Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Spezialfahrzeug der Berner Polizei bringt den «verdächtigen Rucksack» weg.  kapo bern

Alarm auf Bundesplatz: Mann deponierte Rucksack und stiess Drohungen aus 

01.08.17, 23:37 02.08.17, 06:19


Aufregung in der Berner Innenstadt. Die Polizei sperrte am späten Dienstagabend den Bundesplatz grossräumig ab. Es war kein Fehlalarm.

Wie die Polizei in der Nacht mitteilte, gingen kurz nach 21 Uhr mehrere Zeugenmeldungen über eine bewaffnete Person ein, die beim Café Fédéral einen Rucksack deponiert und Drohungen ausgestossen habe. «Einsatzkräfte  konnten den Mann wenige Minuten später in der Innenstadt anhalten und arretieren», erklärte ein Polizeisprecher. Er sei für weitere Abklärungen auf die Polizeiwache gebracht worden. 

Der Rucksack sei darauf lokalisiert worden. «Zum Inhalt machte der Mann widersprüchliche Angaben», hiess es weiter. Aus Sicherheitsgründen wurden darauf der Bundesplatz und die umliegenden Gassen grossräumig abgesperrt. 

«Es gibt keine Hinweise auf einen versuchten Terrorakt.»

Polizeisprecher

Die Polizei hob die Sperrung des Bundesplatzes und der umliegenden Gassen kurz nach Mitternacht wieder auf. Der Rucksack wurde von Spezialisten mit einem Roboterfahrzeug geborgen und «zu einem sicheren Ort» transportiert. Ob der Mann tatsächlich bewaffnet gewesen ist, sagte die Polizei nicht. 

Polizisten sichern am 1. August den Bundesplatz.  Bild:user-input

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Trump erhebt in Schweigegeld-Affäre Vorwürfe

Alle Artikel anzeigen

(amü/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Das sind die Tops und Flops der WM

Trump erhebt in Schweigegeld-Affäre Vorwürfe

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Makatitom 02.08.2017 10:32
    Highlight Ich find den gut ;)
    5 0 Melden
  • Friction 02.08.2017 09:16
    Highlight Hm.. erinnert mich irgendwie ein bisschen an Mani Matter mit seinem Lied "Dynamit"...
    23 5 Melden
  • G-Man 02.08.2017 08:43
    Highlight Der Song zur Story :)

    13 3 Melden
    • Friction 02.08.2017 09:21
      Highlight Es ging also nicht nur mir so... 😊
      7 1 Melden
  • Spooky 02.08.2017 03:24
    Highlight Für mich verständlich, bei dem verdammten Seich, was die Politiker produzieren. Die schauen nur noch für sich selber.
    10 157 Melden
    • lemeforpresident 02.08.2017 09:24
      Highlight Alle Achtung, Wutbürger Spooky ist wieder am Start und präsentiert uns seine fundierten Hypothesen...
      44 7 Melden
    • who cares? 02.08.2017 11:45
      Highlight Wobei ich anmerken muss, dass Spookys Ausfälligkeiten auch schon von höherer Qualität waren. Dieser Kommentar ist ein bisschen einfallslos. Ich gebe 3/10
      4 0 Melden
    • Charlie Brown 02.08.2017 12:34
      Highlight Es werden ja in absehbarer Zeit Sitze im Bundesrat vakant. Jeder ist eingeladen, es besser zu machen. #Spooky4Sprengkandidat

      Oh. Die Doppeldeutigkeit des Häschtäggs ist mir auch erst nach dem tippen aufgefallen.
      4 0 Melden
  • Watcher 02.08.2017 02:01
    Highlight Überall liest man das Wort Terror.. Auf was will man uns vorbereiten oder will man uns ein Feindbild schaffen?
    22 63 Melden
  • Jimmy :D 01.08.2017 23:53
    Highlight Irgendjemand hat doch seine Tasche vergessen und die Polizei meint wieder es sei eine Bombe. Business as usual.
    15 94 Melden
    • SemperFi 02.08.2017 08:54
      Highlight @Jimmy :D: Lesen bildet. Vielleicht beginnen Sie mit dem Artikel den Sie hier kommentieren?
      36 4 Melden
    • lemeforpresident 02.08.2017 09:25
      Highlight #jesuisdrahtfigürli
      Aber im Ernst, ich denke der Einsatz war dieses Mal schon gerechtfertigt...
      12 4 Melden

Lo & Leduc geben Geheimkonzert auf der kleinen Bühne – und der Gurten dreht durch

Offiziell auf dem Programm des Gurtenfestivals standen Lo &Leduc nicht. Da war nur ein kryptischer Eintrag über «ein Duo, das nicht sagte, wie es heisst».

Und weiter: «Also nannten die Leute es ‹Die Rumpelstilzlis›. Wenn jemand doch ihren richtigen Namen herausfindet, springen die beiden im Kreis und schreien: ‹Das hat dir der Teufel gesagt! Das hat dir der Teufel gesagt!›»

Dass es sich dabei um das Berner Duo Lo & Leduc handeln könnte, vermuteten allerdings bereits einige Fans. …

Artikel lesen