Schweiz

SVP macht doch teure Asylgesetz-Kampagne – kann es aber unter gar keinen Umständen zugeben 😂😂😂

26.05.16, 08:59 03.06.16, 16:11
Kian Ramezani, Maurice Thiriet

Ein watson-User aus Winterthur hatte Post im Briefkasten, und zwar bereits um neun Uhr, also vor der normalen Zustellung. «AUFGEPASST: KÜNDIGUNG DROHT», heisst es auf dem Umschlag:

bild: zvg

Aufatmen nach dem Öffnen, es geht «nur» um die Asylgesetz-Revision, über die am 5. Juni abgestimmt wird.

bild:. zvg

Das Schreiben eines gewissen «Komitees zum Schutz der Bürgerrechte vor Behördenwillkür» warnt vor Enteignungen durch das «Departement Sommaruga» für den Bau von Asylunterkünften und vor den «jungen Männern aus Gambia, Sri Lanka, Eritrea, usw.», die dort einziehen würden. Denn diese würden «Probleme für die Sicherheit schaffen», «die Sozialwerke belasten» und zu «Steuererhöhungen führen».

Gleichzeitig läuft im Hauptbahnhof Zürich dasselbe Sujet mit dem Hinweis über dieselbe Internetseite über das grosse E-Board neben dem Fahrplan:

E-Board im Hauptbahnhof Zürich.
svp-editorial

Das SVP-Präsidium hat sich also doch noch entschlossen, Geld in die Hand zu nehmen, um die Asylgesetzrevision zu bodigen und ihr Referendum dagegen am 5. Juni durchzubringen. Dies, obwohl der damalige SVP-Präsident Toni Brunner noch im April die Ankündigungen Christoph Blochers wiederholt hatte, man werde kein Geld in eine Abstimmungskampagne investieren. «Wir sind nicht bereit, im bezahlten Raum eine Kampagne zu führen», sagte SVP-Präsident Toni Brunner noch am 4. April 2016. Man wolle das Stimmvolk mit Argumenten und nicht mit Plakaten und Inseraten überzeugen. 

Nun winden sich die SVP-Exponenten, wenn es um die Frage geht, wer hinter dieser Kampagne steht. Benjamin Fischer, Präsident der JSVP Schweiz wirft im offiziellen Editorial-Mail der SVP von Mittwochabend gleich mit zwei Nebelpetarden um sich. Er habe erst gedacht, es handle sich um eine Kampagne des Hauseigentümerverbandes, der sich wegen angeblicher Enteigungsgefahr gegen das neue Asylgesetz einsetzt, dann aber habe er gemerkt, dass es sich dabei um ein «Bürgerkomitee» handle: 

Das offenbar gleiche «Bürgerkomitee» hat bereits im DSI-Abstimmungskampf eingegriffen. Nur hiess es damals nicht «Komitee zum Schutz der Bürgerrechte vor Behördenwillkür», sondern «Komitee zur Rettung des Werkplatzes Schweiz» und hat in gleicher Manier und exakt gleicher Aufmachung Briefe in die Schweizer Haushalte geworfen:

bild: zvg

Hinter diesem «Bürgerkomitee», das den Werkplatz Schweiz retten wollte, verbarg sich damals Kurt Zollinger, Präsident der SVP-Ortspartei Stäfa (ZH). Auf der Website des «Komitees zum Schutz der Bürgerrechte vor Behördenwillkür», welches das aktuelle Schreiben verschickt haben soll, taucht Zollinger in einer Liste von «Sympathisanten» auf. Der SVP-Mann war am Mittwoch für detailliertere Erläuterungen über die Zusammensetzung des «Bürgerkomitees» nicht erreichbar.

Jedenfalls führt auch beim aktuellen «Bürgerkomitee» gegen Enteignung die Suche nach dessen Tätschmeistern nach Stäfa ans rechte Zürichseeufer. Als Halter der Domains «schutz-vor-behoerdenwillkuer.ch» ist Peter Frey aus dem Vorstand der SVP-Ortspartei Stäfa aufgeführt. In Konsequenz der parteipräsidialen Verzichtserklärung auf eine bezahlte Kampagne gegen das Asylgesetz, verneint auch Frey auf Anfrage von watson energisch, in irgendeiner Weise an dem Schreiben oder dem «Bürgerkomitee» beteiligt zu sein. 

Dasselbe auf dem Parteisekretariat der SVP Kanton Zürich. Mit dem «Bürgerkomitee», das sich gegen das Asylgesetz engagiere und das sich offenbar schon für die DSI engagiert hat, habe man nichts zu tun: «Das ist keine Aktion der SVP Kanton Zürich», erklärt Reinhard Wegelin gegenüber watson. 

Das könnte dich auch interessieren:

Hier werden zwei Olympia-Skicrosser spektakulär durch die Luft geschleudert

Rumantsch, du hast die schönsten Fluchwörter! Errätst DU, was sie bedeuten?

Apple veröffentlicht Notfall-Update für iPhone, Mac und Watch (und TV)

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

32 neue Anklagen gegen Trumps Ex-Kampagnenchef

Fanny Smith rast zu Bronze im Skicross

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

«Vorwärts Marsch!» – hier findest du die schönsten Laternen des Morgestraichs

Die irische Rebellin, die lieber stirbt, als auf die britische Krone zu schwören

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
168
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
168Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sirius 28.05.2016 10:27
    Highlight Ja, so eine Kampagne an alle Haushaltungen der Schweiz kostet ein paar Rappen, genau gesagt einige Millionen. Offenbar haben die SVP-Oligarchen und -Milliardäre immer noch etwas Geld übrig, das sie in den Sand setzen können. Profitieren von der Kampagne werden hauptsächlich der Grafiker und der Texter, sonst ist sie für die Katz. Wie es wirklich mit den Enteignungen steht, kann man hier beim Hausverein (nicht zu verwechseln mit dem Hauseigentümerverband) lesen: http://www.hausverein.ch/de/aktuell?x=x&id=115
    11 2 Melden
  • pamayer 28.05.2016 00:08
    Highlight Ich habe auch eine kündigungsandrohung bekommen. Muss ich nun svp wählen, wenn ich wohnen bleiben will??
    16 1 Melden
  • The Host 27.05.2016 21:51
    Highlight wrong on so many levels...
    12 0 Melden
  • Fanta20 27.05.2016 19:45
    Highlight Dieses Enteignungs-Argument ist wirklich einfach nur unglaublich saudoof. Als ob sich die Einfamilienhäuschen und Mietwohnungen der "einfachen Leute" dafür eignen würden... Es geht bei diesem Gesetztespassus vielmehr um Objekte wie z. B. leerstehende Schulhäuser, Armeebauten, Spitäler, Gasthöfe usw., also Gebäude, welche gerade nicht genutzt werden. Diese ggf. als Asylunterkünfte zu nutzen statt sie einfach dem Verfall zu überlassen scheint mir eine pragmatsiche Lösung.
    39 4 Melden
  • Gelöschter Benutzer 27.05.2016 17:12
    Highlight Nach dem Toupet-Video nun noch dies. Es scheint der SVP völlig egal zu sein, welches Bild sie abgibt. Ganz nach dem Motto: "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert"...
    38 5 Melden
  • Patient Ochsner 27.05.2016 17:06
    Highlight Der Kardinalfehler in diesem Schreiben ist doch, dass nur sehr wenige Leute Eigentümer ihrer Wohnung sind (sonst wären sie ja nicht Mieter) und deshalb aus ganz anderen Gründen dort rausfliegen könnten (wenn der Vermieter einen Grund findet). Es wird somit grossspurig an "... Wohneigentümer und Mieter" adressiert, auch wenn definitionsgemäss die Letzgenannten nicht mal Eigentum an ihrem Wohnraum haben und die Vermieter so gut wie nie von dieser Schutzklausel betroffen sein werden. Siehe z.B. Armeebauten oder Strassen- resp. Geleisebau.
    30 2 Melden
  • dan2016 27.05.2016 14:01
    Highlight jeder findet auf der Webseite in der Nähe den geeigneten Briefkasten eines Sympathisanten, um den Brief zu überbringen.
    Bitte nutzt die Adresse nicht, um diese Angstbürger aber noch anderweitig zu erschrecken. Oder vielleicht sollten wir einigen Sympathisanten nach der Abstimmung einen Gambier mit Möbel, Kind und Kegel vorbeischicken:)
    12 5 Melden
  • mueggy 27.05.2016 13:13
    Highlight Hahaha... Das ist so blöd,es ist schon wieder lustig...
    18 5 Melden
  • wossname 27.05.2016 11:01
    Highlight Das mit den Enteignungen... "Das Enteignungsrecht kann nur geltend gemacht werden, wenn und
    soweit es zur Erreichung des Zweckes notwendig ist.", EntG, Art.1

    Weil Asylunterkünfte ja nicht standortsgebunden sind, wird es schwierig, Enteignungen zu machen. Alles nur Panikmache, die Fakten interessieren niemanden.
    46 6 Melden
    • RETO1 27.05.2016 12:09
      Highlight ..."schwierig Enteignungen zu machen" ist kein Fakt
      Fakt ist:ein zusätzlicher Grund um enteignen zu können wird geschaffen
      11 47 Melden
    • wossname 27.05.2016 14:12
      Highlight Neben Bahnen, Autobahnen, Armeeinfrastruktur, Stromleitungen, Gasleitungen, Trafo-Anlagen und Flugplätzen.

      Es wird Angst geschürt vor etwas, das eigentlich überhaupt nicht problemrelevant ist. Wir können auch eine neue Art Verfahren definieren, ohne Enteignungsklausel, und dafür einen neuen Zweig der Bürokratie aufbauen. Kostet viel, macht aber keinen Unterschied.
      22 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.05.2016 18:14
      Highlight doch reto, der verfasser hat schon recht. sie können nicht einfach sagen "kein fakt" womit das gesagte zur lüge wird :)
      4 1 Melden
    • Echo der Zeit 27.05.2016 18:19
      Highlight Neben Bahnen, Autobahnen, Armeeinfrastruktur, Stromleitungen, Gasleitungen, Trafo-Anlagen und Flugplätzen - und Renaturisierungen - getarnt als Hochwasserschutz - Ja was, und jetzt kommt die SVP mit, O Pass auf sonst nehmen sie dir dein Haus weg und machen ein Asylzentrum draus - Diese Pseudo Partei will nur eins - Denn Bürger für Blöd Verkaufen.
      14 1 Melden
  • manhunt 27.05.2016 09:28
    Highlight das svp-expnenten lügen ist ja wircklich nichts neues.
    46 9 Melden
  • RETO1 26.05.2016 22:42
    Highlight .. eines ist klar, bei Enteignung wirst du aus deiner
    Wohnung geworfen
    wer für oder dagegen ist, spielt absolut keine Rolle
    11 70 Melden
    • Hierundjetzt 28.05.2016 22:33
      Highlight Die CH besteht *nur* aus Mietern. Mir kann vom Vermieter viel einfacher gekündet werden, dazu brauchts kein pöser Asylsuchender...
      3 1 Melden
  • MrMark 26.05.2016 20:25
    Highlight Habt Ihr mal die Homepage studiert? Die Seite kann auf alle erdenklichen Arten und auf allen existierenden Kanälen verbreitet werden. Aber eine Mailadresse oder generell eine Möglichkeit für ein Feedback wird einem nicht gewährt.
    Für mich gibts dafür nur folgenden Grunde: Feigheit!
    Crazy dieses Komitee mit doch immerhin 168 bekennenden Sympathisanten...
    Köppel und Mörgeli stehen wenigstens dazu...
    56 3 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 17:24
    Highlight Ist ja nicht so dass die Idee von der SVP käme. Die Zivilgesellschaft" war doch gerade anlässlich einer kürzlich vergangenen Abstimmung der PR-Spruch schlechthin ;)
    8 31 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 20:36
      Highlight Die SVP ging da aber brutal amateurhaft vor:
      Websites mit Name und Adresse eine Parteimitglieds registrieren tztz...Da gehört eine kleine NGO gegründet wo ein paar Studenten die "sich privat dafür so interessiert haben" und angeblich unabhängig dafür bzw. dagegen einsetzen, aber von Partei-nahen Firmen und Organisationen gesponsert werden. Dann schreiben die Zeitungen auch nicht mehr von versteckter Partei-Propaganda sondern eben von engagierten Studenten aus der "Zivilgesellschaft" :D
      12 16 Melden
    • Echo der Zeit 27.05.2016 18:21
      Highlight @geshitstormt - So Intelligent sind SVPler nicht.
      11 1 Melden
  • Utopiot 26.05.2016 15:20
    Highlight http://sozialismus.ch/artikel/2016/schweiz-nein-zur-asylgesetzrevision-am-5-juni/

    Ein LINKES Nein zur Asylgesetzrevision Leute! Nicht aus Angst vor Enteignungen, nicht wegen der "Gratis-Anwälte", sondern weil durch ein Ja die vorläufig aufgenommenen Asylanten enorm eingeschränkt werden!

    In den neuen Asylzentren wird es Handy-/Alkoholverbote geben, kein Ausgang für die Asylanten (unter der Woche bis 17:00, Wochenende 19:00), kein Essensgeld (ca. 9.-), und Essen nur zu vorgegebenen Zeiten im Zentrum!

    Ausserdem wird die Rekursfrist wird von 30 Tagen auf 7 Tage gekürzt.
    9 61 Melden
    • Normi 26.05.2016 16:23
      Highlight Willst DU wieder Vorfälle wie an neu-Jahr ??
      19 62 Melden
    • Fabio74 26.05.2016 16:28
      Highlight Bin nicht glücklich mit dem Gesetz. Trotz allem ein pragmatisches Ja. Damit wir ein rechtliches Fundament haben. Bei den Mehrheiten in Bern und der Unfähigkeit dem rechten Flügel Paroli zu bieten,ist alles andere illusorisch
      58 9 Melden
    • pun 26.05.2016 16:43
      Highlight Für ein linkes Nein werben - was meiner meinung nach ein argumentativer Kampf gegen Windmühlen ist - aber das abschätzige wort "asylant" verwenden und seine Facts nicht straight kriegen. Vorläufig aufgenommene AsylbewerberInnen sind was anderes als Gesuchstellende, deren Antrag noch nicht bearbeitet wurde - nur zweitere bleiben die schätzungsweise drei Monate im Zentrum.
      47 2 Melden
    • Utopiot 26.05.2016 16:46
      Highlight @Normi

      Ich hätte jetzt mit vielem gerechnet... aber das? Ernsthaft? Weisst du wie viele Vergewaltigungen es jedes Jahr am Oktoberfest (DE) gibt? Wo sind da die besorgten Bürger? Let's fix the real problem, das passiert nämlich jedes Wochenende, und zwar überall!!! Ich bin eine 19-jährige Frau, und kenne KEINE Frau, die nicht schon einmal sexuell belästigt worden ist, und meistens handelt es sich NICHT um Asylanten!!!
      72 16 Melden
    • Utopiot 26.05.2016 16:53
      Highlight @pun

      Spielt für mich ehrlich gesagt auch keine Rolle wer genau jetzt in diesen Zentren sitzt, ich finde das gar keiner Menschenseele würdig :-) Kannst also jeden Begriff einsetzen den du willst, die Aussage bleibt die Gleiche.
      8 14 Melden
    • Normi 26.05.2016 17:08
      Highlight Nein und im HB wurde auch keine Frau Belästigt nachdem sie eine Zigarette geschenkt hatte

      und im AG wurden auch keine Kinder belästigt

      eine Freundin von mir wurde belästigt und komischer weise haben so ausgesehen...

      Alles einzelfälle:
      https://marbec14.wordpress.com/2016/03/04/uebergriffe-von-migranten-neue-ellenlange-liste-von-einzelfaellen/
      11 41 Melden
    • Normi 26.05.2016 17:44
      Highlight Versteh mich nicht Falsch es gibt grundsätzlich KEINEN Grund eine Frau/Mädchen zu belästigen !

      Es gibt leider Regionen auf diesem Planeten wo Frauen weniger wert sind als "Männer".

      Die sollen erstmal beweisen das sie es akzeptiert haben das Hier Frauen & Männer Gleichwertig sind! falls nicht sollen die gehen.

      Ps: bin selber Secondo und für mich sind Menschen mit "ding-dong" oder "mu-mu" gleich der Charakter zählt!
      10 21 Melden
    • Normi 26.05.2016 19:18
      Highlight @Utopiot

      was sagst du zu all den Einzelfällen ??
      9 21 Melden
    • NRK 26.05.2016 19:43
      Highlight @ Normi...Dies hat mich zwar jetzt c.a 10minuten Arbeit gekostet, aber ich kann dir sagen dass dieser Link zu dieser sogenannten "Einzelfall Karte", völlig wertlos ist. Denn wenn man sich, so wie ich, diese Karte näher anschaut und nachforscht, dann merkt man ziemlich schnell dass das meiste unwahr und haltlos ist.
      43 6 Melden
    • Normi 27.05.2016 07:13
      Highlight echt wie hast du das herausgefunden ?

      hat für mich nach Polizei-meldungen ausgesehen ?

      und was soll das meiste bedeuten ? jeder fall ist einer zuviel !

      4 13 Melden
    • Normi 27.05.2016 07:31
      Highlight und was ist mit den übergriffen in GB und SWE ?
      3 8 Melden
    • Kastigator 27.05.2016 07:48
      Highlight Normi, bei den Vorfällen in Köln waren kaum Asylsuchende beteiligt. Informiere dich doch einfach. Oder ist das echt schon zu viel verlangt?
      19 5 Melden
    • Normi 27.05.2016 07:58
      Highlight @Kastigator

      Ich habe von Regionen gesprochen wo Frauen weniger wert sind !

      das das an "tanzen" begrapschen &rauben aus dieser Region kommt kannst du nicht Leugenen.

      und was ist mit AG haben das sich die Kinder ausgedacht und die Polizei einen unschuldigen verhaftet ?

      5 15 Melden
    • tobey 27.05.2016 08:13
      Highlight Natürlich sind solche Fälle zu verurteilen. Aber was hat das genau mit der Asylgesetzesrevision zu tun?
      Ausserdem, denkst Du nicht es wäre sinnvoller, mehr Zeit z.B. in Integrationsmassnahmen anstatt in die Erstellung solcher Listen zu investieren?
      21 4 Melden
    • Normi 27.05.2016 09:50
      Highlight @tobey

      Ja Genau das mein ich doch, deswegen hast du auch ein Herzchen von mir bekommen

      Ich finde es einfach falsch das Menschen wo man nicht weis wie Sie zur hiesigen Kultur und Gleichberechtigung stehen einfach nur Geld und platz geben und hoffen das es gut kommt....

      deswegen bin für das neue Asyl-Gesetz mit alk-Verbot und Stundenplan.
      6 2 Melden
    • Der Werner 27.05.2016 10:13
      Highlight @Normi:
      1. Ja, jeder Übergriff ist einer zu viel, aber wie schon erwähnt wurde: Dass diese nur (oder hauptsächlich) von Asylsuchenden begangen werden ist eine absurde Behauptung. Es gibt in verschiedenesten Konstellationen und in ALLEN Gesellschaftsschichten massive Übergriffe auf Frauen und Kinder (und übrigens auch an Jungs und Männer, aber das nur am Rand). Mit der Revision hat das NICHTS zu tun.

      2. Zitat: "das das an "tanzen" begrapschen &rauben aus dieser Region kommt kannst du nicht Leugenen."
      Form: Wow, das ist ja nicht auszuhalten.
      Inhalt: Rassismus und Vorurteile - pfui.
      19 7 Melden
    • Normi 27.05.2016 10:34
      Highlight @Der Werner

      das mit dem "tanzen"
      habe ich aus einem übersetzten bericht aus dem arabischen raum!!

      Legt mir nicht NICHT IMMER Wörter in den "Mund" die ich NIE geschrieben habe !!

      Ich habe NIE behauptet : Dass diese nur (oder hauptsächlich) von Asylsuchenden begangen werden!!

      Ich sage nur das REGIONEN gibt wo die Gleichberechtigung noch ca.100 Jahre hinter her ist. und ihnen erst beigebracht werden muss wie hier miteinander umgegangen wird bevor man sie in die Gesellschaft lässt und hofft das alles gut kommt.

      Wer Lesen kann ist klar im vorteil !
      5 8 Melden
    • Der Werner 27.05.2016 11:21
      Highlight @Normi

      "Willst DU wieder Vorfälle wie an neu-Jahr ?? "
      (Das HAST du ja gesagt, korrekt?)

      Wenn ich das logisch zu entschlüsseln versuche komme ich auf folgendes:

      1. "Vorfälle an Neujahr" --> Begrapschungen, Gewalt usw.
      2. In diesem Kontext (Bezug auf das Thema des OP)--> von Asylsuchenden begangen
      3. NEIN zur Revision = mehr solche Übergriffe.

      Dass das unfassbar sinnbefreit ist muss ich dir ja nicht erklären.

      Es tut mir leid wenn ich dir zu nahe getreten bin oder dir Worte in den Mund gelegt habe. Wenn du das nicht willst, solltest du dich vielleicht klarer formulieren. Danke, lesen geht.
      17 3 Melden
    • Normi 27.05.2016 11:35
      Highlight der Bezug ist bei Zitat:
      "In den neuen Asylzentren wird es Handy-/Alkoholverbote geben, kein Ausgang für die Asylanten (unter der Woche bis 17:00, Wochenende 19:00), kein Essensgeld (ca. 9.-), und Essen nur zu vorgegebenen Zeiten im Zentrum!"

      Es reicht einfach nicht nur Geld und Platz zu bieten.

      Die Menschen müssen erst sorry wen ich mich wiederhole...
      erst sollte Ihnen beigebracht werden muss wie hier miteinander umgegangen wird bevor man sie in die Gesellschaft lässt und hofft das alles gut kommt.

      Dennoch
      Wünsche ich euch allen ein TOLLES WEEKEND habe mittag frei bekommen :-D
      5 9 Melden
    • Normi 27.05.2016 11:42
      Highlight und noch was ich gehe min. 1mal pro Monat mit einem Asysl-suchenden mit (zeichen unterhaltung weilsprachbarriere) Fischen soviel zu Ich sei ein Rassist...

      Hauptsache man kann Menschen in Schubladen stecken ;-)
      5 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.05.2016 18:23
      Highlight ach nochwas kommt mir grad in den sinn: die kräfte. die heute gegen ausländer kämpfen mit dem argument der frauenrechte, haben sich vor 30 jahren vehement gegen frauenstimmrecht gewehrt.

      die selben kräfte, die heute wegen einwanderung in die überlasteten sozialsysteme plärren, haben in den letzten 15 jahren soziale errungenschaften systematisch beschädigt und zerstört.

      und sie rezitieren nun dieses unglaubwürdige pack. womit sie sich ebenso disqualifiziert haben.

      weder arme noch frauen brauchen schutz von den rechten. jede andere gesinnung schafft da weniger schaden als die, schnallt das!!!
      1 2 Melden
  • tipsi 26.05.2016 15:09
    Highlight Ich find es katastrophal, dass die Namen der Verfasser nicht sichtbar sind. Wenn man so polemisch Stimmfang betreibt, sollte man auch öffentlich mit seinem Namen dazu stehen.
    71 3 Melden
  • Reto Disk 26.05.2016 14:41
    Highlight Wir brauchen ein Gesetz, dass bei wiederholtem Zustellen von rechtsnationaler Propaganda - trotz "Stopp"-Kleber auf dem Briefkasten - eine Gefängnisstrafe (oder im Mindesten eine Verwahrung) vorsieht.
    78 9 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 15:23
      Highlight Ja, was wären die Linken ohne Gesetze, die ihnen sagen, wie sie ihren Tag verbringen sollen.
      16 75 Melden
    • FancyFish 26.05.2016 16:08
      Highlight Weltbürger bist wohl eher ein Wutbürer
      61 11 Melden
    • Fabio74 26.05.2016 16:30
      Highlight Weltbürger tss. Ohne Gesetze gehts nicht. Es bräucht ein Transparenzgesetz. Namen der Komitteemitglieder sind aufxFlyern aufzubringen
      38 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 17:25
      Highlight Wieos nur für Rechte? Ich würde das gerne für alle die Parteilügenblätter haben nicht nur für einen Teil davon...
      31 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.05.2016 18:25
      Highlight haha wutbürger, sie sind ein alter anarcho?! respekt!! :D
      1 0 Melden
  • jeanette_mueller 26.05.2016 14:19
    Highlight Erstaunlich wieviel absolut unterirdirsche, von jeglichem Anstand befreite Kommentare sich in kürzester Zeit sammeln, wenn es um die SVP geht. Wutbürgertum in reinster Form.
    27 61 Melden
    • Serjena 26.05.2016 15:20
      Highlight Ich denke nicht das die mit "Wutbürgertum" Zu tun hat, es sind einfach die ständigenLügen der SVP welche unerträglich sind und dann nicht dazu zu stehen sondern wie immer "irgendwelche Märchen" erzählen.
      72 11 Melden
    • Datsyuk * 26.05.2016 15:22
      Highlight Hast du sonst keine Argumente?
      28 10 Melden
    • Fabio74 26.05.2016 16:32
      Highlight Welche Kommentare sind unterirdisch und anstandslos?
      Ist das Mimosen Dasein nicht mühsam?
      Im Austeilen, beleidigen und schreiben von faktenfreien Kommentaren bist du Spitze.
      Einstecken kannst du wie bei SVPlern üblich leider nicht.
      45 9 Melden
    • Gabe 26.05.2016 17:17
      Highlight Erstaunlich finde ich wie viele Leute ohne Argumente, Leute ohne Argumente zu verteidigen versuchen. Was diese Partei (SVP) macht ist einfach nur Versucter Lug und Betrug am Stimmvolk. Eigentlich schon traurig wie viele Leute darauf reinfallen. Bildung ist überbewertet kann man da nur sagen.... aber weiter die 20Minuten lesen. Weils halt gratis ist und einem auch noch das selbstständige Denken abnimmt, durch die einseitige Argumentation.
      36 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 18:29
      Highlight Gabe, stimmt. Da haben Sie aber gute Argumente vorgebracht? Das kommt sicher vom vielen Watson lesen, das ja kostenpflichtig ist und so viel ausgewogener ist als 20min.
      8 26 Melden
    • Gelöschter Benutzer 27.05.2016 18:31
      Highlight sie auch zaafee, das muss man ihnen lassen ;)
      2 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.05.2016 01:34
      Highlight Ivelischt, nein, habe ich nicht. Aber ich behaupte auch nicht mal so in den Tag hinein, dass das einfach nur versuchter Lug und Betrug sei, und dass die Leute die so denken vom vielen 20min lesen einfach nicht mehr recht selber denken könnten. Ohne begründende Argumentation wohlverstanden, und erst noch nachdem ich eben diesen Personen fehlende Argumente vorgeworfen hatte...
      2 1 Melden
  • Ovechkin8 26.05.2016 13:50
    Highlight Das was Watson hier mach finde ich Verleumdung. Ihre Berichterstattung finde ich einfach grauenhaft unobjektiv, was sich bei der DSI wieder mal bestätigt hat. Was habt ihr eigentlich gegen die SVP? Aus diesem Grund ist und bleibt 20 Minuten meine Lieblingsmachrichtem App.
    19 187 Melden
    • Kastigator 26.05.2016 14:39
      Highlight Kannst du das irgendwie rational begründen? Es handelt sich hier um einen objektiven Bericht, mit sauberer Quellenlage. Was bitte ist daran "Verleumdung"? Es ist bekannt, dass SVPler einen sehr flexiblen Umgang mit der Wahrheit haben, das hat Blocher sogar öffentlich legitimiert, als er nach über einem Jahr steten Leugnens, seine Beteiligung an der BaZ-Übernahme nicht mehr abstreiten konnte. Aber seid ihr nun tatsächlich so weit, dass ihr Wahrheit gar nicht mehr erkennen könnt?
      Bleib du ruhig bei "20 Minuten", kannst dich dort mit all deinen rechten Freunden im Forum tummeln.
      85 9 Melden
    • Emperor 26.05.2016 14:42
      Highlight Auf nimmer wiedersehen :-)
      61 7 Melden
    • Swaghetti Yolonese 26.05.2016 15:04
      Highlight Na dann gute Nacht.
      Keiner wird Ihnen hier böse sein wenn sie sich ihrer Lieblingsmachrichten App widmen.
      58 6 Melden
    • Gabe 26.05.2016 15:05
      Highlight Ach Sie armer, sind Sie zum ersten Mal hier ? Und Niemand hat Ihnen das erklärt? Das ist ja schrecklich. Dies nennt sich kritisch oder neutral einen Artikel verfassen. :)

      Das gibt es bei 20 Minuten nicht.
      Man will ja den einfachen 20 Minuten Leser nicht überfordern.
      53 7 Melden
    • phreko 26.05.2016 15:06
      Highlight Was ist denn an diesem Artikel unobjektiv? Hast du dazu irgendwelche Argumente?
      46 7 Melden
    • Fumo 26.05.2016 15:06
      Highlight "Aus diesem Grund ist und bleibt 20 Minuten meine LieblingsMachrichtem App."

      Dieser Vertipper hat irgendwie was ironisches XD
      47 5 Melden
    • SVRN5774 26.05.2016 15:11
      Highlight Dann geh doch zu deiner 20 Minuten. 😂👉🚪 Hier ist die Tür!
      37 6 Melden
    • Fabio74 26.05.2016 16:34
      Highlight Was ist nicht objektiv?
      17 6 Melden
    • pun 26.05.2016 16:47
      Highlight Hehe. Gut getrollt Ovechkin, hast uns watson-Meute gut getriggert und alle Knöpfe gedruckt, die es hier braucht um Blitze und Antworten zu ernten. ich wollte auch schon fast einen Kommentar schreiben.
      25 4 Melden
    • Hüendli 26.05.2016 17:38
      Highlight SVP-Präsident und -Strategiechef verkünden einhellig, es werde keine breit angelegte Kampagne gegen das Asylgesetz geführt. Nun ziehen SVP-Exponenten, die bereits früher einschlägig aktiv waren, mit grossem finanziellem Aufwand (natürlich aus unbekannten Quellen) trotzdem eine solche auf. Und wenn watson dies aufdeckt, ist es also Verleumdung? Ach, die arme SVP!
      Geh' bloss schnell zurück dorthin, wo Du hergekommen bist, um Deine objektiven "Machrichtem" (sic!) zu lesen. Frei nach Boni Koller: "Es vermisst Di nämli niemert!"
      29 4 Melden
    • paddyh 26.05.2016 19:02
      Highlight Lol. Made my day 😂
      Nein, das muss man dir lassen. Entweder bist du echt ein genialer Satiriker oder eben die genialste Karikatur eines 20 Minutenlesers die man sich vorstellen kann. Danke Ochevkin. Danke dafür, dass du uns Zeigst, was Wutbürgertum, verlogene Rechtspopulisten und schlechter Journalismus mit der Menschheit anstellen.
      29 5 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 13:37
    Highlight Könnte die SVP ihre Werbebriefe in Zukunft nur noch an watson senden und ihr macht wieder einen so tollen Bericht, dann würde es massiv weniger kosten?
    18 46 Melden
    • Datsyuk * 26.05.2016 15:24
      Highlight Du könnstest der SVP beim Verteilen helfen. Das würde sie auch finanziell entlasten.
      34 8 Melden
  • Blitzableiter 26.05.2016 13:19
    Highlight Sollte wohl eher stehen: Aufgepasst! Verblödung droht! Diese SVP die mich ständig mit ihren Propaganda Briefen belästigt. Krieg ne krise. Tausendmal lieber einen Werbeanruf als diesen Schmerz.
    70 21 Melden
  • pamayer 26.05.2016 12:53
    Highlight Darf mich nicht krummlachen, fliege sonst aus der wohnung.
    66 5 Melden
  • giguu 26.05.2016 12:49
    Highlight Ich habe diesen Zettel der Schande auch erhalten. Widerlich, dass dafür Bäume gefällt werden... Wer fällt auf so einen Müll rein?
    92 9 Melden
  • Kstyle 26.05.2016 12:46
    Highlight Der abstimmungskampf der SVP ist wiedermal unter aller Sau. Sie probieren es wiedermal ohne argument dafür bedienen sie wiedermal die ängste der bürger. Blöderweise zieht diese strategie bei vielen. Ja genau wir werden jetzt alle enteignet. Ist ihnen den keine lüge zu peinlich?
    96 11 Melden
  • Hüendli 26.05.2016 12:22
    Highlight Abgesehen davon: Im Aargau führt die SVP auch ganz offiziell eine Kampagne gegen das Asylgesetz, mit Plakaten im gewohnten Stil: Smartphone, dunkelhäutige Hand, auf dem Display "Willkommen in der Schweiz. Ihr Gratis-Anwalt". Dann noch eines mit rotem Teppich. Wann kommt endlich das Kotz-Emoji?
    77 10 Melden
  • TheMan 26.05.2016 12:22
    Highlight Kann mir ein Leser bitte sagen wie Teuer ein Verfahren durch alle Instanzen kommt? Inkl Richter usw?
    12 17 Melden
    • Zarzis 26.05.2016 13:40
      Highlight Die SVP sind entweder sehr Vergesslich oder Gesteuert.
      Seit Monaten kommt immer wieder die selbe Frage, wie viel Kosten die?
      Immer kommt promt die Antwort, aber 20min später fragen die schon wieder.
      Teilweise von den gleichen!
      Soll mir einer sagen, die sind nicht gesteuert!

      Oder es stimmt der Vorwurf, den sie gar nicht hören möchten.
      34 5 Melden
    • TheMan 26.05.2016 14:04
      Highlight Lowend die 1300Fr. Sind nur der Anwalt. Die Verfahrenskösten sind bei weitem nicht in diesesn 1300. Der Richter wird schon in etwa soviel Kosten Pro/H. Zarzis. Schön die SVP usw. Aber ich als Neutraler Wähler stelle die Frage. Mir ist scheiss Egal was dabei die SP/SVP bringt.
      6 24 Melden
    • Lowend 26.05.2016 14:53
      Highlight Kleiner Kurs in Marktwirtschaft, aber ein Richter kostet uns alle diesen Betrag, weil er festangestellt ist und ist daher für die Fallkosten zu vernachlässigen ist. Zudem sparen die kürzeren Verfahren mit jedem Tag mehrere 100.-, womit die Anwaltskosten sich innert Wochen amortisieren.
      Übrigens werden diese Kosten für die juristische Betreuung schon heute vom Steuerzahler übernommen und darum ist dieses "Gratis-Anwalt" Argument eigentlich ein Argument für ein "JA" zu dieser Gesetzesreform! Die Ablehnung der SVP kann ja auch daher kommen, weil all die SVP-Anwälte weiterhin abkassieren möchten?
      25 5 Melden
    • Fabio74 26.05.2016 16:36
      Highlight Was nützen die die Kosten? Um Schaum vor dem Mund zu haben? Einen Richter brauchts so oder so. Die Kosten sinken weil die Veefahren zentraler und schneller sind. Rest siehe Abstimmungsbüchlein.
      Falls du unentschlossen bist: Ja schreiben
      9 7 Melden
    • TheMan 26.05.2016 16:57
      Highlight Fabio wen ich Unentschlossen bin würde Ich Nein sagen. Den schon nur die Enteignung ist eine Affront gegen die Schweizer Bevölkerung. Wen die Sommaruga sagt, dies wird nie geschehen, dan sollte dies auch nicht drin stehen. Das die Kösten sicherlich mehr als die 1300 werden, die man uns Verspricht. Sollte eigentlich jedem Klar sein.
      4 24 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 17:54
      Highlight theman gilt das auch für die enteignungsklausel der armee oder doch nur dann, wenn es darum geht den ärmsten der armen zu helfen? ich glaub ich kenn die antwort... übrigens, auch für die stahlstrasse kannst du ratzeputz enteignet werden. aber bestimmt hast du noch nichtmal ein haus sondern plapperst nur den initiativgegnern nach?
      16 2 Melden
    • TheMan 26.05.2016 18:24
      Highlight Ivelischt. Initiativegegner? Ich habe gesagt ich glaube weder Links noch Rechts. Nach einer Genialen TV-Serie, gibt es ein Schönes Zitat. Jeder Mensch Lügt. Politiker umso mehr.
      2 9 Melden
    • Fabio74 26.05.2016 21:35
      Highlight Sorry aber das Enteignungargument ist lächerlich. Das gehört zur Raumplanung einfach dazu. Lies mal wie viele Enteignungen wegen Strassen, Schienen, Armee in den letzten 50 Jahren stattfanden. Praktisch keine.
      12 2 Melden
  • Lowend 26.05.2016 12:14
    Highlight Wie immer zeigt die svp, welchen Respekt sie vor der Wahrheit und dem Schweizer Volk hat.
    124 16 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 12:02
    Highlight Habe auch die Kündigung erhalten!!!
    Ich packe dann mal meine 7 Sachen...

    Braucht noch jemand frisch bedrucktes Altpapier?
    94 8 Melden
  • Wilhelm Dingo 26.05.2016 11:48
    Highlight Die anderen Partein und die Wähler werden voll ver...scht und niemand hats bisher gemerkt. Ich muss zugeben, die Taktik ist hoch wirksam, chapeau. Das aber zu einem hohen Preis: es ist verlogen, unanständig und hinterhältig.
    70 10 Melden
  • plopppox 26.05.2016 11:46
    Highlight Aufgemacht.
    Gelesen.
    Gelacht.
    Verbrannt.

    #makeswitzerlandgreatagain
    119 10 Melden
  • Timä 26.05.2016 11:42
    Highlight Würde vorschlagen, dass alle den Brief zurück schicken, dann haben sie ihren schei** auch zu bündeln...😁
    64 10 Melden
  • TanookiStormtrooper 26.05.2016 11:26
    Highlight Hatte gestern auch so einen Zettel im Briefkasten, obwohl man mich 100%ig nicht aus meiner Wohnung werfen wird.
    Die SVP will wohl nicht, dass die anderen dieses mal auch wieder, wie bei der DSI, die schweren Geschütze auffahren und hat deshalb eiskalt gelogen. Wenn der "Gegner" nämlich auch ein bisschen Geld investiert, sieht es für die SVP schlecht aus.
    61 8 Melden
  • seventhinkingsteps 26.05.2016 11:18
    Highlight So ein Plakat kostet übrigens ca. 50'000 Fr. für 3 Wochen am HB. Kapiere die Berechnung nicht ganz, wer mal pröbeln will:

    http://ecalculator.apgsga.ch/2016/?open=eboard&lang=de

    Kann mir auf jeden Fall schwer vorstellen, dass eine Ortspartei das bucht.

    Eventuell kann man mal bei der APG anfragen, ob sie sagen dürfen wer den Platz gebucht hat.
    44 5 Melden
    • dickmo 26.05.2016 12:23
      Highlight Das ist doch von der Geschichte der Clou. Nie im Leben hat ein Bürgerkimitee oder eine Ortspartei den Versand und das E-Board bezahlt. APG informiert über die Kunden nicht, aber wir recherchieren da mal ein bisschen nach.
      96 7 Melden
  • mclarens 26.05.2016 11:03
    Highlight he watson, benjamin fischer ist nicht präsident der jsvp volkerswil, sondern Präsident der jsvp schweiz und ist aus Volketswil ;)
    46 7 Melden
  • Jonasn 26.05.2016 11:00
    Highlight Ich kann nach wie vor nicht verstehen, wieso die sonst so angeblich neutrale, demokratische, transparente Schweiz nach wie vor kein Gesetz hat, dass sowohl bei Parteienfinanzierung allgemein als auch bei solchen wilden Aktionen Transparenz über die Geldgeber erlaubt. Das ist der Schweiz nicht würdig, dass solche intransparenten und zwielichtigen Methoden ein probates Mittel zur Wählerbeeinflussubg sind.
    210 16 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 11:16
      Highlight Schweiz und transparent... (BSI, Paradeplatz, Bahnhofstrasse ZH, Steueroasen, etc.).

      Passt so gut wie "Orangen pflücken am Nordpol".
      73 6 Melden
    • DerGrund 26.05.2016 11:24
      Highlight Es gibt ja aktuell eine dahingehende Initiative, welche gerade in der Unterschriftenphase steckt. Hier (http://transparenz-ja.ch/) kann man sich die Unterschriftenbogen ausdrucken!
      50 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 11:27
      Highlight Dann müssten konsequenterweise der Tagi, die NZZ und watson die Logos von SP und Grünen auf ihrer Titelseite / Startseite aufschalten.
      16 116 Melden
    • Maon 26.05.2016 11:35
      Highlight Dazu gibt es eine Initiative, die genau das will:
      https://www.sp-ps.ch/de/thema/transparenz-initiative
      33 3 Melden
    • Fabio74 26.05.2016 13:09
      Highlight @Weltbürger: Thema schon wieder verfehlt.
      50 8 Melden
    • Datsyuk * 26.05.2016 13:46
      Highlight Weltbürger, sei auch transparent und ändere den Namen! Weltbürger passt nicht.
      37 6 Melden
    • PHM 26.05.2016 13:47
      Highlight Vor allem die NZZ. 😂

      Denkst du auch mal nach bevor du schreibst, oder behindert dein Aluhut die Gehirnströme?
      50 3 Melden
    • Charlie Brown 26.05.2016 14:47
      Highlight @Weltbürger: Falls dich Fakten interessieren (eher nicht...?):

      http://www.nzzmediengruppe.ch/aktionaere/vinkulierung/

      Die NZZ ist klar FDP-nah. Und das steht sogar in den Statuten der AG. Transparenter geht es nicht.

      Insofern - einmal mehr - mehrfach falsch, lieber Weltbürger.
      30 1 Melden
    • Bacchus75 26.05.2016 14:57
      Highlight @ Weltbürger

      Genau, die von den Gewerkschaften im 17. Jahrhundert gegründete NZZ ist das Urblatt der Linken. So weit links wie die NZZ ist eigentlich nur Ricardo Rodriguez in der Viererkette. Bleiben Sie doch bei den neutralen Medien wie Schweizerzeit oder Weltwoche. Da wird noch korrekt geschrieben...
      32 1 Melden
  • EvilBetty 26.05.2016 10:24
    Highlight Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:

    Ein Parteipräsident freut sich, dass «endlich jemand was macht» in der Politik...

    Äh... uwotm8, dann ist es wohl Zeit den Sessel zu räumen.

    Zu geil! Und sowas trötet er dann auch noch in die «Sozialen Medien»? 😂

    Ich palmiere hart fazial.

    120 19 Melden
    • Zerpheros 27.05.2016 13:44
      Highlight Fazial palmieren -- 》 copypaste Wortschatz... 😁
      2 2 Melden
  • Howard271 26.05.2016 10:19
    Highlight Mal ganz vom Inhalt abgesehen finde ich es total daneben, dass hier auf Sommaruga als Person gezielt wird. Es gibt kein "Departement Sommaruga", die Revision wird von allen Parteien ausser der täubeli-problembewirtschafts-SVP befürwortet.

    Oder sollen wir bei jedem neuen Armee-Skandal oder bei Steuerbetrug vom "Departement Parmelin" bzw. Maurer sprechen?
    175 19 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 11:36
      Highlight :-) als ob ihr das nicht macht.
      15 78 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 10:09
    Highlight Psssst Watson!!!! Das sollte doch "geheim" bleiben. Ihr seid schon ein Spielverderber :(( Muessi am Ueli verzelle. Kei Luscht.
    118 12 Melden
  • saukaibli 26.05.2016 09:58
    Highlight Steht da auch, dass man enteignet werden kann, wenn der Bund eine Strasse oder Bahngeleise über dein Grundstück bauen will?
    175 14 Melden
  • DerWeise 26.05.2016 09:52
    Highlight ist das echt nen Artikel wert?*

    *Abgesehen von der "SVP-Klickgarantie"..
    28 110 Melden
    • saugoof 26.05.2016 10:14
      Highlight Absolut. Wenn jemand politisch druck machen will aber ihren Hintergrund verbergen will ist Aufdeckung für mich schon ziemlich wichtig.
      156 13 Melden
    • Fabio74 26.05.2016 11:00
      Highlight Finde schon. Es werden Kampagnen finanziert und keiner steht dazu. Die berüchtigte Dunkelkammer
      88 10 Melden
  • Stephan Locher 26.05.2016 09:48
    Highlight Wenn dieses Schreiben nicht durch düre Schweizerische Post verteilt wird, durch wenn dann?

    Mir macht dieses Unwissen darüber welche Gestalten sich an meinem Briefkasten zu schaffen machen mehr sorgen als die Asylgsetz Revision.
    88 9 Melden
    • PHM 26.05.2016 10:21
      Highlight Kann nicht von der Post stammen. Kein gültiger Adressat, kein Absender, keine Frankierung.

      War vermutlich einer der überproportional in der "Sympathisantenliste" vertretenen Rentner 😉 mit zu viel Zeit
      und Eifer.
      55 8 Melden
    • Charlie Brown 26.05.2016 11:56
      Highlight Private Verteiler?
      20 1 Melden
    • manhunt 27.05.2016 16:36
      Highlight wahrscheinlich wurde der verteilauftrag an ein beschäftigungsprogramm für vorläufig aufgenommene asylbewerber outgesourced (ironie off).
      wooobei, zuzutrauen wärs dem verlogenen eben schon.
      3 1 Melden
  • Dise_oli 26.05.2016 09:41
    Highlight Bitte sofort aufhören mit Emojis in Titeln...
    122 18 Melden
    • Charlie Brown 26.05.2016 11:56
      Highlight 😂😂😂
      21 2 Melden
  • Hexentanz 26.05.2016 09:39
    Highlight Chillt doch.. viele tendenziell rechte Wähler (inkl. mir) sehen praktisch nur Vorteile in einem JA zur Revision. Ich gehe stark davon aus, dass die Abstimmung auch angenommen wird...

    Mir scheints eher so das mal wieder aus der Zürcher SVP und JSVP ein Geschrei aufgeht, da diese sich immer profilieren müssen. In anderen Landesteilen sind diese durchaus sachlich und arbeiten auch regelmäßig mit den Linken und den anderen Zusammen in Kompromissen - so scheint mir das zumindest.

    Mal abgesehen davon, dass auch das Militär seit ewig privaten das Land wegnehmen kann - und es ist noch nie passiert.
    92 16 Melden
    • PHM 26.05.2016 10:24
      Highlight Hatte das Schreiben auch im Briefkasten, und zwar nicht im Kanton ZH. Wenn tatsächlich nur die Zürcher Kantonalen dahinterstecken, waren sie dieses mal besonders motiviert.
      34 2 Melden
    • TheMan 26.05.2016 12:17
      Highlight Wie ist das mit dem Nagelhaus in Zürich. Wird vom Kanton (Ein Linksregierter Kanton) enteignet. Durch den Staat sogsr bewilligt.
      3 29 Melden
    • Fabio74 26.05.2016 13:16
      Highlight @TheMan:der Kantin Zürich hat eine bürgerliche Mehrheit in Regierung und Parlament. 2 SVP, 2 FDP,1 CVP,2SP.
      126 von 180 Sitzen sind bürgerlich
      Wo der Zusammenhang zum Nagelhaus besteht??
      28 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 09:38
    Highlight Die SVP ist einmal mehr sehr plump und wirft wie gewohnt mit Halbwahrheiten um sich.

    Aber die SVP-Angstmacherei wird wohl leider doch des öftern wirken.
    98 17 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 09:35
    Highlight svp = so verdammt peinlich. bei deren initiativen kann man ohne schlechtes gewissen immer dagegen stimmen, dass ist das schöne an dieser partei :)
    128 23 Melden
    • Shabina 26.05.2016 11:02
      Highlight ja genau so ticken manche! Ja nicht überlegen, sich nicht informieren sondern einfach nein stimmen, nur weil ein Input/Argument/Initiative von der SVP ist.
      Ob die Initiative sinnvol ist oder nicht zählt nicht.

      Sehr gute Einstellung!
      24 61 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 11:25
      Highlight @shabina: nein! ich bin sehr mobilisiert und informiert. nur die svp langweilt mich über die jahre mit diesen leicht zu durschaubaren kampagnen, die zur negativen stimmung in der schweiz beitragen. ich habe das alles begriffen. die svp ist schon immer svp geblieben und besser ist es nicht geworden. darum kann ich getrost auf alles verzichten, was diese brut auspackt. diese einstellung von nicht genug informieren passt eigentlich eher in die sparte der svp-wähler. ;)
      53 7 Melden
    • Walter Sahli 26.05.2016 11:35
      Highlight Es gibt sinnvolle SVP-Initiativen???? Du bist mir aber mal ein Flunkermädchen, Shabina! Meimeimei!
      50 5 Melden
    • Markus86 26.05.2016 11:38
      Highlight Sinnvolle Initiativen der SVP?
      43 3 Melden
    • Patrick Felder 26.05.2016 11:50
      Highlight Sorry, aber mit einer linksliberalen Einstellung war jeder exklusive politische Vorstoss von der SVP in den letzten Jahren ein Schlag ins Gesicht. Und bei den übrigen Abstimmungen sieht es meistens ähnlich aus. Die einzige kantonale Abstimmung, bei der ich mich grad spontan erinnern kann, der SVP-Parole gefolgt zu sein bereue ich heute zutiefst, weil sie die kantonalen Finanzen nachhaltig ruiniert hat.
      31 2 Melden
    • nilson80 26.05.2016 12:16
      Highlight @Shabina. Ich würde Dir sogar recht geben. Reflexhaftes Reagieren auf ein Stichwort (bspw. SVP) ist sicher keine reife politische Haltung. Allerdings frage ich Dich wie Du selber dazu stehst. Bisher habe ich in Deinen Kommentaren nur automatisierte Pro-SVP Parolen gelesen. Sollte ich Dir Unrecht tun, kannst Du mir gerne einen Hinweis geben wo Du Dich in diesem Forum schon einmal kritisch zu einer SVP Initiative geäussert hast.
      24 2 Melden
    • Fabio74 26.05.2016 13:19
      Highlight @Shabina: Die SVP fordert schneller Verfahren und zentralierte Stellen. Das Volk hat Ja gesagt zur Verschärfung. Das Gesetz wird von der SVP mit fadenscheinigen Gründen bekämpft.
      Nur damit man das Thema weiter bewirtschaften kann.
      Aber im Opfer spielen seid ihr grossartig.
      26 3 Melden
    • Shabina 26.05.2016 15:20
      Highlight @nilson80
      Ja klar vertrete ich hier "pro-SVP-Parolen", schliesslich möchte ich eine Diskusion anregen. Auf eher rechten Medien versuche ich eure Argumente einzubringen, um eine konstruktive Diskussion zu starten. Wer ins gleiche Horn wie alle anderen stösst, wird höchstens bestätigt, seine eigene Meinung hinterfragen erachte ich aber als wertvoller. Man sieht es ja auch an den Reaktionen hier. (Obwohl die meisten Antworten erwartungsgemäss nicht viel konstruktivität oder argumente anführen...)
      4 10 Melden
    • Shabina 26.05.2016 15:26
      Highlight @hiob:
      "..ich habe das alles begriffen. die svp ist schon immer svp geblieben und besser ist es nicht geworden. darum kann ich getrost auf alles verzichten, was diese brut auspackt."

      Was begriffen? dass man in Kommentaren keine Argumente/Antwort liefern muss sondern andere Aussagen einfach umdrehen kann? Und dann auch noch beleidigen? genau das wollte ich damit ausdrücken...
      "svp ist Scheisse weil sie Scheisse ist!"
      ein riesen Argument

      @Walti:
      zB. Masseneinwanderungsinitiative
      2 15 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 16:03
      Highlight @shabina: ich habe begriffen, dass die svp kontraproduktiv ist. reicht das als argument? ich hatte nie die absicht zu diskutieren. die svp ist ganz einfach eine reiche, böse partei. punkt. das ist meine ansicht. die svp beleidigt doch im grossen stil, da kann man ruhig mal zurückschiessen. anfangs hatte ich ja auch mal so eine einstellung wie du, bis ich dann mal weitsichtiger wurde und mir bewusst wurde, dass es schlicht falsch ist. ich hab da so sirenen im kopf, die reagieren auf das ganze übel auf dieser welt. ;)
      11 1 Melden
    • Shabina 26.05.2016 16:25
      Highlight @hiob
      ok deine Meinung, aber kein Argument.

      Aber es reicht um zu begreifen, dass da Argumente nichts bringen... aber das hast du ja bereits in deinem ersten Post bereits bewiesen!

      Anscheinend möchtest du deine Weitsicht nicht mit anderen teilen, das ist ok... aber schade.

      Deine "Sirenen" im Kopf würde ich mal untersuchen lassen ;-)
      1 15 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 16:51
      Highlight @shabina: das ist halt das problem. ist, als wolle man einem baby quantenphysik beibringen. sorry, aber da musst du selbst drauf kommen. da muss man ganz tief in sich kehren, den knoten finden und lösen. aber das funktioniert nur, wenn man nicht all zu sehr assimiliert ist. kannst es ja mal versuchen.
      8 2 Melden
    • Gabe 26.05.2016 17:28
      Highlight Die SVP hat noch nie und wird auch nie, auch in 1000 Jahren nicht, irgend Etwas brauchbares rauslassen. Das einzige das diese rückwärts denkenden,schwachsinnigen Spasstiker machen könnten ist mit der Politik aufzuhören und zwar noch Heute !
      16 4 Melden
  • Calvin WatsOff 26.05.2016 09:29
    Highlight Die Handschrift und Wortwahl ist unverkennbar. !!! Mol SVP, gratuliere zu soviel Schwachsinn.
    121 12 Melden
  • The oder ich 26.05.2016 09:29
    Highlight Ich würde ja nie behaupten, die SVP lüge; aber gegen den Ausdruck "kreativen Umgang mit der Wahrheit" kann nicht einmal sie selbst etwas haben.
    108 10 Melden
  • dommen 26.05.2016 09:27
    Highlight Sicherhri, Sicherheit und nochmals Sicherheit. Dieser Begriff scheint für die SVP so eine Art ideologischer Überbau zu sein.
    54 7 Melden
  • j0nas 26.05.2016 09:23
    Highlight Als Halter der Domain eingetragen aber nichts damit zu tun haben wollen? Lustig.
    123 7 Melden
  • Chrigu91 26.05.2016 09:18
    Highlight "Kampagne gegen die Asylgesetz-Revision"

    aka. Kampagne gegen schnellere, effizientere und faire Verfahren.
    98 7 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 09:17
    Highlight Danke watson für die Aufklärung, ich hatte schon die Befürchtung, dass linke Kreise diese Briefe verschickt hat.
    33 97 Melden
    • Sapere Aude 26.05.2016 09:31
      Highlight Aus welchem Grund sollten linke Kreisen solche Briefe versenden? Montier mal den Aluhut ab, wir haben besseres zu tun, als dem Stimmbürger ständig Extrablätter und Briefe zu schicken. Ausserdem haben wir es nicht nötig uns hinter einem Bürgerkommitee zu verstecken.
      75 18 Melden
    • Fabio74 26.05.2016 09:37
      Highlight Gibts eigentlich was gegen deine krankhafte Linkenparanoia?
      90 12 Melden
    • Olaf! Team #JaBillag 26.05.2016 09:48
      Highlight Ich würde eine Pille Bildung und eine Pille gesunder Menschenverstand empfehlen.
      72 8 Melden
    • SirJoe 26.05.2016 10:00
      Highlight Weltbürger, du brauchst deingendst eine Ironie Schriftart!
      49 2 Melden
    • John Smith (2) 26.05.2016 10:09
      Highlight Eine Pille Ironieerkennung würde vielleicht auch nicht schaden.
      8 17 Melden
    • Leon1 26.05.2016 10:25
      Highlight Das ist ja tragisch, wie viele offensichtlichste Ironie nicht verstehen.
      Schliesse mich Weltbürger an, ich wäre auch ohne den Artikel nicht davon ausgegangen, dass dieser Flyer von irgendwo anders als der rechten Ecke her kommt.
      Aus der spgenannten "no-fact-zone"
      10 15 Melden
    • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 26.05.2016 10:36
      Highlight @Fabio74: Da gibt's was von Rechtsiopharm.
      13 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.05.2016 10:38
      Highlight Ich sag's ja Weltbürger ist ein Fakeaccount der die rechten Wähler verspottet.
      26 3 Melden
    • Fabio74 26.05.2016 11:02
      Highlight naja Weltbürger und Ironie? Die platten Sprüche die von ihm kommen und Ironie pasden nicjt zusammen
      24 1 Melden
    • Hayek1902 26.05.2016 11:05
      Highlight Leute, seid ihr peinlich. Ihr gehört sicher zu denen, bei sich bei Seiten wie Tattoofrei etc. von ganzem Herzen aufregen.
      7 11 Melden
    • TheMan 26.05.2016 12:27
      Highlight Watson läst ihr Beleidigungen wieder zu? Somit seit Ihr Schlimmer als der Blick.
      2 21 Melden
    • kettcar #lina4weindoch 26.05.2016 12:39
      Highlight König Louie, das geht noch kreativer, nicht? Ich wär für Naziopharm
      9 0 Melden
    • Fabio74 26.05.2016 13:21
      Highlight @theMan: Wer wurde wo beleidigt? Beispiel bitte
      12 1 Melden
    • TheMan 26.05.2016 13:30
      Highlight @Fabio. Olaf beleidigt inderekt, in dem er sagt, das Weltbürger eine Pille Bildung braucht. Somit stellt er den Weltbürger als Dumm hin.
      2 11 Melden
    • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 26.05.2016 13:52
      Highlight @Kettcar: Damnit, der ist besser.
      5 1 Melden
    • Olaf! Team #JaBillag 26.05.2016 14:06
      Highlight @ Dein Post beleidigt indirekt meine Intelligenz ;)
      5 2 Melden
    • Fabio74 26.05.2016 14:13
      Highlight Nun ja ganz ehrlich wenn das eine Beleidigung ist. Wo ist dein Aufschrei wenn mit Verräter und Lügnern rumgeschmissen wird. Oder kann rechts gegen links nie beleidigen aber umgekehrt?
      9 1 Melden
    • kettcar #lina4weindoch 26.05.2016 14:21
      Highlight @TheMan: Weltbürger stellt sich in den Kommentarspalten von Watson tagtäglich selber so hin... das wär Ungleichbehandlung wenn andere es dann nicht dürften...
      11 1 Melden
  • Asmodeus 26.05.2016 09:16
    Highlight Macht mal ein "whois" auf die Domäne Schutz-vor-Behoerdenwillkuer.ch

    https://www.switchplus.ch/whois-domain/?domain=schutz-vor-behoerdenwillkuer.ch

    Holder of Domain Name:
    SVP Staefa
    Peter Frey

    Soviel dazu. Die SVP steckt hochoffiziell dahinter :)
    74 7 Melden
    • dickmo 26.05.2016 09:36
      Highlight Haben wir doch. Aber Herr Frey hat damit nichts zu tun! Hat er selbst gesagt!
      96 3 Melden
    • Asmodeus 26.05.2016 09:41
      Highlight Ah sorry. Den Teil hab ich irgendwie übersehen. Ich neige mein Haupt in Schande.

      Gut er kann sich natürlich darauf stützen, dass dieses "Bürgerkomitee" ohne sein Wissen auf eine Domäne verweist die ihm gehört.

      Ich könnte auch einen Zettel in Briefkasten schmeissen auf dem steht "Ausländer raus" und am unteren Rand ist die Homepage der SVP erwähnt.
      32 2 Melden
    • aye 26.05.2016 11:13
      Highlight Ganz schlimmer Fall von Identitätsdiebstahl!!!
      Da stecken bestimmt die kriminellen Ausländer dahinter!! Wahrscheinlich illegale Asylanten!
      Oder die unnützen Beamten aus Brüssel könnten es auch gewesen sein!! Und Sommaruga schaut natürlich nur zu!!1!

      😂
      40 1 Melden
  • Süffu 26.05.2016 09:15
    Highlight Diese Partei ist einfach sowas von unsäglich peinlich! Ah, Operation Libero war eine Bürger-Bewegung, das können wir auch... Durchschaubar und extrem plump. Hoffentlich wird diese doofe Aktion gebührend quittiert.
    95 10 Melden

Und tschüss! 5 Fälle, die zeigen, wie rasch die Durchsetzungs-Initiative zur Ausschaffung führt

Die Durchsetzungs-Initiative, mit der die SVP die ihrer Meinung nach ungenügend umgesetzte Ausschaffungs-Initiative direkt in die Verfassung schreiben möchte, ist aus verschiedenen Gründen umstritten. Nicht zuletzt, weil sie im Vergleich zum ursprünglichen Initiativtext erheblich verschärft wurde.

Vor allem aber führt die Initiative gemäss Wortlaut dazu, dass Ausländer – ob in der Schweiz geboren oder nicht – bereits wegen Bagatelldelikten ausgeschafft würden, ohne dass ein Richter im …

Artikel lesen