache. Aber wenn ich solche Posts sehe kriege ich immer eine Kriese. Doch die Posts alleine sind ja nicht das einzige Problem. Auch der in der Schweiz doch deutlich gestiegene Anteil sich bekennender Rassisten finde ich mehr als nur Problematisch. Hoffe immer noch, dass das nicht noch schlimmer wird als es jetzt ist.
  • headless 05.11.2015 15:20
    Highlight Highlight die zensur ändert auch nicht die meinung des verfassers. auch wenn die äusserung sicher nicht zu befürworten ist, was soll das löschen des posts schon bringen? ich bin ganz allgemein gegen die zensur.
    • Walter Sahli 05.11.2015 15:47
      Highlight Highlight Das Problem dabei ist, dass die Veröffentlichung solcher Kommentare Andere bestärkt, Ihren Dreck ebenfalls rauszulassen - ein gegenseitiges Hochschaukeln also - bis zum Punkt, an dem dann gewisse Leute das Gefühl haben, Rassismus sei salonfähig und ja gar nicht so schlimm und man könne am Samstagabend ja auch mal so ein Flüchtlingsheim abfackeln.
    • saukaibli 05.11.2015 15:55
      Highlight Highlight Wenn man solche Aussagen akzeptiert macht man damit Rassismus salonfähig und gibt dem Schreiberling das Gefühl, dass so etwas in Ordnung und dass er selber nicht geistig verwirrt ist.
    • Statler 05.11.2015 17:29
      Highlight Highlight @W. Sahli & saukaibli: man muss die Aussagen ja nicht akzeptieren. Man soll ihnen laut und deutlich widersprechen, damit die Leute sehen, dass es eben NICHT salonfähig ist.
      Aber sie einfach zu löschen löst doch das Problem nicht. Das ist in ungefähr so, als würde man sich die Ohren zuhalten und laut «lalala» schreien. Nur weil man etwas nicht sehen kann/will, heisst das ja nicht, dass es nicht doch vorhanden ist.
  • Chlinae_Tigaer 05.11.2015 15:15
    Highlight Highlight Seit wann sind Asylanten EINE Rasse?

    Einfache Frage, einfache Anwort bitte.

    Und die Trolle?

    Ihr dürft das Blitzchen drücken.
    • Gantii 05.11.2015 15:26
      Highlight Highlight sind sie nicht. fallen auch nicht unter das antirassismusgesetz
    • Patrick Felder 05.11.2015 15:28
      Highlight Highlight Wo steht etwas von Rassismus?
    • Reis Luzhnica 05.11.2015 15:32
      Highlight Highlight Also willst du damit sagen, dass zB. Die Schwarzen eine eigene Rasse sind?
      Ich dachte die Rassenlehre hätte schon lange ausgedient. Informier dich mal genauer über den Begriff Rassismus.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kryptonite 05.11.2015 15:06
    Highlight Highlight Meine überlegung dazu: ist es nicht evt besser man gibt gewussen personen platformen um ihre sicherlich dumme und niveaulose kommentare zu posten? Wir können ja dann einfach darüber hinweg schauen haben aber ein bisschen mehr sicherheit dass solche leute sich nicht versteckt sammeln und sich so vlt noch mehr radikalisieren. Was meint ihr dazu?
    • stiberium 05.11.2015 15:38
      Highlight Highlight So wirds kommen. Facebook ist auf dem besten Weg dazu.
    • saukaibli 05.11.2015 16:02
      Highlight Highlight Der Ansatz ist gut. Man sammelt sie, lädt sie alle zu einer Dummbatzen-Demo ein und bewirft sie mit Handgranaten.
      Nein im Ernst, man sollte diesen Low-Brainies nicht noch das Gefühl geben, dass es OK ist solchen Stuss rauszulassen, egal wo und wann. Es ist ja heute schon so, dass Aussagen in der Bevölkerung akzeptiert werden, die vor 20 Jahren noch als rechtsextreme Naziparolen gegolten haben. Das ist genau die Folge davon dass man solche Hohlbirnen gewähren lässt.
    • Kryptonite 05.11.2015 16:33
      Highlight Highlight .. Geschlossen belächeln, nicht erbst nehmen und es besser wissen.. Alles was verboten ist reizt die menschen doc hnue noch mehr.. Vieleicht der flasche ansatz.. Ihr könntet recht haben. Aber ich glaube ich mag mich langsam nicht mehr aufregen..
  • Hayek1902 05.11.2015 15:04
    Highlight Highlight die aussage einer umfrage nachträglich ändern, nicht die feine art
    • Arabra 05.11.2015 16:01
      Highlight Highlight Vor allem verfälscht es das Resultat.
    • Yolo 05.11.2015 16:04
      Highlight Highlight Was meinst du? Mir fehlt anscheinend etwas Kontext
  • stiberium 05.11.2015 14:56
    Highlight Highlight Wie wärs mit einer Rubrik auf Watson, in welcher Links zu solchen Beiträgen stehen. Die Watson User könnten so geschlossen gegen solche Kommentare vorgehen resp. ihnen etwas entgegensetzen. Stichwort: Counter Speech?!
    • maxi 05.11.2015 15:21
      Highlight Highlight juuupppiiii eh pranger..cool 👍👌
    • stiberium 05.11.2015 16:54
      Highlight Highlight Nicht Screenshots auf Watson veröffentlichen. Links zu Diskussionen, in welchen der Menschenhass überhand nimmt posten.
  • TJ Müller 05.11.2015 14:56
    Highlight Highlight https://www.cybercrime.admin.ch/kobik/de/home/meldeformular/meldeformular.html
  • Kramer 05.11.2015 14:52
    Highlight Highlight Tragisch finde ich, dass solche Aussagen von einem grossen Teil der Bevölkerung akzeptiert werden.

    Es ist eines, darüber zu diskutieren wieviele Flüchtlinge, und zu welchen Bedingungen wir sie aufnehmen. Solche hasserfüllten Kommentare im Internet, am Stammtisch oder bei der Kaffemaschine geben mir aber wirklich zu denken.
    • Yelina 05.11.2015 17:21
      Highlight Highlight Hab kürzlich in der Öffentlichkeit einem Handygespräch lauschen "dürfen", in welchem diverse Male "Der ist auch so ein Scheiss-N***er" oder "die Sommaruga ist eine dumme N****" und ähnliches gesagt wurde... Und der Sprecher war kein Teenie, sondern um die 30 und gut gekleidet. Tröstlich: ich war nicht die Einzige, die ihm böse Blicke zugeworfen hat.
  • lily.mcbean 05.11.2015 14:52
    Highlight Highlight In der Unfrage hätte ich jezt anstatt "rassistisch" "menschenfeindlich" genommen.
    • corsin.manser 05.11.2015 14:58
      Highlight Highlight Sehe deinen Punkt, habe es angepasst. Thx.
    • Gantii 05.11.2015 15:28
      Highlight Highlight @corsin, du kannst doch nicht einfach umfragen nachträglich ändern. dann wennschon eine neue umfrage machen!
    • Arabra 05.11.2015 16:04
      Highlight Highlight Dann muss die Umfrage auf null gestellt werden....
  • sapperlord 05.11.2015 14:50
    Highlight Highlight dann sollen sie's halt nicht löschen. Hoffe aber für diese Person, dass der Arbeitgeber von diesem Post erfährt und ihn danach freistellt! Vielleicht nehmen bald die "Perlen aus Freital" sich der Sache an.
    • sapperlord 05.11.2015 15:09
      Highlight Highlight Nein will ich nicht. Nur die Menschenverachter will ich nicht mehr um mich herum haben.
    • Statler 05.11.2015 17:34
      Highlight Highlight Saublöd, sapperlord, dass sich die Menschenverachter nicht einfach in Luft auflösen, oder man sie bequem auf eine einsame Insel deportieren kann, gell? (wer Ironie findet, darf sie behalten).
    • sapperlord 06.11.2015 08:18
      Highlight Highlight die altbekannte Frage: bin ich ein Rassist, wenn ich Rassisten hasse?
  • Ueli77 05.11.2015 14:40
    Highlight Highlight eventuell versteht Facebook einfach kein Dialekt. bzw. stellt sich hier die Frage, ob Facebook überhaupt deutschsprachige Mitarbeiter hat, oder ob alles über Google Translator geht...
    • Doolin 05.11.2015 14:51
      Highlight Highlight Ich hab auch schon in Deutsch geschriebene Hassbotschaften gemeldet.. Passiert genau nichts..
      Aber wehe es zeigt sich ein Nippel!!
  • Tobi-wan 05.11.2015 14:39
    Highlight Highlight Aus der Antirassismus-Strafrechtsnorm der Schweiz:

    "Rassendiskriminierung
    Wer öffentlich gegen eine Person oder eine Gruppe von Personen wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion zu Hass oder Diskriminierung aufruft,
    (...) wer öffentlich durch Wort, Schrift, Bild, Gebärden, Tätlichkeiten oder in anderer Weise eine Person oder eine Gruppe von Personen wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion in einer gegen die Menschenwürde verstossenden Weise herabsetzt oder diskriminiert (...)"

    Jetzt darf jeder selber überlegen, ob das dazu gehört. Für mich klar JA!


  • Lezzelentius 05.11.2015 14:30
    Highlight Highlight Rassistisch ist es nicht - wenn man das Gesetzt streng nimmt, weil Asylant keine Rasse beschreibt.

    Es ist allerdings eine "Hassbotschaft" und müsste deshalb entfernt werden. Vielleicht würde das eure Umfrage zum Schluss beeinflussen.
    • Lezzelentius 05.11.2015 15:50
      Highlight Highlight Vielleicht solltest du dich informieren, ehe du es anderen empfiehlst. Rassismus richtet sich an Religionen oder Ethnien - Asylant trifft weder auf das eine, noch das andere zu. Dafür gab es in der Schweiz bereits Fälle: Übrigens ist Drecksausländer auch nicht rassistisch (Wurde per Gericht entschieden und ist ähnlich im Wortlaut wie der gemeldete Kommentar.)
    • Adi E. 05.11.2015 16:06
      Highlight Highlight
      "Rassendiskriminierung
      Wer öffentlich gegen eine Person oder eine Gruppe von Personen wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion zu Hass oder Diskriminierung aufruft..."

      Religion gehört dazu. Das Judentum ist eine Religion.

      Informier dich bitte besser.
    • Arabra 05.11.2015 16:11
      Highlight Highlight Warum spricht man dann von Rassismus weil es nichts mit der Rasse zu tun hat? Ich finde das Wort Rasse bei Menschen auch komisch, so nebenbei bemerkt. Ausserdem beinhaltet Rassismus auch eine bestimmte Ethnie und Religion zu diskriminieren.

Warum einer Aargauerin die IV-Rente halbiert wird, nachdem sie zu viel getwittert hat

Brigitte Obrist ist aktiv auf Twitter und Facebook. Zu aktiv, finden einige und fragen sich, wie eine IV-Bezügerin den ganzen Tag vor dem PC sitzen kann. Sie beschweren sich bei den Behörden – mit fatalen Konsequenzen für Obrist.

In ihrem Wohnkanton, dem Aargau, ist Brigitte Obrist bekannt als eine Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Vor zwei Jahren hat sie gegen ein Muslim-Inserat von der SVP Strafanzeige eingereicht. Über die Kantonsgrenze hinaus kennt man Obrist als ehemalige Bordellbetreiberin, AIDS-Hilfe-Projektleiterin und heutige Kämpferin für die Rechte von Sexarbeiterinnen. 

Mit fast allem in ihrem Leben geht Obrist offen um. Mit ihrer Vergangenheit als Prostituierte, mit ihrer Krankheit, den …

Artikel lesen
Link to Article